Tagesgeld-Konten

Flexibler Zugriff auf euer Guthaben und trotzdem eine ansprechende Verzinsung des Kapitals – wenn ihr euer Geld nicht lange festlegen wollt, dann habt ihr mit dem Tagesgeldkonto ein gutes Anlageprodukt gefunden. Als Neukunden bieten euch Banken häufig sogar spezielle Vorteile an. Dazu gehört zum Beispiel ein höherer Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit. Aber auch ein Startguthaben ist eine beliebte Prämie bei und für Neukunden, die aber auch mit Bedingungen (Einzahlung eines bestimmten Mindestbetrags) versehen werden kann.

Zum Tagesgeldkonto-Vergleich

Festgeld-Konten

Bei einem Festgeldkonto wird euer Kapital für eine feste, vorher vereinbarte Laufzeit angelegt. Diese Laufzeit kann zum Beispiel 6 Monate betragen. Da der Zugriff auf euer Geld damit nicht mehr so flexibel wie beim Tagesgeld ist, könnt ihr einen höheren Zinssatz erwarten.

Für Neukunden lassen sich Bankhäuser natürlich auch spezielle Aktionen einfallen, wobei Geldprämien ebenfalls sehr beliebt sind.

Zum Festgeldkonto-Vergleich

Girokonten

Das Girokonto ist eine höchst flexible Form, euer Geld anzulegen – dafür gibt es oft keine oder nur eine geringe Verzinsung. Über Geldautomaten könnt ihr schnell auf euer Konto zugreifen und Bargeld-Abhebungen durchführen. Einige Girokonten werden gebührenfrei geführt oder auch bei Neuabschluss mit einem Startguthaben versehen. Wollt ihr solche Vorteile als Neukunden nutzen, müsst ihr das Konto häufig aber als Gehaltskonto führen und einen bestimmten monatlichen Geldeingang verbuchen.

Zum Girokonto-Vergleich

Depotkonten

Aktienkurse sind für euch nicht nur graue Theorie? Wenn ihr aktiv am Aktienmarkt teilnehmen wollt, dann ist die Eröffnung eines Depotkontos unerlässlich. Als erstes solltet ihr herausfinden, welches Depot zu euch passt. Ihr findet Aktiendepots mit und ohne Depotführungsgebühren. Achten solltet ihr aber auch auf die weiteren Kosten pro Trade. Wenn ihr viel handeln wollt, also viele An- und Verkäufe tätigt, dann ist diese Ordergebühr für euch sehr wichtig.

Zum Depotkonten-Vergleich

Kreditkarten

Kreditkarten gibt es in vielen verschiedenen Varianten und mit unterschiedlichen Vorteilen. Gleich ist den meisten Kreditkarten, dass ihr damit sowohl in vielen Ladengeschäften als auch online bezahlen könnt. Außerdem wird euch bis zum Ablauf eines vereinbarten Zahlungsziels ein Kredit eingeräumt. Seid ihr viel auf Reisen, solltet ihr zum Beispiel darauf achten, dass ihr eine Kreditkarte nutzt, bei der auch Transaktionen im Ausland gebührenfrei bleiben. Eine Alternative zu der normalen Kreditkarte bietet die Prepaidkarte, die nur im Guthaben geführt wird.

Zum Kreditkarten-Vergleich

Kredite

Neben den genannten Finanzprodukten und Formen der Geldanlage (Tagesgeld, Festgeld, Girokonto und Kreditkarte) gibt es aber auch eine Vielzahl von Kredit-Produkten, wenn ihr eine Kaufsumme nicht auf einen Schlag aufbringen wollt oder könnt. Baufinanzierungen werden zum Beispiel für die Modernisierung von Wohneigentum genutzt. Und Autokredite finanzieren euch den fahrbaren Untersatz.

Ratenkredite

Ihr plant eine größere Anschaffung und wollt die Kaufsumme auf einige Monate verteilen? Dann bietet sich ein Ratenkredit zur Finanzierung an. Mit der monatlichen Rate zahlt ihr die Kreditsumme innerhalb der vereinbarten Laufzeit zurück. Außerdem enthält die Rate noch die Zinskosten, die ihr für den Kredit aufwenden müsst. Eine entsprechende Bonität vorausgesetzt, kann das Geld in der Regel schnell ausgezahlt werden, weshalb diese Finanzierungsform auch als Sofortkredit bezeichnet wird.

Zum Kreditrechner

Baufinanzierung

Ähnlich zum Ratenkredit könnt ihr durch die Baufinanzierung einen Kredit aufnehmen. Allerdings geht es bei diesem Baudarlehen speziell um die Finanzierung von Wohneigentum – wofür das gesparte Eigenkapital häufig nicht ausreicht. Durch die Eintragung einer Grundschuld oder einer Hypothek auf eure Traumwohnung oder euer Traumhaus wird der Kredit abgesichert und ein besonders günstiger Kreditzins erreicht. Über eine monatliche Rate zahlt ihr den Kreditbetrag der Baufinanzierung wieder zurück – inklusive der Zinsen, die für die Kreditgewährung zu leisten sind.

Zum Baufinanzierung-Kreditrechner

Autokredit

Der Autokredit ist die richtige Finanzierung, wenn ihr euch einen fahrbaren Untersatz (Neu- oder Gebrauchtwagen) leisten wollt. Auch hier nehmt ihr einen Kreditbetrag auf und zahlt ihn innerhalb der vereinbarten Laufzeit wieder zurück – inklusive der Zinskosten. Da ihr die Kaufsumme beim Händler dann auf einen Schlag bezahlen könnt, habt ihr eine gute Ausgangsposition für die Preisverhandlungen. Genau im Blick behalten solltet ihr die Kreditkonditionen beim Autokredit – denn unter Umständen müsst ihr eine Anzahlung oder eine größere Schlussrate leisten, um den günstigsten Zins zu bekommen.

Zum Autokredit-Rechner