Das hilft gegen Kater & Co. Gesundheitstipps für die Feiertage und Silvester Artikel vom 18.12.2012

Das hilft gegen Kater & Co. Gesundheitstipps für die Feiertage und Silvester

Genuß und Qual zugleich: Die Weihnachtszeit bleibt oft nicht ohne Folgen, sei es für den Kopf oder den Magen. Wer gerne beim Essen und Trinken ein bisschen mehr konsumiert, ist mit den folgenden Tipps gut beraten.

Dem Kater vorbeugen, aber richtig!

Am Wirkungsvollsten wäre es natürlich, gar nicht erst zu trinken und mit Fruchtcocktails oder alkoholfreiem Bier über den Abend zu kommen. Viele kennen den Vorsatz und wie schwer es ist ihn einzuhalten. Daher solltet ihr vor dem Feiern genügend essen – am besten fettig und salzig. Denn: Fett verzögert die Aufnahme von Alkohol ins Blut und Salz beugt der harntreibenden Wirkung des Alkohols vor. Wenn ihr schließlich trinkt, meidet zuckerreiche Getränke wie Cocktails, Liköre und süße Weine. Auch um Kohlensäurehaltiges sollte ein Bogen gemacht werden – so wird die beschleunigte Aufnahme des Alkohols ins Blut vermieden. Da Alkohol dem Körper Wasser entzieht, sollte zur Abwechslung auch mal ein Mineralwasser getrunken werden, vor allem kurz vor dem Einschlafen.

Den Katzenjammer überstehen

Selbst die allerbesten Tricks helfen nicht viel, wenn maßlos getrunken wird – nun rächt sich der Körper mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Mit der Bekämpfung des Katers hat sich auch Stiftung Warentest befasst und empfiehlt für das Katerfrühstück eine Zusammenstellung von säurehaltigem, salzigem und scharfem Essen – also saure Gurken, Salzstangen und Brühe. Die Säure fördert den Alkoholabbau, das Salz ersetzt verlorene Mineralstoffe und die Schärfe regt die Verdauung an. Aber auch Süßes und Fruchtiges tut gut: Honig, Obst und Joghurt helfen beim Alkoholabbau und unterstützen die Leber. Mit einem doppelten Espresso, gemischt mit einem Schuss Zitrone, könnt ihr die Kopfschmerzen bekämpfen – reichlich Mineralwasser trinken, sollte aber nicht vernachlässigt werden. Zu guter Letzt könnt ihr mit einem Spaziergang an der frischen Luft eurem Körper etwas Gutes tun.

Zu viel gegessen: Das Völlegefühl

An den Feiertagen kann und will man nicht den ganzen Leckereien absagen: Die Festtage sind doch dazu da, sich einmal richtig zu verwöhnen. Nach dem festlichen Essen kommt dann aber die Rechnung – Völlegefühl und Blähbauch sind oft die Folge. Beugt der Schwerfälligkeit vor, indem ihr schon die Speisen richtig zu euch nehmt. Esst langsam und bedächtig. Das Sättigungsgefühl tritt rechtzeitig ein und durch gründliches Durchkauen verdaut der Magen schneller – so kann das Essen auch besser geschmeckt und genossen werden. Zur Anregung der Verdauung trinkt ihr anschließend am besten einen Ingwer- oder Pfefferminztee – keinen Schnaps! Hochprozentiges bremst die Verdauung. Auch beim Völlegefühl hilft ein Spaziergang an frischer Luft.

Hilfreiches günstig einkaufen

Ingwertee, Joghurt, Obst – auch im Internet könnt ihr Lebensmittel bestellen. Bei Sparwelt.de in der Kategorie Online-Kaufhäuser könnt ihr auf Anbieter wie Lidl oder Real zugreifen. Schmerztabletten erhaltet ihr in den Kategorien Apotheke, Wellness und Gesundheit. Dort könnt ihr kostenlose Gutscheincodes abholen, die ihr während der Bestellung einlöst. So spart ihr viel Geld!

Bild: Fotolia©Nyul

Kommentare
Avatar
Kommentar schreiben

Informiere mich über neue Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare vorhanden