Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Amazon Kindle: E-Book-Reader und Tablets im Überblick

Amazon Kindle – gleich sieben Modelle buhlen um die Gunst des Lesers
Amazon Kindle – gleich sieben Modelle buhlen um die Gunst des Lesers

Der Preis macht den Unterschied

Wer seine E-Books von Amazon beziehen möchte, kommt an einem E-Book-Reader oder einem Tablet aus der Amazon Kindle-Reihe nicht vorbei. Denn das hauseigene E-Book-Format ist Kindle-exklusiv. Dabei bietet der Online-Riese allerdings gleich sieben verschiedene Modelle an, die geeignet sind, um den E-Book-Shop von Amazon Kindle zu nutzen. Doch was genau sind die Unterschiede – und vor allem: Welches Modell passt zu mir? Wir haben die aktuellen E-Book-Reader und Tablets verglichen und zeigen, in welchen Punkten sich die digitalen Lesegeräte unterscheiden.

 

Kindle ist nicht gleich Kindle. Wer nach einem geeigneten E-Book-Reader sucht, um in die digitalen Lesewelten von Amazon einzutauchen, hat inzwischen die Qual der Wahl: Kindle Touch, Paperwhite, Voyage – oder doch den Kindle Fire? HD 6 oder HD 10? E-Book-Reader oder Tablet? Spezialangebote, ja oder nein? Fragen über Fragen, die sich vor allem angesichts einer Preisspanne von knapp 200 Euro stellen: Während das Einsteiger-Modell (Kindle Touch) der Amazon Kindle-Reihe bereits ab 69,99 Euro zu haben ist, kostet das Top-Modell (Kindle Voyage) stolze 249,99 Euro.

Update vom 14. April: Amazon hat kurz vor Redaktionsschluss einen neuen E-Book-Reader vorgestellt: den Kindle Oasis. Der jüngste Spross der Amazon Kindle-Familie erscheint am 27. April und ist ab 289,99 Euro zu haben. Das ultrakompakte Lesegerät (143 x 122 x 3,4-8,5 mm) hat ein hochauflösendes Display (300 ppi / Frontlicht), Hardware-Tasten und eine von den Kindle-Geräten gewohnte Betriebsdauer von bis zu mehreren Wochen. Ein interessantes Feature ist die abnehmbare Schutz- und Ladehülle: Sie verlängert die Akku-Laufzeit noch einmal um mehrere Wochen.             

Dabei ist die Wahl des Kindle-Modells vor allem von den individuellen Lesegewohnheiten abhängig, aber auch von den grundsätzlichen Unterschieden zwischen einem reinen E-Book-Reader (Kindle Touch, Paperwhite und Voyage) und einem Multimedia-Tablet (Fire, Fire HD 6 und Fire HD 10):

Die reinen E-Book-Reader sind ausschließlich zur Darstellung von Texten konzipiert worden. Das sogenannte E-Paper-Display hat die Qualität eines gedruckten Buches und ermöglicht dabei zugleich eine Betriebsdauer von bis zu mehreren Wochen. Tablets haben hingegen mehr Möglichkeiten im Multimedia-Bereich (Wiedergabe von Filmen und Musik, Internetnutzung, Installation von zusätzlichen Programmen), den Lesekomfort und die Betriebsdauer eines reinen E-Book-Readers erreichen sie allerdings nicht. Doch schauen wir uns die Amazon Kindle-Modelle zunächst einmal etwas genauer an. 

Die aktuellen Amazon Kindle-Modelle im Überblick

Amazon Kindle


Amazon Kindle

– ab 69,99 Euro –

Display: 6 Zoll | 600 × 800 Pixel
Bedienung: nur Touchscreen
Beleuchtung: nein
Prozessor: 1 GHz
Arbeitsspeicher: 256 MB
Speicher: 4 GB | nicht erweiterbar
Akku-Laufzeit: mehrere Wochen 

Übertragung: WLAN
Abmessungen: 169 x 119 x 10,2 mm
Gewicht: 191 Gramm
Formate: Kindle Format 8, Kindle, PDF, MOBI, PRC, JPG, GIF, PNG, BMP, TXT, HTML, DOC, DOCX
Schriftarten: 6 + Verlegerschrift
Schriftgrößen: 8

zum Produkt »
Amazon Kindle Paperwhite


Amazon Kindle Paperwhite

– ab 119,99 Euro –

Display: 6 Zoll | 1080 × 1440 Pixel
Bedienung: nur Touchscreen
Beleuchtung: ja
Prozessor: 1 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB | nicht erweiterbar
Akku-Laufzeit: mehrere Wochen 
Übertragung: WLAN | 3G optional
Abmessungen: 169 × 117 × 9,1 mm
Gewicht: 205 Gramm
Formate: Kindle Format 8, Kindle, PDF, MOBI, PRC, JPG, GIF, PNG, BMP, TXT, HTML, DOC, DOCX
Schriftarten: 7 + Verlegerschrift
Schriftgrößen: 8

zum Produkt »
Amazon Kindle Voyage


Amazon Kindle Voyage

– ab 189,99 Euro –

Display: 6 Zoll | 1080 × 1440 Pixel
Bedienung: Touchscreen + Tasten
Beleuchtung: ja + intelligentes Frontlicht
Prozessor: 1 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB | nicht erweiterbar
Akku-Laufzeit: mehrere Wochen 
Übertragung: WLAN | 3G optional
Abmessungen: 162 × 115 × 7,6 mm
Gewicht: 180 Gramm
Formate: Kindle Format 8, Kindle, PDF, MOBI, PRC, JPG, GIF, PNG, BMP, TXT, HTML, DOC, DOCX
Schriftarten: 6 + Verlegerschrift
Schriftgrößen: 8

zum Produkt »
Amazon Kindle Fire


Amazon Kindle Fire

– ab 59,99 Euro –

Display: 7 Zoll | 1024 × 600 Pixel
Prozessor: Quad-Core mit 1,3 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB
Speicher: 8 GB | erweiterbar
Kamera: 2 Megapixel | 720p
Frontkamera: 0.3 Megapixel | 480p
Audio: Mono-Lautsprecher + integriertes Mikrofon
WLAN: Singleband-WLAN
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Akku-Laufzeit: bis zu 7 Stunden
Gewicht: 313 Gramm
Abmessungen: 191 × 115 × 10,6 mm


zum Produkt »

Amazon Kindle Fire Hd 6


Amazon Kindle Fire HD 6

– ab 99,99 Euro –

Display: 6 Zoll | 1280 × 800 Pixel
Prozessor: Quad-Core bis zu 1,5 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB
Speicher: 8 oder 16 GB  | nicht erweiterbar
Kamera: 2 Megapixel | 720p 
Frontkamera: 0.3 Megapixel | 480p  
Audio: Mono-Lautsprecher + integriertes Mikrofon
WLAN: Singleband-WLAN
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Akku-Laufzeit: bis zu 8 Stunden
Gewicht: 290 Gramm
Abmessungen: 169 × 103 × 10,7 mm

zum Produkt »
Amazon Kindle Fire HD 10


Amazon Kindle Fire HD 10

– ab 199,99 Euro –
 

Display: 10,1 Zoll | 1280 × 800 Pixel
Prozessor: Quad-Core bis zu 1,5 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB
Speicher: 16 oder 32 GB | erweiterbar
Kamera: 5 Megapixel | 1080p
Frontkamera: 0.3 Megapixel | 480p  
Audio: Mono-Lautsprecher + integriertes Mikrofon
WLAN: Dualband-WLAN
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Akku-Laufzeit: bis zu 8 Stunden
Gewicht: 432 Gramm
Abmessungen: 262 × 159 × 7,7 mm

zum Produkt »

 

Die Qual der Kindle-Wahl: Welches Modell passt zu mir?

E-Book-Reader: Kindle Touch – Kindle Paperwhite – Kindle Voyage

Die reinen E-Book-Reader der Amazon Kindle-Reihe (Touch, Paperwhite und Voyage) unterscheiden sich zunächst kaum voneinander: Prozessor, Arbeitsspeicher, Speicherkapazität und Abmessungen sind nahezu identisch – und auch die Betriebsdauer von bis zu mehreren Wochen ist eine Stärke der gesamten Amazon Kindle eReader-Reihe. Wo also sind die Unterschiede, die den deutlich höheren Preis des Kindle Paperwhite bzw. Kindle Voyage rechtfertigen?

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Kindle Touch einerseits und dem Kindle Paperwhite bzw. Kindle Voyage andererseits ist die Darstellungsqualität. Während der Bildschirm des Einsteiger-Modells nur eine vergleichsweise geringe Pixeldichte von 167ppi erreicht, hat Amazon seinen Top-Modellen ein hochauflösendes Display spendiert (300ppi), das der Qualität eines gedruckten Buches in nichts mehr nachsteht. Doch lohnt sich das überhaupt?

Texte werden vom Display des Kindle Paperwhite bzw. Kindle Voyage zwar sichtbar besser dargestellt, doch hat die höhere Pixeldichte nur einen geringen Einfluss auf den Lesekomfort. Nur wer die Geräte unmittelbar miteinander vergleicht, bemerkt den Unterschied in der Darstellungsqualität. Bereits das günstigste Kindle-Modell (Touch) kommt dem analogen Papier schon sehr nahe: 600 × 800 Pixel genügen, um einen Text gestochen scharf darzustellen – sogar in der prallen Sonne ist das Lesen kein Problem. Einen Nachteil hat das Display dann aber doch: im Dunkeln brauchen Leseratten eine externe Lichtquelle, denn das Display des Kindle Touch ist nicht beleuchtet.  

Empfehlung der Redaktion: Nur wer regelmäßig im Dunkeln lesen möchte, sollte sich den Kindle Paperwhite zulegen – alle anderen werden auch mit dem günstigsten Modell der Amazon Kindle-Reihe ihren Lesespaß haben. Wer sich zusätzliche Hardware-Tasten wünscht, kommt an dem Luxus-Modell allerdings nicht vorbei: nur der Kindle Voyage bzw. der neue Kindle Oasis hat die Möglichkeit, per Tastendruck umzublättern.

Multimedia-Tablets: Kindle Fire – Kindle Fire HD 6 – Kindle Fire HD 10

Die sehr günstigen Kindle Fire-Tablets sind zwar in der Lage, ein E-Book aus dem Amazon Kindle-Shop darzustellen, richten sich allerdings nicht an Vielleser. Das hat vor allem zwei Gründe: zum einen ist das Display nicht optimiert, um Texte in einer papier-ähnlichen Qualität darzustellen, was den Lesekomfort deutlich verringert; zum anderen macht der Akku bereits nach spätestens acht Stunden schlapp. Was also macht die Kindle Fire-Tablets neben dem günstigen Preis so interessant?

Während die reinen E-Book-Reader der Amazon Kindle-Reihe ausschließlich Texte und Bilder ausgeben (nur in schwarz-weiß), sind die Kindle Fire-Tablets sogenannte Multimedia-Reader. Diese stellen nicht nur Textdokumente und Bilder dar, sondern geben zugleich auch Audio- und Video-Dateien wieder – und das in Farbe und in HD (Fire HD 6 und Fire HD 10). Dabei unterscheiden sich die Kindle Fire-Modelle vor allem in der Größe des Displays: das günstigste Modell hat 7 Zoll (Kindle Fire), die HD-Modelle haben 6 bzw. 10 Zoll.  

Empfehlung der Redaktion: Wer nur ab und zu ein E-Book aus dem Amazon Kindle-Shop lesen und zugleich die Möglichkeit haben möchte, Musik zu hören, Filme abzuspielen und ins Internet zu gehen, ist mit den Kindle Fire-Tablets gut beraten – das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. Vielleser sollten sich hingegen einen reinen E-Book-Reader zulegen.

Was sind Spezialangebote? 

Wer sich einen Kindle zulegen möchte, hat die Wahl zwischen einem Modell mit Spezialangeboten und einem Modell ohne Spezialangebote (siehe unten). Das macht je nach Modell einen Preisunterschied von bis zu 20 Euro. Doch was sind Spezialangebote überhaupt? Spezialangebote sind Werbebanner, die eingeblendet werden, wenn der E-Book-Reader ausgeschaltet bzw. das Tablet gesperrt ist. Das stört in der Praxis kaum, da während des Lesens selbst keine Werbung zu sehen ist – allerdings muss die Reklame nach dem Einschalten zunächst zur Seite ‚gewischt‘ werden.

Deal or no Deal? Das sieht jeder anders. Wir empfehlen daher, zunächst die günstigere Modellvariante auszuprobieren. Denn wer sich an der Reklame stört, kann die Spezialangebote auch nach dem Kauf noch problemlos abbestellen. Das geht schnell und kostet nur die 15–20 Euro, die Kunden zuvor gespart haben. Der personalisierte Werbebanner in der Bibliothek kann hingegen kostenlos in den Einstellungen des Geräts deaktiviert werden (EinstellungenGeräteoptionenPersönliche EinstellungenEmpfehlungen und Angebote).

Amazon Kindle – mit oder ohne Spezialangebote?

Amazon Kindle – E-Book-Reader von Format?

Obwohl die digitalen Lesegeräte der Amazon Kindle-Reihe durchaus gelungen sind, ist die vergleichsweise geringe Formatunterstützung nach wie vor ein Problem. Besitzer eines Kindle haben zwar exklusiven Zugang zu Millionen von E-Books, die allerdings nur in dem hauseigenen Format unterstützt werden. E-Book-Reader wie der Tolino Vision oder Kobo Glo HD unterstützen deutlich mehr Formate. Wer sich einen Kindle zulegen möchte, sollte sich also bewusst sein, an den E-Book-Shop von Amazon gebunden zu sein.

Quellen und weiterführende Informationen

Bilder: Amazon (Teaser, Produktbilder)

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> Lohnt sich die Amazon Prime-Mitgliedschaft?
>>> Kindle-Leihbücherei: So funktioniert die Gratis-Bibliothek für Prime-Kunden
>>> Preise zwischen den europäischen Amazon-Shops vergleichen und sparen 


Über Dominic
Dominic
Kommentar