Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Kindle-Leihbücherei: So funktioniert die Gratis-Bibliothek

Kindle-Leihbücherei von Amazon
Kindle-Leihbücherei von Amazon

Prime-Kunde und Kindle-Nutzer? E-Books kostenlos ausleihen!

Jeden Monat ein E-Book kostenlos ausleihen: die Kindle-Leihbücherei machts möglich. Wer einen E-Book-Reader oder ein Tablet aus der Amazon Kindle-Reihe besitzt und Prime-Kunde ist, dem stehen insgesamt über 500.000 Kindle eBooks zur Auswahl. Wir zeigen, wie ihr die Kindle-Leihbücherei nutzt und warum sich die Prime-Mitgliedschaft schnell bezahlt macht.   

Wie nutze ich die Kindle-Leihbücherei?

Obwohl die Kindle-Leihbücherei grundsätzlich kostenlos ist, setzt der Service des Online-Riesen zwei Dinge voraus:

1. Prime-Mitgliedschaft
Die kostenlose Kindle-Leihbücherei richtet sich ausschließlich an vollzahlende Prime-Kunden. Mitglieder des Student- oder Family-Programms sind demnach von dem E-Book-Service ausgeschlossen.

Wir haben uns die verschiedenen Prime-Services angeschaut und gehen der alles entscheidenden Frage nach: Lohnt sich die Amazon Prime-Mitgliedschaft?

Wer noch nicht Prime-Kunde ist und die Kindle-Leihbücherei zunächst ausprobieren möchte, hat allerdings die Möglichkeit, den Service im Rahmen eines kostenlosen Prime-Probemonats zu nutzen. Doch Vorsicht: Kündigt ihr nicht rechtzeitig, geht die Prime-Probemitgliedschaft automatisch in einen Jahresvertrag über.   


Kindle Leihbücherei und Kindle Fire2. Kindle oder Kindle Fire
Wer ein E-Book aus der Kindle-Leihbücherei ausleihen möchte, kommt nicht an einem E-Book-Reader bzw. Tablet aus der Amazon Kindle-Reihe vorbei. Dabei bietet der Online-Riese gleich sechs verschiedenen Modelle an (zur Übersicht), die den Zugang zur Kindle-Leihbücherei ermöglichen. Die digitalen Lesegeräte der Konkurrenz und die kostenlose Kindle-App sind nicht geeignet, um die Leihbücherei zu nutzen.

E-Book-Reader schon ab 69,99€ »

Kindle-Reader im Überblick »

  

Wie funktionieren Ausleihe und Rückgabe?

Ihr könnt direkt von eurem Kindle aus in der Leihbücherei stöbern. Ob ein Buch ausleihbar ist, erkennt ihr am Prime-Symbol, das bei verfügbaren Titeln unten rechts angezeigt wird. Betätigt ihr den Button „Gratis ausleihen“, der neben dem Kaufpreis erscheint, wird das E-Book direkt auf euer Gerät geladen. Auf dem Kindle Fire funktioniert der Dienst übrigens genauso.

Für die Rückgabe werden euch zwei Möglichkeiten angeboten: Entweder leiht ihr ein neues Exemplar aus und bestätigt damit die Rückgabe des zuvor ausgeliehenen Kindle eBooks, oder ihr gebt es über euer Amazon-Konto im Abschnitt „Mein Kindle“ zurück.

Kindle Leihbücherei

 

Wie viel kostet die Kindle-Leihbücherei?

Kindle eBooks sind in der Leihbücherei prinzipiell kostenlos. Prime-Kunden zahlen allerdings 49 Euro pro Jahr, einmal ganz abgesehen von den Kosten eines geeigneten E-Book-Readers (alle Kindle-Modelle im Überblick). Wer das Prime-Bonusprogramm ausschließlich abonniert, um die Kindle-Leihbücherei zu nutzen, zahlt pro Buch rund 4 Euro – vorausgesetzt, ihr leiht jeden Monat ein neues Werk aus.  Kindle Leihbücherei und Amazon PrimeDas ist erheblich günstiger als beim Kauf eines Kindle eBooks: Denn ein aktueller Bestseller kostet nicht selten über 10 Euro, die einzelnen Harry Potter-Bände schlagen beispielsweise mit Beträgen zwischen 7,99 Euro und 9,99 Euro zu Buche. Allerdings müsst ihr das E-Book nach dem Lesen zurückgeben, um ein weiteres Exemplar zu erhalten. Auch könnt ihr nicht jedes beliebige Werk ausleihen – die Auswahl an Büchern ist begrenzt, wechselt aber von Zeit zu Zeit.

Kindle Unlimited: Die E-Book-Flatrate als Alternative zur Leihbücherei?

Für Bücherfreunde ohne Prime-Mitgliedschaft bietet Amazon – seit Oktober 2014 auch in Deutschland – die E-Book-Flatrate Kindle Unlimited an. Der Dienst wirbt mit über einer Million verfügbaren Titeln, der Großteil auf Englisch. Nur etwa 50.000 Titel sollen in deutscher Sprache vorliegen. Ergänzt wird das Angebot von mehr als 2.000 deutsch- und englischsprachigen Hörbüchern der Amazon-Tochter Audible.

Ähnlich wie in der Kindle-Leihbücherei werden die E-Books mit einem Klick ausgeliehen und nach der Lektüre wieder zurückgegeben. Kindle Unlimited unterscheidet sich von der Kindle-Leihbücherei vor allem durch die Anzahl der gleichzeitig ausleihbaren Titel: Jeder Nutzer kann bis zu zehn E-Books gleichzeitig ausleihen, insgesamt jedoch so viele wie er will, ohne eine Obergrenze. Die E-Books können außerdem, anders als im Fall der Kindle-Leihbücherei, auch ohne den hauseigenen E-Book-Reader gelesen werden. Dazu reicht die Installation der kostenlosen Lese-App auf dem Smartphone, Tablet oder Computer.

Mit 9,99 Euro pro Monat lohnt sich Kindle Unlimited nur dann, wenn ihr monatlich mehrere Bücher verschlingt – und dabei nicht gezielt brandaktuelle Bestseller lesen wollt. Die fehlen sowohl bei der Kindle-Leihbücherei als auch bei Kindle Unlimited. Eine Vielzahl der deutschsprachigen E-Books sind außerdem Self-Publishing-Titel unabhängiger Autoren.

Fazit: Günstiges Lesevergnügen für Kindle-Besitzer

Seid ihr sowohl mit einem Kindle als auch mit einer Prime-Mitgliedschaft ausgestattet, könnt ihr den Dienst der Kindle-Leihbücherei sofort nutzen. Es fallen keine weiteren Kosten an und aus der großen Bücherauswahl könnt ihr nacheinander bis zu zwölf Titel pro Jahr wählen und lesen.

Besitzt ihr zwar einen Kindle, seid jedoch kein Prime-Mitglied, dann kann sich die Mitgliedschaft bei einem durchschnittlichen Preis von 4,08 Euro pro Buch dennoch lohnen. Testweise habt ihr die Möglichkeit, Amazon Prime einen Monat lang kostenlos auszuprobieren und nicht nur E-Books auszuleihen, sondern auch den Express-Versand zu nutzen.

 

Quellen und weiterführende Informationen

Bilder: Shutterstock©shandrus (Teaser), Amazon

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> Lohnt sich die Amazon Prime-Mitgliedschaft?
>>> E-Books günstig kaufen und leihen
>>> Audible bis Thalia: Sparen mit Hörbüchern im Abo

Über Ivana

Ivana studiert Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin und unterstützt die SPARWELT-Redaktion seit September 2014 als Werkstudentin. Für das Magazin verfasst sie am liebsten Artikel zu Mode, Beauty und Lifestyle. Auch in der wenigen Zeit, die zwischen Universität und Redaktion noch übrig bleibt, schreibt Ivana leidenschaftlich gerne – dann aber auf ihrem eigenen Blog.

Ivana
Kommentar