Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Wartet’s nur ab! So profitiert ihr vom Smartphone-Preisverfall

Preisverfall beim Samsung Galaxy S6 und S6 Edge
Preisverfall beim Samsung Galaxy S6 und S6 Edge

Sinkende Preise bei Android-Geräten am Beispiel des Galaxy S6 und S6 Edge

Kaum gekauft, schon ist es wenig später günstiger zu haben – diese Feststellung machen viele stolze Besitzer neuer Android-Smartphones. Wir haben uns daher folgende Frage gestellt: Wann ist der beste Zeitpunkt für die Anschaffung eines neuen Gerätes? Dafür haben wir vier Galaxy-Modelle von Samsung und aktuelle Geräte der Hersteller Sony und LG genauer unter die Lupe genommen.

Wollt ihr euch ein neues Smartphone kaufen und gleichzeitig sparen? Dann lautet die Devise: Abwarten und zusehen, wie die Preise purzeln. Wenn ihr darüber hinaus euer altes Smartphone im Internet oder im Laden vor Ort verkauft und den Verkaufserlös mit dem Neupreis eines Smartphones verrechnet, zahlt ihr unterm Strich noch weniger. Es ergibt sich ein Effektivpreis, der bis zu 50 Prozent geringer sein kann als der aktuelle Marktpreis des von euch favorisierten Smartphones.

>>> 5 günstige Einsteiger-Smartphones zum Quatschen, Surfen und Knipsen

Smartphone-Preise sinken in den ersten Monaten deutlich

Nach dem Marktstart fallen die Preise neuer Smartphones unterschiedlich stark. Diese Preisentwicklung könnt ihr am besten mithilfe von Preisvergleichsportalen verfolgen. Wir haben die Preise für aktuelle Smartphones von Samsung, Sony und HTC beobachtet und festgestellt, dass der Preis bereits in den ersten vier Monaten jeweils um gut ein Viertel gesunken ist.

Seit Verkaufsstart im April 2015 ist z. B. das Galaxy S6 mit 32 GB Speicher ganze 190 Euro (27%) und das Galaxy S6 Edge mit 32 GB Speicher sogar 240 Euro (28%) günstiger geworden. Juckt es euch jetzt in den Fingern? Übt euch noch etwas in Geduld und wartet mit dem Kauf: Die Erfahrung zeigt, dass Android-Geräte weiter im Preis fallen. Smartphones, die 2014 erschienen sind, fielen zwischen ihrem Verkaufsstart im Jahr 2014 und August 2015 tatsächlich um ca. 30 bis 50 Prozent im Preis. Somit ist mit ziemlicher Sicherheit davon auszugehen, dass auch die aktuellen Geräte der Samsung-Galaxy-Reihe noch weiter im Preis sinken werden.

Unsere Prognose: Rund um den „Black Friday“ – also Ende November – werden Händler die günstigsten Angebote für die Smartphone-Modelle im Preisvergleich machen.

Noch mehr sparen durch den Verkauf des alten Smartphones

Preise zu vergleichen lohnt sich zwar immer, ist aber nicht der einzige Weg, um Geld zu sparen. Wer sein altes Smartphone über Ankaufsportale wie ReBuy und momox oder über Auktionsplattformen wie Ebay verkauft, kann weiter sparen. Werft dazu einen Blick in unseren Ratgeberartikel. Ihr erfahrt dort mehr zum Thema und findet weitere Infos und Tipps zum Verkauf älterer Smartphones.

Oft lassen sich die besten Angebote auf Vergleichsplattformen für Ankäufe wie Werzahltmehr.de finden. Dort werden euch die Ankaufspreise der einzelnen Anbieter sehr übersichtlich präsentiert. Zusätzlich lassen sich beim Verkauf des alten Handys passende Gutscheine einsetzen. Damit lohnt sich ein Veräußern des Smartphones noch mehr. Durch den Verkauf eines Modells aus dem Jahr 2014 kamen im August 2015 schnell zwischen 140 und 340 Euro in die Kasse. Der effektive Kaufpreis – die Differenz zwischen Erlös aus dem Verkauf des alten Geräts und dem Marktpreis des neuen Gerätes – lag für ein Samsung Galaxy S6 bzw. S6 Edge somit zwischen 224 bis 369 Euro bzw. 324 bis 469 Euro.

 Effektivpreise im Überblick
 Smartphone-Modell Ankaufpreis August 2015

        Effektiver Kaufpreis für Galaxy S6 / S6 Edge (je 32 GB)

 Google Nexus 6  32 GB

 284€225€ / 325€
 HTC One M8
16 GB
 285€224€ / 324€
 Huawei Ascend P7 16 GB168€341€ / 441€

 LG G3 16 GB

215€294€ / 394€

 Samsung Galaxy S3 16 GB

140€369€ / 469€
 Samsung Galaxy S4 16 GB 225€ 284€ / 384€

 Samsung Galaxy S5 16 GB

 275€ 232€ / 332€
 Sony Xperia Z1
16 GB
 196€ 313€ / 413€
 Sony Xperia Z2  
16 GB
 236€ 273€ / 373€
 Sony Xperia Z3  
16 GB
 285€ 224€ / 324€

Quelle: rebuy.de, werzahltmehr.de, wirkaufens.de, zoxs.de, flip4new.de

Die Entwicklung der Ankaufspreise haben wir am konkreten Beispiel des Galaxy S5 untersucht – und zwar mit folgendem Ergebnis: Während die Marktpreise des Galaxy S6 und S6 Edge seit April 2015 um gut ein Viertel gefallen sind, sind die Ankaufspreise des Vorgängermodells Galaxy S5 (16 GB) seit April recht stabil und liegen aktuell bei ca. 275 Euro. Der effektive Kaufpreis ist bisher also immer geringer geworden. Im April 2015 hätte der Wechsel vom Galaxy S5 auf das S6 bzw. S6 Edge noch 431 Euro bzw. 581 Euro gekostet. Im August 2015 zahlt ihr für diesen Wechsel nur noch 234 Euro bzw. 334 Euro.

 Entwicklung des Effektivpreises beim Wechsel vom Samsung Galaxy S5 ...
Monat
... zum Samsung Galaxy S6 (32 GB)
         ... zum Samsung Galaxy             S6 Edge (32 GB)
 April 2015431€581€
 Juni 2015257€418€
 August 2015234€334€

 Preisvorteil 

46%

42%

 

Fazit: Warten heißt sparen – bis zu 50 Prozent

Wenn ihr euch ein neues Android-Gerät kaufen wollt, dann schlagt nicht sofort zum Verkaufsstart zu. Bereits in den ersten vier Monaten sinken die Preise um bis zu einem Viertel. Wartet ihr ein Jahr und noch länger, kann der Preis sogar um bis zu 50 Prozent sinken. Verkauft ihr zusätzlich euer altes Gerät, lässt sich durch diesen Erlös der Preis für das neue Gerät nochmals deutlich senken.

Quellen und weiterführende Informationen:

Bilder: istock©basar17 (Teaser), Piktochart©SPARWELT (Grafik)

Stand: 3. September 2015

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> 5 Gratis-Handyspiele gegen die große Langeweile
>>> 5 simple Wege, dein Smartphone auch mobil zu laden
>>> Die eigene Büchersammlung verwalten: Diese 3 Gratis-Apps bringen Ordnung ins Regal
Über Daniel

Während des Studiums der Politikwissenschaft und Soziologie hat Daniel nicht nur seine Leidenschaft für Theorien und Gesellschaft entdeckt, sondern auch für die Technik. Sei es am Computer zu schrauben, Games zu zocken oder einfach nur ein Schnäppchen zu machen. Zuvor war er einige Jahre beim Preisvergleich Idealo angestellt und hat sich dort um die Testberichte gekümmert. Seit Anfang 2015 unterstützt er die SPARWELT-Redaktion und kümmert sich dort um den Bereich Elektronik und Unterhaltungselektronik.

Daniel
Kommentar