Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Günstiger als jedes Smart-TV

Mit dem TV ins Internet zu gehen, ist kein Hexenwerk
Mit dem TV ins Internet zu gehen, ist kein Hexenwerk

Mit Google und Co. das TV internetfähig machen

Euer TV internetfähig zu machen, kann sich durchaus lohnen. Ihr erhaltet damit einige zusätzliche Funktionen, die euch die Chance bieten, bei Langeweile im klassischen Programm in die unendlichen Weiten des Netzes auszuweichen. Um euch einen Überblick zu geben, vergleichen wir zwei Smart-TV-Sticks – Googles Chromecast und Amazons "Fire TV"-Stick – und stellen sie dem Apple TV und Amazons Fire TV gegenüber.

Was ist das Schlaue an Smart-TV?

Smart fernzusehen bedeutet, dass ihr euer Programm selbst bestimmen könnt und nicht den qualitativen Höhen und Tiefen des linearen Programms ausgeliefert seid. Wenn ihr euren Fernseher internettauglich macht, habt ihr Zugriff auf die Mediatheken zahlreicher Sender oder könnt Filme von Portalen wie Maxdome, Watchever oder Netflix kostenpflichtig abrufen. Auch YouTube-Videos lassen sich schauen oder Apps nutzen. Ihr greift mit dem Stick sogar auf Musik oder Bilder zu, die auf eurem Computer, Smartphone bzw. Tablet gespeichert sind, um sie nun auf dem großen Bildschirm zu erleben. Praktisch außerdem: Das Smartphone oder Tablet kann als Fernbedienung genutzt werden, womit das Surfen im Netz deutlich komfortabler wird als mit einer normalen Fernbedienung.

Den Fernseher internetfähig machen: Chromecast vs. "Fire TV"-Stick

Google Chromecast
TV internetfähig machen mit ChromecastFür 35 Euro erhaltet ihr mit dem Chromecast einen günstigen und an Funktionen reichen Stick. Er bietet eine große Auswahl an Apps, die euch die unendlichen Möglichkeiten des Internets eröffnen. Wenn ihr bereits bei Netflix oder Maxdome registriert seid, könnt ihr dank der Apps bequem auf deren Online-Videotheken zugreifen.

Auch die Nutzung eures Smartphones als praktische Fernbedienung wird mit Googles TV-Stick möglich. Insbesondere dann, wenn ihr mit dem Chrome-Browser durchs Web surft, werdet ihr diese Funktion zu schätzen wissen. So gelingt es euch im Handumdrehen, euer TV internetfähig zu machen – und damit auch „smart“. Wollt ihr darüber hinaus auch zocken, ist der Chromecast allerdings nicht die beste Wahl. Für simple Games reicht es zwar, doch aufwendige Spiele laufen angesichts der geringen Leistung des Sticks kaum oder gar nicht.

Amazon "Fire TV"-Stick
Smart TV-Stick von AmazonWollt ihr nicht nur schlicht über den Fernseher ins Netz gehen, sondern auch ein bisschen daddeln, dann empfehlen wir euch den Amazon "Fire TV"-Stick. Mit diesem erhaltet ihr Zugriff auf eine große Auswahl an Games und könnt euch ganz eurem Hobby hingeben. Für 39 Euro bekommt ihr außerdem noch eine Fernbedienung und eine 30-tägige Probemitgliedschaft bei Amazon Prime, die auch den Streaming-Dienst "Prime Instant Video" umfasst.

Wollt ihr Amazon Prime danach weiter nutzen, werden 49 Euro pro Jahr für die Mitgliedschaft fällig. Fernsehen über das Internet ist mit diesem TV-Stick ebenfalls möglich, da er euch unter anderem den Zugriff auf die Apps von Netflix und Zattoo ermöglicht. Ansonsten ist das App-Angebot im Vergleich zum Chromecast aber etwas eingeschränkt.

Apple TV und Fire TV: Mehr als nur Internet für den Fernseher

Wollt ihr mehr als nur mit dem Fernseher ins Internet gehen, sind die TV-Boxen von Apple und Amazon die richtige Wahl für euch. Damit erhaltet ihr kleine PCs, die deutlich mehr Rechenleistung liefern als die TV-Sticks und somit auch mehr Möglichkeiten bieten. Wer also vom normalen Fernsehprogramm gelangweilt ist und sein TV richtig smart machen möchte, der sollte jetzt aufmerksam weiterlesen.

Apple TV
Smart-TV-Box von AppleDie TV-Box von Apple ist nicht sonderlich groß, bietet dafür jedoch einen enormen Funktionsumfang. Neben iTunes habt ihr die Möglichkeit, auf das Angebot von Netflix, Watchever oder auch Youtube zuzugreifen. Daneben habt ihr ebenfalls Zugriff auf die von euch in der iCloud gespeicherten Daten.

Mittels AirPlay könnt ihr außerdem eure Apps und Spiele auf den Fernseher übertragen. Damit gelingt es euch nicht nur mühelos, via TV ins Internet zu gehen, sondern ihr kommt zugleich in den Genuss vieler sinnvoller Extra-Funktionen. Dank der App „Kodi“ gelangen sogar Inhalte vom Android-Smartphone auf das Apple TV und damit auf euren Screen.

Amazon Fire TV
Fire TV-Box von AmazonAmazon hat die Zeichen der Zeit erkannt und verpasst dem Fire TV eine technische Runderneuerung: Ihr könnt jetzt einen USB-Stick als Speicher verwenden, um darauf Apps und Spiele zu installieren. Zuvor war das Erweitern des Funktionsumfangs durch Apps zwar auch möglich, doch war der Speicherplatz dafür relativ knapp bemessen.

Außerdem könnt ihr in Zukunft Filme oder Bilder via Bluetooth übertragen. Die Fernbedienung der Box bietet darüber hinaus eine sprachgesteuerte Suchfunktion, die laut Amazon nun noch intelligenter funktionieren soll. Auch zahlreiche Games können mit der Fernbedienung gesteuert werden. Sollte euch das nicht genug sein, dann greift zum Fire-Gamecontroller, der euch die Welt der Spiele noch näher bringt.

Fazit: TV-Stick oder lieber TV-Box für Internet via Fernseher?

Wenn ihr euren Fernseher einfach nur um ein paar smarte Funktionen erweitern wollt, dann sind die günstigen TV-Sticks die richtige Wahl: Ihr erhaltet alle wichtigen und grundlegenden Features aktueller Smart-Fernseher, gebt aber weniger als 40 Euro dafür aus. Die Einrichtung und die Bedienung sind denkbar einfach.

Somit werdet ihr in die Lage versetzt, euer TV-Gerät ohne großen Aufwand internetfähig zu machen. Seid ihr auch der gepflegten Zockerei nicht abgeneigt, dann raten wir euch zum "Fire TV"-Stick von Amazon, da er sich in dieser Hinsicht besser schlägt als Googles Chromecast. Ansonsten nehmen sich die beiden nicht viel, weswegen wir euch beide Sticks bedenkenlos empfehlen können.

Wollt ihr mehr als nur ein paar Basisfunktionen nutzen, dann schaut euch die TV-Boxen von Apple und Amazon genauer an. Diese bieten einige Vorzüge gegenüber Sticks. So könnt ihr beispielsweise auf eure Bilder und Videos aus der Cloud oder eurem heimischen Netzwerk zugreifen und diese auf dem Fernseher angemessen in Szene setzen. Auch eure Lieblingsspiele vom Smartphone könnt ihr damit im Großformat daddeln. Für ein bequemes Fernseherlebnis ist außerdem eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten. In puncto Funktionsumfang und Leistung hat Amazons Fire TV gegenüber der Apple-Konkurrenz die Nase vorn. Dafür zahlt ihr mit 99 Euro aber auch 20 Euro mehr als für die Box mit dem Apfellogo.


Spartipp: Wenn es nur darum geht, euren Fernseher mit dem Internet zu verbinden, dann ist ein TV-Stick für weniger als 40 Euro mehr als ausreichend. Überhaupt sind die kleinen Zauberstäbe eine günstige Möglichkeit, um euer TV ein ganzes Stück smarter zu machen.

Quellen:

Bilder: iStock©monkeybusinessimages (Teaser), Google, Amazon, Apple (Produktbilder)

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> Gute Noten nur einen Klick entfernt: Nachhilfe im Internet
>>> 5 Gratis-Handyspiele gegen die große Langeweile
>>> Nie wieder eine Top-Serie verpassen
Über Daniel

Während des Studiums der Politikwissenschaft und Soziologie hat Daniel nicht nur seine Leidenschaft für Theorien und Gesellschaft entdeckt, sondern auch für die Technik. Sei es am Computer zu schrauben, Games zu zocken oder einfach nur ein Schnäppchen zu machen. Zuvor war er einige Jahre beim Preisvergleich Idealo angestellt und hat sich dort um die Testberichte gekümmert. Seit Anfang 2015 unterstützt er die SPARWELT-Redaktion und kümmert sich dort um den Bereich Elektronik und Unterhaltungselektronik.

Daniel
Kommentar