Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Virenschutz für Smartphone und Tablet

Wenn der Android einen Virus hat ©Flickr_tecnomovida
Wenn der Android einen Virus hat ©Flickr_tecnomovida

Security-Apps und Virenscanner für das sichere Surfen durch das mobile Netz

Sensible Daten schützen

Während Virenscanner auf dem PC schon lange vertreten sind, vernachlässigen Verbraucher meist dieselben Schutzmaßnahmen für Smartphone und Tablet. Doch ist hier besondere Vorsicht ratsam, da ihr mit mobilen Geräten sensible Daten herumtragt: Kontakte, Bilder, Texte, Videos und teilweise sogar unverschlüsselte Bankdaten. Diese Daten sind nicht mehr sicher, sobald sich Malware wie Spyware, Adware und Trojaner im System befindet.

Im Gegensatz zum iOS-System von Apple sind Android-Geräte besonders anfällig für Zugriffe: Schließlich handelt es sich um ein offenes Betriebssystem, das weltweit am meisten verbreitet ist. Das fördert die ständige Neuentwicklung von Viren: Alle 22 Sekunden entsteht laut einer Analyse von G Data ein neuer Schädling. Ladet ihr dann eine infizierte App herunter oder ruft eine infizierte Website auf, gelangt er unbemerkt in euer System und kann sensible Daten wie Online-Banking-Logins auslesen.

Wie bemerke ich einen Schädling?

Virenscanner von KasperskyVerbraucher entdecken den Virus oft viel zu spät, etwa durch ungeklärte Posten auf der Abrechnung. Auch ein enormer Datenverbrauch und Geschwindigkeitsverlust können Anzeichen sein. Im Zweifel ist es aber zu spät und bis dahin sind schon viele persönliche Daten ausgespäht worden.

Mit einer Virenschutz-App, auch genannt Security-App, sorgt ihr vor. Diese sucht gezielt nach Schädlingen auf eurem Smartphone oder Tablet. Praktisch: Stellt einen regelmäßigen Scan ein, der euch in von euch gewählten Abständen anzeigt, ob sich gefährliche Apps auf eurem Smartphone oder Tablet befinden.

Was sollte eine Schutz-App können?

Im Google Play Store findet ihr eine große Auswahl an Android-Sicherheits-Apps vor, sodass die Auswahl mitunter schwer fällt. In erster Linie ist es ratsam, sich an bekannten Herstellern zu orientieren. Außerdem gibt es ein paar Kriterien, die eine hilfreiche App erfüllen sollte, dies gilt sowohl für Android-Geräte als auch für Windows Phones. Für Windows-Geräte findet ihr die entsprechenden Anwendungen im Windows Phone Store.

  • Virenscanner: Die entscheidende Funktion, um sicher mobil zu surfen, ist die Schutzwirkung vor schadhaften Programmen. Die Security-App sollte Spyware, Adware und Viren erkennen, außerdem automatische Updates und regelmäßige Virenscans durchführen. Schon vor der Installation einer App können die Virenscanner diese auf ihre Vertrauenswürdigkeit überprüfen.
  • App-Kontrolle: Besonders wichtig ist die Funktion, installierte Apps auf Aktivitäten und Berechtigungen zu prüfen. Welchen Zugriff auf Daten fordern die Apps jeweils und was davon ist überhaupt nötig?
  • Leistung: Aus Angst vor Leistungsverlust des Gerätes scheuen sich Verbraucher oft vor einer dauerhaften Installation von Sicherheits-Apps. Tatsächlich aber hat ein umfangreicher Test des IT-Instituts AV-Test in Magdeburg ergeben, dass die meisten Apps keinen Einfluss auf die Benutzbarkeit, Akkuleistung und Surfgeschwindigkeit ausüben.  

Internetseitenfilter von Kaspersky

  • Internetseitenfilter / Surfschutz: Nicht nur über Apps, auch über den Internet-Browser auf eurem Handy oder Tablet könnt ihr euch Viren zuziehen. Viele Apps schaffen auch hier Abhilfe und blockieren beim Aufrufen gefährliche Websites. 
  • Anti-Diebstahl-Funktion (Orten und Fernsteuern): Habt ihr euer Smartphone verloren oder wurde es geklaut, könnt ihr den Ort mit der Lokalisierungsfunktion ausfindig machen. Die Notbremse zieht ihr mit der Fernsteuerfunktion. Damit löscht ihr persönliche und sensible Daten vom abhanden gekommenen Gerät. 
  • Datensicherung: Manche Apps bieten ein automatisches Backup an. Sichert ihr die Daten etwa auf eurem PC oder in einer Cloud, greift ihr bei Bedarf darauf zu.

Die besten kostenlosen Apps

Das AV-Test Institut in Magedeburg testet regelmäßig Android-Security-Apps und ermittelt ein Ergebnis, das euch aufatmen lässt: Die meisten Apps werden hinsichtlich der Virenerkennung positiv bewertet. Von den 28 im November 2013 getesteten Apps erreichten 24 fast volle Punktzahl. Lediglich in den Zusatzfunktionen gibt es entscheidende Unterschiede. Hier müsst ihr selbst entscheiden, auf welche Funktion ihr verzichten könnt. Ein paar der Top-Apps aus dem AV-Test stellen wir euch hier vor.

  Anbieter          Funktion     
 
  Avast-Mobile Security & Antivirus          

Avast– Mobile Security & Antivirus

Gratisversion:

  • Erkennung von Malware im AV-Test: 100 %
  • Kein Einfluss auf Akku, Geschwindigkeit, Netzwerk
  • Keine falschen Warnungen
  • Lokalisierung & Fernsteuerung
  • Internetseitenfilter
  • Nachrichten-/E-Mail-Filter von unerwünschtem Inhalt
  • Anruf-Blocker

Premiumversion:

  • Ad-Detector
  • Backup-Funktion
  • Bild-/Stimmaufzeichnung bei Diebstahl

Erforderliche Android-Version: 2.1 oder höher
Dateigröße: 8.5 MB

 >>> im Google Play Store 

 

 

   
 
 
  Avira-Free Android Security          

 Avira – Free Android Security

  • Erkennung von Malware im AV-Test: 100 %
  • Kein Einfluss auf Akku, Geschwindigkeit, Netzwerk
  • Keine falschen Warnungen
  • Nachrichten-/E-Mail-Filter von unerwünschtem Inhalt
  • Anruf-Blocker
  • Besonderheit: Scan läuft nach Schließen der App weiter

Erforderliche Android-Version: 2.2 oder höher
Dateigröße: 6.2 MB

 >>> im Google Play Store 

     
 
 
  ESET-Mobile Security & Antivirus          

ESET – Mobile Security & Antivirus

Gratisversion:

  • Erkennung von Malware im AV-Test: 100 %
  • Kein Einfluss auf Akku, Geschwindigkeit, Netzwerk
  • Keine falschen Warnungen
  • Lokalisierung & Fernsteuerung über SMS-Befehl

Premiumversion:

  • Internetseitenfilter
  • Nachrichten-/E-Mail-Filter von unerwünschtem Inhalt
  • Anruf-Blocker
  • Diebstahlschutz: bei Entnahme der SIM wird das Smartphone gesperrt

Erforderliche Android-Version: 2.3 oder höher
Dateigröße: 6.1 MB

>>> im Google Play Store 

 

 

   
 
 
  Kaspersky Internet Security           

Kaspersky – Internet Security

Gratisversion:

  • Erkennung von Malware im AV-Test: 100 %
  • Kein Einfluss auf Akku, Geschwindigkeit, Netzwerk
  • Keine falschen Warnungen
  • Nachrichten-/E-Mail-Filter von unerwünschtem Inhalt
  • Anruf-Blocker

Premiumversion (30 Tage kostenlos testen):

  • Echtzeitschutz
  • Internetseitenfilter
  • Phishing-Schutz für SMS


Erforderliche Android-Version: 2.3 oder höher
Dateigröße: 23 MB

>>> im Google Play Store 

 

 

   
 

 

Lohnt sich eine kostenpflichtige App?

Viele der bekannten Anbieter von Sicherheits-Apps stellen neben der kostenpflichtigen Premiumversion eine kostenlose Basisversion der App zur Verfügung. Bei der Erkennung und dem Schutz vor Viren und Trojanern unterscheidet sich der Service der beiden Versionen jedoch nicht. 

Die Premiumversionen bieten in der Regel erweiterte Optionen beim Diebstahlschutz. Das ist im alltäglichen Gebrauch nicht zwingend notwendig. Die Funktionen reichen hier von der automatischen Sperrung des Telefons bis zur Bilderkennung des Diebes. Das ist vergleichsweise teuer (Beispiel: Avast kostet im Monat rund 2 Euro). Um euer Smartphone oder Tablet virenfrei zu halten, reicht jeweils die Gratisversion.

Der Begriff Trojaner geht zurück auf das trojanische Pferd ©Flickr_marsmet548

Checkliste: Sicher mobil surfen und Daten schützen

Auch mit der besten Sicherheits-App könnt ihr keinen 100-prozentigen Schutz erzielen, da Betrüger ständig neue Malware entwickeln. Beachtet ihr jedoch die Punkte der Checkliste, schränkt ihr die Gefahr einer Infizierung eures Android-Systems erheblich ein.

  • Regelmäßig nach Viren scannen: Ein fester Zeitpunkt lässt sich einstellen.

  • Apps nur aus dem Google Play Store und nicht von unbekannten Anbietern laden.

  • Achtsamkeit gegenüber Mails und Nachrichten unbekannter Absender.

  • Keine verdächtigen Links anklicken.

  • Regelmäßiges Backup der wichtigsten Daten.

  • Schnittstellen nur bei Gebrauch aktivieren und auf Vertrauenswürdigkeit von WLAN achten.

  • (Android-)Systemupdates regelmäßig durchführen.

  • SIM-Karte mit PIN vor Fremdzugriff schützen.

Viel Spaß beim sicheren mobilen Surfen

Eure Klara

Über Klara

Die Theaterwissenschaftlerin und Hobbypoetin Klara liebt Themen fürs Herz. Am liebsten schreibt sie über und mit Liebe. In ihren Ratgebern serviert sie aber auch gerne alltagsnahe Sachverhalte in lesergerechten Häppchen. Ein Stück Schokolade und ein großer Schluck Kaffee helfen ihr dabei, sich Hals über Kopf in ihre Recherche zu stürzen und erst nach dem Finden einer Antwort wieder aufzutauchen.

Klara ist auch auf Google+

Klara
Kommentar