Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Haustier-Spezial Teil II: Das richtige Futter für Katzen

Die Katze: das beliebteste Haustier Deutschlands
Die Katze: das beliebteste Haustier Deutschlands

So bleibt euer Liebling gesund

Katzen sind der Deutschen liebstes Haustier. Denn in rund acht Millionen Haushalten sind die Vierbeiner zu finden. Überaus wichtig ist wie bei allen Haustieren, natürlich auch bei Katzen und Katern, die richtige Ernährung. Deshalb hier ein kurzer Leitfaden, welches Futter das Beste für eure Lieblinge ist.

Wichtig: Nicht überfüttern

Zunächst sollte darauf hingewiesen werden, dass es vor allem wichtig ist, die Katze oder den Kater nicht zu überfüttern. Leider sind viele Tiere übergewichtig und bekommen zu häufig Futter, das einen hohen Zuckeranteil aufweist. Neben Übergewicht kann dies auch zu Zucker- und Herz-Kreislauferkrankungen bei den Tieren führen. Wer sein Tier liebt, sollte es deshalb wohldosiert füttern.

Als Faustregel gilt, dass eine ausgewachsene Katze oder ein ausgewachsener Kater mit dreieinhalb bis vier Kilogramm Körpergewicht zwischen 225 und maximal 250 Kilokalorien benötigt. Für einen gesunden Stoffwechsel der Tiere sind dabei vor allem viel Eiweiße und Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine wichtig. Qualitativ hochwertiges Futter sollte wenig Kohlenhydrate und wenig gesättigte Fette beinhalten - all das können gute Alleinfutter abdecken.

Feucht- oder Trockenfutter?

Feucht- oder Trockenfutter?

Ist die Katze oder der Kater gesund, spricht nichts gegen die Verfütterung von Trockenfutter. Die einzige Voraussetzung ist, dass das Tier ausreichend Wasser trinkt. Darauf muss auch im Allgemeinen geachtet werden, weil Katzen bei einer dauerhaft zu geringen Flüssigkeitsaufnahme Nierenprobleme bekommen können. Trinkt das Tier nur wenig, sollte auf Trockenfutter eher verzichtet oder dies nur in äußerst geringen Mengen gegeben werden. Auch weist Trockenfutter einen höheren Energiegehalt als Nassfutter auf, deshalb sollten die Rationen nicht zu groß sein, um eine Überfütterung zu vermeiden.

Auf der anderen Seite ist Trockenfutter besser für die Zähne, da es im Vergleich zu Nassfutter nur zu einer geringen Zahnsteinbildung kommt. Nass- oder Feuchtfutter zeichnet sich dagegen durch einen hohen Wasseranteil von 75 bis 80 Prozent aus. Allerdings ist Nassfutter nicht lange haltbar: Was nicht gleich von Katze oder Kater gegessen wird, kann meist nach ein bis zwei Stunden weggeworfen werden.

Achtung Zusatzstoffe

Ob Nass- und Feucht- oder Trockenfutter - ein Blick auf die Inhaltsstoffe ist immer wichtig. Katzenfutter beinhaltet eine Reihe an notwendigen Zusatzstoffen wie Vitamine und Taurin. Auf Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und Zucker sollte aber auf jeden Fall verzichtet werden. Allgemein empfiehlt sich daher auch bei Tiernahrung auf Bio-Produkte zu setzen oder zumindest auf Hersteller, die auf die Beigabe der genannten Stoffe verzichten. Whiskas und Co. gehören übrigens nicht zu diesen Anbietern.

Das Urteil von Stiftung Warentest

Das Urteil von Stiftung Warentest

In der letzten Untersuchung von Stiftung Warentest lag bei Feuchtfutter das mit der Gesamtnote 1,0 bewertete Produkt "IAMS Adult 1+" (Huhn in Sauce) ganz vorne. 

Das beste Trockenfutter, so Stiftung Warentest, gibt es bei Aldi (Nord) von der Marke "Schnucki" in den Sorten Huhn, Ente, Truthahn und Gemüse. Das Futter erhielt im Test die Gesamtnote 1,2.

Wenn ihr wissen wollt, wie andere Futtersorten im Test abgeschnitten haben, findet ihr bei Stiftung Warentest die vollständigen Testergebnisse.

 

Katzenfutter günstiger bestellen

Egal, für welche Futtersorten oder Marken ihr euch entscheidet - im Internet gibt es eine Vielzahl von Online-Shops, bei denen ihr das Futter für euren Liebling günstig bestellen könnt. Holt euch am besten vorher einen Gutscheincode von Sparwelt.de und bestellt bei Shops wie Fressnapf, Zooplus oder Zooroyal zu günstigeren Konditionen.

Foto: Shutterstock©UrbanImages (Teaser)

Über Alexander

Alexander
Kommentar
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar schreiben
Noch kein Mitglied bei Sparwelt.de? Jetzt kostenlos registrieren!