Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Haustier-Spezial Teil eins: Das richtige Futter für Hunde

Gesunde Ernährung für den Hund

Hund, Katze, Kaninchen und Co. erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit und sind in rund 15 Millionen Haushalten vertreten. Kein Wunder – denn schließlich sind Haustiere dafür bekannt, sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Herrchen und Frauchen auszuwirken. Um die geliebten Hausgenossen der Deutschen gebührend zu ehren, versorgen wir euch in unserem mehrteiligen Haustierspecial mit wissenswerten Informationen rund um das Thema Haustier. Im ersten Teil unserer Reihe erfahrt ihr, wie die optimale Ernährung eures Hundes aussehen sollte.

Für alle Bedürfnisse das richtige Futter

Prinzipiell ist es möglich, die Mahlzeiten für seinen Hund selbst zuzubereiten. In Anbetracht des großen Aufwandes und des immensen Wissens, was der Halter dabei haben muss, um Mangelerscheinungen des Hundes zu vermeiden, ist hochwertige Fertignahrung jedoch eine gute Alternative. Gutes Fertigfutter bietet zudem den Vorteil, dass es für alle Bedürfnisse die passende Zusammensetzung gibt.

Das Alter und der Gesundheitszustand aber auch der Aktivitätsgrad eures Hundes spielen bei der Auswahl des Futters eine entscheidende Rolle. So enthält spezielles Futter für betagtere Hunde meist weniger Fett und Eiweiß, aber dafür spezielle Nährstoffe, um Verdauung, Immunsystem, Knochen und Gelenke zu stärken und gesund zu erhalten. Junge oder sehr agile Hunde brauchen hingegen besonders energiereiche Nahrung, um ihren Kalorienhaushalt optimal auszugleichen. Fällt es euch schwer, die richtige Auswahl für euren treuen Begleiter zu treffen, wendet euch im Zweifelsfall an den Tierarzt eures Vertrauens.

Hochwertiges Futter erkennen

Hundefutter aus dem Discounter enthält meist große Mengen an Schlachtabfällen und Getreide. Die beigemischten Geschmacksverstärker, Farbstoffe und der Zucker sorgen dafür, dem Hund das Essen besonders schmackhaft zu machen, um dem Halter so zu suggerieren, dass dieses Futter genau das Richtige für den Vierbeiner sei. Eine derartige Ernährung kann dauerhaft zu Mangelerscheinungen und sogar Krankheiten führen und sollte im Sinne des Tieres vermieden werden.

Um gutes Hundefutter zu erkennen, hilft nur ein Blick auf das Etikett mit den Inhaltsstoffen. Wirklich gutes Futter besteht zu einem großen Teil aus reinem Fleisch. Achtet darauf, dass auch wirklich das Wort „Fleisch“ in der Liste der Inhaltsstoffe steht. Die Bezeichnung „tierische Nebenprodukte“ ohne eine genauere Bestimmung dieser lässt hingegen eher auf minderwertiges Futter schließen. Gutes Futter kommt zudem ganz ohne Zusatzstoffe wie Aromen, Zucker und Farbstoffe aus. Eine genauere Auseinandersetzung mit den Inhaltsstoffen von Hundefutter erleichtert die Auswahl also erheblich.

Achtung: Die Bezeichnung „Premium“ lässt nicht zwingend darauf schließen, dass es sich um hochwertiges Futter handelt. Im Zweifelsfall hilft auch hier nur der Blick auf die Inhaltsstoffe.

Trocken- vs. Nassfutter

Eine gesunde Ernährung eures Hundes ist sowohl mit Nass- als auch mit Trockenfutter möglich.
Nassfutter bietet den Vorteil, dass euer Hund durch den hohen Wassergehalt im Futter optimal mit Flüssigkeit versorgt wird. Zudem schont es den Verdauungstrakt und ist somit auch für Hunde mit einem empfindlichen Verdauungssystem gut geeignet. Andererseits bietet es einen geringeren Energiegehalt. Dieser kann mit einer höheren Futtermenge wieder ausgeglichen werden, was sich aber auch in höheren Futterkosten niederschlägt.

Trockenfutter wird in kleineren Mengen verfüttert und ist dadurch meist preisgünstiger. Zudem pflegt es die Zähne des Hundes, lässt sich einfacher portionieren und verdirbt nicht so schnell. Im Gegensatz zu Nassfutter ist die Akzeptanz bei mäkligen Hunden hier allerdings schlechter. Zudem solltet ihr vermehrt darauf achten, dass euer Hund genügend trinkt, um ein Austrocknen zu verhindern.

Um die Vorteile von beiden Futterarten zu kombinieren, könnt ihr euren Hund auch mit einem Mix aus Trocken- und Nassfutter ernähren.

Fazit

Meist hilft nur ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe, um gutes Futter von Minderwertigem unterscheiden zu können. Um euren Vierbeinern ein möglichst langes und gesundes Leben ermöglichen zu können, ist die richtige Ernährung das A und O. Seid ihr noch auf der Suche nach hochwertigem Hundefutter, werdet ihr bei SPARWELT unter der Kategorie "Tierbedarf" fündig. Setzt ihr beim Kauf einen Gutscheincode von SPARWELT ein, könnt ihr sogar noch den einen oder anderen Euro einsparen.

Bild: stock.xchng(c)dani_gi; Produktfotos: Canimix, ZooRoyal, Fressnapf


Über Christin

Als Content-Managerin ist Christin neben der Pflege der Anbieterseiten auch für das Schreiben von Magazinbeiträgen auf Sparwelt.de zuständig. Am liebsten beschäftigt sie sich dabei mit Themen rund um Haustiere, Wohnen und Kosmetik. Ihre Begeisterung für Elektronik, Technik und Games lebt sie aber ebenfalls gern beim Schreiben von Artikeln aus.

Christin ist auch auf Google+

Christin
Kommentar
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar schreiben
Noch kein Mitglied bei Sparwelt.de? Jetzt kostenlos registrieren!