Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

24 Kleinigkeiten für den Kinder-Adventskalender: Unsere Top-Liste für Klein und Groß

Adventskalender für Kinder selber füllen
Adventskalender für Kinder selber füllen

Adventskalender selber füllen leicht gemacht

Die Adventszeit steht vor der Tür und viele Eltern, Tanten und Großeltern fragen sich, was für einen Adventskalender sie Kindern schenken sollen. Die Schoko-Variante, ein Kalender mit Spielzeug oder soll es doch lieber ein selbst gebastelter oder selbst befüllter Adventskalender für das Kind sein? Wir finden, dass ein mit individuell ausgewählten Kleinigkeiten bestückter Adventskalender für Kinder eine besonders schöne, weil persönliche Variante ist, um seinem Sprössling eine Freude zu bereiten. Da jedoch die meisten Menschen Jahr für Jahr ratlos vor einem Überangebot an Geschenkideen kapitulieren, geben wir euch Tipps zur Umsetzung und ein paar tolle Vorschläge zum Befüllen des Kalenders, mit denen ihr Kinderaugen garantiert zum Strahlen bringt.


Die richtige Adventskalenderfüllung für Kinder

Häufig kommt die Frage auf, ab welchem Alter sich ein Kinderadventskalender zum Selberbefüllen überhaupt eignet. Fest steht, dass Kleinkinder mit den 24 oft sehr kleinen Überraschungen wenig anfangen können oder das Gefährdungspotential durch verschluckbare Kleinteile zu groß ist. Etwa zum Zeitpunkt, ab dem die Kleinen in den Kindergarten kommen, entscheiden sich viele Familien für einen selbstgemachten Weihnachtskalender, von dessen täglichen Überraschungen die Kids ihren Kindergartenfreunden vorschwärmen können. Aber auch größere Kinder freuen sich über einen selbst gestalteten Kalender, der täglich mit Kleinigkeiten überrascht. Aber womit befüllt man den Adventskalender für kleine und große Kinder eigentlich? Wir haben ein paar tolle Ideen für euch!

Neben der Problematik, dass viele Eltern sich nicht sicher sind, ab wann ein Weihnachtskalender geeignet ist, stellt sich auch die Frage nach einer preislich angemessenen Adventskalenderfüllung für Kinder. Denn das Ganze soll natürlich nicht zu teuer werden. Stattdessen sollten lieber ein paar Kleinigkeiten ausgewählt werden, die nicht den Geldbeutel sprengen, aber den Kleinen dennoch Freude bereiten.

Hier haben wir unsere top 24 Kleinigkeiten für den Adventskalender für euch zusammengestellt. Dabei haben wir nach Alter und Geschlecht der Kleinen unterschieden, sodass sich Eltern für wirklich passende Geschenke entscheiden können.


Die Top 24 der kleinen Geschenke für Groß und Klein

1.    Adventskalenderfüllung für Kindergartenkinder

Murmeln, Buntstifte, Sticker, Seifenblasen, Zahnbürste, Haarspangen, Haargummis, Spielzeugauto, Badewannenspielzeug, Fingerpuppe, Zubehör für den Kaufmannsladen, Puzzle, Kinderschminke, Zauberhandtuch, Stempel, Memory-Spiel, Sandform, Spritzfigur, Fädelspiel, Wandsticker, Brustbeutel, Sanduhr, Halstuch, Kinderpflaster

2.    Ideen für Grundschulkinder

Stirnband, Turnbeutel, Radiergummi, Schlüsselanhänger, Keks-Ausstechform, Jo-Jo, Reflektoren für die Schultasche, Knete, Kirschkernkissen, Sticker, Schleich-Figur, Hörspiel, Fahrradklingel, Fangballspiel, Stirnband, Trinkflasche, Domino, Springseil, Quartett, Gummitwist, Pflanzensamen, Spardose, Lineal, Regencape

3.    Kleine Geschenke für Jugendliche

USB-Stick, Lieblings-Duschgel, Kugelschreiber, Kartenspiel, Notizbuch, iTunes-Guthaben, Hörbuch, Tischtennisbälle, Rätselblock, Handschuhe, Kopfhörer, Origami, Schweißband, Pulswärmer, Zauberwürfel, Trinkschokolade, Handyhülle, Thermobecher, Handcreme, Schlafmaske, Fineliner, Kerze, Kniffel, Sportsocken


Adventskalender thematisch befüllen

Ist eure Kleine bzw. euer Kleiner zurzeit im Bastelfieber, können alle dafür benötigten Dinge auf die 24 Türchen oder Säckchen verteilt werden. Schere, Kleber, Stift, Lineal, aber auch Sticker, Stempel oder Perlen sind tolles Zubehör, mit dem euer Sprössling etwas anfangen kann. Basteln ist außerdem eine Beschäftigung, die sich gerade an den Feiertagen anbietet, weil man sie gemeinsam in der Familie erleben kann. So entstehen schöne Dinge aus eigener Hand, die noch lange an die miteinander verbrachte Zeit erinnern.

Auch für Lego- oder Playmobil-Fans ist ein selbstgemachter Adventskalender ideal. Ihr besorgt einfach ein Set aus Figuren und Zubehör, das sich sicherlich sowieso auf der Wunschliste eures Sprösslings befindet und teilt dieses auf alle Türchen auf. Somit hat euer Kleiner an Heiligabend sein Wunsch-Set zusammen und ihr trumpft problemlos mit zahlreichen Kleinigkeiten für den Adventskalender auf, die eurem Kind wirklich Freude bereiten. Erweitert werden kann das Ganze natürlich noch, indem z.B. die Lego-Burg, der Bauernhof oder der heiß begehrte Helikopter dazu geschenkt werden. Wartet dieser hinter Türchen Nummer 24, ist die Freude gleich doppelt so groß. Alternativ kann, wenn das Geschenk doch zu groß ausfallen sollte, dieses dann besser unter dem Weihnachtsbaum platziert werden.

Eure Kiddies sind im Moment total im Lesefieber? Wie wäre es dann mit einem Bücher-Adventskalender? Damit das Ganze sowohl größen- als auch kostentechnisch nicht ausartet, empfehlen sich Pixi-Bücher. Die 10 x 10 cm großen und 24 Seiten umfassenden Büchlein eignen sich hierfür wunderbar und bereichern nicht nur die Vorweihnachtszeit. Noch ein Clou: Wer die Heftchen online bestellt, erhält diese in praktischen 8er-Sets. Entscheidet euch also für drei dieser Sets, zum Beispiel hier, und ihr habt die gesamte Adventskalenderfüllung für eure Kinder im Handumdrehen zusammengestellt.

Ein Puzzle, deren Teile auf die 24 Türchen verteilt sind, ist eine sowohl günstige als auch kreative Idee zur Befüllung.

Alternativ gibt es den Kalender auch bereits vorgefertigt zu kaufen. Wenn es also schnell gehen muss, schlagt hier zu

Jetzt habt ihr richtig Lust bekommen, einen Adventskalender für eure Kinder selbst zu befüllen? Dann entscheidet euch hier für einen passenden Adventskalender aus Stiefeln, Kästchen oder Türchen. 

5€-Gutschein für myToys

 

Weiterführende Informationen und Quellen:

Bilder: shutterstock©Jorge Salcedo (Teaser)

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

>>> Nachgefragt: Ist ein Tablet gut für Kinder?
>>> Kostenfalle Weihnachten: So feiert ihr günstig und trotzdem schön!
>>> Geschenke umtauschen mit wenigen Klicks

 

Über Elisabeth

Während ihres Studiums zur Kommunikationsmanagerin sammelte die Berlinerin wertvolle Berufserfahrung auf Konzern- und Agenturseite. Nach ihrem Abschluss stieg sie bei dem Onlineshop tausendkind ein und leitete dort die Redaktion. Weitere Startup-Erfahrung sammelte sie bei Kyto, wo sie den Content-Bereich verantwortete. Seit Oktober 2014 unterstützt sie SPARWELT als Senior Redakteurin und widmet sich mit großer Leidenschaft Themen, mit denen sie Lesern einen echten Mehrwert bietet.

Elisabeth
Kommentar