Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Für jedes teure Markenprodukt ein kostenloser Life Hack

Die besten Life Hacks sind die, die nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen.
Die besten Life Hacks sind die, die nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen.

Mit Dingen des Alltags improvisieren und kostspielige Anschaffungen vermeiden

Wir sagen es mal, wie es ist: Das Leben ist kein Ponyhof. Und günstig ist es auch nicht gerade. Toiletten verstopfen und der neue Ringschmuck färbt nach dem ersten Händewaschen die Finger grün. Das heißt dann in der Regel: teure Reinigungsmittel kaufen und den Schmuck beim Juwelier neu beschichten lassen.

Gut, dass einfallsreiche Internetnutzer unter dem Stichwort „Life Hacks“ geniale Tipps und Tricks teilen, dank derer ihr die Herausforderungen des Alltags im Handumdrehen und ohne zusätzliche Anschaffungen in den Griff bekommt. Cleveres Um-die-Ecke-Denken, um bares Geld zu sparen? Das klingt nach unserem Spezialgebiet. Wir lassen uns von dem Trend aus den USA inspirieren und stellen euch sechs Life Hacks auf Deutsch vor, die wir selbst ausprobiert und für gut befunden haben.

1. Das Handy blitzschnell laden? Probiert’s im Flug(s)modus

Während der Akku lädt: Flugmodus einschalten

Ja, wir kennen das alle: Die Batterie des Smartphones neigt sich gefährlich dem einstelligen Prozentbereich zu und euch steht noch eine lange Bahnfahrt bevor. Zeit zum Aufladen ist eigentlich auch keine mehr.

Unser bewährter Tipp: Der Akku lädt um ein Vielfaches schneller, wenn ihr euer Smartphone währenddessen in den Flugmodus versetzt.
>>> Handyakku unterwegs aufladen? Wir zeigen, wie's geht

2. Es geht auch ohne Apotheke: Nacken- und Schulterschmerzen schnell lindern

Wer sich das Geld für Körnerkissen und Wärmepflaster aus der Apotheke sparen will, erzielt denselben Effekt mit einer Reissocke. Keine Sorge – großes Nähtalent braucht ihr dafür nicht. Alles, was benötigt wird, liegt bei euch im Schrank: eine lange Baumwollsocke, Faden oder Garn und Reis.

>>> Die günstigsten Online-Apotheken im Vergleich

Easy und effektiv: Eine selbstgenähte Reissocke hilft bei Nackenschmerzen

Schneidet den Fuß der Socke weg, damit ein gerader Textilschlauch entsteht. Näht diesen dann auf einer Seite fest zu. Füllt den Reis in die Socke und achtet dabei darauf, dass der Inhalt eures neuen Wärmekissens noch beweglich bleibt.

Dann auch das zweite Ende der Socke zunähen – und fertig. Die Reissocke kann bei niedriger Wattzahl für 1 bis 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmt werden.

3. Dein D.I.Y.-Home-Entertainment-System

Will man auf dem Tablet einen Film anschauen oder beim Kochen das Rezept im Blick behalten, können anstelle einer teuren Halterung auch Badhaken zweckentfremdet werden.

Dazu einfach zwei Haken in einer geraden Linie an der Wand anbringen, Tablet probeweise ranhalten und einen Punkt für den dritten Haken markieren. Nachdem diese so angebracht worden sind, dass das Tablet von allen Seiten gestützt wird und nicht fallen kann, kannst du das Gerät vorsichtig zwischen Wand und Haken platzieren. Wer um die Sicherheit besorgt ist, kann die Haken entweder in die Wand schrauben oder etwa mit Powerstrips von TESA doppelt befestigen.

4. Wundermittel Backnatron

Das Wundermittel Backnatron findet sich in jedem gut sortierten Haushalt

Toilette verstopft? Statt spezielle Putzmittel zu kaufen, versucht es doch erst einmal mit einer Mischung aus Essig und Backnatron, einem bewährten und günstigen Hausmittel.

Natron (Natriumhydrogenkarbonat) ist außerdem eine Wunderwaffe beim Bekämpfen unerwünschter Gerüche. Müffelnde Füße gehören der Vergangenheit an, wenn ihr Duftsäckchen mit Backnatron befüllt und jeweils eines über Nacht in jedem Schuh platziert.


5. Disko-Feeling für zu Hause? Becher-Boxen tun’s auch!

Ihr habt einen Grund zu feiern (oder einfach nur Lust), aber das nötige Sound-Equipment nicht zu Hause? Kein Problem. Eure neuen Boxen lassen sich auch ganz einfach aus einer leeren Küchenpapierrolle und zwei Plastikbechern basteln.

Das funktioniert folgendermaßen: In die beiden Plastikbecher jeweils auf einer Seite ein Loch schneiden, in das die Küchenrolle passt. Auch in die Küchenrolle selbst wird noch ein Schlitz geschnitten, in dem ihr das Smartphone bequem platzieren könnt. Dann nur noch die zwei Plastikbecher mit Hilfe der Küchenrolle verbinden - und schon ertönt euer Lieblingslied um einiges lauter.

6. Günstig, aber sehen soll’s keiner: So färbt Modeschmuck nicht mehr ab

Ärgerlich, aber gerade bei Ringen ist die Wahrscheinlichkeit grünfleckiger Spuren auf der Haut besonders hoch. Man kann den Schmuck beim Juwelier versiegeln lassen, doch um ungewollte Prints auf der Haut zu vermeiden, gibt es auch einen kostengünstigeren Trick.

Mit durchsichtigem Nagellack kann man grüne Abfärbungen auf der Haut verhindern.

Lackiert die Innenseite des Rings mit einer Schicht durchsichtigen Nagellacks und lasst das Ganze gut durchtrocknen. Der Lack bleibt unsichtbar und verhindert, dass der Schmuck auf der Haut abfärbt. Das Lackieren sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Und der Kostenfaktor? Wenn sich eine beautyinteressierte Frau im Haushalt befindet, geht er mit großer Wahrscheinlichkeit gegen Null. 

 

 

Über Ivana

Ivana studiert Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin und unterstützt die SPARWELT-Redaktion seit September 2014 als Werkstudentin. Für das Magazin verfasst sie am liebsten Artikel zu Mode, Beauty und Lifestyle. Auch in der wenigen Zeit, die zwischen Universität und Redaktion noch übrig bleibt, schreibt Ivana leidenschaftlich gerne – dann aber auf ihrem eigenen Blog.

Ivana
Kommentar