Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Weichspüler, Wasserenthärter, Hygienespüler & Co.

Weichspüler, Wasserenthärter, Hygienespüler & Co.
Weichspüler, Wasserenthärter, Hygienespüler & Co.

Machen Waschzusätze wirklich Sinn?

Wie ihr eure Wäsche richtig wascht haben wir bereits erklärt. Jetzt folgt eine kurze Einführung in die Waschmittelkunde: Feinwaschmittel, Spezial-Waschmittel für schwarze Sachen, Wasserenthärter, Hygienespüler, Weichspüler, Weißmacher oder Fleckenentferner – jeden Tag versuchen uns die Hersteller durch Werbung davon zu überzeugen, dass jedes dieser Mittel unabdingbar für wirklich saubere und keimfreie Wäsche ist. Aber was ist wirklich dran an den angepriesenen Supermitteln? Hier erfahrt ihr mehr über die stark beworbenen Waschzusätze und darüber, ob sie wirklich das halten, was sie versprechen oder, ob man sich diese lieber sparen sollte.

WeichspülerWeichspüler

Vor allem die Weichspüler sind bei den Verbrauchern besonders beliebt. Das liegt sowohl an ihrem Duft als auch an dem angenehm weichen Gefühl von mit Weichspüler behandelter Wäsche auf der Haut. Doch haben die Experten von Stiftung Warentest herausgefunden, dass diese auch viele Nachteile haben.

So kann sich die Verwendung von Weichspüler zum Beispiel negativ auf die Saugkraft von Handtüchern auswirken. Das liegt daran, dass dieser erst im letzten Spülgang in die Wäsche gelangt und nicht mehr richtig rausgespült wird. Weichspüler können zudem allergische Reaktionen hervorrufen, da sie sehr viele Duft- und Konservierungsstoffe enthalten.

Auch für die Umwelt sind die Weichspüler alles andere als gut. Obwohl sie in letzter Zeit verträglicher geworden sind, belasten sie die Gewässer immer noch sehr stark.

Woll- und FeinwaschmittelWoll- und Feinwaschmittel

Wer gerne Woll-Kleidung trägt, sollte auf jeden Fall Wollwaschmittel benutzen. Es enthält keine Protease. Dabei handelt es sich um ein Enzym, das in herkömmlichen Waschmitteln enthalten ist und Wolle und Seide angreifen kann. Das verhilft der Kleidung aus Wolle zu einer längeren Lebensdauer.

Feinwaschmittel ist dagegen nicht notwendig. Zwar sollte dieses besonders schonend zu Feinwäsche sein, die Tests haben aber gezeigt, dass das einfache Colorwaschmittel die gleiche Wirkung hat und unter Umständen auch günstiger ist.

WeißmacherWeißmacher

Da Weißmacher einen optischen Aufheller enthalten, überfärben sie eher die Flecken als, dass sie diese entfernen. Wenn man von Anfang an die Wäsche nach Farben trennt und Weißes mit einem Pulver-Vollwaschmittel wäscht, verhindert man gleich die Entstehung von Grauschleier. Das macht zusätzliche Verwendung von Weißmachern überflüssig.

Hygienespüler

HygienespülerHygienemittel sollen 99 Prozent aller Bakterien, Viren und Pilze beseitigen und so die Wäsche besonders rein machen - und das schon bei 30 Grad. Allerdings haben die Untersuchungen von Stiftung Warentest gezeigt, dass auch das einfache Vollwaschmittel durchaus in der Lage ist, die meisten Krankheitserreger zu beseitigen. Vor allem bei Waschgängen mit 40-60 Grad.

Laut Experten ist die Verwendung vom Hygienespüler nur dann sinnvoll, wenn die Wäsche mit besonders hartnäckigen Viren – zum Beispiel dem Magen-Darm-Virus oder Fußpilz – in Kontakt gekommen ist und nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden darf. Andernfalls ist ein einfaches Vollwaschmittel vollkommen ausreichend.

Bei Verwendung von Waschmitteln ohne Bleiche – also Color- und Feinwaschmitteln – oder auch flüssigen Vollwaschmitteln kann ein Hygienespüler eingesetzt werden, um die Keimzahl zu reduzieren. Wenn die Wäsche aber nicht mit einer ansteckenden Krankheit in Berührung kam, ist es auch hier nicht notwendig.

Wasserenthärter oder EntkalkerWasserenthärter oder Entkalker

Durch die Werbung, die uns täglich beeinflusst, sind viele Verbraucher davon überzeugt, dass ihre Waschmaschine ohne einen Entkalker nur eine sehr kurze Lebensdauer haben wird. Doch die Untersuchungen haben gezeigt, dass – wenn man sich an die Dosierungsanleitung auf der Packung hält – ein Wasserenthärter völlig überflüssig ist.

Der Anteil des Enthärters, der bereits im Waschmittel vorhanden ist, reicht in der Regel vollkommen aus. Nur in Regionen mit besonders hartem Wasser könnte die Verwendung eines Enthärters sinnvoll sein. Wie hart das Wasser in eurer Region ist, erfahrt ihr beim Wasserversorger eurer Stadt.

Hausmittel wie Essig oder Essigessenz, die das Wasser weicher machen sollen, sind ebenfalls nicht besonders empfehlenswert, da sie auf Dauer die Gummidichtungen der Maschine angreifen können.

Fleckenentferner

FleckenentfernerLeider halten auch die Fleckenentferner meistens nicht, was sie versprechen. Angeblich sollen sie Flecken jeder Art entfernen können. Stiftung Warentest hat 27 Pulver, Sprays und Gele getestet: Das Ergebnis zeigt, dass die Fleckenentferner lediglich das schaffen, was ein normales Vollwaschmittel auch kann, oder gar noch weniger. Sogar das beste Fleckenmittel hat es nicht geschafft, die Flecken so gut zu entfernen wie ein Vollwaschmittel. Bedenkt man, dass das Vollwaschmittel auch günstiger ist, wird die Überflüssigkeit von Fleckenentfernern noch deutlicher.

 

Mit Gutscheincodes günstiger einkaufen

Ob Vollwaschmittel, Hygienespüler oder Extra-Mittel für Wolle – mit kostenlosen Gutscheinen von Rossmann, Amazon, Real oder Lidl könnt ihr gleich beim Bestellen Geld sparen. Ihr braucht lediglich den Gutscheincode zu kopieren, ihn während der Online-Bestellung einzugeben und schon habt ihr Geld gespart! Die kostenlosen Gutscheincodes für Haushaltsprodukte findet ihr auf Sparwelt.de in den Kategorien Online-Kaufhäuser oder Drogerieartikel.

Bilder: Shutterstock©Mat Hayward (Teaser), Rossmann

Über Elena

Als Redakteurin ist Elena in erster Linie für die Recherche von spannenden Verbraucherthemen und das Schreiben von Beiträgen für das Sparwelt-Magazin zuständig. Mit Vorliebe beschäftigt sie sich mit Themen rund um Haushalt, Gesundheit und Schnäppchenjagd. Neben der Betreuung des Magazins unterstützt sie das Content-Management bei der Pflege der Anbieterseiten.

Elena ist auch auf Google+

Elena
Kommentar
  • Avatar

    steffen n

    30.10.2013, 04:18

    super interessanter und kritischer (realistischer) artikel.

Kommentar schreiben
Noch kein Mitglied bei Sparwelt.de? Jetzt kostenlos registrieren!