Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Lebenslanges Rückgaberecht bei Ikea

Lebenslanges Rückgaberecht bei Ikea
Lebenslanges Rückgaberecht bei Ikea

Erstattung des Kaufpreises trotz Gebrauchsspuren

Wallau/Stockholm – Ab dem 1. September können Billy & Co. auf unbegrenzte Zeit zurückgeben werden. Gegen Vorlage des Kassenbons wird dem Kunden für ein zerkratztes Regal oder ein zerfledertes Sofas sogar der volle Kaufpreis erstattet, ganz egal welche Gebrauchsspuren die Artikel nach jahrelanger Nutzung aufweisen. Vom neuen Rückgaberecht ausgeschlossen sind nur zugeschnittene Artikel wie Stoffe und Arbeitsplatten sowie Pflanzen und reduzierte Artikel aus der Fundgrube. Der erstattete Betrag wird als Einkaufsguthaben auf einen Gutschein gebucht, den der Kunde beim nächsten Ikea-Einkauf an der Kasse einlösen kann.

Ikea möchte konkurrenzfähig bleiben

Mit dieser Offensive möchte Ikea im Bereich Kundenservice konkurrenzfähig bleiben. Die bisher gewährte Rückgabefrist von 90 Tagen auf originalverpackte Ware ist längst nicht mehr zeitgemäß. In Dänemark und Norwegen wird Kunden schon seit fast drei Jahren ein unbegrenztes Rückgaberecht gewährt. Auch in Spanien und Großbritannien wird es zum neuen Geschäftsjahr mit einer 360-tägigen Rückgabefrist kulanter. Durch den Verzicht auf komplizierte Rückgabebeschränkungen nutzt das schwedische Möbelhaus hierzulande gegenüber konkurrierenden Anbietern einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Neue Regelung spart Zeit für Personal

Ein weiterer Grund für das unbegrenzte Rückgaberecht ist der Zeitfaktor. Das Ikea-Personal ist zunehmend mit dem Abwickeln von Rückgabeverfahren beschäftigt, die sich aus dem stationären Geschäft sowie wie aus dem Onlinegeschäft ergeben. Dabei geht kostbare Zeit verloren, die in anderen Service-Bereichen fehlt. Aktuell verzeichnet Ikea ein Retourenvolumen von sechs Prozent. Durch die neue Regelung erhofft sich das Möbelhaus eine Zeitersparnis für das Personal von 20 Prozent.

Was passiert mit alten Möbeln, Geschirr und Accessoires?

Bisher werden zurückgebrachte Artikel von Ikea recycelt. Daran wird sich erst einmal nichts ändern. Aufgrund der Erfahrungen aus Norwegen und Dänemark rechnet Ikea nicht mit einem Missbrauch der neuen Regelung. Darüber, was mit alten Sofas, Tassen und Teppichen passiert, wenn die Anzahl der Rückgaben durch die neue Regelung doch massiv ansteigt,  wird noch diskutiert. Eine Idee ist die Unterstützung gemeinnütziger Projekte.

 

Bild: Ikea

Quelle: FAZ

Über Susann

Susann hat Germanistische Linguistik und Psycholinguistik studiert. Schon während ihres Studiums unterstützte sie das SPARWELT-Team als Redakteurin. Neben informativen Texten produziert sie jetzt auch Bewegtbilder. In ihren Videos stellt sie sich regelmäßig Schnäppchen-Challenges, nimmt euch mit auf ihre Sparmissionen und zeigt, wie ihr aus eurem Budget das Beste macht. Schaut doch auch mal hier vorbei: www.youtube.de/sparwelt

Susann
Kommentar