Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Was tun mit unliebsamen Weihnachtsgeschenken?

Weihnachtsgeschenke umtauschen
Weihnachtsgeschenke umtauschen

Übersicht: Diese Onlineshops verlängern ihre Rückgabefrist bis ins neue Jahr

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die jährliche Bescherung unterm Weihnachtsbaum. Aber was tun, wenn ihr ein Geschenk doppelt bekommt, es nicht zu euch passt – oder euch einfach nicht gefällt? Die beste Lösung: umtauschen! Einige Onlineshops haben für solche Fälle vorgesorgt und ihre Rückgabefristen für alle Artikel, die im Vorweihnachtszeitraum gekauft wurden, großzügig verlängert. 


Rückgabe von online gekauften Weihnachtsgeschenken

Das Widerrufsrecht für online getätigte Bestellungen ist gesetzlich geregelt. 14 Tage lang habt ihr für Rücksendungen Zeit. Die Rücksendekosten zahlt ihr nur bei einem Warenwert von weniger als 40 Euro. Beachtet, dass auch bei Kaufgutscheinen das Widerrufsrecht gilt. Hier hilft euch der Kundenservice des jeweiligen Anbieters weiter. Alle Details lest ihr in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht nach. 

 

So funktioniert die Rücksendung

Am einfachsten sendet ihr Bestellungen mit einem vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Rücksendeetikett zurück. Das Etikett druckt ihr aus und bringt es auf dem Paket an. Anschließend gebt ihr die Sendung beim entsprechenden Paketdienstleister ab. Details zur Rücksendung findet ihr in den AGB oder in der Hilfe-Rubrik des jeweiligen Shops. 

 

Liste von Shops mit erweiterten Rückgabefristen

Zu Weihnachten verlängern viele Onlineshops ihren Widerrufszeitraum. Die wichtigsten Rücksendefristen findet ihr in unserer Übersicht.

  Anbieter           Erweiterte Rückgabefrist     
 
  Amazon           

Amazon gewährt wie in den vergangenen Jahren ein großzügiges Rückgaberecht.

  • Rückgabefrist: 31. Januar 2016
  • gilt für alle Bestellungen, die zwischen dem 1. November 2015 und dem 31. Dezember 2015 versandt wurden.
  • Rücksendung: Nutzt das Rücksendezentrum über euer Amazon-Kundenkonto und druckt euch das Rücksendeetikett aus. Ab einem Warenwert von 40 Euro sowie für Bekleidung und Schuhe sind Retouren kostenlos.

 >>> zum erweiterten Rückgaberecht bei Amazon

 

 

   
 
 
  Asos           

 Auch bei Asos kann sich das erweiterte Rückgaberecht sehen lassen.

  • Rückgabefrist: 31. Januar 2016
  • gilt für alle Bestellungen, die zwischen dem 1. November 2015 und dem 24. Dezember 2015 bei Asos eingegangen sind.
  • Rücksendung: Nutzt das beiliegende Rücksendeformular sowie das Retourenetikett. Rücksendungen an Asos sind unabhängig vom Wert der Ware kostenfrei.

 >>> zum erweiterten Rückgaberecht bei Asos

     
 
 
  Zalando           

Bei Zalando steht euch ohnehin ein großzügiges Rückgaberecht zur Verfügung. Dieses gilt das ganze Jahr über. 

  • Rückgabefrist: 100 Tage
  • Rücksendung: Bei Zalando sind Retouren kostenfrei. Nutzt den beiliegenden Aufkleber und den Rücksendeschein. Gebt das Paket in einer Postfiliale, einer DHL-Packstation oder in einem Hermes-Paketshop ab.

>>> zu den Rücksendebedingungen bei Zalando

 

 

   
 
 
  Galeria Kaufhof        

 

 

 

 

Rücksendungen bei GALERIA Kaufhof sind bis in das neue Jahr hinein möglich.

  • Rückgabefrist: 15. Januar 2016
  • gilt für alle Bestellungen, die zwischen dem 1. Dezember 2015 und dem 24. Dezember 2015 aufgegeben wurden.
  • Rücksendung: Retouren sind bei GALERIA Kaufhof kostenfrei.

>>> zur verlängerten Rückgabe bei GALERIA Kaufhof

     
 
 
  Otto           

Eure Geschenke von Otto könnt ihr bis zum 10. Januar ausprobieren.

  • Rückgabefrist: 31. Januar 2016
  • Rücksendung: Auch bei OTTO sind Retouren versandkostenfrei. Gebt eure Rücksendung in einem OTTO-Shop oder in einem Hermes-Paketshop ab oder überreicht sie dem Hermes-Paketboten.

>>> zur verlängerten Rückgabefrist bei Otto

     
 
 
  myToys
 
       

 

 

 

 

Die neuen Spielsachen kommen doch nicht so gut an? Kein Problem, ihr könnt sie auch noch im neuen Jahr an myToys zurücksenden.

  • Rückgabefrist: 31. Januar 2016
  • gilt für alle im Zeitraum vom 01. Oktober 2015 und dem 24. Dezember 2015 gelieferten Waren, ausgenommen Waren von Direktlieferanten. 
  • Rücksendung: Unabhängig vom Warenwert kostenfrei. Gebt die Lieferung in einem Hermes-Paketshop ab oder überreicht sie dem Hermes-Boten persönlich.

>>> zur Rückgabefrist bei myToys 

 

 

   
 
 

 

Umtausch von Weihnachtsgeschenken in Geschäften vor Ort

Grundsätzlich besteht bei Produkten, die ihr im Geschäft kauft, kein gesetzliches Recht auf Umtausch. Die meisten Händler ermöglichen euch den Umtausch oder die Rückgabe der Artikel aus Kulanz dennoch. Prüft am besten vor dem Kauf, wie die Umtausch- oder Rückgabebedingungen des jeweiligen Händlers lauten. Die Informationen dazu findet ihr meistens auf dem Kassenbon, im Kassenbereich oder auf der Homepage des Händlers. Als Beweis für den Einkauf solltet ihr den Kassenbon oder einen anderen Kaufnachweis wie einen Kontoauszug oder eure Kreditkartenabrechnung beim Umtausch vorlegen.

Auszahlung 

Da der Umtausch eine freiwillige Leistung auf Kulanzbasis ist, kann jeder Händler selbst entscheiden, ob er den Kaufbetrag auszahlt, einen Gutschein im Wert des Kaufbetrags ausstellt oder die Ware nur gegen eine andere Ware umtauscht. Bestimmte Produkte können außerdem vom Umtausch ausgeschlossen sein. Darunter fällt zum Beispiel häufig reduzierte Ware.

Weihnachtsgeschenke umtauschen

Drei praktische Alternativen zum Geschenke-Umtausch

Was stellt ihr mit unpassenden Geschenken an, wenn die Widerrufsfrist bereits abgelaufen, der Umtausch ausgeschlossen oder der Schenkende nichts von der Enttäuschung mitbekommen soll? Wie geht ihr vor, wenn ihr ein nagelneues Smartphone in den Händen haltet und euer altes Modell in bare Münze verwandeln wollt? SPARWELT hat drei Möglichkeiten für euch recherchiert. 

 

Möglichkeit 1: Verkauf bei Ebay

Die erste und bekannteste Anlaufstelle ist Ebay. Hier habt ihr die Möglichkeit, Produkte jeglicher Art zum Verkauf anzubieten. Hin und wieder entfallen bei Ebay die Angebotsgebühren, sodass ihr beim Verkauf weiter sparen könnt. Kostenlos ist außerdem der Dienst Ebay Kleinanzeigen, dort verkauft ihr Produkte an Interessenten aus der Umgebung. 

 

Möglichkeit 2: Verkauf an Re-Commerce-Anbieter

Auch bei Re-Commerce-Anbietern werdet ihr Weihnachtsgeschenke oder bereits gebrauchte Vorgängermodelle bequem los. Hierzu sind nur wenige Schritte erforderlich, die wir euch in unserem Ratgeber zum Thema Re-Commerce erklären. Eine Kombination aus dem Re-Commerce-Prinzip und Ebay ist der Elektronik-Ankauf von Ebay. Die Auktionsplattform arbeitet mit dem Re-Commerce-Anbieter Flip4new zusammen.

Könnt ihr euch nicht entscheiden, ob ihr eure Produkte lieber über Ebay oder über Re-Commerce-Plattformen loswerden wollt, dann schaut euch unseren Vergleich an. 

 

Möglichkeit 3: Geschenke-Tauschbörsen

Eine letzte Möglichkeit sind Geschenke-Tauschbörsen. Ihr stellt ungeliebte Geschenke wie Bücher oder Kleidung ein und tauscht sie entweder gegen Gutscheine, virtuelles Guthaben oder andere Artikel. Die Tauschbörsen sind in der Regel auf bestimmte Produktkategorien wie Bücher, Videospiele oder Kleidung spezialisiert und können meist kostenfrei genutzt werden. Beispiele sind etwa Kleiderkreisel.de für Bekleidung oder Bookmooch.de für Bücher.

 

Weihnachten 2013

 

 

Über Ivana

Ivana studiert Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin und unterstützt die SPARWELT-Redaktion seit September 2014 als Werkstudentin. Für das Magazin verfasst sie am liebsten Artikel zu Mode, Beauty und Lifestyle. Auch in der wenigen Zeit, die zwischen Universität und Redaktion noch übrig bleibt, schreibt Ivana leidenschaftlich gerne – dann aber auf ihrem eigenen Blog.

Ivana
Kommentar