Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Schnell und sicher online bezahlen - ein Überblick

Online-Bezahlmethoden im Überblick
Online-Bezahlmethoden im Überblick

Mit Kreditkarte, Klarna, PayPal, BillSafe & Co online shoppen

Zahlungs-Service ohne Kontodaten

 

Inzwischen haben sich einige Anbieter etabliert, die für euch die Zahlung abwickeln. Eine Verschlüsselung macht es möglich, dass ihr keine sensiblen Bankdaten angeben müsst, sondern euch mit E-Mail-Adresse oder Handynummer registriert. Nur der Dienstleister hat Zugriff auf eure Daten. Ihr könnt diesem entweder eine Einzugsermächtigung erteilen oder das Konto beispielweise über giropay oder einen anderen Anbieter "aufladen", sodass keinerlei Konto-Daten angegeben werden müssen.

clickandbuy      PayPal     moneybookers

PayPal
Mit der Anmeldung bei dem Bezahldienst PayPal erhaltet ihr ein virtuelles Konto. Dieses läuft über eure E-Mail-Adresse. PayPal wickelt dann für euch die Bezahlung ab. Dafür müsst ihr vorher euer Konto aufgeladen oder PayPal eine Einzugsermächtigung erteilt haben. Der Zahlungsverkehr ist versichert.

VorteileNachteile
beschleunigte Zahlungsabwicklung, sodass ihr eure Bestellung schneller erhaltet                                                                                                                                              Phishing-Gefahr: Ihr solltet immer sicherstellen, dass ihr euch auf der verifizierten PayPal-Seite befindet. Alternativ habt ihr die Möglichkeit, einen SMS-Schlüssel zu nutzen.
weit verbreiteter Dienst                                     (Phishing: Durch Nachstellen der Original-Internetseite können Betrüger an sensible Daten gelangen. Details hier.)
viele Shops bieten eine Express-Zahlung per PayPal an, so spart ihr euch lästige Dateneingaben 
 


ClickandBuy
Die erstmalige Registrierung bei ClickandBuy ist etwas langwieriger, da viele persönliche Angaben etwa zum Wohnsitz gefordert werden. Danach funktioniert der Dienst ähnlich wie PayPal. Ihr ladet das ClickandBuy-Konto mit einem bestimmten Betrag auf und lasst darüber die Zahlungabwicklung laufen. Auch das Erteilen einer Einzugsermächtigung an ClickandBuy ist möglich. Über diesen Weg ist eure Zahlung versichert.

VorteileNachteile
schnelle Zahlungsabwicklung, d.h. schneller Versand der Bestellung                                                                                                                                               das Aufladen des ClickandBuy-Kontos per Kreditkarte ist kostenpflichtig
keine Angabe sensibler BankdatenPhishing-Gefahr: Stellt sicher, dass ihr euch auf der verifizierten Clickandbuy-Seite befindet. Alternativ habt ihr die Möglichkeit, einen SMS-Schlüssel zu nutzen.
keine Angabe von Bankdaten notwendig(Phishing: Durch Nachstellen der Original-Internetseite können Betrüger an sensible Daten gelangen. Details hier.) 
 

 

weitere Anbieter: Skrill - moneybookers (Bezahlmethode von Skype): Dieser Bezahldienst funktioniert ebenso wie die vorher beschriebenen durch Aufladen eines virtuellen Kontos.

Bezahlen per PIN und TAN 


Homebanking über giropay                 Sofortüberweisung.de

giropay
Beim Anbieter giropay, der in vielen Online-Shops als Zahlungsmethode angeboten wird, handelt es sich um indirektes Homebanking eurer eigenen Bank. Eine zusätzliche Registrierung ist nicht notwendig, ihr müsst lediglich mit eurem Konto für das Online-Banking freigeschaltet sein. Wählt ihr im Online-Shop giropay als Bezahlmethode, werdet ihr daraufhin automatisch zu eurem Online-Banking-Log-In geleitet. Hier müsst ihr eure Online-Banking-PIN und eine TAN-Nummer eingeben. Das Online-Bezahlverfahren wird nicht von allen Banken unterstützt. Mit dabei sind: Sparkasse, Postbank und Genossenschaftsbanken.

VorteileNachteile
durch die Abwicklung über die
Bank ist keine weitere Registrierung notwendig                
Eingabe von PIN und TAN (Phishing-Gefahr: Siehe hier.)
keine GebührenDienst wird nicht von allen Banken unterstützt
schnelle Zahlungsabwicklung,
d.h. schneller Versand der Ware
 
 

Sofortüberweisung.de
Per direktem Überweisungsformular im Bezahlungsvorgang wird der Betrag, wie der Name schon sagt, sofort überwiesen. Der Dienst von sofortüberweisung.de ist vom TÜV zertifiziert, dennoch solltet ihr Vorsicht walten lassen. Ihr müsst nämlich eure PIN vom Online-Banking und eine TAN eingeben. Aus diesen Gründen unterstützen nicht alle Banken den Dienst. Erkundigt euch also vorher bei eurem Finanzdienstleister.

VorteileNachteile
schnelle Zahlungsabwicklung, d.h. schneller Versand der Ware                                                              Eingabe sensibler Bankdaten erforderlich: PIN und TAN (Phishing-Gefahr: Informationen siehe unten)
Dienst wird von vielen Shops unterstütztDienst wird nicht von allen Banken unterstützt
keine Gebühren 
 

 

Bezahlung über andere Shops 

 

 Bezahlen mit einem Amazon-Konto           T-Pay

AmazonPayments
AmazonPayments ist für diejenigen sinnvoll, die bei Amazon ein Konto haben. Bietet ein Shop AmazonPayments als Zahlungsmethode, wird eure Zahlung über eure bei Amazon hinterlegten Kontodaten durchgeführt. Der Check-Out in einem Shop über Amazon kann auf zwei Weisen passieren: Entweder es öffnet sich ein Pop-Up, das euch bekannt vorkommen dürfte, denn es ist schlichtweg eine Weiterleitung zum Bezahlungsvorgang von Amazon. Oder der Shop integriert das System in den eigenen Bezahlungsvorgang. In jedem Fall braucht ihr eure Daten nicht erneut eingeben.

VorteileNachteile
ihr nutzt die in eurem Amazon-Konto hinterlegten          
Daten und Adressen  
funktioniert nur mit einem bestehenden Amazon-Konto
schnelle Abwicklungder Dienst wird noch nicht von vielen Shops unterstützt
keine Gebühren 
 

 

T-Pay 
Der Dienst von der Deutschen Telekom wird hauptsächlich in Shops der Telekom angeboten. Hier habt ihr die Möglichkeit die Bezahlung über eure Telefonrechnung oder die bei Telekom hinterlegten Zahlungmodi vorzunehmen. Meist erscheint dieser Dienst in eigenen Shops der Telekom.

VorteileNachteile

einfache Abwicklung über die
bei Telekom hinterlegten Daten

nur bei Angeboten der Telekom nutzbar

Bezahlung über Telefonrechnung          
erfordert keine weitere Eingabe
sensibler Bankdaten

wenig verbreiteter Dienst
keine Gebühren 
 

Die Klassiker (Lastschrift, Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte)

 

Lastschrift
Wählt ihr Lastschrift als Bezahlverfahren, seid ihr damit in der Regel abgesichert. Zwar übermittelt ihr dem Anbieter eure Bankdaten und damit eine (einmalige) Einzugsermächtigung, doch könnt ihr bei auftretenden Problemen das Geld über eure Bank zurückbuchen lassen.

VorteileNachteile
keine Anmeldung nötig                                      Angabe der Bankdaten
Bank behält Kontrolle über BuchungenVersand der Ware erst nach Zahlungseingang 
wird von vielen Online-Shops angeboten 
keine Gebühren 

 

Vorkasse
Bei der Vorkasse müsst ihr zunächst per Überweisung eure Bestellsumme begleichen, bevor die Ware versandt wird. Die Zahlung im Vorfeld bietet ein erhöhtes Risiko, weshalb diese Form nur bei bekannten und geprüften Shops genutzt werden sollte. 

VorteileNachteile
keine Übermittlung von Bankdaten                                                    

Zahlung vor Erhalt der Waren, sodass keine Prüfung möglich

Zahlung ist sofort erledigt und wird nicht vergessen

Rückerstattung oft kompliziert

oft Skonto für Vorauskasseniemals bei unbekannten Shops per Vorkasse zahlen, da unsicher 
 

Nachnahme
Die Wahl der Nachnahme hat zur Folge, dass ihr eure Bestellsumme erst bei der Auslieferung der Ware an den Lieferanten zahlt. In der Regel müsst ihr dem Paketboden den vollen Betrag bar aushändigen. 

VorteileNachteile
Zahlung erst bei Erhalt der Ware                                              

in der Regel fallen Zusatzkosten bis zu 10 Euro an

Möglichkeit der Annahme-Verweigerungbei Auslieferung muss beim Paketlieferant bar bezahlt werden
 kaum Zeit, die Ware zu prüfen 
 

Kreditkarte
In der Regel könnt ihr mit jeder gängigen Kreditkarte zahlen, mindestens aber mit VISA und Mastercard. Dazu müsst ihr die Nummer, Ablaufdatum und außerdem den dreistelligen Sicherheitscode angeben. Viele scheuen das Nutzen der Kreditkarte im Zuge des Online-Shoppings, denn hier müsst ihr sensible Bankdaten angeben, die von Kriminellen missbraucht werden könnten. Bei geprüften Online-Shops seid ihr aber sicher und könnt ohne Bedenken eure Kreditkarte nutzen. Aber überprüft vor der Eingabe eurer Daten immer, ob ihr euch auf der echten Internetseite des Shops befindet (siehe im Punkt weiter unten: Phishing- Erkennen & Vermeiden). 

Bezahlen mit Prepaidkarten 

 

Mit Prepaidkarte die Online-Rechnung begleichen                wirecard

Prepaid-Karten gibt es nicht nur zum Telefonieren, sondern auch um eure Online-Shopping-Tour zu finanzieren. Die Karten erhaltet ihr auf die gleiche Weise wie die Handy-Prepaidkarten: Entweder in Tankstellen, Drogeriemärkten, aus dem Automaten oder im Online-Shop. Den 16-stelligen Sicherheitscode müsst ihr - im Falle einer offline erstandenen Karte - freirubbeln und dann im Bezahlvorgang in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

VorteileNachteile
 anonymes Bezahlen ohne Eingabe sensibler Kontodaten                                                                                                                                                              

die Karten sind mit einem Höchstbetrag von 100 Euro erhältlich, sodass bei einer größeren Bestellsumme entsprechend viele Karten benutzt werden müssen

Guthaben-Regulierungnur wenige Händler bieten diese Bezahlmethode an
 

Kauf auf Rechnung per Drittanbieter 

 

Der Kauf auf Rechnung ist für euch als Kunde die sicherste Bezahlmethoden. Ihr müsst nirgendwo Bankdaten angeben, außerdem bezahlt ihr erst nach Erhalt der einwandfreien Ware. So könnt ihr die Produkte zunächst einmal prüfen und bei Nicht-Gefallen zurücksenden. Allerdings führen einige Shops eine Bonitätsprüfung durch, was problematisch sein kann, wenn ihr einen Schufa- Eintrag habt.

Rechnungskauf funktioniert entweder unmittelbar über den Shop oder über einen Drittanbieter, der für euch den Zahlungsverkehr abwickelt. Das hat den Vorteil, dass der Betrag innerhalb der Frist beim Anbieter eintrifft, sodass sowohl Verkäufer als auch Käufer abgesichert sind. Ihr begleicht die Summe bei dem gewählten Dienstleister. In einigen Fällen ermöglichen die Drittanbieter auch die Finanzierung auf Raten. 

Rechnungskauf über den Drittanbieter klarna            Billsafe

Klarna
Wählt ihr bei eurer Bestellung im Bezahlvorgang das schwedische Unternehmen Klarna, wickelt dieses für euch den Rechnungs- oder Ratenkauf ab. Dazu müsst ihr lediglich euer Geburtstdatum, eure Adresse und euren vollständigen Namen angeben. Jetzt solltet ihr nur noch den Rechnungsbetrag rechtzeitig an Klarna überweisen, damit diese den Betrag beim Shop begleichen können.

VorteileNachteile
Zahlung nach Erhalt der Ware                                                                                                                        

abhängig vom Anbieter werden unter Umständen Zusatzgebühren für die Nutzung der Bezahlmethode fällig

Prüfen der Produkteder Shop muss die Zahlung über den
jeweiligen Drittanbieter unterstützen
keine Angabe von Bankdaten notwendig 
 

Billsafe
Das Bezahlsystem Billsafe gehört zu dem bekannten Anbieter PayPal. Auch Billsafe wickelt für euch den Zahlungsverkehr auf Rechnung ab. Das heißt, ihr müsst die Bestellsumme innerhalb des vom Shop geforderten Zeitraums an Billsafe überweisen. Der Anbieter begleicht dann beim Shop eure Rechnung. So seid ihr und auch der Shop versichert.

VorteileNachteile
Zahlung nach Erhalt der Ware                                                                                           abhängig vom Anbieter fallen oft Zusatzgebühren für die Nutzung der Bezahlmethode an
Prüfen der Produktenoch nicht viele Online-Shops unterstützen die Zahlung über Billsafe 
keine Angabe von Bankdaten notwendig         
 

Weitere Anbieter, die ähnlich funktionieren: zerebro, mpass

Phishingseiten - Erkennen & Vermeiden 

 

Phishingseiten nennt man Betrugseiten, die auf den ersten Blick genau so aussehen, wie eine bekannte Seite, etwa PayPal. Gebt ihr auf der Fake-Seite eure Log-In-Daten inklusive Passwort ein, fallen diese sensiblen Informationen in kriminelle Hände. Deswegen solltet ihr stets prüfen, ob ihr euch auf der richtigen Seite befindet.

Ein Blick auf die Url (die Adresse, die in der Zeile des Browsers oben steht) kann Aufschluss bringen: Hier seht ihr gleich, ob es sich um die tatsächliche Adresse oder einen illegalen Abklatsch handelt. Die Adresszeile sollte im vorderen Bereich grün gefärbt sein, außerdem mit "https:" beginnen. Endet die Domain etwa auf de.vu, ch.vu oder at.vu solltet ihr auch aufmerksam werden, da es sich hierbei um kostenlose Hoster handelt, die gerne für illegale Zwecke missbraucht werden.

Hegt ihr aus deratigen Gründen Zweifel, gebt die Adresse nochmal in den Browser ein, dann seid ihr auf der sicheren Seite. Auch über Verlinkungen in E-Mails solltet ihr euch nicht einloggen. Gebt auch hier vorsichtsshalber die Adresse händisch in den Browser ein. 

Fazit 

 

Sicherlich lauern bei der Online-Bezahlung immer wieder Gefahren, aber beachtet ihr die oben genannten Hinweise, seid ihr gut abgesichert. Ansonsten gilt, dass die Gefahr geringer ist, wenn ihr in einem großen und bekannten Shop bestellt. Je kleiner und unbekannter der Shop ist, desto genauer solltet ihr das Impressum und die AGB unter die Lupe nehmen. Hilfreich ist es auch im Internet nach Erfahrungberichten zu suchen. Bei zwielichtigen Shops solltet ihr ausschließlich auf Rechnung bestellen (oder lieber gar nicht).

Weitere Details zum sicheren Shoppen im Netz findet ihr hier

Gebt nicht alles auf einmal aus,

Eure Klara

Über Klara

Die Theaterwissenschaftlerin und Hobbypoetin Klara liebt Themen fürs Herz. Am liebsten schreibt sie über und mit Liebe. In ihren Ratgebern serviert sie aber auch gerne alltagsnahe Sachverhalte in lesergerechten Häppchen. Ein Stück Schokolade und ein großer Schluck Kaffee helfen ihr dabei, sich Hals über Kopf in ihre Recherche zu stürzen und erst nach dem Finden einer Antwort wieder aufzutauchen.

Klara
Kommentar