Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Keine Angst vorm Einkaufen im Internet, liebe Silver Ager!

Keine Angst vorm Einkaufen im Internet
Keine Angst vorm Einkaufen im Internet

Diese 6 Vorteile werden euch überzeugen

Der Anteil der Silver Ager, die den Komfort des Onlineshoppings nutzen, steigt hierzulande stetig. Nach Angaben einer BITKOM-Umfrage1 – BITKOM ist der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche – haben bereits 88 Prozent der Internetnutzer ab 65 Jahren die Vorteile des Einkaufens im Internet für sich entdeckt. Im Vergleich zu 2012 ist das ein Anstieg um neun Prozent, der dadurch begünstigt wird, dass schnelle Internetverbindungen inzwischen flächendeckender verfügbar sind. Seid ihr noch keine überzeugten Onlineshopper, weil eure Angst vorm virtuellen Einkaufsbummel überwiegt? Dann seid ihr hier genau richtig. Wir erklären euch detailiert die Vorteile des Onlineshoppings und stellen zwei Siegel vor, die Onlineshops wegen ihrer nachgewiesenen Benutzerfreundlichkeit für Silver Ager verliehen werden.

Die Top-6-Vorteile für Silver Ager beim Einkaufen im Internet

Vorteil 1: Sicheres Bezahlen

Weil die Angst vor betrügerischen Fallen beim Onlineshopping weit verbreitet ist, steht dieser Punkt zur Erläuterung ganz oben auf der Liste. Entscheidet ihr euch für den Rechnungskauf als ohnehin sicherste und zugleich beliebteste Bezahlmethode – 63 Prozent aller deutschen Onlineshopper nutzen diese laut BITKOM – müsst ihr keine Angst vor Abzocke haben. Die Bezahlung erfolgt erst, wenn ihr die Bestellung erhalten habt. Im Prinzip verfahrt ihr ebenso wie an der Kasse im Geschäft, nur mit dem Vorteil, dass ihr eure Überweisung in aller Ruhe von zu Hause aus vornehmt. Wenn ihr nur ungern große Bargeldsummen, EC- und Kreditkarten mit euch herumtragt, ist das sehr praktisch. Bedenken dieser Art sind durchaus nachvollziehbar – besonders an Tagen, an denen beim Einkauf in Geschäften oder Kaufhäusern Gedränge herrscht, weil der Ansturm Kaufwütiger besonders groß ist. In der Tat sind ältere Menschen eine der beliebtesten Zielgruppen von Handtaschendieben.

Hegt ihr generell Vorbehalte gegenüber Geldtransfers im Internet und wollt eure Bankdaten nicht online angeben, könnt ihr als Bezahlart die Barzahlung festlegen: Ihr erhaltet dazu beim Onlineeinkauf einen Zahlschein, der wie eine Rechnung für euren Onlineeinkauf beim nächsten Offlineeinkauf beglichen werden kann  und das in über 3400 Filialgeschäften, z. B. bei dm oder Real.

Tipp: Beachtet ihr außerdem unsere Checkliste für sicheres Shoppen im Netzmüsst ihr keine Angst vor Internet-Gaunern haben und könnt alle weiteren Vorteile des Onlineshoppings uneingeschränkt nutzen.

 

Vorteil 2: Einkaufen von daheim

Stellt euch vor, es regnet und ein kalter Wind pfeift um die Häuser. Noch dazu seid ihr erkältet und möchtet lieber im Warmen bleiben. Zu allem Übel ist der Kühlschrank leer und neue Lebensmittel müssen eingekauft werden. In solchen Situationen seid ihr als Onlineshopper klar im Vorteil. Alles was ihr braucht, könnt ihr online bestellen und bekommt es, je nach Anbieter, noch am selben Tag oder wenige Tage später – oft sogar kostenlos – nach Hause geliefert.

 

Vorteil 3: Keine Wartezeiten im Verkehr, an Kasse oder Umkleide

Niemand verbringt seine Zeit gerne mit Warten. Zeit ist unser wertvollstes Gut und wir wollen sie möglichst sinnvoll nutzen. Beim Onlineshopping könnt ihr Wartezeiten jeglicher Art umgehen. Weder verstopfte Straßen noch meterlange Warteschlangen an Kassen oder Umkleidekabinen verderben euch künftig die Laune.

 

Vorteil 4: Große Auswahl

Braucht ihr Abwechslung im Kühl- oder Kleiderschrank und wollt euch nicht auf das Angebot in eurer Umgebung beschränken? Dann seht doch mal online nach. Mittlerweile gibt es so viele Shops mit riesiger Auswahl im Internet, dass eure besonderen Konsumwünsche hier mit Sicherheit nicht unerfüllt bleiben.

 

Vorteil 5: Detaillierte Produktinformationen

Internetshops bieten neben ihren Einkaufsvorteilen und umfangreichen Produktinformationen die Möglichkeit, euch mittels Produktbewertungen mit anderen Kunden auszutauschen. Ihr könnt euch also beim Onlineshopping im Vorfeld viel besser informieren, erfahrt von anderen Kunden, wie sie den einen oder anderen Artikel einschätzten und seid so nicht allein auf das stets verkaufsorientierte Urteil eines Verkäufers oder Händlers angewiesen. Sollte es dennoch passieren, dass ein bestellter Artikel nicht euren Erwartungen entspricht, macht von eurem Widerrufsrecht Gebrauch und schickt ihn fristgerecht zurück. Das ist bei großen Onlineanbietern häufig sogar kostenlos.

Tipp: Hier erfahrt ihr, wo die Rücksendung kostenlos bleibt.

 

Vorteil 6: Einfacher Preisvergleich

Online findet ihr den günstigsten Preis für ein Produkt viel einfacher und vor allem schneller: Wofür ihr in der Offlinewelt mehrere Geschäfte aufsuchen müsst, was zeitaufwendig und anstrengend ist, braucht ihr im Internet nur wenige Klicks. Definitiv ein Vorteil, der eurem Zeitkonto und eurem Portemonnaie zugutekommt.

 

Kennt ihr schon die speziellen Silver-Ager-Siegel für Onlineshops?

Gütesiegel für Shops im Internet gibt es mittlerweile zuhauf. Sie haben ähnliche Qualitätskriterien und stehen für geprüfte Datensicherheit, Transparenz des Bestellvorgangs und Zuverlässigkeit der Zahlungsmittel. Seid ihr euch unsicher, ob ein Shop im Internet vertrauenswürdig ist, könnt ihr euch zusätzlich an diesen Gütesiegeln und ihren Qualitätskriterien orientieren. Sie kennzeichnen einen zuverlässigen Onlineshop.

Über die Nutzerfreundlichkeit für ältere Menschen, die andere, ganz spezielle Ansprüche an eine Website haben, sagen diese Gütesiegel leider nichts aus. Hier kommen das Seniorensiegel und das ReifeSiegel (auch als RNWSiegel bekannt) ins Spiel. Die Vergabekriterien dieser beiden noch weniger bekannten Siegel stellen beim Einkaufen im Internet die Bedürfnisse der Generation 50plus in den Mittelpunkt.

Seniorengerechte Online-Shops tragen das Seniorensiegel


Die Vergabekriterien des Seniorensiegels und des ReifeSiegels

Das Seniorensiegel steht für die Prüfung folgender Kriterien:

  • Hat die Seite einen strukturierten Aufbau?                                                                                        
  • Ist der Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund ausreichend?
  • Sind wichtige Informationen optisch hervorgehoben und Links im Text markiert?
  • Ist die Schrift gut lesbar?
  • Ist die Sprache verständlich (Verzicht auf englische Wörter und Fachbegriffe)?
  • Sind Symbole und Piktogramme einfach und gut verständlich?
  • Gibt es eine gut sichtbare Service-Rufnummer?
  • Wird der Nutzer mit „Sie“ angesprochen?

Jede größere Webseite sollte die Prüfung für das RNWSiegel durchführen. Auch Websites, die nicht speziell seniorenorientiert sind, sondern einen intergenerativen Ansatz verfolgen, bietet diese Form der Analyse beachtliche Optimierungspotenziale.

- Prof. Dr. Christ Seja, Hochschule Hannover -

Je nach Ergebnis trägt der Internetshop drei (Note „sehr gut“), zwei (Note „gut“) oder ein Einkaufswagensymbol (Note „befriedigend“) auf seinem Siegel. Bisher erfüllt jedoch keine der führenden deutschen Verkaufsplattformen die Kriterien für die Auszeichnung mit der Note „sehr gut“.

Das ReifeSiegel wird nach der Prüfung von 35 Einzelkriterien vergeben, welche auf die Struktur, die Optik, die Akustik und virtuelle Haptik der Webseite sowie auf Sprache und Kommunikation, das Hilfe-Menü und die Einkaufsprozesse an sich fokussieren. Die Prüfkriterien wurden in Zusammenarbeit mit dem ReifeNetzwerk und Christa Seja, Professorin der Betriebswirtschaftslehre mit Fachgebiet Marketing an der Hochschule Hannover, erarbeitet. Wurden alle 35 Kriterien mit befriedigend bewertet, darf sich ein Onlineanbieter mit dem ReifeSiegel schmücken.


Das ReifeSiegel – Eine initiative des ReifeNetzwerks

 

Welche Shops im Internet tragen diese Siegel?

Damit ihr von diesen beiden Siegeln profitiert, ist es natürlich interessant zu wissen, welche Shops sich aktuell im Internet mit einem der Siegel schmücken dürfen. Wir haben direkt bei den Initiatoren des Senioren- und ReifeSiegels nachgefragt.

Mit dem Seniorensiegel werden insbesondere für ältere Menschen Räume in der Mitte unserer Gesellschaft geöffnet.

- Sylvia Löhrmann, stellv. Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen -

Das Seniorensiegel wurde schon 34-mal vergeben, doch die Bekanntgabe der Auszeichnungen obliegt den Anbietern bisher ausschließlich selbst. Wir konnten nach eigener Recherche mit Lebensmittel.de und Pagra-Natur.de zwei der ausgezeichneten Anbieter ausfindig machen. Aber die Suche werde ab Frühjahr 2015 durch ein Onlineportal mit Suchfunktion und entsprechender App einfacher, so Lilienström, Organisator der Initiative Seniorensiegel.

Herr Apel, Entwickler des ReifeSiegels, plant die erste Vergabe im kommenden Frühjahr. Vor allem Onlineanbieter aus dem Gesundheitsbereich haben sich bisher als Anwärter für das ReifeSiegel beworben. Die Veröffentlichung einer Shop-Liste folgt nach Auszeichnung der ersten Verkaufsplattformen ebenfalls 2015. Wir werden mit Herrn Lilienström und Herrn Apel in Kontakt bleiben und euch im SPARWELT-Magazin über die Veröffentlichung der Shop-Listen informieren.

Weiterführende Informationen und Quellen:
1www.bitkom.org/files/documents/BITKOM-Presseinfo_Trends_im_Online-Shopping_08_05_2014.pdf

Seniorensiegel: www.seniorensiegel.de
ReifeSiegel: www.blog.reifenetzwerk.de
Bilder: shutterstock©StockLite (Teaser),  Seniorensiegel, ReifeSiegel (Kollagen)

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> 5 Fakten, die du über sicheres Bezahlen im Internet wissen solltest
>>> Neue Gesetze beim Onlineshoppen

>>> Es geht auch 60 % günstiger! 8 Internetapotheken im Preisvergleich
Über Susann

Susann hat Germanistische Linguistik und Psycholinguistik studiert. Schon während ihres Studiums unterstützte sie das SPARWELT-Team als Redakteurin. Neben informativen Texten produziert sie jetzt auch Bewegtbilder. In ihren Videos stellt sie sich regelmäßig Schnäppchen-Challenges, nimmt euch mit auf ihre Sparmissionen und zeigt, wie ihr aus eurem Budget das Beste macht. Schaut doch auch mal hier vorbei: www.youtube.de/sparwelt

Susann
Kommentar