Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Nachgefragt: No-Name-Produkte beim Discounter – welche Marke steckt dahinter?

Nachgefragt: No-Name-Produkte beim Discounter – welche Markenhersteller stecken dahinter?
Nachgefragt: No-Name-Produkte beim Discounter – welche Markenhersteller stecken dahinter?

Unsere No-Name-Produkte-Liste hilft euch beim Sparen

Es ist längst kein Geheimnis mehr: No-Name-Produkte von Markenherstellern beim Discounter sind viel günstiger als ihre namhaften Verwandten. Doch welche No-Name-Produkte sind Markenprodukte? Damit ihr den Überblick behaltet, haben wir mit eurer Hilfe eine No-Name-Produktliste erstellt. Erfahrt hier, welche No-Name-Produkte von Markenherstellern euch beim Sparen helfen.

Welche No-Name-Produkte sind Markenprodukte? Wir verraten es euch:

No-Name-Produkte werden immer beliebter. Der Anteil dieser Artikel in den Supermarkt-Regalen ist laut der Tageszeitung "Die Welt" im ersten Halbjahr 2014 erstmals auf über 70 Prozent angestiegen¹. Auch wir haben bereits über günstige No-Name-Produkte von Markenherstellern berichtet und daraufhin bei Facebook noch mehr Tipps für preiswerte Alternativen von euch bekommen. Diese wertvollen Hinweise hat die SPARWELT-Redaktion auf Herz und Nieren geprüft und stellt euch hier die besten vor, damit ihr beim nächsten Einkauf davon profitieren und kräftig sparen könnt. Informiert euch jetzt, welche No-Name-Produkte unter anderem Namen beim Discounter viel billiger sind und wie hoch die Ersparnis im Vergleich zum echten Markenprodukt ist.


Tipp 1: DeBeukelaer Prinzenrolle vs. Sondey Doppelkeksrolle

Lidl-Kekse sind Prinzenrolle.
- Kerstin van Koehn -

Krümelmonster, aufgepasst! Die allseits beliebte Prinzenrolle gibt´s auch günstiger. Der Doppelkeks der Lidl-Eigenmarke Sondey besitzt nämlich ebenfalls adelige Wurzeln, die auf den bekannten Hersteller der Prinzenrolle, die DeBeukelaer GmbH, zurückgehen. Das Markenprodukt und die preiswertere Doppelkeksrolle stammen beide aus derselben Backstube, obwohl ihre Produktionsstätten nicht identisch sind: Die Doppelkeksrolle wird in Kempen und die Prinzenrolle in Polch hergestellt – beide sind Standorte der DeBeukelaer GmbH. Doch wie steht es um den Geschmack? Könnt ihr einen Unterschied feststellen?

Preisunterschied pro 100 Gramm: 22 Cent

 

Tipp 2: Chio Chips Paprika vs. Feurich Chips Paprika

Aldi-Chips sind Chio Chips.
- Karin Wojach -

Wenn ihr trotz schmaler Haushaltskasse bei einem DVD- oder Spieleabend nicht auf würziges Knabberzeug verzichten wollt, dann greift zu den Paprika-Chips der Aldi-Eigenmarke Feurich. Das No-Name-Produkt von Aldi wird ebenso wie die bekannteren Chio Chips von der Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG produziert, hat mindestens genauso viele Kalorien, ist aber im Vergleich ein echtes Schnäppchen.

Preisunterschied pro 100 Gramm: 62 Cent

 

>>> Tipp der SPARWELT-Redaktion: Auch diese 8 No-Name-Produkte von Markenherstellern solltet ihr kennen!

 

Tipp 3: Exquisa vs. Goldessa

Ein verwandtschaftliches Verhältnis besteht auch bei diesem Duo: Der für seine Cremigkeit bekannte Frischkäse von Exquisa sowie die Lidl-Eigenmarke Goldessa stammen beide aus der Produktion der Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG. Der sahnige Goldessa-Frischkäse steht seinem bekannten Verwandten in nichts nach, überzeugt mit Markenqualität zum günstigen Preis und darf deshalb auf unserer No-Name-Produktliste nicht fehlen.

Preisunterschied pro 100 Gramm: 22 Cent

 Welche No-Name-Produkte sind Markenprodukte?

1. Goldessa Frischkäse von Lidl // 2. Exquisa Frischkäse // 3. Feurich Chips Paprika von Aldi // 4. Chio Chips Paprika // 5. Sondey Doppelkeksrolle von Lidl // 6. DeBeukelaer Prinzenrolle

 

Tipp 4: Iglo Schlemmerfilet à la Bordelaise vs. K-Classic Schlemmerfilet Bordelaise

Bei Iglo ist die Strategie dank hochseetauglicher Werbeikone voll aufgegangen: Käpt´n Iglo und seine Tiefkühlfertiggerichte sind bei Kochmuffeln bekannt und beliebt. Das Iglo Schlemmerfilet ist aber nicht gerade ein Schnäppchen. Wie praktisch, dass aus der Produktionsstätte von Iglo auch das No-Name-Produkt der Kaufland-Eigenmarke K-Classic kommt. Der beachtliche Preisunterschied von 26 Cent pro 100 Gramm macht dieses getarnte Markenprodukt beim Discounter zu einem hervorragenden Fang.

Preisunterschied pro 100 Gramm: 26 Cent

 

Tipp 5: Verpoorten Eierlikör vs. Gold Advocaat Eierlikör

Der Eierlikör aus dem Lidl ist von Verpoorten.
- Lena Kühnel -

"Ei, Ei, Ei, Verpoorten!" Erklingt in eurem Kopf beim Gedanken an Eierlikör auch der einprägsame Werbejingle? Den hat sich das Familienunternehmen, das bereits in fünfter Generation Markenliköre herstellt, clever ausgedacht. Doch mit 9,99 Euro ist eine Flasche Verpoorten Eierlikör ein teures Vergnügen. Wer den edlen Tropfen lieber günstig genießen möchte, kauft bei Lidl: Unter dem Namen Gold Advocaat lässt William Verpoorten, Geschäftsführer der Likör-Dynastie, auch ein No-Name-Produkt abfüllen, mit dem ihr im Vergleich zum Markenprodukt 1,03 Euro pro 100 Milliliter sparen könnt.

Preisunterschied pro 100 Milliliter: 1,03 Euro

 

Tipp 6: Krüger Cappuccino vs. Moreno Family Cappuccino

Der Cappuccino von Aldi wird von Krüger hergestellt.
- Benedikt Koch -

Dank prominenter Unterstützung durch Mike Krüger und Hape Kerkeling sind die Kaffeespezialitäten des Herstellers Krüger vielen Kaffeefreunden ein Begriff. Moreno Family Cappuccino hat es als No-Name-Produkt bisher nicht zu einem eigenen Werbespot gebracht, obwohl auch dieses Erzeugnis aus dem Hause Krüger kommt. Auf unsere No-Name-Produktliste schafft es das süß-herbe Instantpulver allemal, denn damit bekommt ihr Markenqualität um ganze 29 Cent pro 100 Gramm günstiger.

Preisunterschied pro 100 Gramm: 29 Cent

 

Tipp 7: Buko Frischkäse von Arla vs. Flora Danica Frischkäse

Aldi-Frischkäse ist Buko/Arla.
- Nicole Noll -

Sahnig-cremiger Frischkäse gehört auf jeden reich gedeckten Frühstückstisch. Wie gut, dass sich bei Aldi solch ein Frischkäse eines Markenherstellers findet: Die schwedisch-dänische Molkerei Arla produziert neben ihrem unter der Marke Buko bekannten Frischkäse auch den Frischkäse der Aldi-Handelsmarke Flora Danica, der dem Original qualitativ in nichts nachsteht. Habt ihr schon probiert?

Preisunterschied pro 100 Gramm: 35 Cent

 

Tipp 8: Müller Joghurt mit der Ecke vs. Desira Joghurt-Crisp

Der Joghurt mit der Ecke von Aldi stammt von Müller.
- Mirjana Simon -

Aldi scheint nach einem kurzen Blick auf unsere No-Name-Produktliste ein wahres Paradies für günstige Alternativen von Markenherstellern zu sein. Im Kühlregal findet ihr hier mit Desira Joghurt-Crisp nicht irgendeinen Joghurt: Hinter dem unbekannten Etikett verbirgt sich Markenqualität von Müller, die ihr im sechseckigen Becher ganze 22 Cent pro 100 Gramm Joghurt günstiger kauft.

Preisunterschied pro 100 Gramm: 22 Cent


Hinweis:
Auch wenn No-Name-Produkte und Markenprodukte vom selben Hersteller kommen oder in derselben Produktionsstätte hergestellt sind, bedeutet dies nicht, dass die Inhaltstoffe identisch sind. Oftmals werden bei No-Name-Produkten Zutaten verwendet, die im Einkauf wesentlich günstiger, allerdings auch qualitativ geringwertiger sind. Geschmacklich gibt es jedoch kaum einen Unterschied.

Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterhin dabei unterstützt, unsere Liste der leckeren No-Names zu erweitern und zu aktualisieren. Haltet dafür einfach bei eurem Einkaufsbummel die Augen nach No-Name-Produkten von Markenherstellern offen, notiert euch den aktuellen Preis und teilt diese Informationen mit uns. 

Weiterführende Informationen und Quellen:
¹http://www.welt.de/wirtschaft/article133066774/So-verteuern-Supermaerkte-No-Name-Produkte.html

Zitate: Die Tipps stammen von der SPARWELT-Facebook-Seite  und wurden von Kerstin van Koehn, Karin Wojach, Isa Ha, Bettina Doing, Lena Kühnel, Benedikt Koch, Nicole Noll, Mirjana Simon gepostet. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Bilder: istock©RapidEye (Teaser), Allyouneed, Lidl, T-Online, Amazon, Edeka-Lieferservice, Disconto (Produktbilder)


Diese Artikel könnten euch auch interessieren:
>>> Dupes: Die günstigen Zwillinge der Luxuskosmetik
>>> Bio-Brei fürs Baby oder Discount-Alternativen
>>> Unter 2 Euro: Die liebsten Lunchrezepte der SPARWELT-Redaktion
Über Susann

Susann hat Germanistische Linguistik und Psycholinguistik studiert. Schon während ihres Studiums unterstützte sie das SPARWELT-Team als Redakteurin. Neben informativen Texten produziert sie jetzt auch Bewegtbilder. In ihren Videos stellt sie sich regelmäßig Schnäppchen-Challenges, nimmt euch mit auf ihre Sparmissionen und zeigt, wie ihr aus eurem Budget das Beste macht. Schaut doch auch mal hier vorbei: www.youtube.de/sparwelt

Susann
Kommentar