Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Jeder hat ein Recht auf Recht

Online-Rechtsberatung
Online-Rechtsberatung

Online-Rechtsberatung für jedermann bezahlbar

Im Fall der Fälle ist es immer ratsam, eine gute Rechtsberatung an seiner Seite zu wissen und im World Wide Web gibt es viele Online-Rechtsportale, die Verbrauchern ihre Hilfe anbieten. Eines davon ist das Portal Lexvisors.com von Sergio Aragón, das bereits im Jahr 2013 ins Leben gerufen wurde und die Rechtsberatung zu günstigen Konditionen für jedermann anbietet. Die SPARWELT-Redaktion erklärt euch, wie die Online-Rechtsberatung funktioniert.

Was bietet das Portal Lexvisors an?

Das Portal Lexvisors ermöglicht Privatpersonen und Unternehmen einen umfassenden Rundum-Rechtsschutz durch Anwälte. Ratsuchende haben die Möglichkeit, rechtliche Dokumente erstellen und überprüfen zu lassen oder eine Online-Rechtsberatung bei einem Anwalt zu bekommen. Registrierte Nutzer erhalten Zugriff auf einen Katalog mit Rechtsdokumenten und Verträgen, die sie nach ihren Bedürfnissen personalisieren können. Der Service wird über festgesetzte Honorkosten und monatliche Abonnements abgerechnet. Hierbei wirbt Lexvisors.com mit besonders günstigen Preisen, bei denen die Ratsuchenden bis zu 75 Prozent gegenüber den üblichen Anwaltskosten sparen können.

Wie funktioniert eine Online-Rechtsberatung?

Über das Online-Portal können Ratsuchende ihre Rechtsfragen an die Anwälte des Netzwerkes von Lexvisors.com stellen. Eine Antwort erhält der Nutzer innerhalb von 24 Stunden. Die Kosten für diese Beratung betragen ab 39,95 Euro – im Vergleich dazu kostet eine anwaltliche Erstberatung normalerweise zwischen 100 und 190 Euro. Maßgeschneiderte Dokumente, wie Arbeitsverträge, Privatdarlehensverträge oder Aufhebungsverträge lassen sich ab 9,95 Euro erstellen. Darüber hinaus können Rechtsanwälte für komplexere Rechtsangelegenheiten engagiert werden – hierbei erhält der Ratsuchende zu seinem spezifischen Fall verschiedene Kostenvoranschläge mit exklusiven Rabatten. Im Anschluss daran kann sich der Nutzer für einen Anwalt entscheiden.

Wem hilft die Online-Rechtsberatung?

Durch die Online-Rechtsberatung werden Ratsuchende angesprochen, die sich keinen Rechtsbeistand leisten können. Laut einer Studie des GDV (Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft) verzichten 71 Prozent der Deutschen wegen der zu erwartenden Kosten auf einen Rechtsbeistand. Besonders die 18- bis 29-Jährigen haben Angst vor den Kosten eines Rechtsstreites – ganze 81 Prozent nehmen sich bei Rechtsproblemen keinen Anwalt.
Aber nicht nur den Ratsuchenden, sondern auch jungen Anwältinnen und Anwälten wird mit Lexvisors.com geholfen. Diese haben es am Anfang oft schwer, Mandate zu erhalten und können sich mit der Online-Rechtsberatung ein Standbein aufbauen.

Weitere Anbieter für Rechtsberatung

Andere Anbieter, bei denen ihr eine Rechtsberatung erhalten könnt, sind beispielsweise:

Fazit

Mit der Online-Rechtsberatung wird die Rechtsberatung für jedermann bezahlbar. Allerdings steht in Frage, ob die Rechtsberatung persönlich und umfassend ausfällt oder ob die Anwälte auf Rechtsfragen mit Standard-Antworten reagieren. Zudem fehlt die Möglichkeit der Rückfrage, wodurch Missverständnisse entstehen könnten – es sei denn, der Nutzer nimmt die Rechtsberatung erneut in Anspruch.


Quellen: gruenderszene.de, Lexvisors.com, focus.de, gdv.de

Bild: shutterstock©Andrey_Popov (Teaser)

Über Miriam

Alle Wege führen nach Rom – oder in die Online-Redaktion. Nach einem Studium der Sozialwissenschaften und Rechtswissenschaften entdeckte Miriam ihre Affinität für Online-Medien und das Schreiben. Es folgten einige Praktika, eine Nebentätigkeit als Redakteurin und ein Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaften, in das sie sich mit vollem Elan gestürzt hat. Seit Mai 2014 unterstützt die Wahl-Berlinerin das Redaktionsteam von SPARWELT.

Miriam
Kommentar