Aus dem Netz auf den Tisch – Lebensmittel online kaufen?

Supermarkt im Internet: Lieferung nach Wunsch hat ihren Preis
Artikel vom 07.05.2013

Das Thema Online-Shopping ist weiter auf dem Vormarsch. Besonders Elektronikartikel, Mode und Bücher werden hierzulande im Internet gekauft. Doch Lebensmittel aus Online-Supermärkten bleiben in Deutschland weit hinter dem allgemeinen Boom zurück. Zu Recht? Welche Vor- und Nachteile es tatsächlich hat, Speisen und Getränke im Netz zu bestellen und welchen Service die verschiedenen Anbieter hierzulande versprechen, erfahrt ihr bei uns.

Aus dem Netz auf den Tisch – Lebensmittel online kaufen?

Online-Lebensmittel und Verbraucherinteresse in Deutschland

 

Weltweit interessieren sich immer mehr Verbraucher für den Online- Kauf von Lebensmitteln. Das Interesse der Verbraucher am Lebensmitteleinkauf im Internet ist seit 2010 weltweit um fast die Hälfte (44 Prozent) gestiegen, ergab eine Nielsen-Studie von 2012. Überraschend: In Deutschland, wo das Online-Shopping von Elektroartikeln, Büchern und Mode sehr verbreitet ist, besteht bisher wenig Bereitschaft zum Lebensmittelkauf im Internet.

Deutsche haben bislang wenig Interesse an Supermärkten im Netz

Der Online-Kauf von Speisen und Getränken macht weniger als ein Prozent des Umsatzes durch Lebensmittel aus und die Wenigsten scheinen daran etwas ändern zu wollen. Während ein Viertel der international Befragten die Absicht äußerte, in den nächsten drei bis sechs Monaten Speisen und Getränke im Internet zu bestellen, gab nicht einmal jeder zehnte (7 Prozent) der deutschen Befragten an, im kommenden Halbjahr Lebensmittel im Netz kaufen zu wollen. Woran könnte das liegen? Überwiegen die Nachteile des Online-Kaufs oder ist der Service der deutschen Anbieter noch nicht ausgereift?


Falls euch vor allem die Alltagstauglichkeit des Online-Kaufs von Lebensmitteln interessiert: Wir haben uns nicht nur theoretisch mit Anbietern und deren Vor- und Nachteilen beschäftigt, sondern sie auch in der Praxis getestet! Wie zufrieden wir mit den Online-Supermärkten und ihren Lieferungen waren, erfahrt ihr in unserem Ratgeber SPARWELT testet: Lebensmittel online bestellen.

 

Lebensmittel: Vor- und Nachteile des Online-Kaufs

 

Zeitlich flexibel und kraftsparend im Internet einkaufen

Die Vorteile des Online-Kaufs von Lebensmitteln liegen auf der Hand. Verbraucher sparen sich die Einkaufstour durch den Supermarkt und können Preise leichter vergleichen als im stationären Handel. Zugleich sind Kunden im Internet nicht an Öffnungszeiten gebunden und können zu jeder Tages- und Nachtzeit  von zu Hause aus einkaufen. Auch bei der Anlieferung kommen die Online-Supermärkte den Käufern entgegen: Meist kann ein Wunschtermin genannt werden, zu dem die Lieferung erfolgen soll.

Gleichzeitig werben viele Shops mit der Auslieferung des Einkaufs direkt an die Haustür. Die ländliche Bevölkerung spart sich so die Anfahrt zum entfernt gelegenen Supermarkt, während sich Stadtmenschen mit Wohnungen in höheren Etagen darüber freuen können, Getränkekisten und Großeinkäufe nicht selbst die heimischen Treppen hinauf schleppen zu müssen – das übernimmt im Normalfall der Lieferant. Daneben ermöglicht das Internet die gezielte Suche nach bestimmten Lebensmitteln. Wer nicht gerade in einer Großstadt lebt, kommt schwerlich an exotische Früchte oder Delikatessen aus Übersee – es sei denn, er bestellt im Internet. 

Begrenztes Sortiment und hohe Preise bei Online- Supermärkten

Viele der Online-Supermärkte haben nur ein begrenztes Sortiment. Frischware wird beispielsweise nur selten angeboten. Fleisch und Brot gibt es bei Online-Supermärkten häufig nur in Konserven beziehungsweise luftdicht verpackt. Zwar kann nahezu jedes Produkt im Internet bestellt werden. Shops, die spezifische und regionale Lebensmittel führen, haben jedoch häufig wenige Lebensmittel des alltäglichen Bedarfs im Sortiment. Wenn dann lediglich ein Produkt bestellt werden soll, hindert euch der Mindestbestellwert vieler Online-Shops am Kauf: Zum Teil muss der Warenwert, wie im Fall von Rewe, mindestens 40 Euro betragen, damit die Bestellung überhaupt erfolgen kann. Zudem kann es passieren, dass Shops, die die gewünschte Ware führen, euch gar nicht beliefern. Ein begrenztes Liefergebiet ist bei Lebensmittel-Online-Shops durch die teils verderbliche Ware sehr verbreitet.

Da man zwar zeitlich flexibel bestellen kann, aber zu einem bestimmten Zeitpunkt zu Hause sein muss, um die Lieferung entgegenzunehmen, ist der Online-Kauf von Lebensmitteln weniger alltagstauglich. Im Vergleich zum Einzelkauf von Büchern oder Elektroartikeln werden darüber hinaus beim Erwerb von Lebensmitteln erheblich mehr Produkte im virtuellen Warenkorb abgelegt. Der Einkauf im stationären Geschäft bedeutet einen Zeitaufwand, ebenso kann der Bestellvorgang im Internet jedoch Zeit kosten: Um euren Wocheneinkauf zu tätigen, sitzt ihr eine ganze Weile vor dem Computer. Die Zeitersparnis des Online-Shoppings kommt also bei der Bestellung von Speisen und Getränken weniger stark zum Tragen.

Lebensmittel im Internet statt im Supermarkt zu kaufen, macht sich außerdem finanziell bemerkbar: Ihr müsst mit Lieferkosten und zusätzlichen Zahlungen für gekühlte Ware, eingeschränkten Liefergebieten und mit Pfandaufschlägen für spezielle Transportboxen rechnen.

VorteileNachteile
Zeit- und kraftsparender Einkauf                           Begrenztes Sortiment
Preisvergleich online möglichMindestbestellwert
Flexible EinkaufszeitenBegrenztes Liefergebiet
Lieferung zum WunschterminNotwendigkeit, zum Lieferzeitpunkt zu Hause zu sein
Lieferung an die HaustürZeitaufwändiger Bestellvorgang
Zugriff auf exotische LebensmittelLieferkosten und Aufschläge sonstiger Art
 

 

Die Anbieter: Online-Shops und Supermärkte  – bundesweit, regional und mit Spezialisierung

 

Die Möglichkeit zum Lebensmittelkauf am Computer besteht in Deutschland schon seit mehreren Jahren. Längst könnt ihr aus verschiedensten Shops wählen, die sich auf den Verkauf von Lebensmitteln spezialisiert haben. Die deutschen Anbieter von Lebensmitteln aus dem Netz unterscheiden sich ganz erheblich durch ihr Liefergebiet, die Größe des Sortiments und ihren Service. Wo ihr bestellen solltet, hängt somit sowohl von eurem Wohnort als auch von eurem Einkaufswunsch ab. Bestellbar sind Lebensmittel im Internet unter anderem bei:

  • Reinen Online-Supermärkten mit bundesweitem oder begrenztem Liefergebiet
  • Supermarktketten mit Online-Lebensmittelshop
  • Reinen Online-Shops mit unterschiedlichsten Spezialisierungen

Online-Shops liefern nur teilweise bundesweit

Mehrere Online-Supermärkte ohne bestimmte Spezialisierung beliefern Kunden überregional mit Lebensmitteln. Dazu zählen unter anderen Allyouneed.com, Food.de, Gourmondo.de, Lebensmittel.de, Mytime.de, Mykedi.de und Saymo.de. Sie führen allerdings in der Regel ein begrenztes Sortiment: Viele Online-Shops, die Bestellungen aus ganz Deutschland beziehungsweise weiten Teilen des Bundesgebiets entgegennehmen, haben überwiegend Konserven im Sortiment. Überregionale Online- Shops, die neben Lebensmitteln mit langer Haltbarkeit auch frisches Obst und Gemüse sowie Milchprodukte und Fleisch führen, findet man dagegen bisher selten.

Bei regionalen Anbietern mit begrenzten Zustellgebieten finden sich dagegen meist auch frisches Obst und Gemüse sowie Kühl- und Tiefkühlwaren. Kunden aus Berlin werden beispielsweise bei Concierge-lieferservice-berlin.de fündig, während sich Münchner Verbraucher von Freshfoods.de beliefern lassen können. Lebt ihr in und um Stuttgart, könnt ihr Speisen und Getränke auf Lieferladen.de kaufen, während Freude-am-kaufen.de ausschließlich in Teile des Ruhrgebiets liefert. Ab Mai 2013 soll zudem Braunschweig einen eigenen Online-Shop für Lebensmittel bekommen, zu finden auf Bringfrisch.de. Gebiete am Stadtrand und einzelne ländliche Gebiete werden von genannten Shops häufig auch abgedeckt. Die genauen Liefergebiete findet ihr auf den entsprechenden Websites.

Supermarktketten bieten Abhol- oder Lieferservices

Auch Supermarktketten nutzen neben den lokalen Geschäften das Internet für den Verkauf von Lebensmitteln. Bisher dominieren drei Lebensmittelhändler den Markt: Die Edeka-Gruppe, die Rewe Group sowie die Tengelmann-Gruppe haben ihren Service auf die Online-Bestellung und Zulieferung von Lebensmitteln ausgeweitet. Anstatt direkt im Laden zu kaufen, sucht ihr Edeka24.de, Rewe-online.de oder Bringmeister.de auf, bestellt eure Lebensmittel dort online und ein Mitarbeiter des jeweiligen Anbieters oder ein Logistikunternehmen liefert den Einkauf direkt an eure Haustür – vorausgesetzt ihr wohnt im Liefergebiet, das häufig auf große und mittelgroße Städte begrenzt ist.


Daneben gibt es die Möglichkeit, die Produkte der Supermärkte online zu bestellen, im Voraus zu bezahlen und zu einem selbst gewählten Zeitpunkt die gepackten Tüten in der gewünschten Filiale abzuholen – so erspart man sich nicht nur die Einkaufstour, sondern auch das Anstehen an der Kasse. Diesen Service bieten beispielsweise Real und Rewe. Bisher können allerdings nur Kunden von 13 Rewe-Filialen und 2 Real-Märkten Supermarkt-Mitarbeiter für sich einkaufen lassen und die fertig verpackte Ware zum Wunschtermin an der separaten Abholstation in Empfang nehmen (Stand 30. April 2013). Versandkosten fallen zwar nicht an, allerdings muss eine Servicegebühr entrichtet werden. Bei Real beläuft sich diese auf einen Euro. Rewe erhebt eine Aufwandszahlung von 2 Euro. Zusätzlich fällt bei der Nutzung einer Shop-eigenen Transportbox eine Pfandgebühr in Höhe von 5 Euro an. Die Rückzahlung des Pfandbetrags findet bei Rückgabe der unbeschädigten Transportkiste innerhalb von 18 Monaten ab dem Zeitpunkt der Mitnahme statt.

Keine Lebensmittel bei Online-Shops von Discountern

Discounter wie Aldi und Netto besitzen zwar einen Online-Auftritt, nehmen bisher aber noch keine Bestellungen entgegen. Lediglich Lidl und Plus vertreiben Artikel aus dem Sortiment, beispielsweise Wohn-Utensilien, Spielwaren und Elektroartikel über das Internet. Auch Wein könnt ihr hier online ordern, sonst allerdings keinerlei Speisen und Getränke.

Alles oder nichts – Online-Shops haben unterschiedliche Spezialisierungen

Auf besondere Einkaufswünsche in puncto Lebensmittel haben sich verschiedenste Online-Shops ausgerichtet. So könnt ihr auf Deinbiogarten.de beispielsweise nur zertifizierte Bio- Lebensmittel erwerben, die euch bundesweit zugeschickt werden. Eine besonders große Auswahl an frischem Obst und Gemüse gibt es auf Fruit4u.de. Frisches Fleisch könnt ihr beispielsweise bei Fleischlust.com, Gourmetfleisch.de und Otto- gourmet.de bestellen. Noch weiter beschränkt haben sich beispielsweise die Online- Shop Die-steakeria.de, Ichessbio.de und Mycow.de. Diese liefern, je nach Shop, nur bestimmte Fleischsorten aus.

 

Fazit – Der Lebensmittelkauf im Netz ist praktisch aber nur eingeschränkt nutzbar

 

Der Lebensmittelkauf im Internet spart Zeit und Nerven, kann jederzeit erfolgen und wird direkt nach Hause geliefert. Doch ist nicht nur das Sortiment im Netz begrenzt, sondern auch das Liefergebiet und neben Produktpreisen fallen Versandkosten und Servicepauschalen an. Etlichen Vorteilen stehen somit ebenso viele Nachteile gegenüber, die ausschlaggebend dafür sein könnten, dass der Online-Kauf von Lebensmitteln hierzulande bisher wenig Zuspruch erfährt. Verschiedenste Anbieter versuchen jedoch mittlerweile die Vorzüge zu maximieren und alle Mängel auszumerzen – mittels mannigfacher Vorgehensweisen. Im Netz findet ihr sowohl bundesweit ausliefernde Shop, als auch regionale Online-Händler und Supermärkte mit einigen Spezialisierungen. Sie alle versprechen einen guten Service, ob sie diesen tatsächlich bieten, gilt es auszutesten…


Da die Theorie das eine ist, die tatsächliche Umsetzung aber etwas ganz anderes, haben wir verschiedene Online-Supermärkte für euch getestet und so getan, als müssten wir für einen netten Grillabend einkaufen. Welcher Anbieter hat alle Grillutensilien pünktlich geliefert? Wo war das Grillfleisch frisch und hat auch preislich überzeugt? Das erfahrt ihr in unserem Ratgeber SPARWELT testet: Lebensmittel online bestellen.

Na dann, guten Appetit!

Eure Svea

Svea

Von Svea:

Kommentare
Kommentar schreiben
Noch kein Mitglied bei Sparwelt.de? Jetzt kostenlos registrieren!
Keine Kommentare vorhanden