Strom- und Gasanbieter wechseln Geld sparen trotz steigender Energiepreise Artikel vom 11.03.2013

Die Preise von Strom und Gas steigen und steigen. Zum Glück habt ihr die Möglichkeit, mit einem Wechsel des Anbieters diese Kosten wenigstens etwas abzufangen. Und diese Chance solltet ihr auch nutzen, denn kaum anderswo bietet sich eine so einfache Gelegenheit mehrere Hundert Euro pro Jahr zu sparen. Angst, dass ihr dabei ohne Strom dasteht, müsst ihr übrigens nicht haben. Wir sagen euch, wie ihr den passenden Anbieter findet und worauf ihr beim Wechsel achten müsst.

Strom- und Gasanbieter wechseln

Lohnt sich ein Anbieterwechsel?

Die Zahl an Energieversorgern ist kaum überschaubar. Mehrere hundert Anbieter buhlen um die Kunden und unterscheiden sich dabei nicht unwesentlich im Preis. Um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, ist es natürlich am besten, wenn ihr regelmäßig die Preise der Versorger vergleicht. Dies solltet ihr aber auf jeden Fall tun, wenn sich euer Verbraucherverhalten verändert, sich die Größe eures Haushalt ändert oder große Elektronikgeräte ab- bzw. angeschafft werden.

Welcher Anbieter zu eurem Verbrauch passt, könnt ihr mit unserem Tarifrechner für Strom und Gas herausfinden. Aktuell könnt ihr mit einem Anbieterwechsel nicht nur sparen, sondern auch Geld verdienen. Zusammen mit unserem Partner Check24 schenken wir euch einen Amazon-Gutschein im Wert von 15 Euro, wenn ihr euren Anbieter wechselt.

Lasst ihr euch in Zukunft nicht nur von einem neuen Strom- sondern auch von einem neuen Gasanbieter versorgen, erhaltet ihr sogar zwei Gutscheine!

So funktioniert der Wechsel über SPARWELT

Habt ihr euch für einen Wechsel entschieden, so könnt ihr diesen einfach über SPARWELT vornehmen. Unser Partner für die Tarifrechner ist Check24. Ihr könnt sowohl euren Gasanbieter wechseln, als auch einen neuen Stromversorger finden.

Jetzt den Stromanbieter wechseln

Jetzt den Gasanbieter wechseln

 

Gebt im jeweiligen Rechner einfach euren Daten wie Postleitzahl, Verbrauch und gewünschte Zahlweise ein. Zusätzlich könnt ihr noch weitere Einstellungen vornehmen, sodass ihr zum Beispiel nur Ökotarife angezeigt bekommt.

Euch werden dann kostenlos und unverbindlich die günstigsten Anbieter angezeigt, die in eurer Region verfügbar sind. Gleich aus dem Rechner heraus könnt ihr eurem Wunschanbieter einen Auftrag für den Wechsel erteilen. Alles weitere erledigt Check24 bzw. der neu gewählte Strom- oder Gasversorger für euch.

Ist ein Anbieterwechsel kompliziert oder stehe ich unter Umständen sogar ohne Strom oder Gas da?

Der Wechsel des Anbieters ist einfach, für euch mit keinerlei Risiko verbunden und kann bei vielen Anbietern direkt online in Auftrag gegeben werden. Ein Wechsel per Post ist aber auch oft möglich. Die notwendigen Unterlagen werden euch bereitgestellt, sobald ihr euch für einen Wechsel zu einem neuen Anbieter entschieden habt.

Nachdem ihr die erforderlichen Angaben gemacht habt, ist euer Part eigentlich schon erledigt. Denn vom Wechsel selbst bekommt ihr nur wenig mit und auch um die Kündigung beim alten Versorger müsst ihr euch nicht kümmern, die erledigt der neue Anbieter für euch. Angst, dass ihr während der Wechselzeit ohne Strom oder Gas dastehen könntet, braucht ihr übrigens nicht zu haben. Für die Anbieter gilt eine gesetzliche Versorgungspflicht, die im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) verankert ist. Außerdem ändert sich ja auch nichts am Stromnetz, lediglich der Anbieter wird getauscht.

Wie lange dauert der Wechsel?

zeitJe nach neuem Anbieter werdet ihr unterschiedliche Angaben dazu finden, wie lange es bis zum Start der Belieferung dauert. Die Spanne reicht von drei Wochen bis hin zu 8 Wochen.

Ausschlaggebend sind aber auf jeden Fall der Zeitpunkt eurer Kündigung sowie die Kündigungsfristen eurer alten Lieferverträge. Viele Strom- und Gasverträge können zum Monatsende gekündigt werden. Die Lieferung würde dann zum nächsten Monatsersten beginnen. Wann es aber definitiv losgeht, darüber informiert euch der neue Versorger.

Je nach bestehendem Vertrag kann es natürlich auch vorkommen, dass ihr länger an euren alten Strom- oder Gasanbieter gebunden seid. In diesem Falle würde sich natürlich auch der Wechselprozess in die Länge ziehen.  

Ein wenig Geduld müsst ihr also schon aufbringen. Bei Fragen wendet ihr euch am besten an euren neuen Versorger.

Was geschieht beim Umzug?

Ein Wohnungswechsel ist eine gute Gelegenheit mit einem Wechsel des Gas- und Stromanbieters viel Geld zu sparen. Wenn ihr diese Möglichkeit nutzen wollt, solltet ihr euch 6 bis 8 Wochen vor dem Einzugstermin bei eurem neuen Wunschversorger melden und dort einen neuen Vertrag abschließen.
Für den Wechsel benötigt ihr das Datum eures Einzugs, die Zählernummer und den Zählerstand. Diese Daten könnt ihr auch bei eurem neuen Vermieter erfragen.

Falls ihr nichts in Richtung Anbieterwechsel unternehmt, schließ ihr beim Einzug automatisch einen Vertrag mit dem örtlichen Grundversorger zu dessem Standardtarif ab. Die Kündigungsfrist für diesen Basistarif beträgt einen Monat zum Ende des folgenden Kalendermonats. Ihr könnt also auch danach noch reagieren.

Solltet ihr von eurem bestehenden Anbieter auch in eurer neuen Wohnung versorgt werden wollen, müsst ihr mit diesem klären, ob er an die neue Adresse liefern kann und den Vertrag umstellen. Wenn ihr innerhalb der gleichen Stadt umzieht, dürfte dem eigentlich nichts im Wege stehen. 

Kommentare
Avatar
Kommentar schreiben

Informiere mich über neue Kommentare zu diesem Beitrag
  1. Avatar
    von diana303 Am 14. März 2013 um 11:59 Uhr

    Eprimo ist zur Zeit der günstigste Gas Anbieter. Geht über Check 24 und wenn Ihr dann zu eprimo wechselt bekommt Ihr noch ein Guthaben von Check 24 auf euer Konto nach erster belieferung ausgezahlt. Das Guthaben ist ca.200 euro was Ihr von Check 24 bekommt.