Bei Simyo zahlt ihr 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze und 24 Cent pro MB für mobiles Internet. Zusätzlich erhaltet ihr 5 Euro Startguthaben bei Abschluss des Prepaid-Tarifs und habt keine Vertragsbindung oder Grundgebühr.

Mit der Prepaid-Karte zahlt ihr nie mehr als 39 Euro im Monat. Im „Blau 9 Cent“-Tarif gibt es einen automatischen Kostenstopp, der dann einsetzt, wenn ihr für 39 Euro im Monat telefoniert, gesimst und gesurft habt. Danach zahlt ihr für den Rest des Monats nichts mehr.

Der Simyo-Kostenstopp schont euren Geldbeutel

Bei Simyo zahlt ihr 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze.Mit dem Prepaid-Tarif „Blau 9 Cent“ zahlt ihr 9 Cent pro Minute beziehungsweise 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze. Mobiles Internet bekommt ihr für 24 Cent pro MB. Das Verschicken von MMS kostet euch 39 Cent in alle deutschen Netze. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern. Die Abfrage eurer Mailbox ist kostenlos. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Das Besondere: Wenn ihr für 39 Euro im Monat telefoniert, gesimst und gesurft habt, fallen für euch keine weiteren Kosten an. Jedes weitere Telefonat, jede weitere SMS und jede weitere Datenverbindung in alle deutschen Netze ist für euch kostenlos. Die SIM-Karte kostet euch einmalig 4,90 Euro. Dafür erhaltet ihr aber 5 Euro Startguthaben. Weitere 25 Euro Startguthaben bekommt ihr, wenn ihr eure alte Rufnummer mitnehmt. Ihr sucht noch nach einem Simyo-Gutschein um noch günstiger zu telefonieren? Ein Blick in unsere Datenbank hilft. 

Nano-, Micro- oder Standard-SIM-Karte 

Nano-, Micro- oder Standard-SIM-Karte bei Simyo.Wenn ihr eure Gratis-SIM-Karte bestellt, wählt ihr zwischen Kombi-SIM-Karte und Nano-SIM-Karte. Die Kombi-SIM-Karte ist eine Standard-SIM-Karte, aus der man eine Micro-SIM-Karte herausbrechen kann. Eine Micro-SIM-Karte benötigt ihr zum Beispiel für iPhone 4 oder iPhone 4S. Die Nano-SIM-Karte, für die ihr keinen Aufpreis zahlen müsst, braucht ihr für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5C und iPhone 5S.

Mit Simyo im E-Plus-Netz

Simyo wurde 2005 in Düsseldorf gegründet und war einer der ersten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Der Anbieter nutzt das E-Plus-Netz.

Euren Prepaid-Tarif von Simyo könnt ihr mit Tarifbausteinen ergänzen.Prepaid-Tarif „Blau 9 Cent“ durch Tarifbausteine ergänzen:

Euren Prepaid-Tarif könnt ihr mit Tarifbausteinen ergänzen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Internet-Flatrates, Freiminuten-Pakete oder eine kombinierte Flatrate fürs Telefonieren und Simsen. So könnt ihr euren Prepaid-Tarif passend zu euren Bedürfnissen zusammenstellen.

Diverse Auflademöglichkeiten

Wenn ihr bei Simyo euer Prepaid-Guthaben aufladen wollt, stehen euch dafür vier Optionen zur Verfügung:

  • per Überweisung
  • per Kreditkarte
  • per Lastschriftverfahren
  • per Auflade-Gutschein (an vielen Tankstellen und Kiosken erhältlich)

Wenn ihr euer Prepaid-Guthaben per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren aufladet möchtet, gibt es dafür drei Varianten. Ihr könnt das Guthaben online auf der Website des Anbieters oder per SMS aufladen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, auf der Simyo-Website das automatische Aufladen einzustellen. Dabei wird entweder monatlich ein fester Betrag auf euer Prepaid-Konto geladen – oder es findet nur dann eine Aufladen statt, wenn euer Guthaben eine von euch festgelegte Untergrenze erreicht hat.