Wie prüfe ich die Netzabdeckung von O2?

Gehört ihr auch zu den Glücklichen, die sich mit einem O2-Gutschein einen günstigen Smartphone-Tarif sichern konnten? Dann gibt es eine weitere gute Nachricht für euch: O2 treibt den  Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes und die Weiterentwicklung der Netztechnologien HSDPA und HSUPA entscheidend voran, sodass ihr in Zukunft noch schneller im mobilen Internet surfen könnt. Wie gut das O2-Netz momentan ausgebaut ist, könnt ihr anhand verschiedener Tools wie der Netzabdeckungskarte und dem Live-Check überprüfen, die wir euch nachfolgend näher vorstellen wollen.

O2 Netzabdeckung wird ausgebaut

O2 Gutschein auswählen >

 

Wie gut ist die O2-Netzabdeckung an meinem Standort?

Bevor ihr einen O2-Vertrag abschließt, könnt ihr euch auf der O2-Website über die Netzverfügbarkeit informieren. Wählt im Dialogfenster „Netzabdeckung“ euer aktuelles Smartphone aus, um auf die interaktive Netzabdeckungskarte zu gelangen. Anschließend gebt ihr eure Adresse oder Postleitzahl in das Feld oben rechts ein und klickt auf das Lupensymbol. Am besten überprüft ihr auch weitere für euch wichtige Standorte, etwa den eures Arbeitsplatzes.

Die orange markierte Stecknadel steht für euren Standort und lässt sich beliebig verschieben, während die violetten Stecknadeln für O2-Basisstationen stehen. Links in der Übersicht wird euch anhand von Balken angezeigt, wie gut die O2-Netzabdeckung im Freien und in Gebäuden ausfällt.

Wie schnell surfe ich eigentlich im O2-Netz?

Die Schnelligkeit der Datenübertragung variiert je nach Netztechnologie. Zum Telefonieren reicht eine GSM-Verbindung (2G) aus. Damit kommt ihr beim mobilen Surfing im Web allerdings nicht über die 56-Kbit/s-Grenze hinaus. EDGE (auch 2,5G) ermöglicht eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 220 Kbit/s und ist damit für E-Mail-Anwendungen oder einfache Statusupdates auf Facebook und Twitter geeignet. Im UMTS-Netz von O2 surft ihr mit bis zu 384 Kbit/s und seid damit bestens für die Stadt gewappnet, während der Datenbeschleuniger HSPA sogar 7,2 Mbit/s erlaubt.

Aktuell arbeitet O2 am Ausbau des LTE(4G)-Netzes, mit dem Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s kein Problem mehr sind. Damit könnt ihr beispielsweise Videos in HD streamen. Wenn das mal keine guten Aussichten sind! Dennoch ist es sinnvoll, die O2 Netzabdeckung zu prüfen, um sicherzustellen, dass ihr an allen wichtigen Orten von gutem Netz profitieren könnt.

O2 can do Slogan

Die O2 Netzabdeckung in der Stadt und auf dem Land

Generell ist es so, dass in größeren Städten – der guten Infrastruktur sei Dank – eine sehr gute Netzabdeckung herrscht. Das heißt, dass ihr euch in der Regel keine Sorgen machen müsst, dass ihr gutes und vor allem schnelles Internet über das Mobilfunknetz habt. Anders sieht es hingegen auf dem Land aus. Je nachdem, wo der nächste Sendemast platziert ist, habt ihr eine bessere oder schlechtere Netzanbindung.

Bevor ihr euch dann für einen Provider entscheidet und einen Handyvertrag abschließt, der euch für 24 Monate an den jeweiligen Netzanbieter bindet, ist es durchaus sinnvoll, zu prüfen, wie die O2 Netzabdeckung ist. Hierbei solltet ihr einige Punkte beachten:

  • Seht euch nicht nur das Netz an euerem Wohnort an, sondern auch an Orten, an denen ihr öfter seid. Das kann die Schule, der Arbeitsplatz oder aber auch das Haus der Eltern oder des Partners sein.
  • Beachtet, dass es Unterschiede gibt: Innerhalb von Gebäuden ist das Smartphonenetz häufig schlechter als unter freiem Himmel
  • Prüft nicht nur euere genaue Adresse, sondern auch den etwas umliegenderen Raum

Wenn ihr euch diese Punkte zu Herzen nehmt, kann es auch schon losgehen. Wir verraten euch, wie ihr die O2 Netzabdeckung Schritt für Schritt überprüfen könnt.

Wie gut ist die O2-Netzabdeckung an meinem Standort?

Um mit der Prüfung zu beginnen, sind diese vier Schritte notwendig:

  • Geht auf die Internetseite von O2 und klickt auf den Reiter „Handys“. Dann gelangt ihr zur Handy-Startseite.
  • Wählt dann erneut einen Unterpunkt aus: Indem ihr auf „Service“ geht und dann mit einem Klick „Netz & Verfügbarkeit“ wählt, kommt ihr zu einer weiteren Seite.
  • Hier geht es dann geradewegs zum Punkt „Netzabdeckung“, wo ihr dann eine interaktive Netzabdeckungskarte findet.
  • Anschließend gebt ihr eure Adresse oder Postleitzahl in das Feld oben rechts ein und klickt auf das Lupensymbol. Am besten überprüft ihr – wie bereits beschrieben – auch weitere für euch wichtige Standorte, etwa den eures Arbeitsplatzes.

Die o2 Netzabdeckung checken

Die Netzkarte lesen: Eine Legende

Die orange markierte Stecknadel steht für euren Standort und lässt sich beliebig verschieben, während die violetten Stecknadeln für O2-Basisstationen stehen. Links in der Übersicht wird euch anhand von Balken angezeigt, wie gut die O2-Netzabdeckung im Freien und innerhalb von Häusern ausfällt. Dabei unterscheidet die Anzeige zwischen diesen Punkten:

  • Telefonieren und Internet mit 2G-Netzqualität
  • Mobiles Internet mit 3G-Netz
  • High Speed Web mit LTE

Ihr bekommt dann sofort einen Überblick, wie gut das O2 Netz an dem von euch abgefragten Ort ist. Des Weiteren stehen euch noch andere Optionen auf der Seite zur Verfügung, die wir euch ebenfalls noch näher vorstellen wollen.

Gibt es Störungen im Netz?

Wenn ihr bereits einen O2-Vertrag abgeschlossen habt, benötigt ihr noch eine andere Art von Service. Gerade wenn die Handyverbindung zeitweise sehr schlecht ist oder ihr vielleicht mit Netzabbrüchen zu kämpfen habt, solltet ihr euch auch den Livecheck, der über eine etwaige Netzstörung aufklärt, einmal genauer ansehen.

Denn: Ihr könnt die O2-Netzabdeckung nicht nur generell, sondern auch tagesaktuell im Live-Check prüfen. Hin und wieder kann es aufgrund von Wartungsarbeiten oder Störungen, zum Beispiel durch einen bei einem Sturm umgekippten Baum, zu Serviceeinschränkungen kommen. Der O2-Live-Check zeigt euch dann Folgendes an:

  • Netzausfälle, z. B. durch Stromausfall, Sturm etc.
  • Wartungsarbeiten an den Funkmasten (3-Tage-Vorschau)
  • regelmäßige Serviceeinschränkungen durch Netzüberlastung (z. B. an Bahnhöfen)

Gut zu wissen:

Der Live-Check kann leider keine Aussagen zu unterirdischen Standorten wie U-Bahn-Tunneln treffen.

Welche Netzqualität benötige ich?

Wie schon beschrieben, gibt es unterschiedliche Netzqualitäten, welche zum Anrufen, zum SMS Senden und zum mobilen Surfen geeignet sind. Wenn ihr euch jetzt fragt, welche Qualität des Handynetzes ihr überhaupt benötigt, helfen euch diese Tipps weiter:

  • Generell ist es immer gut, Zugriff auf LTE-Netz zu haben, da so das Internet am schnellsten ist
  • Wenn ihr jedoch Zugriff auf WLAN habt und so beispielsweise Youtube oder Spotify nutzen könnt, benötigt ihr gar nicht unbedingt bestes Netz

Es gilt also immer, individuell abzuwägen, wie die eigene Infrastruktur – auch im Hinblick auf Festnetz und stationäres Internet – aussieht.

Da O2 aber stetig am Ausbau seines Mobilfunknetzes arbeitet, werdet ihr beim Check der O2 Netzabdeckung sicher nicht enttäuscht werden!