Vorhang auf: die perfekte Heimkino-Anlage für euer Zuhause

Bestückt euch jetzt eure Heimkino-Anlage

Lange Filmabende zu zweit, sportliche Großereignisse mit Freunden oder einfach nur Me Time beim Zocken – alles macht mehr Spaß mit dem perfekten Heimkino! Dabei lautet die Devise: je neuer, desto besser, denn Fernseher, Receiver und Soundbars werden rasant weiterentwickelt. Euer Heimkino ist veraltet oder lässt einfach nur zu wünschen übrig? Wir zeigen euch, wie eine perfekte Heimkino-Anlage aussehen sollte und welche technischen Geräte in eurem Zuhause auf keinen Fall fehlen dürfen.

Fernseher: the bigger the better

Filme gucken ohne den perfekten Fernseher ist wie Kino ohne Popcorn. Es geht schon irgendwie, aber es macht nicht so richtig Spaß. Natürlich raten wir euch nicht, euren gut funktionierenden Fernseher aus dem Fenster zu werfen. Aber wenn ihr eh Lust auf einen neuen habt oder sogar dringend einen braucht, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt für ein Top-Modell oder vielleicht sogar für einen Beamer! Wir stellen euch unsere 3 Favoriten vor:

1. Beamer

Bigger, better, Beamer! Wer Sportereignisse in Riesengröße und Top-Qualität erleben will, ist mit einem Beamer gut beraten. Bis zu 6 Meter Bildbreite schaffen die tollen Teile – perfekt für jede Party.

Der einzige Nachteil: Ihr braucht eine große weiße Wand, auf der ihr euch das Spektakel angucken könnt und einen dunklen Raum.

2. 4K TV

Ihr wollt es ganz genau wissen? Dann braucht ihr das gestochen scharfe Bild eines 4K-Fernsehers, denn die Auflösung dieser Geräte ist vier Mal so hoch wie bei Full-HD-TVs.

Der klare Vorteil zum Beamer ist, dass die Lichtquelle hier direkt im Gehäuse sitzt, während Beamer auf eine Außenquelle angewiesen sind. Dies zahlt sich bei der Bildqualität aus.

3. QLED TV

Mit einem QLED TV wird es farbenfroh. Viele kleine Nano-Kristalle sorgen dafür, dass das Bild nicht nur eine erhöhte Farbtiefe hat, sondern auch im besonders hellen Licht erstrahlt.

In der Regel erhaltet ihr bei QLED-Fernseher auch immer 4K-Auflösung mit – allerdings müsst ihr für die QLED-Technologie ein wenig mehr Geld auf den Tisch legen als bei 4K-Fernsehern.

Receiver: auf die Qualität kommt es an

Fußball- oder Handball-Abende ohne Receiver können ganz schön in die Hose gehen – und zwar dann, wenn euer Fernseher keine integrierte Empfangsmöglichkeit hat. Dank Receiver empfangt ihr Satellit, Kabel oder DVB-T2 direkt auf euren Fernseher, euren Computer oder auf dem Beamer.

Auf Qualität und Schärfe müsst ihr dabei nicht verzichten, denn die meisten Receiver können inzwischen auch 4K oder UHD empfangen. Vorausgesetzt natürlich, dass eure Heimkino-Anlage einen Fernseher hat, der dies auch kann.

Der wirkliche Vorteil ist allerdings ein ganz anderer: Mit vielen Receivern könnt ihr – dank der sogenannten "Timeshift"-Funktion – Filme oder Sport-Übertragungen pausieren oder sogar ganz aufnehmen.

Soundbars: gehörig was auf die Ohren

Was fehlt der Heimkino-Anlage also noch zum perfekten Abend? Natürlich der perfekte Sound. Mit der passenden Soundbar fangt ihr jede Stimmung perfekt ein und fühlt euch, als wärt ihr mitten im Geschehen.

Sound als wärt ihr mittendrin – ein Traum! Dank Dolby Digital oder Stereo-Sound verpasst ihr keinen noch so leises Geräusch mehr. Schließt die Soundbar einfach an euren Fernseher an und genießt glasklaren Ton.

Das Coole: So ein Gerät lohnt sich für jede Gelegenheit. Filme, Games und Musik genießt ihr in Zukunft mit Top-Klang. Die Anschaffung zahlt sich also in Zukunft richtig aus.