Curvy Chic – die besten Stylingtipps für starke Kurven

Curvy Styles

Schönheit kennt kein Gewicht! Kim Kardashian, Beth Dito und Marylin Monroe haben uns gezeigt, wie verführerisch eine curvy Figur aussehen kann. Mit unseren 6 Stylingtipps erfahrt ihr, wie einfach es ist, eure Kurven perfekt in Szene zu setzen. In unserem Special erwarten euch informative Stylingtipps, aufregende Looks zum nachshoppen und die besten Rabatte, um dabei zu sparen. 

1. Ideale Designs – So setzt ihr eure Kurven richtig in Szene

WICKEL-STIL

Der Clou: der V-Auschschnitt von Wickelblusen oder -kleidern sorgt für eine optische Streckung des Schulter- und Halsbereichs. Ein Wickelkleid aus locker fallendem Stoff umspielt eure Hüften. 

Die A-Linie

Der klassische Schnitt betont eine Plussize Figur besonders gut. Ein Wickelkleid, welches unterhalb der Brust ausgestellt ist, lässt den Oberkörper schmaler wirken. Mit einem Taillengürtel könnt ihr diese Proportionen zusätzlich betonen.

Darauf solltet ihr bei Drapierungen achten:

  • Leichte Raffungen können einen schmälernden Effekt haben
  • übermäßig viel Stoff erzeugt viel Fülle und kann schnell unvorteilhaft wirken.

WEITE HOSENBEINE

Weite Hosen sind in dieser Saison total angesagt. Sie umfließen eure Figur sanft & lassen die Beine schlanker wirken.

High Waist

Mit Hosen, die auf der Hüfte sitzen, betont ihr eure feminine Figur optimal. Die Culottes z.B. umspielt eure Oberschenkel dank ihrer lockeren Beinweite. Eine schmale Taille in Kombination mit einer weiblichen Hüfte wird optimal betont. Die Beine wirken etwas schlanker, weil der Knöchel bei der Culottes gezeigt wird.

Unsere Curvy Chic-Trends:

  • Boyfriend Jeans
  • Gerade geschnittene Hosen
  • Marlenehosen, Culottes

Für Fans von Skinny Jeans empfehlen wir eher dunklere Töne.

MIDI-LÄNGE

Bei Midi-Röcken endet der Saum unterhalb des Knies. Somit wird einerseits der Großteil der Beine verdeckt und andererseits die schlankste Stelle der Beine gezeigt: die Knöchel.

Midirock und A-Linie sind die perfekte Curvy-Fashion-Kombi, denn so könnt ihr sogar etwas mogeln und Problemzonen leicht kaschieren.

Sanduhr-Figur

Tragt den Rock auf Taille und steckt euer Oberteil in den Bund. So erzielt ihr die perfekte Sanduhr-Figur.

Unser Tipp: Pliseeröcke umfließen eure Silhouette und wirken dank ihrer schmalen, zarten Fältchen feminin und leicht. Eure Silhouette wird zusätzlich optisch gestreckt.

2. Accessoires - Damit verfeinert ihr euren Curvy-Look

STATEMENT-SCHMUCK

Statement Kette von Peter Hahn 

Mit hübschen Statementketten lenkt ihr ganz bewusst den Blick eures Gegenübers und könnt so z.B. euer Dekolleté betonen oder von Problemzonen ablenken.

Voll im Trend liegt ihr auch mit Statement-Ohrringen, wie zum Beispiel mit Quasten.

TÜCHER

Schöne Tücher für Plussize Ladys 

Auffällige Muster, Farben und Motive machen Tücher zu echten Statement-Accessoires .

  • Ihr lenkt den Blick auf e uren Oberkörper
  • Es umrahmt Gesicht, Schultern und Dekolleté

HIGH HEELS

High Heels sind der ideale curvy Begleiter

Kurze Beine und kräftige Waden sind vielleicht nicht die besten Voraussetzungen für Ballerinas. Für High Heels allerdings schon!

Mit einem Absatz schummelt ihr eure Beine etwas schlanker und länger.

3. Shapewear – Schummeln erlaubt!

Bei Shapewear geht es nicht darum, eure wunderbaren Kurven zu verstecken. Vielmehr könnt ihr mithilfe von Shapewear eure Figur besser zur Geltung bringen.

Körperformende Unterwäsche sorgt für eine schöne Silhouette und verhindert unschöne Abdrücke von BH- oder Slipnähten bei enganliegenden Kleidungsstücken.

Shapewear-Basics, die jede Curvy haben sollte:

  • Taillenslip
  • Body
  • Shaping-Hemdchen

Shapewear bringt die Figur in Form

Unser Tipp: Achtet unbedingt auf die richtige Größe & Passform eures BH's. Mit einem BH, in dem die Brust ungenügend Platz findet, ist es nicht nur extrem unbequem, sondern gerade Curvy-Figuren wirken massiger, als sie es eigentlich sind.

Messt also vor dem nächsten BH-Kauf einfach noch einmal genau nach oder lasst euch in einem Dessousgeschäft beraten, wenn ihr euch unsicher seid.

 

4. Pflege – Rundum gepflegt, rundum schön

Ganz unabhängig vom Gewicht, aber dennoch absolut wichtig: Zu eurem trendy Curvy-Chic-Auftritt zählt unbedingt auch die richtige Pflege, denn damit rundet ihr euer Styling ab.

Gesicht

Wichtig ist die Versorgung eurer Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Je nach Hauttyp, benötigt ihr die passende Tages- und Nachtpflege. 

Dekolleté und Hals

Ihr zeigt gern Dekolleté? Dann haben wir etwas für euch! Mithilfe von speziellen Hals- und Dekolletéstraffungscremes versorgt ihr eure Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und erzielt einen straffenden Effekt von Brust und Halspartie. Schlaffe Haut im Hals- und Brustbereich sowie Knitterfältchen lassen sich damit festigen und straffen.

Body

Die regelmäßige Pflege mit einer Bodylotion ist wichtig. Schließlich will eure Haut mit Feuchtigkeit und anderen Nährstoffen versorgt werden. Lotions mit speziellen Inhaltsstoffen können auch euer Hautbild verbessern und Fältchen mindern.

Cellulite

Die Veranlagung spielt hier eine große Rolle. Dennoch neigen Frauen mit höherem Gewicht eher zu Cellulite als andere. Einige Cremes und Lotions widmen sich genau diesem Problem.

Auch wenn Cellulite sich nicht einfach wegcremen lässt, kann eine reichhaltige Pflege den weiteren Prozess zumindest verzögern und das Hautbild optisch verbessern.

5. Styling Dont's für Curvy Girls!

1. Kurzjacken: Jacken, die direkt auf der Taille enden, können an kurvigen Frauen schnell unvorteilhaft wirken. Oft stauchen sie den Oberkörper optisch und lassen ihn so fülliger erscheinen, als er eigentlich ist. Besser passen Blazer, Strickjacken und Jacken im leichten Oversized-Schnitt, denn Problemzonen werden nicht betont und alles in allem wirkt der Look sehr locker.

2. Niedrige Leibhöhe: Verzichtet auf einen niedrige Leibhöhe, denn bei einer rundlichen Figur schneiden Hüfthosen und Hosen mit niedriger Leibhöhe an den Hüften unschön ein. Besser sind Hosen im angesagten High-Waist-Schnitt. Hier sind Bauch und Hüften nicht nur optisch gut verpackt, sondern es kneift und drückt auch nichts unangenehm.

3. Schmale Träger: Ähnlich wie beim Hosenbündchen, kann auch ein zu dünner Träger unschön einschneiden. Sie lassen auch den Brustbereich meist noch fülliger wirken. Guten Halt und ein besseres optisches Gleichgewicht erzielt ihr mit breiten Trägern oder leichten Ärmeln.

Unser Tipp:  Auch wenn es ein paar Outfits oder Kombinationen gibt, die mit einer curvy Figur vielleicht nicht perfekt gestylt aussehen, sollte jeder das anziehen, was er gern möchte.

Seht unsere Dont's also nicht allzu streng. Solange ihr euch in eurem Styling wohlfühlt, strahlt ihr das auch aus! Mode ist nämlich nicht dazu da, dass ihr euch darin versteckt, sondern dass ihr euch mit ihr kleidet.

Wenn ihr euch wohlfühlt, passt jeder Look!

6. Inspiration - Hier gibt's noch mehr Curvy Chic!

Curvy wird immer trendiger! Mittlerweile scheint es auch auf den Laufstegen und in der Modewelt angekommen, dass Size-Zero nicht die Norm ist. Endlich!

Wir wollen mehr davon!

Ganz bewusst stellen auch einige Bloggerinen das Thema Curvy Chic in den Focus. Uns freut's, denn hier gibt es tolle Fashiontipps und Stylingideen aus dem wahren Leben!

Mehr Inspiration gibt's auf Curvy Blogs

CURVY BLOGS & MAGAZINE

Et Viola! Hier präsentieren wir euch unsere Lieblingsblogs zum Thema Curvy Fashion und Styling. 

  1. luziehtan.de(Deutsch)
  2. kathastrophal.de (Deutsch)
  3. schoenwild.de (Deutsch)
  4. The Curvy Magazine (Englisch & Deutsch)
  5. girlwithcurves.com (Englisch)