Sagt dem Winterblues den Kampf an!

9 Tipps für super Laune in der kalten Winterzeit

Morgens Autoscheiben kratzen, abends in der Dunkelheit nach Hause kommen und gefühlt ein halbes Jahr durchgängig frieren. Spürt ihr ihn auch schon – den Winterblues? Wie Kaugummi ziehen sich die kalten Monate hin und die Stimmung rutscht in den Keller, dabei hat der richtige Winter noch nicht einmal angefangen. Doch hinnehmen muss man die Niedergeschlagenheit nicht: Mit unseren 9 Tipps gegen den Winterblues fühlt ihr euch besser, fitter und glücklicher.

1. Macht 'ne Fliege!

Fluchtreflexe beim Gedanken an den Winter? Alles klar, dann schnell abhauen! Viele legen ihren Jahresurlaub auf den Sommer, dabei lässt er sich auch in Deutschland wunderbar genießen – mit Ausflügen an den See, Eis essen und dem abendlichen Sitzen in Cafés.

Dagegen kann es im Winter ziemlich trist bei uns aussehen. Keine Lust drauf? Eine Pause vom Nieselwetter irgendwo in südlichen Gefilden befördert euren Winterblues ins Abseits. Eine bis zwei Wochen Auszeit und ihr strotzt nur so vor Kraft und Energie. Also: macht euch auf und davon!

Tipp gegen Winterblues: Urlaub im Süden

2. Ausreißen? Will geplant sein!

Abhauen klappt bei euch nicht und der wohlverdiente Urlaub lässt auf sich warten? Auch wenn es fürs Kofferpacken zu früh ist: Planen könnt ihr bereits im Voraus. Und während ihr euch gedanklich schon mal an den heiß ersehnten Traumort versetzt, heitert sich die Stimmung von allein auf. Und schwelgt ruhig in Erinnerungen an euren letzten Trip – zum Beispiel indem ihr ein Fotoalbum erstellt. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass die vielen schönen Bilder nicht irgendwo im digitalen Sammelsurium auf Nimmerwiedersehen verschwinden.

3. Sun-Catching – die Jagd beginnt

Viel Sonne und helles Tageslicht sind im deutschen Winter Mangelware. Durch diesen Sonnen-Entzug geht uns das wichtige Glückshormon Serotonin flöten. Soll heißen: Wir fühlen uns traurig und energielos. Damit der Winterblues nicht in einer handfesten Winterdepression mündet, ist es umso wichtiger, auf Sonnenfang zu gehen. Also Schluss mit dem Faulenzen und raus mit euch an die frische Luft! Warm eingepackt geht es bei jedem Wetter: ob in der Mittagspause oder am Wochenende. Und wer sich beim Sport am wohlsten fühlt, macht das Workout einfach direkt draußen – noch effektiver gegen Winterblues.

4. Luke Skywalker lässt grüßen

Tipp gegen Winterblues: Lichttherapie

Müsst ihr die harten Geschütze im Kampf gegen Winterblues auffahren, dann ist ein Lichtschwert die passende Wahl. Oder in dem Fall ein Lichttherapie-Gerät, das euch mit Licht in einer Intensität von 10.000 Lux bestrahlt. Also ab zum Doktor, wenn euch Spaziergänge nicht ausreichen! Garantiert gibt es auch bei euch in der Nähe eine Praxis, die diese Behandlungsmethode anbietet. Die Macht ist mit euch!

Ihr könnt es auch Zuhause strahlen lassen. Aber macht bloß nicht einen auf Dr. House und verschreibt euch das Ding in Eigenregie! Konsultiert zuerst einen Facharzt, der euch über Anwendung und mögliche Nebenwirkungen informiert. In seltenen Fällen kann es nämlich zu Kopfschmerzen, ermüdeten oder irritierten Augen sowie Übelkeit kommen.

5. Sonnenpower in Pillienform

Keine Power und schlechte Stimmung? Der Vitamin-D-Mangel kann schuld sein. Die körpereigene Manufaktur des Sonnenvitamins hat ihre Schwierigkeiten, ohne Sonnenlicht mit der Produktion nachzukommen. Da auch die Aufnahme über die Nahrung den Bedarf nicht immer deckt, solltet ihr bei aufkommendem Winterblues den Vitamin-D-Spiegel im Blut checken und euch eventuell einen Vitamin-D-Booster verschreiben lassen.

6. Zeit für rofl

Kennt ihr das auch: Der Kollege erzählt einen sauschlechten Witz und ihr müsst das Lachen vortäuschen? Dass ihr ihm dafür trotzdem dankbar sein solltet, habt ihr aber nicht gewusst, oder? Die Forschung beweist es: Allein das Hochziehen der Mundwinkel meldet dem Gehirn gute Laune und verbessert sie dadurch tatsächlich. Also lasst bloß keine Gelegenheit aus, um euch vor Lachen auf dem Boden zu rollen – naja, oder zumindest ab und zu mal zu lächeln.

Zieht euch lustige Katzenvideos rein, geht ins Theater, Kabarett und Kino oder besucht Poetry Slams. Euer Körper wird es euch danken, denn Lachen baut Stress ab, aktiviert den Kreislauf und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Und wenn ihr dabei aus dem Haus kommt und endlich wieder Freunde trefft, verbessert sich die Stimmung zusätzlich.

Tipp gegen Winterblues: Lachen

7. Beach-Feeling für zu Hause

Draußen mag Winter herrschen, bei euch Zuhause entscheidet ihr, welche Jahreszeit es ist: mit warmen Farben zum Beispiel. Wer keine Zeit und Lust hat, gleich neu zu tapezieren, kann sich mit schönen Blüten auf Bettwäsche und einem Flamingo-Muster auf Vorhängen helfen. Auch Düfte und Musik katapultieren uns gedanklich in eine andere Zeit. Also dreht euren liebsten Sommer-Song lauter und tragt etwas Sonnencreme auf! Und mit einer Aroma-Lampe holt ihr die Sommer-Aromen noch leichter nach Hause. Unser Tipp: Grapefruit duftet herrlich frisch und macht wach.

8. Kalte Schulter für den Alltag, warmes Bad für euch

Ob ein Wochenende in einem Spa-Hotel, ein Sauna- oder Solarium-Besuch oder die Beauty-Kur im eigenen Bad: Nehmt euch bewusst eine Pause vom Alltag und lasst es euch gut gehen. Eine Tasse Tee dazu, vielleicht ein bisschen Schokolade und fertig ist der Wohlfühl-Tag. Noch entspannter wird es, wenn ihr den Wellness-Tag mit „Digital Detox“ kombiniert und Smartphone, Tablet & Co. einfach mal links liegen lasst. Es mag sich am Anfang seltsam anfühlen, aber es wird euch gut tun und Platz für neue Gedanken einräumen.

9. BFF mit dem Winter

Tipp gegen Winterblues: Freundet euch mit Winter an!

Schon klar, ihr mögt den Winter einfach nicht. Aber habt ihr ihm wirklich je eine Chance gegeben? Macht dieses Mal alles anders und probiert neue Sachen aus!

  • Klappert alle Weihnachtsmärkte in eurer Umgebung ab, um den mit dem besten Glühwein und dem leckersten Weihnachtsgebäck zu finden.
  • Geht Eislaufen und dreht Runde für Runde zur funkigen Disco-Musik.
  • Fahrt raus aus der Stadt und erkundet zauberhafte Landschaften bei einer Winterwanderung oder sogar einer Pferde-Schlittenfahrt.
Danach seid ihr und der Winter best friends for ever, wollen wir wetten?