Ostereier bemalen – Gestaltungsideen für Kreative

Ostereier bemalen für Klein und Groß – Osterspaß für die ganze Familie

Bunt bemalte Eier gehören zum Osterfest, wie der Weihnachtsmann zu Weihnachten. Wir stellen euch tolle Gestaltungsideen von Färben bis Verzieren vor und erklären euch Schritt für Schritt, wie Ostereier bemalen richtig geht.

 

Ostereier Bemalen – so geht's

Osterei-Gestaltung ist vielfältig und bunt! Ob Einsteiger, fortgeschritten oder Profi – es gibt eine Vielzahl an fantasievollen Inspirationen, die zum Ostereier bemalen einladen. Der Gestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je kreativer, desto besser! Zum Ostereier bemalen eigenen sich unter anderem: Stifte (Filz oder Wachs), Fingerfarben, Acryl- und Wasserfarbe sowie Nagellack.

Achtung: Bemalen solltet ihr ausschließlich ausgepustete Eier, da die Farben beim Verzehr giftig sein können. Wie ihr Hühnereier auspustet, erfahrt ihr hier.

Idee 1: Stifte

Das Ostereier bemalen mit Stiften scheint einfach, ihr braucht hierfür jedoch eine ruhige Hand und zeichnerisches Geschick. Aber auch Kinder können sich mit Stiften austoben, da diese nicht besonders schmieren.

Bei der Umsetzung habt ihr die Wahl zwischen Klassikern wie Filz- oder Wachsstift oder speziellen Dekomarkern von Edding.

Womit ihr die Eier bemalt ist euch überlassen. Für Einsteiger eignen sich eher grobe Muster, für Fortgeschrittene sind zum Beispiel Osterhasen, lustige Gesichter, Blumen oder Herzen eine schöne Idee. Unser Tipp: Wer keine ruhige Hand hat, sollte das Ei in einen Eierbecher stellen.

Lustige Idee für die Kleinen: Ostereier mit Gesichtern
Von Herzen bis Punkten - mit Stiften sind der Fantasie beim Ostereier bemalen keine Grenzen gesetzt
Süß zu Ostern: Ostereier mit Hasengesichtern

Wenn euch die einfache Bemalung des Eis zu langweilig ist, könnt ihr es vorher in einer bunten Farbe einfärben und dann drüber malen. Wie dies geht, erfahrt ihr weiter unten.

Idee 2: Glitzer

Glitzer-Eier sind perfekt für die ganz Glamourösen unter euch. Obwohl sie einfach zu machen sind, erzielt ihr mit dieser Deko-Art ganz besondere Ergebnisse, die alle Blicke auf sich ziehen.

So geht's:

  1. Eier auf einen Spieß oder eine Nadel stecken
  2. Eier mit Sprühkleber einsprühen
  3. In eine Schüssel mit Glitzer tunken oder das Ei mit Glitzer besprenkeln
  4. Ei aufgespießt trocknen lassen (nicht hinlegen)
Glamouröse Osterdeko zum Selbstmachen: Mit Glitzer besprenkelte Eier

Idee 3: Nagellack

Ihr seid wahre Nagellack-Fans? Dann habt ihr bereits alles Zuhause, was ihr für diese Variation braucht! Bei der Umsetzung habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder bemalt ihr das Ei ganz einfach, oder ihr tunkt es in Nagellack. Dies geht folgendermaßen:

Gebt ein paar Tropfen Nagellack in eine Schüssel mit warmem (nicht heißem) Wasser. Ihr könnt entweder eine Farbe nutzen oder verschiedene Farben mixen und zu Mustern verrühren. Tunkt das Ei anschließend in die Farbmischung. Am besten spießt ihr es hierfür auf einen Spieß oder eine Nadel. Lasst es gut trocknen und fertig ist das Nagellackei!

Tolle Idee für alle Nagellack-Fans: Ostereier einfach mit Lacken bemalen

Idee 4: Garn

Einfach und stilvoll zugleich - mit Garn umwickelte Eier zu Ostern

Ostereier mit Garn umwickeln ist ein ganz besonderer Hingucker, den man nicht allzu oft sieht. Wer also etwas Einzigartiges für seine Osterdeko sucht, liegt mit Garn genau richtig.

Besprüht das Ei einfach mit Sprühkleber und wickelt es mit einem Garn eurer Wahl ein. Auch mehrfarbige Muster lassen sich mit Garn hervorragend umsetzen. Es soll noch bunter werden? Dann färbt euer Ei vorab und wickelt es anschließend nur partiell mit Garn ein.

Achtung: Passt auf, dass ihr beim Bekleben nicht zu viel Druck erzeugt, denn dann brechen die Eier.

Weitere kreative Ideen fürs Ostereier bemalen

Gesprenkelte OstereierGesprenkelte Eierschalen in verschiedenen Farben als ausgefallene Osterdeko
Ostereier mit PaillettenOstereier bemalen ganz gla­mou­rös: Hühnereier mit Pailletten bekleben
Osterei OrnamenteKlassisch und Elegant: Osterei Ornamente fürs Osterfest
Osterhasen auf EiernMit Tieren verzierter Ostereier sind besonders beliebt bei Kindern
Gepunktete OstereierGepunktete Eierschalen sind der Klassiker unter der Osterdeko
Blumen-VerzierungSüß und verspielt: Frühlingshafte Blumenbemalung für die Osterei-Deko

 

Ostereier färben leicht gemacht

Die einfachste Art, Hühnereier zu bemalen ist die komplette Einfärbung der Eierschalen. Dies könnt ihr mit Kaltfarben, Heißfarben oder Marmorierfarben tun.

Bei dieser Variante haben eure Eier hinterher allerdings nur ein bis zwei Farben. Möchtet ihr sie mit aufwendigeren Mustern verziehen, könnt ihr sie nach dem Färben wie oben gezeigt mit Stiften verzieren oder sie bekleben. Alternativ könnt ihr Teile vor der Färbung abkleben und den Aufkleber danach wieder entfernen.

1. Kaltfarben

Kaltfarben könnt ihr als Färb-Plättchen in den unterschiedlichsten Farben kaufen. Sie sind besonders für kleine Kinder ab ungefähr 2 Jahren geeignet, da sie einfach in der Handhabung sind.

Bei Kaltfarben handelt sich in der Regel um Lebensmittelfarben, die Lebensmittelqualität haben, also unbedenklich verzehrbar sind, sollte die Farbe ins Ei laufen.

So geht's:

1. Kaltfarbe in kaltem Wasser auflösen
2. Eier ins Farbbad legen
3. Eier herausholen, sobald die gewünschte Farbintensität erreicht ist
Die einfachste Variante des Ostereier-bemalens: färben mit Kaltfarben

2. Heißfarben

Das Ostereier bemalen mit Heißfarben unterscheidet sich kaum vom Färben mit Kaltfarben. Allerdings nutzt ihr hier – wie der Name schon suggeriert – heiße Farben. Das Gute an dieser Variante ist, dass ihr die Eier direkt beim Kochen mitfärben könnt. Ihr spart euch also einen Schritt.

Auch Heißfarben haben Lebensmittelqualität und sind verzehrbar.

So geht's:

1. Heißfarbe in kaltem Wasser auflösen
2. Essig hinzufügen, damit die Eier gleichmäßig gefärbt werden
3. Eier ins Farbbad legen und ggf. kochen
4. Herausholen, sobald die gewünschte Farbe oder Härte erreicht ist

3. Marmorierfarben

Marmorieren ist perfekt für alle, die ihre Eier einfach und bequem einfärben, aber trotzdem einen besonderen Effekt erzielen wollen. Das Schöne: Ihr könnt auch einfarbige, bunte Eierschalen mit einem Marmor-Effekt in einer anderen Farbe überziehen.

Achtung: Marmorierfarben haben keine Lebensmittelqualität. Falls ihr das Ei essen wollt, solltet ihr unbedingt sicher gehen, dass keine Farbe durch die Schale gelaufen ist. Besser ist allerdings, ihr nutzt ausgeblasene Eier.

So geht's:

1. Mehrere Tropfen der gewünschten Grundfarbe in eine Schale Wasser geben
2. Ein paar Tropfen der gewünschten Komplementärfarbe ins Wasser geben
3. Beide Farben vermischen, z.B. mit einem Schaschlikspieß oder Essstäbchen
4. Ei ins Wasser tauchen oder aufspießt durch die Farbe ziehen
5. Ei trocknen lassen

Ob ein- oder zweifarbig, Ostereier mit Marmorierfarbe sind garantiert ein echter Hingucker

4. Naturfarben

Auch wenn künstliche Osterei-Farbe unbedenklich ist, fühlt sich nicht jeder mit Lebensmittelfarben wohl. Besonders beim Ostereier bemalen mit Kindern greifen Eltern oft lieber zu natürlichen Farben. Auch Allergikern empfehlen wir Naturfarben, da rote und blaue Farbe zum Beispiel Hautausschläge auslösen können.

Die Naturfarbe könnt ihr ganz einfach mit Gemüse, Frucht oder Gewürzen selbst machen.

So geht's:

1. Gemüse, Frucht oder Gewürz in der passenden Farbe wählen
2. Frucht oder Gemüse zerkleinern oder raspeln und aufkochen, Gewürze werden einfach ins heißes Wasser gegeben
3. Ei in die Farbe eintunken oder darin kochen
4. Eier herausholen, sobald die gewünschte Farbintensität oder Härte erreicht ist

So erzielt ihr die gewünschte Farbe:

  • Rot = Rote Beete, Rotkohl, Rotwein
  • Blau = Blaubeer- oder Holunderbeersaft, Malvenkraut
  • Grün = Spinat, Petersilie, Mate-Tee
  • Gelb = Zitrone, Kurkuma, Kamille
  • Orange = Karotte, Rooibus-Tee
  • Braun = Kaffee, Tee, Zwiebelschale

 

Eier auspusten

Wer Ostereier bemalen möchte, sollte sich eine grundlegende Frage stellen: Brauche ich das Ei nur zur Osterdeko oder möchte ich es essen? Eier, die zur Deko gedacht sind, sollten ausgeblasen werden. Eier, die gegessen werden, werden vor der Bemalung hartgekocht. Wir raten euch, zu einem weißen Hühnerei zu greifen, da die Bemalung auf ihnen am besten zur Geltung kommt.

Zur Osterdeko eigenen sich deshalb besonders ausgeblasene Eier, da sie nicht schlecht werden können. Das Auspusten gelingt auf jeden Fall, wenn ihr unsere 6 Schritte befolgt:

So geht's:

Schritt 1: Hühnereier mit warmem Wasser und Spülmittel abwaschen

Schritt 2: Ei am oberen + unteren Ende mit einer möglichst großen Nadel durchstechen

Schritt 3: Eins der Löcher vorsichtig vergrößern und Eidotter durchs Loch zerkleinern, z.B. mit einer Stricknadel

Schritt 4: Vorsichtig in die kleinere Öffnung pusten. Wer Angst vor einer Salmonellen-Ansteckung hat, kann auch einen zugeschnittenen Strohhalm oder eine Einwegspritze nutzen

Schritt 5: Eierschale von innen säubern. Dazu wird das Ei in Spülmittel-Wasser gelegt, bis es vollgelaufen ist. Vorgang zwei- bis dreimal wiederholen

Schritt 6: Ei gut trocknen lassen