Cocooning: Weil es Zuhause doch am schönsten ist!

Kuschelige Einrichtungsideen und Fashiontipps für kalte Tage

Fashion und Living Cocooning

Lasst euch von den niedrigen Temperaturen die Laune nicht verderben, sondern verlagert euren Lebensmittelpunkt einfach wieder mehr nach drinnen: Cocooning heißt das Zauberwort, hinter dem sich schöne Living- und Fashiondesigns verbergen. Wir zeigen euch, wie ihr eure Inneneinrichtung und Garderobe an die kühle Jahreszeit anpassen könnt. Raus aus dem Alltag, rein in den Kokon der Gemütlichkeit! 

1. Cocooning: vom Lebensgefühl zum kuschelweichen Trend

Schon gewusst? Der Begriff Cocooning wurde bereits in den späten achtziger Jahren von der Trendforscherin Faith Popcorn geprägt. Die englische Bezeichnung nutzt die Symbolik der Tierwelt und bedeutet wörtlich: "sich in einen Kokon einspinnen" . Gemeint ist der Rückzug ins Private als Lebens-, Arbeits- und Konsumraum.

Mittlerweile hat sich für den Fashion- und Livingbereich auch das Wort  Homing für den Trend durchgesetzt.

Wenn ihr nach Hause kommt und die Tür hinter euch schließt, bleibt die stressige Alltagswelt draußen. Ihr genießt die Atmosphäre der Geborgenheit eurer vier Wände, nutzt sie als Rückzugsmöglichkeit und Erholungsort?

Dann werdet ihr Cocooning lieben! Zelebriert wird das Gefühl von  Geborgenheit und Wärme, der Rückzug,  Zuhause zu sein und es sich so richtig gemütlich zu machen.

Das Lebensgefühl geht einher mit dem Wunsch nach mehr Achtsamkeit, sich Entspannung und Ruhe zu gönnen.

 

Im Fokus steht die Rückbesinnung auf das Glück der einfachen Dinge: ein Abendessen mit Freunden am heimischen Esstisch, zusammen mit den Kids spannenden Hörspielen lauschen oder einen gemütlichen Spieleabend mit der Familie im Wohnzimmer verbringen. Was will man mehr? 100% Gemütlichkeit! Die findet ihr in unseren Homing-Living- und -Fashiontrends!

 

2. Living: Möbel und Deko für den Cosy-Modus

Cocooning Living

Wenn an kalten Tagen gemütliche DVD-Abende wieder verlockender klingen als Kinobesuche, wird die Couch zum neuen Lieblingsplatz. Wer ein klassisches Hussensofa im Wohnzimmer stehen hat, verfügt über einen echten Allrounder. In den dicken Polstern könnt ihr buchstäblich versinken.

Vom Sofa zur gemütlichen Kuschelburg

Zum Glück lässt sich auch jedes andere Sofa-Modelle mit einer weichen Decke und vielen Kissen in eine gemütliche Kuschelburg zum Chillen verwandeln. Bevorzugt ihr eher den minimalistischen Stil? Wunderbar, denn hier werden Kissen und Decken zu cosy Eyecatchern. Kombiniert ihr Sofa oder Sessel im Vintage-Stil mit Wohntextilien in modernem Design, entsteht ein spannender dekorativer Kontrast.

Unser Tipp: Kleines Sofa? Verlagert euren Sitzplatz einfach auf den Boden. Große Sitzkissen oder Poufs bieten viel Komfort. Mit einem hochfloorigen, dicken Teppich verwandelt ihr euer Wohnzimmer in eine Indoor-Liegewiese.

 

Licht: indirekte Beleuchtung

Licht und Beleuchtung schaffen Atmosphäre und spielen eine wichtige Rolle für euer Wohlbefinden. Wollt ihr ein gemütliches Ambiente schaffen, eignen sich indirekte Lichtquellen und Kerzenlicht am besten. Knisterstimmung statt Festbeleuchtung: Gönnt den hellen Deckenspots eine Auszeit und nutzt stattdessen Tischleuchten und BeistelllampenLichterketten sind nicht nur am Weihnachtsbaum eine stimmungsvolle Deko. Drapiert sie über eine Kommode oder hängt sie über einen Spiegel.

 

Möbel & Deko - So geht Gemütlichkeit:

  • Möbel: Kuschelsofa, Sitzkissen, Pouf
  • Dekoration: Kissen, Decken, Kerzenleuchter, hochfloorige Teppiche
  • Farben: Pastelltöne, natürliche Farbtöne
  • Materialien: viel Textil, Strick, Felloptik, 
  • Licht: indirekte Lichtquellen, Kerzen, Lichterketten

Indirekte Beleuchtung 

Farben: Sanfte Töne sind angesagt

Wohnideen und Dekoration zum Thema Hooming gibt es viele, eines haben sie jedoch auf den ersten Blick gemeinsam: eine harmonische Farbpalette. Entscheidet euch entweder für zarte Pastelltöne mit einem Eyecatcher in kräftigen Tönen oder haltet euch an die Farbpalette der Natur.

Erdtöne oder auch gedämpfte Beige- und Grüntöne erzeugen eine beruhigende Wirkung und sind auch als Farbton für Möbel oder eure Wände passend. Sie erzeugen ein Gefühl von Wärme.

Materialien: Mehr Natürlichkeit!

Decken und Kissenbezüge aus Wolle, ein Teppich in Fell-Optik, grobe Strickmuster und weiche Materialien schaffen ein warmes, heimeliges Gesamtbild.

Abrunden könnt ihr diese Einrichtungsideen mit Wohn-Dekoration und Möbeln aus Holz. Deko-Objekte aus Glas wirken leicht und zart.

3. Fashion: Entdeckt eure modischen Verpuppungskünste

Von wegen Schlabbermode. Dass bequeme Kleidung auch richtig gut aussehen kann, beweist euch dieser Style. Einen Namen hat sich der Stil bereits als Lagen-Look gemacht. In der kalten Jahreszeit darf es von allem allerdings gleich noch etwas mehr sein.

Cocooning Mode
Hüllt euch in einen Fashion-Kokon

So begrüßen wir Herbst und Winter gern: all unsere warmen Lieblingsteile dürfen bei diesem Outfit zusammen zum Einsatz kommen. Der Look lebt von der Kombination aus Grobstrick, Fell-Design, Cashmere und allen anderen anschmiegsamen Materialien. Sucht euch zunächst eure Basics und kombiniert anschließend mehrere Lagen dazu.

 

Fashion-Trend Cocooning - So geht's:
  • Basics: Oversized-Pulli, Weste, Skinny-Jeans
  • Accessoires: weiche Oversized-Schals & -Mützen
  • Farben: helle Farbtöne sorgen für Leichtigkeit
  • Materialien: Wolle, weiche Materialien

 

Über die Bluse kommt ein Cardigan und darüber noch eine Grobstrickjacke und ein warmer Mantel mit flauschigem Fellimitat am Kragen. Statt Skinny darf die Hose ruhig ein wenig weiter sein. Dazu kombiniert ihr kuschelige Socken und dicke Boots. Ein warmes Wollkleid eignet sich ebenfalls. Pullis und Shirts in Oversize passen übrigens ebenso zum Outfit wie figurbetonte Designs.

Viel Freude mit dem wohlig-warmen Cocooning-Trend!