Die schönsten Einrichtungsstile im Überblick

Einrichtungsstile über Überblick

365 Tage Wohnen – Findet euren Style!

Au revoir wild gemixte Möbel, wir wollen ein Konzept! Erfahrt wie ihr in nur 3 Schritten euren Vorlieben entdecken könnt und ordnet diese mithilfe unseres Wohnstilfinders eurem Favoriten zu. Wie ihr euren Lieblingswohnsstil anschließend ganz einfach umsetzen könnt, lest ihr in unserer Übersicht.

Lasst euch von unseren Wohnideen inspirieren & findet mit unseren Tipps im Handumdrehen den Einrichtungsstil, der zu euch passt. Die passenden Gutscheine für euren Sparvorteil findet ihr hier!

In 3 Schritten zu eurem Wohnstil-Favoriten

1. Inspiration: Ihr benötigt Möbelkataloge & Interiorzeitschriften. Schneidet eure Lieblingsstücke aus, haltet Ausschau nach Wohnaccessoires, Möbeln, Farben, Formen, Mustern.

  Inspirieren lassen

2. Ideen sammeln: Was euch gefällt, fasst ihr auf eurem persönlichen Moodboard zusammen. Nutzt dafür ein großes Blatt Papier oder eine Pinnwand.

  Vorlieben entdecken

3. Wohnstil finden: Lasst das Moodboard zu euch sprechen. Betrachtet eure Zusammenfassung mit ein wenig Abstand und schon werdet ihr mit Sicherheit wiederkehrende Elemente entdecken. Jetzt geht es an die Zuordnung. Mithilfe unseres Wohnstilfinders heißt es nun ganz einfach:

Einrichtungsstil zuordnen

 Wohnstilfinder: Dieser Einrichtungsstil passt zu euch

Welche Farbtöne mögt ihr, welche Materialien bevorzugt ihr? Anhand eurer Vorlieben kristallieren sich schnell die für euch passenden Wohnstile heraus. Ihr habt sie schon entdeckt? Dann sichert euch schnell unsere Rabatte für euren Möbelkauf!

Einrichtungsstile für Minimalisten
  • Helle Farbtöne
  • Natürliche Materialien
  • Minimalistisches Design
  • Klare Formen
Wohnstile für Antiquitätenliebhaber
  • Hell- und Dunkelkontraste
  • Antiquitäten
  • Holz, Rattan, Porzellan
  • Kerzen, Tischleuchten
Einrichtungsstile für Holzfans
  • Pastellfarben, Rot, Blau, Weiß
  • Holzmöbel, -böden
  • Verspielte Details
  • Schwungvolles Design
Wohnstile für bunte Vögel
  • Knallige Farben
  • Wilde Muster
  • Formen- und Materialvielfalt
  • Arrangiertes Chaos
Einrichtungsstile für Fans des rauen Charmes
  • Gedeckte Farbtöne
  • Rohe, unbehandelte Materialien
  • Metall, Glas, Stein
Wohnstile für Liebhaber des Süd-Flairs
  • Warme Farben
  • Holzmöbel
  • Fliesen, Marmor, Terrakotta

 

Wohnstillexikon – Alle Einrichtungsstile im Überblick

 

MARITIMER LOOK

Ihr wollt ein wenig mehr Freiheit und Weite in eurem Zuhause spüren? Dann ist der maritime Einrichtungsstil genau euer Ding. Bringt mit Blau-Weiß-Kombinationen Ruhe und Entspannung in eure vier Wände und setzt Akzente mit hübschen Fundstücken vom letzten Strandspaziergang. Muscheln sind der Klassiker:

Schön wirken auch Gläser mit abgeschliffenen Kanten, Steine oder Treibholz.

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Holz, Leinen, Baumwolle
  • Accessoires und Möbel aus Treibholz
  • Schöne Kombination: Möbel im Vintage-Stil

FARBEN&MUSTER:

  • Blau, Weiß und Rot, Akzente setzen mit Gelb, Gold, Grün
  • Streifenmuster
  • Nautische Symbole (z.B. Anker, Windrose)
  • Meeresbewohner-Motive (z.B. Fische, Meerjungfrau etc.)

DEKORATION:

  • Kissen & Textilien mit nautischen Symbolen
  • Accessoires aus poliertem Messing
  • Mitbringsel vom Strandurlaub
  • Strauß aus Strandgräsern, Edel-Disteln, Sterndolde

STYLING:

Euer Wohnzimmer soll an ein Haus am Meer erinnern? Dann ist euer wichtigestes Stilmittel die Leichtigkeit!

Nutzt transparente Stoffe, die luftig im Wind wehen, wenn das Fenster geöffnet ist. Ein locker arrangierter Blumenstrauß unterstreicht den natürlichen Look. Wählt eine Kombination aus verschiedenen Gräsers und Blüten mit zurückhaltender Farbgebung.

 

MEDITERRANER STIL

Freut euch auf natürliche Materialien, warme Farbtöne und ein helles, sonniges Ambiente. Der mediterrane Wohnstil bringt toskanisches Flair in euer Wohnzimmer. Wählt Wohnaccessoires in erdigen Farbtönen und setzt Akzente mit natürlichem Grün. Bereits die Farbwahl verspricht ein natürliches Flair.

FARBEN&MUSTER:

  • Erdtöne, Ocker, Lavendel, Grün- und Blautöne
  • Mosaike
  • Pflanzenmotive: z.B. Olive

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Holz (Oliven, Pinien, Walnuss)
  • Rattan, Terrakotta, Marmor
  • Fußboden gefliest oder Naturstein

DEKORATION:

  • Schmiedeiserne Gartenmöbel (für drinnen & draußen)
  • Sessel aus Korbgeflecht
  • Gefäße und Schalen aus Terrakotta (auch bepflanzt)

 

ETHNO-ORIENTALISCHER WOHNSTIL

Ihr liebt den exotischen Stil à la Tausendundeine Nacht? Antike Accessoires aus Eisen oder Silber, farbenfrohe Mosaike, hübsche Laternen und bunte Teppiche sind die Merkmale dieses märchenhaften Einrichtungsstils. Zurückhaltung ist hier fehl am Platz, denn bei diesem Wohnstil darf es gern etwas mehr sein

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Leder, Seide, Brokat, Organza, Baumwolle
  • Mosaike aus Glas oder Stein

FARBEN&MUSTER:

  • Kräftige Farben: Rot, Orange, Senfgelb, Pink, Gold- und Silbertöne
  • Erdtöne
  • Textilien mit Zickzack-Muster

DEKORATION:

  • Flechtmöbel
  • Traditioneller Kelim
  • Silbertablett mit Kerzengläsern

Möbel in orientalischem Wohnstil

 

PURISTISCHER WOHNSTIL

Leichtigkeit und Zurückhaltung sind die Merkmale dieses trendigen Wohnstils. Ganz im Gegenteil zum Ehtno-Stil ist hier weniger mehr. Der Wohnstil lebt von seiner Klarheit. Verzichtet auf Muster und Knallfarben und legt euren Fokus auf Helligkeit und Freiraum. Dezente Akzente sind erlaubt. Spart jetzt mit unseren Rabatten aus der Kategorie Haushalt& Wohnen auf euren Möbelkauf!

MATERIALIEN&MÖBEL: 

  • Holz, Chromstahl, Glas, Stein, Kaschmir, Leinen, Baumwolle, Seide
  • Klares, leichtes Möbeldesign
  • Qualitativ hochwertige Materialien im Fokus

FARBEN&MUSTER:

  • Weiß, Schwarz, Grau, Anthrazit und andere dezente Farbtöne
  • Knallige Töne vermeiden
  • Auf Muster verzichten

Tipp: Achtet bei der Wohndeko auf eine besondere Auswahl, denn sie sollte reduziert bleiben. Lieber nur ein Bild, statt mehrere aufhängen.

Langweilig? Einfach ab & zu gegen ein anderes tauschen!

 

Möbel in puristischem Stil

Puristsicher Einrichtungsstil

DEKORATION:

  • Zurückhaltende Dekoration, reduzierter Einsatz
  • Pflanzen (Farne, Palmen) ideal als Dekoelemente
  • Leere Wände, freie Flächen, viel Licht

STYLING:

Der puristische Wohnstil bringt modernes Design in eure Wohnung. Möbel mit klaren Linien, schlichtem Design, viel Weiß, Grau und Schwarz und nur wenige Dekorationselemente, sind die wichtigsten Zutaten.

Der Purismus lebt von Weite und Freiraum in Kombination mit nur wenigen nötigen Möbelstücken.

Praktisch: Hier räumt es sich schnell auf. Außerdem neigt man bei diesem übersichtlichen Wohnstil eher weniger dazu, Dinge unnözig rumliegen zu lassen, weil diese kleinen Ungereimtheiten besonders schnell ins Auge stechen.

Der Puristiche Einrichtungsstil lässt sich prima mit dem skandinavsischen Stil und dem Industrial Chic kombinieren.

 

SKANDINAVISCHER WOHNSTIL

Gerade dort, wo die Winter kalt und lang sind, kommt einer unserer Frühlingsfavoriten her: der helle, leichte Skandinavische Wohnstil ist das ideale Gegenmittel für graue Stimmung.

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Holzmöbel (Kiefer, Birke, Fichte sorgen für Helligkeit im Raum)
  • Naturprodukte (Leinen, Leder, Baumwolle )
  • Accessoires aus Glas und Porzellan sorgen für Leichtigkeit und Eleganz

FARBEN&MUSTER: 

  • Pastelltöne, Weiß und Naturfarben
  • Gedeckte Töne, wie z.B. Petrol
  • Muster und Motive spielerisch als Hingucker nutzen
  • Grafische Designs und Motive aus Flora&Fauna

DEKORATION:

  • Viel imitierter Klassiker: Hängeleuchte „Norm 69“ von Norman Copenhagen
  • Wohntextilien, wie Decken, Felle, flauschige Teppiche oder kuschelige Plaids
  • Kissen mit dezenten grafischen Mustern

 

WOHNEN IM INDUSTRIAL CHIC

Nicht gerade zart, eher rau und robust wirkt der Industrial Chic. Er entfaltet sich insbesondere in großen, weiten Räumen. Rohe Backsteinwände, Betonpfeiler oder Elemente aus angerostetem Metall geben dem Industrial Chic (auch Loftstil genannt) eine ganz individuelle Note.

Industrial Chic einrichten

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Rauhe Naturmaterialien (Beton, Eisen, grobes Holz, rostiges Metall, Leder)
  • Einzelstücke aus der Werkstatt, z.B. eine Werkbank
  • Chesterfield-Möbel, Sideboards, Flache Teppiche, Möbel mit Nieten und Stahlbeschlägen

FARBEN&MUSTER:

  • Braun, Grau, Schwarz, Metallictöne
  • Einzelstücke in kräftigen Farben z.B. Rot
  • Geometrische Muster
  • Rauhe Naturstrukturen (z.B.Steinwand)

DEKORATION:

  • Zurückhaltende Deko
  • Kissen mit geometrischen Prints
  • Lampen aus Metall (wie in einer Werkstatt oder Fabrikhalle), Alte Werkzeuge
  • Rustikale Stumpenkerzen in dunklen Tönen
STYLING:

Der pusristische Einrichtungsstil dient euch als Basis. Konzentriert euch bei der Wahl der Möbel und (wenigen) Dekoaccessoires auf einen "industriellen" Touch, welchen z.B. verschiedene Metalle mitbringen. Funktioniert Werkzeuge zu Alltagsgegenständen um (z.B. als Schlüsselbrett) und setzt damit Highlights.

DIY Industrial Chic

DIY-TIPP: Europalette als Regal umfunktionieren

Ausgediente Holzpaletten lassen sich dank ihres rauen Charakters prima in das Wohnkonzept des Industrial Chic integrieren.

Die praktischen Transporthelfer lassen sich schnell umfunktionieren: z.B. zu einem Regal. Die einzelnen Streben bieten eine perfekte Ablagefläche. Memos, Skizzen, Fotos und vieles mehr können einfach daran gepinnt werden.

Noch mehr schöne Möglichkeiten:

  • Hängeregal
  • Couchtisch
  • Sitzmöglichkeit

 

EINRICHTEN IM RETRO STIL

Der Retro Stil geht zurück auf die 50er bis 70er Jahre und steht für einen Mix aus klassischer Eleganz und ausdrucksstarkem Design. Organische Formen prägen den Einrichtungsstil, der gerade wieder voll im Kommen ist. So holt ihr euch den Stil nach Hause.

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Holz, Leder, Chrom, Stein und Kunststoff
  • Formholzmöbel (dünne Eichen-, Buchen- oder Teakholzmöbel, mit klassisch-elegantem Charme)
  • Berühmteste Möbelstücke: Ohrensessel, Panton Chair, Cocktailsessel und Nierentisch

FARBEN&MUSTER:

  • Grafische Muster & geometrischen Formen
  • Pastelltöne, Naturtöne, Schwarz
  • Akzente mit Möbelstücken in Knallfarben
  • Petrol, Orange und Flaschengrün
Einrichtungsstil Retro

DEKORATION:

  • Kissen mit auffälligen grafischen Mustern
  • Leuchten und Wohnaccessoires in auffälligen Farben
  • Sessel und Beistelltischchen

Retro oder Vintage? Retro beruht zwar auf einem früheren Einrichtungsstil, interpreteiert ihn jedoch neu. Eshandelt sich dabei um neue Möbel nach altem Vorbild. Ihr wollt lieber Möbel aus der Originalzeit? Dann ist Vintage euer Wohnstil!

 

STYLING:

Tapeten und Stoffe mit auffälligen Prints in knallige Farben erfordern etwas Mut. Aber auch mit Kleinmöbeln im Retro-Design wird der Stil gut angedeutet. Kombinieren könnt ihr ihn mit puristischen Elementen und Accessoires aus dem Industrial Chic.

 

EINRICHTEN IM LANDHAUSSTIL

Landhausstil Möbel

Ein Apfelbaum im Garten, ein Feuer im Kamin – da sehnt man sich ganz schnell nach dem Landleben! Gemütlich, naturverbunden und idyllisch: Möbel und Wohnaccessoires im Landhausstil bringen auch in jede Stadtwohnung Country-Feeling! Rustikal, aber trotzdem leicht und modern – so lässt sich der Laundhausstil modern interpretieren.

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Traditionelle Formgebungen
  • Antiquitäten, gedrechselte Möbel, Landhausmöbel und Flohmarkt-Fundstücke
  • Natürliche Materialien: Holz, Stein, Ton, Rattan, Keramik, Baumwolle, Leinen
  • Must-have: kuschelweiche Patchworkdecke

FARBEN&MUSTER:

  • Naturfarben, Pastelltöne, traditionelle Muster (Karo, florale Motive)
  • Helle und dunkle Töne wechseln sich ab
  • Natürliche Farbpalette: Wollweiß, dunkles Blau, Rot

Landhausstil Möbel

DEKORATION:

  • Porzellan mit floralem Dekor
  • Blumen und rustikales Steingut
  • Hussen, Felle und textile Wohnaccessoire sorgen für rustikale Gemütlichkeit

Übrigens: Weniger ist mehr! Schwere dunkle Bauernmöbel kombiniert ihr am besten mit leichten Gegenstücken. Deko in hellen Farben lockert auf. Den natürliche Touch erreicht ihr ganz schnell mit einem Strauß frischer oder getrockneter Blumen.

 

STYLING:

Der moderne Landhausstil steht für Gemütlichkeit mit klaren Strukturen und trendigen Wohnaccessoires. Kombiniert Möbel aus Massivholz und dazu passende Textilien aus Leinen und Accessoires aus Kork mit coolen Designerleuchten und rustikalen Highlights.

 

WOHNEN MIT SHABBY CHIC

Dieser Einrichtungsstil verbindet gekonnt Neues, Flohmarktstücke und Selbstgemachtes. Shabby Chic lebt von den Spuren, welche die Zeit auf Möbelstücken und Wohnaccessoires hinterlässt. Der Used Look ist ein wichtiges Merkmal. Bonbontöne, Spitze und romantische Details verleihen eine unverkennbar feminine Note.

Die passenden Gutscheine für euren Sparvorteil findet ihr hier!

Übrigens: Rachel Ashwell ist die Namensgeberin dieses noch sehr jungen Wohnstils. Die britische Innenarchitektin hat den Stil begründet und mittlerweile mehrere Bücher darüber geschrieben. Der Flohmarkt ist ihr zweites Zuhause, denn dort findet sie immer wieder neue Inspiration für ihre Shabby Chic Styles.

Zum Glück gibt es mittlerweile auch viele neue Möbel im Shabby Style.

MATERIALIEN&MÖBEL:

  • Alte Möbel mit abgeplatzter Farbe
  • Strick, Spitze, Leinen, Leder, Seide oder Samt
  • Accessoires aus Metall (inkl. Rost)
  • Besonders schön: Möbel aus früheren Zeiten

FARBEN&MUSTER:

  • Pastelltöne und gedeckte Farben
  • Gern mit verspielten Details
  • Streifen und Pünktchen
  • Blumen oder Paisleymuster
  • Lackierung im "Used Look"

DEKORATION:

  • Erbstücke, Flohmarkt-Fundstücke
  • Motive aus Flora und Fauna, Treibholz
  • Kronleuchter

STYLING:

Der Charme des Gebrauchten steht beim Shabby Chic im Vordergrund. Ein Tisch oder Schrank mit Gebrauchsspuren, die sich im Lack zeigen, ist ein Hingucker. Dazu passen Accessoires mit Romantik-Touch, wie Vogelkäfige, Blumen oder Herzen aus natürlichen Materialien. Shabby Chic besticht mit Pastelltönen, die dem Gesamtbild viel Leichtigkeit geben.

Übrigens: Den Used Look auf Holzmöbeln könnt ihr auch ganz einfach mithilfe von Schleifpapier nachahmen.

Möbel im Shabby Chic

6 Einrichtungstipps für eure Wohnung

Euer Lieblings-Wohnstil steht fest und ihr habt genug Ideen gesammelt, um ihn umzusetzen? Dann kann es endlich an die Umsetzung gehen. Ärmel hoch und los geht’s? Nicht ganz! Lest erst unsere 7 Einrichtungstipps, damit ihr alles richtig macht!

1. DIE ZEIT
Ein wichtiger Rat, denn eure Einrichtung wechselt ihr nicht jede Woche wieder. Also nehmt euch Zeit für die Wahl infrage kommender Wohnstile und dementsprechend auch für die Umsetzung. Wollt ihr einen kompletten Raum oder gar eine ganze Wohnung neu gestalten? Dann bedenkt, dass das Aussuchen von Tapeten, Möbeln und vielen weiteren Design-Elementen Zeit erfordert.

Schafft eine Basis und baut darauf auf. Ihr müsst nicht alles sofort kaufen und umsetzen. Der Raum ist gestrichen, das neue Sofa ausgesucht? Genießt es und lasst den Raum auf euch wirken. Deko und Wohnaccessoires können auch nach und nach ausgesucht werden.

2. DIE FARBE
Egal ob Shabby Chic, Skandinavisch oder Mediterran – jeder Einrichtungsstil hat seine Eigenschaften, lässt gleichzeitig aber auch viel Gestaltungsspielraum. Beachtet daher bei der Planung immer auch die Licht- und Größenverhältnisse des einzurichtenden Zimmers. Nicht jeder glaubt an die Weisheiten des Feng Shui, doch dass Farben und Lichtverhältnisse bestimmte Stimmungen erzeugen ist leicht nachvollziehbar.

Ist der Raum groß und (tageslicht-)hell, könnt ihr Mut beweisen und eine kräftige Wandfarbe oder einen etwas dunkleren Farbton wählen. Ein kleiner Raum wirkt jedoch noch enger, wenn die Wände farbig gestrichen wurden.
Unser Tipp: statt gleich alle Wände im Raum in eurer auserwählten Farbe zu streichen, wählt nur eine Wand, malt einzelne Streifen oder Kreise oder nutzt ablösbare Wandbilder in passendem Design. Letztere lassen sich nämlich schnell und ohne Rückstände wieder entfernen, wenn sich der Geschmack doch mal ändert.

3. DIE BELEUCHTUNG
Wie im vorherigen Punkt schon festgestellt, machen Lichtverhältnisse viel aus. Die künstliche Beleuchtung reiht sich da ein. Hier hilft allerdings oft nur ausprobieren. Wechselt doch einmal eine Lampe, welche ihr schon ewig habt, gegen ein anderes Design.

4. DIE KLARE LINIE
Keine Angst! Kombinieren könnt ihr immer. Einige der hier vorgestellten Wohnstile sind zusammen ein regelrechte Dreamteams. Dennoch sind klare Linien ein Muss, damit es nicht chaotisch wirkt.
Wer viel Stauraum benötigt, greift daher besser auf ein bis zwei größere Möbelstücke zurück, als auf viele kleine. Letzteres kann bei unterschiedlichen Design-Stilen schnell unruhig wirken.
Wichtig: Achtet bei der Wahl der Einrichtung darauf, dass ihr nicht mehr als 2-3 Wohnstile mixt. Auch Deko lieber dezent einsetzen.

5. DIE INDIVIDUELLE NOTE
Sie spielt auch bei der Einrichtung eine wichtige Rolle. Schließlich ist es schön, ein besonderes Stück zu besitzen, was man vielleicht selbst (um)gestaltet hat. Lackiert ein Schränkchen neu, bezieht einen Sessel mit einem anderen Stoff oder fahrt einfach mal zum Flohmarkt, statt alle Möbel neu zu kaufen. Hier findet ihr außergewöhnliche Stücke, die nicht jeder hat.

6. DIE WICHTIGEN KLEINIGKEITEN
Ihr habt Lust auf einen neuen Einrichtungsstil? Trotzdem müsst ihr nicht gleich die komplette Wohnung neu einrichten. Selbst andere Tapeten oder aber einfach neue Deko-Ideen wirken sofort. Ganz gleich, ob ihr euch für Vintage-Elemente wünscht oder den Landhausstil liebt – manchmal reichen schon kleine Veränderungen.
Tauscht doch zum Beispiel die Fronten eurer Küche aus, statt gleich alles komplett neu zu kaufen. Der etwas langweilige Holzstuhl im Wohnzimmer erstrahlt mit einer neuen Lackierung zu neuem Leben. Modern Wohnen heißt nicht, dass ihr ein Vermögen ausgeben müsst.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Einrichten!