Leasing ohne Anzahlung: Vor- oder Nachteil? | Leasing Ratgeber

Leasing ohne Anzahlung ist möglich

Wer sich einmal im Leasing-Dschungel umsieht und einen Neuwagen mieten möchte, der hat gefühlt unzählige Möglichkeiten zur Auswahl. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Leasing ohne Anzahlung (auch: Sonderzahlung): Was sind die Stärken und Schwächen dieser Leasing-Art? Welche Alternativen kannst du wählen? Worauf solltest du beim Auto Leasing generell achten?

1. So behältst du beim Auto Leasing einen klaren Kopf

Es gibt viele gute Gründe, einen Leasingvertrag abzuschließen: So können gerade Geschäftsleute von der Art der Fahrzeugbeschaffung profitieren, da die anfallenden Leasingkosten als Betriebsausgabe geltend gemacht werden können. Doch auch Privatleasing kann eine sinnvolle Möglichkeit sein, um sich den lange ersehnten Traum vom Neuwagen zu erfüllen.

Das Prinzip des Leasens orientiert sich am Grundprinzip des Mietens. Das bedeutet, dass du monatlich Geld dafür bezahlst, dass du einen Wagen nutzen darfst. In die Höhe deiner Monatsraten fließen folgende Kriterien mit ein:

Laufleistung des Leasingwagens

Unsere TOP Leasing-Angebote anschauen & sparen
  • alle bekanntesten Marken
  • immer aktuell & hochwertig
  • ohne Anzahlung möglich
Leasingangebote anschauen

 

 

Darunter versteht man die von dir zurückgelegten Kilometer, die du mit dem Leasingwagen fährst. Logisch: Je höher die Kilometeranzahl, desto höher steigt auch der Monatspreis deines Wagens. Schließlich mindert jeder Kilometer mehr auf der Uhr den Restwert des Fahrzeugs. Somit erzielt der Wagen beim erneuten Verkauf nach der Leasingdauer einen geringeren Wert, was du durch höhere Monatsraten ausgleichen musst.

Vertragsart und -laufzeit

Je nachdem, für welches Vertragsmodell und für welche Leasingdauer du dich entschieden hast, kommen unterschiedliche Kosten auf dich zu. So kannst du in der Regel zwischen Restwertleasing und Kilometerleasing wählen und zusätzlich eine Anzahlung tätigen oder eben auf Leasing ohne Anzahlung zurückgreifen. Alle Hard Facts und Leasingkonditionen werden im Kontrakt niedergeschrieben und sind verbindlich für dich und deinen Vertragspartner.

Art des Fahrzeugs

Der Leasingpreis eines Wagens orientiert sich häufig am Neupreis des Autos. Das bedeutet, dass teurere bzw. beliebtere Fahrzeuge in der Regel auch in puncto Auto Leasing teurer kommen, und zwar jeden Monat.

Mit einem geleasten Auto unbeschwert an den Strand

Generell gilt vor dem Abschluss eines Leasingkontrakts Folgendes: Vergleiche unbedingt die Preise und auch die Reputation deines Leasinggebers. Unter der Vielzahl der Anbieter verbergen sich auch einige schwarze Schafe, die beispielsweise den Restwert deines Wagens viel zu hoch ansetzen. Das kann dann zu einer unerfreulichen Überraschung führen, nämlich zu einer saftigen Nachzahlung, für die du aufkommen musst.

2. Leasing ohne Anzahlung – was heißt das?

Wenn du dich schon näher mit dem Neuwagen Leasing auseinandergesetzt hast, sind dir bestimmt schon einige Unterschiede aufgefallen. Der normale Ablauf sieht so aus, dass du eine größere Anzahlung tätigst, das Auto bekommst, monatliche Leasingraten für die Nutzung zahlst und nach der Vertragslaufzeit entweder den Wagen kaufen kannst oder abgeben musst.

Es existieren aber auch einige Alternativen zu diesem „normalen“ Muster: So gibt es ein beispielsweise die Option auf Auto Leasing ohne Anzahlung. Das bedeutet, dass du den Vertrag abschließen kannst, ohne dass du eine größere Summe aufwenden und anzahlen musst. Diese Aufwendung nennt man häufig auch Leasingsonderzahlung, die dann eben entfällt, wenn du dich für ein Auto Leasing ohne Anzahlung entscheidest.

Kurzum: Anders als beim Autokauf kannst du mit dieser Leasing-Option direkt in ein neues Auto steigen und losfahren, ohne einen müden Cent anzahlen zu müssen. Je nach Ausstattung und Modell liegen die Anzahlungskosten bei zwischen 1.000 und 10.000 Euro – beanspruchst du also ein Leasing ohne Anzahlung, kannst du dir diesen beachtlichen Betrag sparen bzw. zumindest zu Anfang sparen.

Denn: Die fehlende Anzahlung muss natürlich auch anderweitig wieder hereingeholt werden und das macht sich nicht selten in den monatlichen Abschlagszahlungen bemerkbar. Aber dazu später mehr – zunächst wollen wir dir die Vorteile des Leasings ohne Anzahlung vorstellen.

3. Vorteile des anzahlungsfreien Leasings

Kurz gesagt ist es eine wesentliche Stärke, dass das Auto Leasing ohne Anzahlung viel attraktiver in Sachen Finanzplan ist. Ohne lange zu sparen, kannst du direkt ein Leasingabkommen unterschreiben und deinen Neuwagen im Empfang nehmen – und musst nur deine Monatszahlungen aufwenden, die in die laufenden Kosten einkalkuliert werden können. Das kann mitunter viel günstiger sein, als einen Neuwagen oder einen jungen Gebrauchten zu finanzieren.

Wenn du keine größere Summe anzahlst, bleibt – um im Finanzsprech zu bleiben – deine Liquidität erhalten. Das heißt, dass du nicht deine letzten Ersparnisse für das Fahrzeug aufbrauchen musst und im Endeffekt dann keinerlei Geld mehr auf der hohen Kante für etwaige Sonderkosten hast. Stattdessen sind die monatlichen Ratenzahlungen jedoch etwas höher, was aber zugunsten deiner Zahlungsfähigkeit geht. Das ist sowohl für gewerbliches Leasing als auch für Privatleasing ein erheblicher Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist.

4. Nachteile des Leasings ohne Anzahlung

Mit jedem Vorteil geht natürlich auf der anderen Seite auch ein Nachteil einher, den wir oben bereits angesprochen haben: Die fehlende Inititativanzahlung muss irgendwie ausgeglichen werden – und die Kompensation erfolgt durch höhere Teilbeträge, die du monatlich entrichten musst. Das bedeutet, dass du dir darüber im Klaren sein solltest, dass es oftmals gar keinen Spareffekt gibt, sondern, dass sich die finanzielle Belastung einfach nur anders bemerkbar macht (jedoch zugunsten deiner Liquidität!). Mitunter kann es in Einzelfällen – und auch hier solltest du unbedingt mehrere Anbieter abklappern und deren Angebote prüfen – zu sehr langen Leasingdauern kommen. 

Wichtigste Vor- und Nachteile auf einen Blick:

 Liquidität bewahren
 Oftmals günstiger als eine Finanzierung
 Höhere Monatsraten
 Mitunter Abnahmepflicht nach Leasing-Ende
 Versicherungspflicht

Hier ist es die Frage, ob es sinnvoll ist, sich über einen langen Zeitraum in das Korsett eines Vertrages zu zwängen. Wenn sich Lebensumstände, Arbeitsplatz und Einkommen ändern, könnte es nämlich sein, dass du froh bist, dass dein Leasingkontrakt bald schon ausläuft und du nicht mehr daran gebunden bist.

Ebenfalls gut zu wissen: Wenn du einen Wagen ohne Anzahlung least, sehen viele Leasinggeber vor, dass das Auto Vollkasko versichert wird. Da du als Leasingnehmer für die Versicherungskosten aufkommen musst, könnte das eine finanzielle Mehrbelastung darstellen.

5. Was solltest du beim Leasing ohne Anzahlung beachten?

Nachdem du nun einen Überblick erhalten hast, welche Chancen und Risiken mit dem Auto Leasing ohne Anzahlung verbunden sind, wollen wir dir noch einige nützliche Tipps mit an die Hand geben, damit du mit deinem Leasingvertrag vollkommen zufrieden bist.

Das könnte beim Leasing auf Restwertbasis anders sein. Dabei wird eine Summe vereinbart, die das Fahrzeug nach Ablauf der Laufzeit noch wert ist, der sogenannte Restwert. Hier trägst du als Leasingnehmer jedoch das Risiko, dass der Restwert unterschritten wird. Du solltest dir im Gewissen darüber sein, dass dein Vertragspartner genau hinsehen wird:

Unser Leasing Tipp:

Fokussiere einen Vertrag mit Kilometerleasing anstatt mit Restwertleasing. Was das bedeutet? Beim Leasing auf Kilometerbasis wird eine bestimmte Kilometerzahl festgelegt, die du im Jahr mit dem Wagen zurücklegen darfst. Überschreitest du die Kilometer, musst du mehr Geld bezahlen, unterschreitest du die Kilometer, bekommst du die Restkilometer ausgezahlt. Diese Leasingform hat den Vorteil, dass du bereits vorab weißt, worauf du dich einlässt.

Für die Differenz zwischen tatsächlichem und geschätztem Autowert musst du dann aufkommen. Deshalb ist es sehr empfehlenswert, mit valide kalkulierbaren Werten im Rahmen von Maximalkilometern zu rechnen – so erwarten dich keine bösen Überraschungen!

Manchmal kann es auch durchaus sinnvoll sein, dass du dir einmal die andere Seite der Medaille ansiehst. So ist es in Spezialfällen durchaus empfehlenswert, doch eine Leasingsonderzahlung zu Beginn des Leasingverhältnisses zu entrichten. Diese Personengruppen können dabei sogar einen Vorteil erzielen:

Oftmals können diese Personen die Anforderungen der Leasingbank nicht erfüllen. So ist beispielsweise die Bonität nicht besonders gut. Auch frischgebackene Selbstständige, die noch keinen Jahresabschluss und eine erste Erfolgsbilanz vorlegen können, werden von (Leasing-)Banken in Sachen Kredit kritisch beäugt und können vielleicht die Auflagen nicht erfüllen. Um dem entgegenzuwirken und die monatlichen Ratenzahlungen zu senken, macht es in solchen Fällen also mitunter Sinn, die Leasingangebote mit Sonderanzahlung einmal genauer anzusehen. Oftmals sind hier die Auflagen und Leasingkonditionen nicht so hoch.

6. Grundsätzliches zum Thema Auto Leasen

Immer sicher unterwegs mit deinem LeasingwagenEgal, ob du nun eine Leasingsonderzahlung tätigst oder eben nicht – es gibt einige Dinge, die bei allen Leasingverhältnissen zu beachten sind. So solltest du dich vorab mit den verschiedenen Vertragsformen beschäftigen und genau wissen, welche Leasingart du wählen willst. Wie oben bereits angedeutet, gibt es diese Unterschiede:

RestwertleasingDie Höhe deiner Leasingrate hängt von dem vorher festgelegten Restwert deines Autos ab. Vorsicht: Oftmals ist es absolut knifflig, den Gebrauchtwagenwert festzulegen, da die Branche großen Schwankungen unterliegt und auch erfahrene Autoprofis hier nicht immer zu 100 Prozent richtig liegen.

Kilometerleasing Deine Monatssumme steht in Verbindung mit der Jahreskilometerzahl, die du mit deinem Vertragspartner festgelegt hast. Wie beschrieben: Je mehr Strecken du zurücklegst und je höher die Kilometeranzeige klettert, desto höher wird auch der Leasing Betrag, den du pro Monat ausgeben musst.

Vertrag mit einem AndienungsrechtHier hast du als Leasingnehmer die Möglichkeit, den geleasten Wagen nach dem Ablauf der Vertragszeit zu übernehmen, quasi zu kaufen.

Art des FahrzeugsDer Leasingpreis eines Wagens orientiert sich häufig am Neupreis des Autos. Das bedeutet, dass teurere bzw. beliebtere Fahrzeuge in der Regel auch in puncto Auto Leasing teurer kommen, und zwar jeden Monat.

Und das Wichtigste zum Schluss: Wenn du das Gefühl hast, ein echtes und einzigartiges Schnäppchen zu machen, das sich von allen bisher angesehenen Angeboten abhebt, solltest du Vorsicht walten lassen. Investiere lieber einige Minuten mehr in die Recherche rund um deinen Leasingpartner und die Vertragsdetails, bevor du in die Kostenfalle tappst.

Unsere TOP Leasing-Angebote anschauen & sparen
  • alle bekanntesten Marken
  • immer aktuell & hochwertig
  • ohne Anzahlung möglich
Leasingangebote anschauen

 

 

Das Null leasing

In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte zu dem Thema Null Leasing und ob es sich lohnt: Jetzt mehr erfahren

Der Leasingrückläufer

Die Autos, die nach dem Leasingzeitraum abgegeben werden, sind die Leasingrückläufer: Jetzt mehr erfahren

Die Sonderzahlung

Die Leasingsonderzahlung ist im Grunde eine Anzahlung, die deine Raten verringert:  Jetzt mehr erfahren