Fit mit Fun oder überbewertet?

Urban Sports Club: Was die Mitgliedschaft bringt

Einem Sportverein beitreten, ein Fitness-Abo abschließen oder eine 10er-Karte für Yogastunden kaufen? Nur eine Sportart machen oder gleich mehrere Mitgliedschaften abschließen? Plagst du dich auch mit der Entscheidung herum, welchen Sport du bei welchem Anbieter machen sollst? Wenn es nach den Gründern des Urban Sports Club Moritz Kreppel und Benjamin Roth geht, musst du dich gar nicht entscheiden. Ihr Versprechen: Die ganze Stadt ist ein Sportclub! Wir sagen dir, ob‘s stimmt!

Was ist Urban Sports Club?

Der stark gehypte Urban Sports Club wird gern als Fitnessclub der nächsten Generation gefeiert. Mehr Sportarten-Auswahl, mehr Spaß – und das mit nur einem Abo. Überbewertet oder genial? Erfahre, was das Angebot für dich bereithält und welche Vorteile es dir bietet.

Das Angebot

Urban Sports Club (kurz USC) ist eine Sport-Flatrate, bei der du mit nur 1 Mitgliedschaft mehr als 50 Sportarten an über 3.000 Partnerstandorten in 55 Städten machen kannst. Neben Deutschland gibt es mittlerweile auch Anbieter in Frankreich, Italien, Portugal und Spanien. Dabei fungiert Urban Sports Club als Plattform, die mit Fitness-Studios, Sportvereinen und Anbietern von Gesundheits- und Entspannungsprogrammen kooperiert.

Als Mitglied profitierst du also von zahlreichen Trainingsmöglichkeiten. Du möchtest über Urban Sports Club Kurse machen? Von Yoga und Pilates über Zumba bis hin zu Bodyshape und Rückenfit ist alles dabei. Du stehst auf Mannschaftssport wie Fußball oder Basketball? Auch das ist im Angebot! Du machst Krafttraining und Crossfit, gehst gern schwimmen oder bouldern, hast EMS-Training für dich entdeckt oder willst mehr Wellness machen? Auch diese Extrawünsche werden von USC erfüllt – zum Flatrate-Tarif, versteht sich.

Cross Fit bei Urban Sports Club

Cross-Fit-Angebot bei Urban Sports Club

Die Vorteile

Zu den Vorteilen von Urban Sports Club zählt aber nicht nur die riesige Auswahl an Sportmöglichkeiten und Anbietern, zwischen denen du wechseln kannst. Auch will sich die Flatrate als besonders flexibel präsentieren und verzichtet auf die Knebelverträge mit zweijähriger Laufzeit und einer automatischen Verlängerung. Hier hast du abhängig von deinem Tarif (S, M, L und XL sind im Angebot) nur 1 bis 3 Monate Kündigungsfrist. Somit kannst du dich immer wieder neu entscheiden, ob du weiterhin Mitglied sein möchtest. Ebenfalls sehr praktisch ist die bedienungsfreundliche Smartphone-App, in der du deine Sportaktivitäten ganz einfach verwalten kannst.

Wie kann ich Urban Sports Club nutzen?

Die Vorteile der Sport-Flatrate überzeugen dich? Dann erfahre hier, wie du dich bei Urban Sports Club anmeldest und den Dienst nutzt.

Anmeldung

Um bei USC zu trainieren, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Auch musst und über ein Smartphone mit einer Android- oder IOS-Software verfügen. Dann kann es auch schon losgehen. Lade dir die kostenlose App im Google Play Store oder App Store runter. Suche dir anschließend den für dich passenden Tarif von der USC-Seite aus und folge dem Anmeldeprozess. Deine Mitgliedschaft startet an dem Tag der Anmeldung und hängt somit nicht mit dem Kalendermonat zusammen.

Wichtig zu wissen: Die monatlichen Limits der Trainings (auch Check-ins genannt) beziehen sich hingegen auf den Kalendermonat. Somit werden sie immer am 1. des Monats wieder auf „Null“ gesetzt. Das heißt, du verfügst bei den erweiterten M-, L- und XL-Mitgliedschaften über das volle Monatskontingent, auch wenn du zur Mitte des Monats Mitglied wurdest. Eine Ausnahme stellt die S-Mitgliedschaft dar, bei der das monatliche Limit für den Mitgliedschaftsmonat gilt.

Funktionsweise:

Bist du angemeldet, musst du nur noch auf der Website nach einem Kurs oder Training suchen. Die meisten Aktivitäten kannst du spontan besuchen. Einige wie Teamsport, Personaltraining, Tanzstunden, EMS oder Massagen bedürfen einer vorherigen Anmeldung direkt beim Anbieter. Ist eine Voranmeldung nötig, findest du diese Info unter dem Menüpunkt „Details“ auf der Partnerseite. Wenn du vor Ort bist, checkst du ein, indem du mit der App den QR-Code-einscannst. Das wars: Das Training kann beginnen.

Auch der weitere Prozess gestaltet sich sehr einfach. Über die Smartphone-App kannst du Sporttermine online vormerken, einen persönlichen Sportplan erstellen und die Teilnahmen mittels einer Statistik auf deiner Profilseite verfolgen. Wie oft du in einem Monat schon welche Partner besucht hast, siehst du in der App unter „Check-ins“.

Lohnt sich Urban Sports Club?

Ob sich Urban Sports Club für dich lohnt, hängt ganz von deinen persönlichen Trainingsbedürfnissen ab. Denn auch wenn das Versprechen großartig klingt, musst du dich vor allem zwei Sachen fragen: Brauche ich so viel Auswahl wirklich? Gehst du nämlich doch nur immer zum gleichen Yoga-Kurs, bringt sie dir nicht viel. Und: Wie viel Training ist letztendlich für mich drin? Denn tatsächlich bestimmt die Art der Mitgliedschaft, wie viel Sport du machen kannst.

Preise und Leistungen

Insgesamt vier Pakete stehen bei USC zur Auswahl. Die günstige S-Mitgliedschaft bietet dir maximal 4 Trainingseinheiten pro Monat. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Anbietern wechseln. Bei M-, L- und XL-Mitgliedschaften kannst du so oft Sport machen, wie du möchtest. Die einzige Begrenzung resultiert hier aus dem individuellen Besuchslimit der Partnerangebote. Zum Beispiel kann es passieren, dass du insgesamt 4 Besuche eines bestimmten Yoga-Studios frei hast. Hast du sie aufgebraucht, kannst du aber zu einem anderen Yoga-Anbieter wechseln und dort weiter trainieren.

Grundsätzlich gilt: Je gehobener die Mitgliedschaft, desto mehr Standorte und Extra-Services stehen einem zur Verfügung. EMS-Training, Crossfit und Massagen sind zum Beispiel für die L- und XL-Mitgliedschaften vorbehalten. Für dich haben wir eine Übersicht erstellt, bei der du die wichtigsten Daten auf einen Blick hast:

S-Mitgliedschaft

Sportmöglichkeiten: 945 Anbieter in 54 Städten
Maximale Besuche: 4x pro Monat, unabhängig vom jeweiligen Partner
Kosten: 29€ pro Monat
Kündigungsfrist: 3 Monate

M-Mitgliedschaft

Sportmöglichkeiten: 2.569 Anbieter in 56 Städten
Maximale Besuche: unbegrenzt (bis auf die Limitierungen der einzelnen Partnerangebote)
Kosten: 59€ pro Monat
Kündigungsfrist: 1 Monat

L-Mitgliedschaft

Sportmöglichkeiten: 3.372 Anbieter in 56 Städten
Maximale Besuche: unbegrenzt (bis auf die Limitierungen der einzelnen Partnerangebote)
Zusätzliche Leistungen: 4x EMS und 1x 30-min. Massage pro Monat
Kosten: 99€ pro Monat
Kündigungsfrist: 1 Monat

XL- Mitgliedschaft

Sportmöglichkeiten: 3.409 Standorte in 56 Städten
Maximale Besuche: unbegrenzt (bis auf die Limitierungen der einzelnen Partnerangebote)
Zusätzliche Leistungen: 8x EMS und 2x 30-min. Massage pro Monat
Kosten: 129€
Kündigungsfrist: 1 Monat

Massage als Angebot bei Urban Sports Club

Massage-Angebot bei Urban Sports Club

Zusätzliche Gebühren

Auch Zusatzgebühren können ausschlaggebend dafür sein, ob sich ein Sportangebot lohnt. Die gute Nachricht vorweg: Eine teure Anmeldegebühr wie im Fitness-Studio fällt beim USC nicht an. Womit du allerdings rechnen musst, sind zusätzliche Gebühren der Partneranbieter. Sie können sich durch das Ausleihen von Materialien wie Tennisschlägern oder Handtüchern ergeben. Tiefer in die Tasche greifen musst du auch, wenn du verbindliche Termine, wie Personal Training oder die Teilnahme an einem Tanzkurs, nicht rechtzeitig storniert hast. In diesem Fall kann ein Schadenersatz anfallen, der bei USC mit 15€ zu Buche schlägt. Somit bleiben die Zusatzkosten aber immer noch übersichtlich: Der Mitgliedschaftsbeitrag deckt das meiste ab.

Kostenlose USC-Mitgliedschaft

Ein kostenfreier Probemonat ist bei Urban Sports Club grundsätzlich nicht möglich. Jedoch bieten einige Firmen eine Mitgliedschaft im Rahmen ihrer betrieblichen Gesundheitsvorsorge an. Auf diese Weise können sie ihren Mitarbeitern eine breite Auswahl an Betriebssport zur Verfügung stellen. Sich zu informieren lohnt sich also. Und selbst wenn dieser Benefit noch nicht angeboten wird: Auf starke Nachfrage seitens der Mitarbeiter kann sich das ändern!

Fazit: Wer besonders profitiert

Mit nur einem Abo zahlreiche Angebote nutzen und sein Sport-Horizont erweitern klingt verlockend. Wie du aber schon bemerkt hast, ist es nicht für jeden Anspruch das Richtige. Für dich fassen wir zusammen. Von einem Urban Sports Club Abo profitierst du insbesondere…

  • wenn du Bindungsängste hast und dich nicht für 12 oder sogar 24 Monate verbindlich festlegen willst
  • wenn du gern zwischen unterschiedlichen Sportarten wechselst
  • wenn du (beruflich) viel unterwegs bist und auch in anderen Städten trainieren möchtest
  • wenn du neu in der Stadt bist, sie besser kennenlernen und neue Kontakte knüpfen möchtest
  • wenn du teure Sport- und Gesundheitsangebote wie EMS und Massagen gern mehr nutzen würdest
  • wenn dein Arbeitgeber die Mitgliedschaft zahlt
  • wenn du an einem der Standorte oder ganz in der Nähe wohnst
  • wenn du deiner perfekten Beachbody-/Hochzeits- oder einfach nur Top-Figur auf die Sprünge helfen und mehrere Monate besonders Vollgas geben willst
  • wenn du gerade genug Zeit und Lust hast, generell mehr Sport zu treiben