Event im Trend

Kunst goes Kneipe: das Erlebnis ArtNight

Picasso im Pub: So lässt sich wohl das Konzept der ArtNight erklären, bei der jeder in nur 2 bis 3 Stunden ein eigenes Kunstwerk kreieren kann. Das Trend-Event rund um das Mal-Erlebnis ist das deutsche Pendant zur amerikanischen PaintNite und wurde in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Bei diesem Mal-Workshop lässt man den Pinsel mit Freunden in einer Bar oder einem Restaurant schwingen. Als Vorlage dienen entweder Bilder der ArtNight-Crew oder sogar Werke berühmter Künstler wie Frieda Carlo, Claude Monet oder Banksy. Wir haben uns gefragt, ob das Event sein Geld wert ist und mit einer Teilnehmerin gesprochen.

Die ArtNight-Erfahrung: das Teilnehmer-Interview

Unsere Teilnehmerin Elena ist 25 Jahre alt und hat bereits an 2 ArtNights teilgenommen. Wir wollten alles rund um Ablauf, Atmosphäre und das fertige Ergebnis wissen!

Elena, wie bist du auf die Idee gekommen, an einer ArtNight teilzunehmen und wo fand diese statt?

Das erste Mal wurde mir das Event zum Geburtstag geschenkt. Es fand in einem Café in Berlin statt. Das zweite Mal hat es eine Freundin von mir geschenkt bekommen. Da waren wir in einer Bar in Leipzig.

Klingt als wäre es eine beliebte Geschenkidee…

Bei mir im Freundeskreis auf jeden Fall!

Wie sah der Ablauf genau aus?

Beide Events haben zwischen 2 und 3 Stunden gedauert. Dabei hat sich der Künstler jeweils vorgestellt und erzählt, wie er zur ArtNight kam. Auch das Bild wurde vorgestellt. Anschließend bemalten wir die Leinwände Schritt für Schritt. Wenn notwendig, wurde die Leinwand grundiert und in Achsen eingeteilt, die es einem leichter machen, das Motiv nachzumalen. Nach jedem Schritt gab es genug Zeit für die Umsetzung.

Sowohl der Künstler als auch sein Assistent gingen dabei in den Reihen rum, schauten sich die Leinwände der Teilnehmer an und gaben ab und zu Tipps. Nachdem wir fertig waren, wurde schließlich ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern und ihren Werken gemacht.

Wie war die Atmosphäre?

Ganz locker und entspannt. Nicht zuletzt, weil auch viel gelobt wurde: sowohl von den Künstlern als auch von den Teilnehmern untereinander. Und auch der Austausch war willkommen: Die Teilnehmer waren ebenfalls frei, sich im Raum zu bewegen und die Kunstwerke der anderen zu begutachten und sich auch mal inspirieren zu lassen.

Haben die Künstler viel geholfen?

Da es bei Kunst kein Richtig und kein Falsch gibt, erfolgte die Hilfestellung eher sporadisch. Aber die Künstler waren sehr offen bei Fragen und halfen sehr gern, z.B. mit Kniffen und Tricks, um Sachen besser umsetzen zu können.

Habt ihr alle das gleiche Motiv gemalt und welches war das?

Ja, alle malen das gleiche Motiv. Das erste Mal war es bei mir eine Blumenwiese, das zweite Mal ein Schiff. Beide waren keine bekannten Vorlagen, sondern Bilder der ArtNight-Crew. Welches Motiv es werden soll, kann man sich während der Buchung im Internet aussuchen.

Motive bei ArtNight

Vorlage und Ausführung: eins der vielen Motive bei ArtNight

Unterscheiden sich die Bilder der Teilnehmer stark voneinander?

Oh ja, das war bei beiden ArtNights der Fall. Auch wenn das Motiv gleich ist: Jeder bringt nun mal seine eigene Note mit rein und interpretiert es auf seine eigene Weise. Aber genau das war ja so spannend.

War das das Besondere an der ArtNight?

Das Besondere war vor allem der Austausch mit dem Künstler und die Möglichkeit, viele Tipps zu bekommen. Viele Bilder sehen nämlich komplizierter aus als sie in Wirklichkeit zu malen sind. Schön ist es auch, dass man neue Leute kennenlernen und den Kopf ausschalten kann, um dabei kreativ zu werden. Am Ende des Tages hat man nicht nur tolle Gespräche mit neuen Leuten geführt und eine nette Runde mit seinen Freunden gehabt, sondern kann auch sein Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Apropos Kunstwerk: Ist es Kunst oder kann das weg? Dein Fazit zum fertigen Bild:

Mit meinem Bild war ich beide Male zufrieden. Aber im Vordergrund stand für mich schon das Erlebnis an sich.

Blumenwiese in Pastell

Ein weiteres ArtNight-Motiv: Blumenwiese in Pastell

Das heißt, du würdest wieder teilnehmen?

Ja, auf jeden Fall!

Und das Erlebnis auch verschenken? Beziehungsweise: Für wen lohnt sich denn der Besuch eines solchen Abends?

Ja, das würde ich auch. Empfehlenswert ist es für alle, die gern mit ihren Händen arbeiten und Freude am Malen haben. Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten sind nicht notwendig, im Vordergrund steht der Spaß.

Anmerkungen der Redaktion

Falls auch du an einer ArtNight teilnehmen möchtest, dann haben wir noch weitere Infos für dich zusammengestellt:

Anmeldung und Bezahlung

Melde dich auf der ArtNight-Seite an, indem du die Stadt, das Datum und das zu malende Motiv auswählst. Bezahlen kannst du über Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung.

Arten von Events

ArtNight bietet unterschiedliche Arten von Events an. Dabei dauert die klassische ArtNight ca. 2 Stunden und bietet einsteigerfreundliche Motive für 34 Euro pro Person an. Darüber hinaus gibt es noch ArtNight Pro, ArtNight Exklusiv und ArtNight Special, die jeweils 39 Euro pro Person kosten.

Dabei geht die ArtNight Pro über 3 Stunden und widmet sich komplexeren Motiven, die mit fortgeschrittenen Techniken nachgemalt werden. Bei der ArtNight Exklusiv wird wiederum eine stärkere Betreuung geboten, indem die Teilnehmerzahl auf etwa 15 Personen reduziert ist. Schließlich gibt es noch die ArtNight Special, bei der es sich um exklusive Kooperationen mit limitierter Ticketanzahl und Überraschungen handelt.

Auch gibt es die Möglichkeit, eine Private ArtNight zu organisieren, zum Beispiel im Rahmen eines Firmenevents, Junggesellenabschieds oder Geburtstags. Hier besteht sogar die Möglichkeit, die Location frei zu wählen und das Event entweder zu Hause, im Büro oder an einem anderen gewünschten Ort durchzuführen. Und auch bei der Motivwahl genießt man so mehr Freiheiten. So kann man sich nicht nur ein Bild aus dem Motivkatalog aussuchen, sondern bei Wunsch sogar ein Motiv nach eigenen Vorstellungen entwickeln. Der Preis für 10 Teilnehmer beträgt 390 Euro plus 39 Euro für jeden weiteren Teilnehmer.

Sparmöglichkeiten

Sparen beim Besuch einer ArtNight kannst du mit einer 5er- oder 10er Karte. Die Ersparnis bei einer 5er-Karte liegt bei 20 Euro gegenüber 5 Einzeltickets. Im Fall der 10er-Karte sind es sogar 50 Euro Ersparnis gegenüber 10 Einzeltickets. Praktisch ist, dass du dir diese Karte auch mit mehreren Personen teilen kannst.