Let's get the Party Started

Gartenparty planen: In 10 Schritten zur perfekten Feier

Eine Gartenparty kann richtig viel Spaß machen. Die liebsten Menschen sind da, es gibt leckeres Essen und schöne Musik und für die Unterhaltung ist im besten Fall ebenfalls gesorgt. Eine Gartenparty zu planen kann dagegen eine ganz schöne Herausforderung darstellen. Und an dieser Stelle kommen wir ins Spiel. Wir helfen dir dabei, deine nächste Party unter freiem Himmel zu organisieren und haben eine To-Do-Liste zusammengestellt, mit der bei deiner Planung nichts schief gehen kann. In 10 einfachen Schritten planst du eine Gartenparty, die niemand so schnell vergessen wird.

1. Gästeliste festlegen

Eine der wichtigsten Fragen beim Planen einer jeden Party ist die Auswahl und auch die Anzahl der Gäste, die du einladen möchtest. Soll es eine ruhigere Party mit den engsten Freunden sein oder planst du eine große Sause, zu der jeder eingeladen ist, der kommen möchte? Von der Antwort auf diese Frage hängt im Grunde deine ganze Partyplanung ab. Je mehr Menschen du einlädst, desto mehr Platz brauchst du, desto mehr Dinge musst du besorgen und desto kostspieliger wird deine Gartenparty. Schreibe dir alle Namen der Gäste auf, die du gerne einladen möchtest und richte deine weitere Vorgehensweise nach dieser Liste aus.

2. Ausgaben planen und im Blick behalten

Nachdem die Gästeliste steht, geht es darum, die Ausgaben für deine Party zu planen. Am besten klappt dies, wenn du alles aufschreibst. Definiere zunächst das vorhandene Budget und notiere anschließend alle Kostenpunkte. Teile das Gesamtbudget auf und halte dich immer an deine Einteilung. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, wie viel dich das Ganze kosten wird, dann kannst du deine Partyplanung auch von einer anderen Seite angehen. Schreibe alles auf, was du benötigst und vergleiche anschließend die jeweiligen Kosten bei unterschiedlichen Anbietern. Es muss nicht immer das Günstigste sein, was du dir aussuchst, doch es ist wichtig, auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten.

3. Zeitpunkt für die Gartenparty wählen

Auch wenn mit der richtigen Vorbereitung eine Gartenparty selbst im Winter Spaß machen kann, so ist natürlich ein warmer Sommertag ideal, um eine Feier unter freiem Himmel zu veranstalten. Toll wäre es dann natürlich auch, wenn das Wetter mitspielt. Da du dies allerdings nicht wirklich planen kannst, solltest du für den Fall der Fälle vorsorgen. Stelle zum Beispiel einen Pavillon oder ein Partyzelt auf und schaffe einen Platz, an dem deinen Partygästen auch schlechtes Wetter nichts ausmacht.

Nicht nur die Jahres- sondern auch die Uhrzeit spielt eine Rolle, wenn du eine Party organisieren möchtest. Wenn Kinder eingeladen sind, dann solltest du natürlich eine frühere Uhrzeit wählen, um auch den Kleinen die Möglichkeit zu geben, die Feier zu genießen, bevor es ins Bett geht. Soll es dagegen eine Gartenparty sein, die bis in die frühen Morgenstunden geht, dann kannst du den Beginn der Feier auch an den Abend legen.

Auch auf die Überdachung sollte beim Gartenparty planen geachtete werden.

Perfekt für Wind und Wetter: Pavillons oder Partyzelte

4. Motto für die Gartenparty aussuchen

Wenn du deine Party unter ein Motto stellen möchtest, dann gibt es unzählige Themen, die zur Auswahl stehen. Hier einige Ideen für deine Mottoparty im Garten:

  • Hawaii-Gartenparty mit bunten Girlanden und viel Bambus
  • Hippie-Party mit ganz viel Flower-Power
  • Luxus-Gartenparty mit viel Bling-Bling und fancy Cocktails
  • Jamaica-Party mit Hängematten und Sonnenschirmen
  • Bad-Taste-Party mit grausigen Outfits und Alptraum-Frisuren

Was auch immer du dir einfallen lässt, wichtig ist das passende Ambiente. Die Möbel, das Licht und auch die Dekorationen sollten zu deinem Motto passen. Außerdem gehst du als Gastgeber*in natürlich mit gutem Beispiel voran und stellst dir ein schickes Outfit passend zum Party-Motto zusammen. Karneval-Shops können dir dabei helfen, das perfekte Kostüm zum Thema des Abends zu finden.

5. Einladungen verschicken

In Zeiten von WhatsApp und Co. ist es ganz einfach, alle Freunde und Bekannte über eine Feier zu informieren. Einfach Chat-Gruppe anlegen, alle eingeladenen Gäste hinzufügen und Zeit sowie Motto bekanntgeben. Stilvoller und kreativer lädst du deine Partygäste mit selbstgestalteten Einladungskarten ein. Erstelle einfach online in wenigen Schritten einzigartige Einladungen, mit denen die Vorfreude auf die Feier bereits beim Lesen aufkommt.

6. Mit Dekorationen für die perfekte Stimmung sorgen

Eine Mottoparty braucht selbstverständlich auch die passende Deko, doch auch ganz ohne Motto kommst du bei deiner Gartenparty nicht ums Dekorieren herum. Das Schmücken der Party-Location kann richtig viel Freude machen, doch auch hier ist Vorbereitung das A und O:

  • Licht ist maßgeblich für die Stimmung und so solltest du auch die Lampen und Leuchten so auswählen, dass sie zum Thema deiner Party passen. Auch Lichterketten machen sich im Garten immer richtig gut.
  • Luftballons sehen auch auf einer Feier für Erwachsene gut aus und sorgen für Farbtupfer bei deiner Gartenparty-Deko. Ballons aller Art findest du zum Beispiel in Partybedarfsläden.
  • Blumen verleihen jeder Umgebung das gewisse Etwas. Die perfekten Party-Blumen kannst du passend zu jedem Motto und in allen Preisklassen aussuchen.
  • Soll es eine ganz gemütliche Lounge-Party werden, dann sorgen süße Kissen und kuschelige Decken für die perfekte Atmosphäre.

Auch hier solltest du alles, was du für deine Gartenparty-Deko benötigst, aufschreiben. So vergisst du nichts und kannst im Vorfeld die Kosten einschätzen, die auf dich zukommen.

Das A und O beim Gartenparty planen: die richtige Beleuchtung.

Die passende Dekoration gehört zu jeder Gartenparty dazu.

7. Verpflegung organisieren

Auch die Snacks und Getränke kannst du deinem Partymotto anpassen. Während sich auf einer Luxus-Party Canapés und Champagner besonders gut machen, könntest du deine Gäste bei einer Bad-Taste-Party mit Riesen-Bratwürsten und Tetra-Pack-Wein verpflegen. Alles, was du in Sachen Essen und Trinken benötigst, kannst du zum Beispiel online bestellen, um dir das mühselige Schleppen zu ersparen. Wenn du es dir besonders einfach machen willst, dann könnten Online-Lieferdienste die Lösung für dich sein.

Vergiss bei deiner Planung aber nicht, die besonderen Ansprüche deiner Gäste zu bedenken. Sind Vegetarier und Veganer in deinem Freundeskreis? Bestehen Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten? Ja, es kann eine ganz schöne Herausforderung darstellen, eine Gartenparty zu planen, doch die Freude deiner Lieben wird all die Mühen wieder wettmachen.

8. Party-Zubehör besorgen

Abseits des Mobiliars und der Deko gehören noch viele weitere Dinge zu einer gelungenen Gartenparty. Dieses Party-Zubehör solltest du für deine Feier ebenfalls beschaffen:

  • Geschirr
  • Besteck
  • Gläser
  • Schalen
  • Krüge
  • Servietten
  • Müllsäcke
  • Gästehandtücher fürs Badezimmer
  • Tischdecken
  • Reinigungsutensilien

9. Musikliste erstellen

Klar, ein Discjockey, der bei deiner Gartenparty für Musik und Stimmung sorgt, kann schon nett sein. Ein DJ ist aber auch teuer. Wenn du dir diesen Kostenpunkt ersparen möchtest, dann reichen eine Musikanlage und eine Playlist, die du passend zum Motto deiner Party anlegst. Mit Anbietern wie Spotify und Napster stellst du den Soundtrack für deine Party schnell und einfach zusammen. Dank Bluetooth-Lautsprechern erklingt der Sound im gesamten Garten.

Gute Musik darf auf keiner Gartenparty fehlen.

Für alle DIY-DJs unverzichtbar: der Bluetooth-Lautsprecher

10. Die richtigen Tipps für eine gelungene Gartenparty kennen

Zu guter Letzt gibt es von uns noch einige Tipps, mit denen du ganz sicher für tolle Stimmung sorgst und sicherstellst, dass auch rein gar nichts schiefgehen kann.

  • Vergiss nicht, deine Nachbarn über deine Party zu informieren. Lade sie zu deiner Feier ein oder schenke ihnen eine Flasche Wein oder Ähnliches als kleine „Entschädigung“ für den Lärm.
  • Wenn Kinder eingeladen sind, baue eine Spielecke auf und sorge dafür, dass sich die Kleinen nicht langweilen.
  • Lege dir immer einen Plan B zurecht. Sollte das Wetter so gar nicht mitspielen, dann ist es gut, einen Platz zu haben, an dem die Partygesellschaft unterkommt und trotzdem eine schöne Zeit miteinander verbringt.
  • Wenn das Wetter dagegen mehr als ausgezeichnet ist, werden sich deine Gäste über alle Arten von Abkühlung freuen. Stelle sicher, dass die Getränke alle schön kalt sind und biete neben Alkoholischem auch reichlich Wasser und Säfte an.
  • Nicht nur Kinder, sondern auch die Großen freuen sich an einem heißen Sommertag über ein leckeres Eis am Stiel. Stelle eine Kühlbox voller Eis auf oder fülle deine Tiefkühltruhe mit solchen erfrischenden Köstlichkeiten auf. Deine Gäste werden es dir danken.
  • Sorge für ausreichend Sitzgelegenheiten, damit sich all deine Gäste rundum wohl fühlen.
  • Auch Erwachsene spielen gerne und wenn du genug Platz in deinem Garten hast, kannst du zum Beispiel ein Badminton-Netz aufspannen oder eine Twister-Matte auf den Boden legen.
  • Abends kann es auch im Sommer ganz schön kühl draußen werden. Stelle sicher, dass für deine Gäste genügend Decken bereitliegen.

Und nun kannst du mit deiner Planung auch schon loslegen. Mit unseren Tipps im Gepäck wird das Planen der Gartenparty zum Kinderspiel und das Organisieren und Vorbereiten kann mindestens genauso viel Spaß machen wie die Feier, auf die du so richtig stolz sein wirst.