Oder warum Klopapiertorten echt nicht mehr witzig sind

Geschenke zur Hochzeit: Inspiration für tolle Verpackungen

Du bist zur Hochzeit zweier lieber Menschen eingeladen und auf der Karte steht ein Satz wie: „Über Geschenke denkt ihr nach? Noch liegt unsere Flitterkasse brach.“ Es werden dir zwei Dinge unmissverständlich klar: 1. Omas Teeservice mit den schönen Rosen wird also auch dieses Mal wieder nicht den Besitzer wechseln können. 2. Du brauchst eine tolle Idee, wie du das geschenkte Geld irgendwie witzig und kreativ verpacken kannst. Möglich wäre es, viele kleine Geldstücke in einen mannshohen Gipsklotz zu gießen und die Brautleute dann etwa 3 Stunden damit zu beschäftigen, die Münzen wieder herauszumeißeln. Du kannst es aber auch lassen und stattdessen fünf Minuten Lesezeit investieren, um eine wirklich außergewöhnliche Idee für ein Geschenk zur Hochzeit zu finden.

Was soll ich zur Hochzeit verschenken?

Früher war alles besser. Denn wenn du noch zu Omas Zeiten zu einer Hochzeit eingeladen warst, dann brauchtest du dir über das Geschenk keine allzu großen Gedanken zu machen. Das Hochzeitspaar zog in aller Regel – so wie es sich gehört – erst nach der Hochzeit gemeinsam in eine Wohnung. Da brachte nicht jeder seinen Kram mit, den er in den vorhergehenden sieben Beziehungen zusammengesammelt hatte, sondern bestenfalls ein Teeservice, dass durch Uromas Ableben in den neuen Haushalt übergehen konnte sowie eine Holztruhe und ein Besteckset. Alles andere musste von dem Ehepaar mühevoll zusammengetragen werden. Da war ein Mixer eben das Highlight auf dem Hochzeitstisch.

Zeiten ändern sich. Heute brauchst du dir keine Gedanken mehr über den Kauf von Geschenken zu machen – es sei denn, das Brautpaar hat irgendwo einen Hochzeitstisch eingerichtet. Andernfalls verschenkst du einfach Geld, mit dem das Hochzeitspaar die nahenden Flitterwochen finanziert oder eben die Familienkutsche, die bald gegen den Kleinwagen eingetauscht werden muss.

Wieviel sollte ein Hochzeitsgeschenk kosten?

Die Gretchenfrage bei der Auswahl des Geschenkes lautet immer: Wie viel Geld plane ich ein? Es sollte nicht zu wenig sein, denn niemand möchte ja als knauserig gelten. Aber auch zu viel Geld kann unangemessen sein und die Eheleute in eine unangenehme Situation bringen. Der Schlüssel liegt darin, wie vertraut dir das Hochzeitspaar ist. Sind es nur lose Freunde, dann können 30 bis 50€ absolut angemessen sein. Engen Freunden und Familienmitgliedern darfst du schon mal 100 bis 200€ schenken – je nachdem, was das eigene Budget hergibt. Eine Ausnahme sind natürlich die Eltern des Brautpaares: Die dürfen es je nach eigenen Möglichkeiten richtig krachen lassen.

Diese Geschenke zur Hochzeit gehen gar nicht

Baby-Ausstattung
Das Thema Nachwuchs ist zu heikel, um es auf einer Hochzeit anzusprechen. Vielleicht möchte das Brautpaar noch keine Kinder und hat keine Lust, sich an diesem Tag darüber zu erklären. Vielleicht können sie keine Kinder bekommen oder aber sind bereits schwanger und möchten das lieber noch geheim halten. Dein Mantra für diesen Tag lautet: Misch dich nicht in die Familienplanung ein!
Sextoys und Dessous
Ja – üblicherweise folgt nach einer rauschenden Hochzeit eine heiße Liebesnacht. Da hast du dir also gedacht, du verschenkst mal vorsichtshalber ein Kamasutra samt Dessous für die Braut und Toys als Unterstützung für den Mann. Dieses Geschenk vor versammelter Mannschaft, vor Eltern, Geschwistern und Großeltern zu öffnen, ist für das Brautpaar aber in etwa so lustig, wie kopfüber in einem Gullideckel festzustecken.
Kunst
Verschenke niemals zur Hochzeit große, ausladende Kunstgegenstände! Selbst wenn dir die drei Meter hohe Skulptur einer verwesten Riesenschildkröte große Freude bereitet – nicht jeder möchte so etwas im Wohnzimmer stehen haben. Merke: Kunst ist Geschmackssache und kein Hochzeitsgeschenk.

Bitte nicht die Klopapier-Torte: Geldgeschenke richtig verpacken

Zugegeben: Die Klopapiertorte mit eingewickelten Geldscheinen war irgendwann mal genauso witzig wie der Wackeldackel auf der Rückbank oder der Trend, sich einen Strichcode auf den Nacken tätowieren zu lassen. Aber spätestens, wenn der Fünfte mit einer solchen Torte ankommt, wird das nette Lächeln des Hochzeitspaares selbst am schönsten Tag im Leben einfrieren. Mit Ausnahme einer nahenden Magen-Darm-Erkrankung hat kaum jemand so viel Bedarf und Platz, 500 Toilettenrollen irgendwo zu lagern – geschweige denn, sie von der Location nach Hause zu transportieren. Wie du Geld anders verpacken kannst, liest du in den nachfolgenden Tipps.

Glückskekse backen
Eine sehr einfache und originelle Möglichkeit ist es, Glückskekse zu backen und dort Geldscheine einzuarbeiten. Forme die Kekse so, dass du nach dem Backen einen gut gefalteten Schein dort hineinstecken kannst zusammen mit einer kleinen Botschaft, was du dem Paar für die Zukunft wünscht. Backe davon 10 oder 20 Stück und suche dir ein schönes Glas aus, in das du die Kekse einfüllen kannst.
Geld im Blumentopf
Dieses Geschenk ist ein tolles Symbol für das, was in der Ehe zwischen dem Brautpaar wachsen soll. Kaufe einen mittelgroßen Blumentopf mit einer schönen Pflanze darin und besorge dir ein Überraschungsei. Dort legst du so viele Geldscheine hinein, wie du verschenken möchtest. Dann vergräbst du das Ei in der Erde und bastelst ein Schild mit der Aufschrift: Geldbäumchen. Spätestens dann, wenn der Baum im Haus des Ehepaares so gut gewachsen ist, dass er umgetopft werden musst, kommt das Geld wieder zum Vorschein. Du solltest dem Brautpaar aber auf jeden Fall den Hinweis geben, dass in der Erde Geld vergraben ist.
Weltkarte für die Flitterwochen
Dieses Geschenk ist eine tolle Idee, wenn das Brautpaar sich Geld für die Flitterwochen wünscht. Such dir einen kleinen Bilderrahmen und verteile darauf Geldscheine, so dass die gesamte Fläche damit bedeckt ist. Anschließend nimmst du etwas festeres Papier und druckst darauf – in der Größe des Rahmens – die Weltkarte. Talentierte können natürlich auch mit freier Hand malen. Schneide die Karte aus, so dass ein Passepartout entsteht und lege dieses über die Geldscheine. Jetzt scheinen die Geldscheine genau an den Stellen durch, an denen die Kontinente sich befinden.

Geldgeschenke – aber ohne Bargeld

Einigen Gästen ist es einfach unangenehm, Geld zu verschenken. In diesem Fall kannst du das Geld einfach vorher ein wenig umwandeln. Weißt du vielleicht, wo das Brautpaar seine Flitterwochen verbringt? Dann buche doch in diesem Hotel eine Partnermassage für die Beiden, mit der sie bei der Ankunft überrascht werden. Viel Freude löst es auch aus, wenn du für das geplante Budget einen kleinen Goldbarren kaufst, den du in einer netten Verpackung überreichst. Das Hochzeitspaar kann diesen jederzeit zu Geld machen oder einfach für schlechte Zeiten zurücklegen.