Ausleihen, neu oder gebraucht kaufen

Welches Brautkleid ist am günstigsten?

Für die meisten Brautpaare ist die festliche Garderobe am Hochzeitstag ein Muss. Um euer Traumkleid zu finden, müsst ihr aber weder unzählige Brautmodengeschäfte aufsuchen noch ist es notwendig, viel Geld auszugeben. Die Angebote im Netz bieten vielfach Inspiration sowie lukrative Schnäppchen. Bleibt nur die Frage, ob ihr euer festliches Gewand neu oder gebraucht kaufen wollt oder ihr euch auch vorstellen könnt ein Brautkleid auszuleihen. Wir zeigen euch, was in Sachen Brautkleidern – auch für Schwangere – alles möglich ist und geben Tipps, was ihr beim Online-Einkauf eurer Hochzeitsmode beachten solltet.

Brautmode online für alle Geschmäcker

Kauft ihr euer Brautkleid online, habt ihr die Qual der Wahl. Nicht nur, was Farbe und Material angeht, sondern auch beim Schnitt bietet sich ein Spektrum, das von klassisch-pompös bis progressiv-minimalistisch reicht. Ob kurz oder lang, mit Schleppe oder Schleier, aus Satin, Chiffon oder mit Spitze besetzt, ein ausgefallenes Prinzessinnen-Kleid mit Reifrock oder doch die figurbetonte Meerjungfrau-Robe – die Vielfalt ist nahezu grenzenlos.

Auf Festtags- bzw. Brautmode spezialisierte Onlinehändler sind zum Beispiel

Aber auch in den Onlineshops von

werdet ihr fündig – insbesondere dann, wenn ihr auf der Suche nach einem wirklich preiswerten Brautkleid seid. Ein Blick in die Sale-Kategorie der jeweiligen Shops oder der Einsatz von Gutscheincodes lohnt sich hier in jedem Fall.

Wenn ihr euer Brautkleid online findet, ist allerdings zu beachten, dass die angebotene Ware von unterschiedlichen Händlern stammen kann. So sind die jeweiligen Konditionen teils sehr unterschiedlich – die Höhe der Versandkosten ist dabei nur ein Aspekt. Prüft deshalb die vom Händler gemachten Angaben vor der Bestellung aufmerksam.

"Günstig" heißt ja nicht immer gleich "billig".

Second-hand Brautkleider sind eine echte Alternative: Günstig kaufen und nach den eigenen Vorstellungen pimpen!

Secondhand-Brautkleider kaufen oder leihen – Eine günstige Alternative?

Die eigene Hochzeit ist ein einzigartiges Erlebnis und das zu diesem Anlass gekaufte Brautkleid kommt im Normalfall nur dieses eine Mal zum Einsatz. Anschließend verweilt es häufig ungenutzt im Kleiderschrank oder verstaubt gar im Keller. Damit es nicht dazu kommt und die guten Stücke mehrfach Verwendung finden, verkaufen immer mehr Bräute ihre ausgedienten Hochzeitskleider auf Plattformen wie

  • eBay
  • wunsch-brautkleid.de
  • brautboierse.de

Künftigen Bräuten wird dadurch die Chance gegeben, gebrauchte Kleider zu finden, die um ein Vielfaches günstiger sind als nagelneue Stücke. Ein großer Vorteil der privaten Inserate: Der direkte Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer ist möglich und Extrawünsche finden häufig Berücksichtigung. So bieten viele Verkäufer potentiellen Käufern an, vorbeizukommen und das Kleid vor dem Kauf anzuprobieren.

Kleiner Perspektivwechsel: Ihr wollt euer eigenes Kleid nach überstandener Hochzeit in gute Hände geben? Auf wunsch-brautkleid.de könnt ihr die entsprechende Offerte online stellen. Der Vorteil im Vergleich zu Ebay: Ihr wendet euch direkt an die modeinteressierten Nutzer der Website und spart euch die Verkaufsgebühr. Um eine Anzeige für 12 Monate zu schalten und euer Kleid auf über 100 Bildern in Szene setzen zu können, wird lediglich eine einmalige Gebühr von 9,95€ fällig.

Something Borrowed: Leih dir dein Brautkleid

Kennt ihr den beliebten englischen Brauch, demzufolge eine Braut zu ihrer Hochzeit neben etwas Altem, etwas Neuem und etwas Blauem auch etwas Geliehenes tragen soll? Da die Braut das Hochzeitskleid ohnehin nur wenige Stunden trägt, ist das Brautkleid eine besonders geeignete Leihgabe.

Stationäre Verleihservices für Brautkleider sind nichts Neues und werden eifrig in Anspruch genommen. Doch auch online könnt ihr Brautkleider günstig ausleihen beziehungsweise mieten. Einen Brautkleidverleih betreibt zum Beispiel der Onlineshop schneewittchen-studio.de. Hier könnt ihr ab 390€ ein Brautkleid ausleihen. Ihr solltet allerdings wissen, dass neue Brautkleider online zu einem ähnlichen Kaufpreis erhältlich sind.

Günstiger ist es, das Brautkleid einer Privatperson zu mieten, zum Beispiel auf mietmeile.de. Der Preis der Leihgabe hängt von der Leihdauer ab. Individuell verhandeln könnt ihr Versand, Abholung und die Frage, wer im Nachhinein die professionelle Reinigung organisiert etc. Das Ausleihen von Brautmode ist gerade in diesem Fall oftmals günstiger als der Neukauf.

Hochzeitskleid - Von der Stange oder Maßanfertigung? Neu oder gebraucht?

Wenn Du Dein Kleid gefunden hast, spielt es keine Rolle, ob neu oder gebraucht.

Ein Kleid für zwei: Brautkleider für Schwangere

Befindet ihr euch zum Zeitpunkt eurer Traumhochzeit in anderen Umständen, muss das Kleid nicht nur schick, sondern erst Recht wahnsinnig bequem sein und genügend Platz für den Babybauch bieten. Seid ihr auf der Suche nach einem Brautkleid für Schwangere ist der Onlinekauf in folgenden Shops ebenfalls eine günstige Alternative

  • traumabendkleider.com
  • okdame.de
  • wunsch-brautkleid.de
  • coolekleider.com
  • bellybutton.de

Hier findet ihr entweder unter der speziellen Kategorie Brautkleider für Schwangere oder mithilfe der Suchfunktion entsprechend komfortabel geschnittene Modelle.

Neu kaufen, ausleihen oder ein gebrauchtes Wohlfühlkleid für Schwangere?

Eins ist klar: Günstig wird der Hochzeitstag sicher nicht. Wer sich aber rechtzeitig Gedanken rund um das besondere Ereignis macht, kann einiges sparen. Macht euch am besten zuerst bewusst, was ihr wollt – Soll es ein ganz besonderes Kleid sein, das ihr später noch an die Enkelgeneration weiterreichen möchtet? Soll es wie angegossen sitzen, sodass eine Maßanfertigung unumgänglich ist? Muss es ein Kleid aus der Kategorie Brautkleider für Schwangere mit genügend Platz für den Babybauch sein? Oder reicht ein einfaches, besonders günstiges Brautkleid, weil ihr pragmatisch seid und damit eh nur schnell zum Standesamt marschiert?

Neu, gebraucht oder doch gemietet – das ist hier die zentrale Frage. Achtet dabei auf euer Budget und überlegt euch, ob ihr euch mit dem Gedanken anfreunden könnt, ein Secondhandkleid zu tragen oder doch eher den Neukauf favorisiert.

Rechtzeitige Planung und Vorbereitung sowie ein Preisvergleich aller Anschaffungen rund um die Hochzeit helfen euch dabei, euren großen Tag nicht nur preiswert, sondern auch ziemlich entspannt angehen zu lassen. Die Aufregung, die kommt nämlich noch früh genug.