Zwischen Bergbau und Natur

Ausflugsziele NRW: 12 Hotspots für Groß und Klein

Es gibt vermutlich niemanden, der keine Assoziation mit diesem Bundesland hat: Nordrhein-Westfalen! Ob Karneval, Bergbau oder derbe Sprüche – vermutlich hast auch du ein ganz bestimmtes Bild im Kopf, wenn du an NRW denkst. Aber das Bundesland am Rhein hat viel mehr zu bieten als nur wilde Jecken und Atze Schröder! Nämlich jede Menge schöner Städte, Natur, Museen und sogar Freizeitparks. Wir zeigen dir unsere liebsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in NRW und sagen, warum du sie sie dir auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest.

Köln, Düsseldorf, Dortmund – die größten Städte Nordrhein-Westfalens kennt vermutlich jeder. Doch wie steht es mit Monschau oder Arnsberg? Noch nie gehört? Dann verpasst du was, denn diese Städte laden zum Erkunden ein. Genauso wie die ZOOM Erlebniswelt, das Phantasialand und der Nationalpark Eifel. Wir stellen dir unsere Top 12 der schönsten, spannendsten und interessantesten Ausflugsziele in NRW vor.

Aachen – Dom und Elisenbrunnen

Das Besondere an Aachen ist zweifelsohne seine Lage, denn es liegt im sogenannten „Dreiländerpunkt“ – direkt an der Grenze zu den Niederlanden und Belgien. Eine Stippvisite über die Grenzen ist daher Pflichtprogramm, wenn du dort Urlaub machst. Aber auch Aachen selbst hat eine ganze Menge zu bieten. Wie den Dom. Die Ruhestätte Karl des Großen ist Teil der UNESCO-Welterbeliste und trumpft unter anderem mit einer imposanten Schatzkammer auf. Wer mit Kindern unterwegs ist, den erwartet im Aachener Dom etwas ganz Besonderes: die Kinderführungen. Kleine Besucher ab 4 Jahren können bei diesen Führungen das Wissen von genauso kleinen Experten im Alter von 8 bis 14 Jahren aufsaugen.

Vorbeischauen solltest du auch am Elisenbrunnen, dem Wahrzeichen der Stadt. Der klassizistische Bau wurde ursprünglich als Trinkbrunnen für Kurgäste gebaut, das Thermalwasser aus den heißen Quellen Aachens ist aber heutzutage stark schwefelhaltig. Wenn du mutig bist, kannst du es aber nach wie vor trinken.

Und natürlich solltest du in der Kur- und Badestadt auch in einer Therme entspannen. Wir empfehlen dir die Carolus Therme, die ebenfalls Thermalwasser verwendet.

Arnsberg – Wanderwege und Camera Obscura

Unser Geheimtipp und eine der schönsten Städte NRWs ist das beschauliche Arnsberg im Sauerland. Die Stadt liegt an der Ruhr und besticht vor allem durch traumhafte Wanderwege. Wie den Weg durch den Wildwald Vosswinkel, auf dessen Wanderung du Rothirsche und Wildschweine bewundern kannst. Oder die Sauerland-Wildroute, die von Arnsberg bis ganz nach Iserlohn führt.

Aber auch die Innenstadt Arnsbergs ist durchaus sehenswert. Am besten lässt sie sich bei einer Stadtführung erkunden, bei der die verschiedenen Epochen der Stadt nachgespielt werden: Grafenzeit, kurkölnische Zeit, hessische Zeit und preußische Zeit. Nach der Führung empfehlen wir dir die Camera Obscura im Limpsturm Arnsberg, eine Art mittelalterliche Kamera, die du betreten kannst.

Bestaune Rothirsche beim Wandern durch die Natur.

Ausflugsziele NRW: Beim Wandern kannst du Flora und Faune bestaunen.

Bad Münstereifel – Astropeiler Stockert

Futuristisch und retro zugleich wird es beim Astropeiler Stockert, einem Radioteleskop aus den 50er Jahren. Der Sinn eines solchen Teleskops ist es, Radiofrequenzstrahlung aus dem Weltall zu empfangen und zu messen. Der Astropeiler Stockert war der erste seiner Art in Deutschland und steht seit 1999 unter Denkmalschutz. 2005 wurde er von der NRW-Stiftung saniert und dient seitdem zur Ausbildung interessierter Lehrer. Besucher können das Teleskop in Bad Münstereifel zwischen Mai und Oktober sonntags besuchen.

Bochum – Bergbau-Museum

Wenn du schon mal in Bochum warst, dann hast du definitiv auch das Bergbau-Museum gesehen. Denn der grüne Förderturm am Rande der Innenstadt ragt knapp 71 Meter in die Höhe und ist somit einfach unübersehbar. Der Turm ist begehbar und bietet dir einen einzigartigen Blick über die Bochumer Innenstadt. Das wahre Herzstück des Museums liegt allerdings 20 Meter in der Tiefe: das Anschauungsbergwerk. Auf einem Streckennetz von 1,2 Kilometer erkundest du ein nachgebildetes Bergwerk inklusive echter Maschinen und bekommst einen realistischen Eindruck des Bergbaus vergangener Tage. Ein weiteres Highlight ist der Seilfahrtsimulator, der dich eine Förderkorb-Fahrt in die Tiefe erleben lässt. Sonderausstellungen runden das Angebot ab.

Und auch für kleine Kumpel ist das Bergbau-Museum eins der Top-Ausflugsziele in NRW. Neben Kinderführungen bietet das Museum spannende Workshop von Bernstein schleifen bis Talisman gießen an.

Bonn – Haus der Geschichte

Du liebst Museen? Dann ist das Das Haus der Geschichte definitiv eines deiner Top-Ausflugsziele in NRW! Das Bonner Museum befasst sich mit der Zeitgeschichte Deutschlands ab 1945 und gehört zu den meistbesuchten Museen des Landes. Ausstellungstücke reichen von dem Eisenbahnsalonwagen der Bundeskanzler über Teile der Berliner Mauer bis hin zu einem Hippie-Bulli der „Love and Peace“-Generation. Hinzu kommen stetig wechselnde Sonderausstellungen zu aktuellen Themen wie Zuwanderung und Terror. Der Zutritt ist kostenlos, das Museum ist dienstags bis freitags geöffnet.

Brühl – Phantasialand

Richtig hoch her geht es im Phantasialand – einem absoluten Top-Ausflugsziel für Groß und Klein! Der Freizeitpark ist in ganz Deutschland (und in angrenzenden Ländern wie den Niederlanden und Belgien) bekannt wie beliebt und zieht jedes Jahr knapp 2 Millionen Besucher an. Das Highlight sind die Fahrgeschäfte wie die Wasserbahn Chiapas oder der Free Fall Tower Mystery Castle. Das Aushängeschild des Parks ist die Black Mamba, ein Inverted Rollercoaster mit Loopings, Überschlägen und Schrauben.

Falls du es lieber etwas sachter angehen lässt, besuchst du eine der Shows wie das Ice College 2019 oder Pirates in 4D. Für die Kleinen fährt das Phantasialand mit Kinderschminken und kindergerechten Fahrgeschäften auf.

Die Sommersaison geht von April bis November, die Wintersaison von November bis Januar. Im Februar und März ist der Park geschlossen. Preislich liegt der Besuch zwischen 40€ und 50€, je nach Alter. Tickets kannst du online bestellen.

Essen – Zeche Zollverein

Wenn du dich für das Ruhrgebiet und seine Geschichte interessierst, solltest du auf jeden Fall einen Abstecher zur Zeche Zollverein in Essen machen. Das ehemalige Steinkohlebergwerk ist ein Architektur- und Industriedenkmal und seit 2001 Teil des UNESCO-Welterbes. Warum dies so ist, dürfte dir schlagartig klar werden, wenn du das Areal betrittst und den eindrucksvollen Doppelbock erspähst.

Neben Museen rund um die Geschichte des Ruhrgebiets, erwartet dich auf der Zeche Zollverein ganz viel Buntes:

  • Ruhr Museum (Kulturgeschichte des Ruhrgebiets)
  • Denkmalpfad Zollverein (Industriegeschichte)
  • Red Dot Design Museum
  • Bauhaus auf Zollverein
  • PACT Zollverein (Künstlerhaus und Bühne für Tanz, Performance, Kunst und Medien)
  • Eventlocation
  • Schwimmbad
  • Eisbahn
  • Casino
  • Restaurant

Es bietet sich also an, nicht nur ein paar Stunden in der Zeche zu verbringen, sondern gleich den ganzen oder mehrere Tage zu bleiben. Das Gelände ist frei zugänglich, die Museen und Events kosten Eintritt.

Ein absolutes Ausflugsziel in NRW: die Zeche Zollverein in Essen.

Definitiv einen Besuch wert: die Zeche Zollverein in Essen

Gelsenkirchen – ZOOM Erlebniswelt

Ein Besuch in der ZOOM Erlebniswelt darf bei einer Reise nach Nordrhein-Westfalen auf gar keinen Fall fehlen, denn es ist eines der Top-Ausflugsziele in NRW mit Kindern! Der Zoo in Gelsenkirchen verfolgt ein ganz besonderes Konzept: Der Park beschreibt sich selbst als „Weltreise an einem Tag“ und verteilt auf über 30 Hektar die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien. Das Ergebnis ist nicht nur ein einzigartiges Erlebnis, sondern auch eine artgerechte Unterbringung für die insgesamt 900 Tiere. Für die Kleinen gibt es Spielplätze, einen Streichelzoo und eine Zooschule. Der Zoo ist ganzjährig geöffnet und kostet zwischen 12,50€ und 15,50€. Tickets kannst du ganz bequem online kaufen.

Köln – Kölnpfad

Der Kölner Dom, das Römisch-Germanische-Museum oder die Hohenzollernbrücke – Köln hat eine Menge Sehenswürdigkeiten. Doch nur wenige kennen den Kölnpfad. Zu Unrecht finden wir, denn der Wanderpfad rund um den Stadtrand ist definitiv eine Wanderung wert. Den 171 Kilometer langen Rundweg legst du in 11 Etappen zurück:

  1. Rodenkirchen bis Klettenberg
  2. Klettenberg bis Bocklemünd
  3. Bocklemünd bis Roggendorf/Thenhoven
  4. Roggendorf/Thenhoven bis Merkenich
  5. Merkenich bis Mülheim
  6. Mülheim bis Schlebusch
  7. Schlebusch bis Thielenbruch
  8. Thielenbruch bis Bensberg
  9. Bensberg bis Wahn
  10. Wahn bis Zündorf
  11. Zündorf bis Rodenkirchen

Du kannst dir natürlich auch nur einen Teilabschnitt vornehmen. Durch die Stadtnähe sind die Startpunkte jeder Etappe bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Das Besondere dieses Wanderweges ist, dass er nicht nur durch Wälder und Parks führt, sondern auch über Autobahnbrücken und Gleisanlagen. Damit du auf deinem Weg etwas über die Stadt am Rhein lernst, sind Tafeln aufgestellt, die über Sehenswürdigkeiten der Stadt aufklären.

Leverkusen – NaturGut Ophoven

Für alle Naturschützer und die, die es noch werden wollen, ist das NaturGut Ophoven eines der Top-Ausflugsziele in NRW. Denn hier wird Nachhaltigkeit ganz großgeschrieben. Seit 1984 macht es sich der Förderverein NaturGut Ophoven e.V. zur Aufgabe, Besucher seines Umweltzentrums für die Natur zu begeistern. Dabei legen die Naturschützer einen besonderen Fokus auf das Thema Klimawandel und geben Besuchern Anregungen an die Hand, wie diese der Entwicklung aktiv gegensteuern können.

Damit das Ganze Spaß macht, wurden der KlimaErlebnisPark und die EnergieStadt für Kinder aufgebaut. Hier erlebst du mit deinen Kleinen anhand von Installationen und Projekten wie „Mit Bienen in die Zukunft“ oder „Verschwendung stoppen“ aktiv und spielerisch, wie Naturschutz aussehen kann. Das NaturGut und die EnergieStadt sind ganzjährig geöffnet, der KlimaErlebnisPark ist von Oktober bis März geschlossen.

Monschau – Nationalpark Eifel

Die kleine Stadt Monschau in der Eifel ist zweifelsohne eine der schönsten Städte NRWs. Rund 300 denkmalgeschützte Häuser, teils mit mittelalterlichen Fachwerkfassaden, erstrecken sich in der Innenstadt. Die beliebte Filmkulisse strotzt nur so von romantischen Gassen und individuellen Boutiquen, die ganz untypisch auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet haben.

Unser Tipp für Monschau-Urlauber liegt allerdings knapp 10 Kilometer außerhalb der Stadt: der Nationalpark Eifel. Das Naturschutzgebiet hat seit 2004 den Freiraum, sich natürlich und ganz ohne Menschenhand zu entwickeln. Das Resultat: ein faszinierender Urwald in dem sich über 2.300 bedrohte Tier- und Pflanzenarten pudelwohl fühlen. Die Chance, wilde Tiere wie Wildkatzen, Schwarzstörche oder Bieber zu sehen, machen den Nationalpark Eifel zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in NRW mit Kindern.

Ein weiteres Highlight des Parks ist sein Status als „Sternenpark“. Da der Himmel dort ungewöhnlich klar ist, kann man die Sterne hervorragend erkennen und beobachten. Dafür solltest du dort aber natürlich übernachten. Hotels findest du zum Beispiel bei Booking.com.

Entspannung pur erlebst du im Nationalpark Eifel.

Entspannung pur: der Nationalpark Eifel

Solingen – Schloss Burg

Bei unseren Ausflugszielen in NRW darf natürlich auch ein waschechtes Schloss nicht fehlen. Oder handelt es sich hier vielleicht doch um eine Burg? Richtig ist beides, denn Schloss Burg wurde im 12. Jahrhundert als Burg gebaut und seit dem 14. Jahrhundert als Jagdschloss genutzt. Heutzutage ist das Areal ein Museum. Auf einem Rundgang erkundest du die gesamte Anlage mit Rittersaal, Kapelle und Wehrgang. Im Bergischen Museum lernst du, wie es im Mittelalter im Schloss Burg zuging.

Ein Besuch lohnt sich besonders, wenn spezielle Events anliegen. Wie zum Beispiel der Mittelaltermarkt im Sommer oder die Ritterspiele an Christi Himmelfahrt und Pfingsten. Schloss Burg ist ganzjährig geöffnet, der Eintrittspreis liegt zwischen 3€ und 6€.