Zwischen Bartwurst, Bergen und Burgen

Ausflugsziele in Thüringen: Diese 10 Hotspots musst du gesehen haben!

Thüringen wird auch das grüne Herz Deutschlands genannt. Und das zurecht! Das waldreiche Mittelgebirge Thüringer Wald und das Thüringer Vogtland zeigt dir eine verzauberte Landschaft mit Gärten, Schlössern, alten Klöstern und Fachwerkhöfen. Der Wind der Geschichte weht an allen Ecken und Enden. Das Bundesland ist fest verbunden mit großen Namen wie Goethe, Schiller, Richard Wagner und Martin Luther. Es ist ein kinder- und hundefreundliches Land mit vielen Angeboten für die ganze Familie. Damit du dich auf deine Reise nach Thüringen gut vorbereiten kannst, haben wir dir die beliebtesten Ausflugsziele in Thüringen zusammengestellt.

Ausflugsziele Thüringen: Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Eigentlich brauchst du nur mit geschlossenen Augen auf die Landkarte Thüringens zu tippen: Du findest überall kleine Sehenswürdigkeiten, historische Relikte aus einer vergangenen Zeit bis hin zu monumentalen Sehenswürdigkeiten. Wir haben eine Auswahl aus dieser reichen Fülle an Hotspots getroffen, die unsere ganz persönlichen Favoriten sind.

1. Bratwurstmuseum (Amt Wachsenburg)

In diesem Museum schleichst du nicht zwischen verstaubten Exponaten umher, sondern erlebst alles rund um das kulinarische Wahrzeichen Thüringens hautnah. Die erste urkundliche Erwähnung der Bratwurst ist auf das Jahr 1404 datiert. Das Museum zeigt dir, wie sich die Bratwurstherstellung über die Jahrhunderte entwickelt hat. Später kannst du deine Freunde mit Spezialwissen zum einzigen deutschen Wurstindex – dem Thüringer Bratwurstindex begeistern. Klar, dass du dich in der Thüringer Wurstmanufaktur dann im Anschluss mit einer echten Bratwurst stärken kannst.

2. Thüringer Porzellan in der Leuchtenburg (Seitenroda)

Die Leuchtenburg thront als eine der schönsten Burgen Thüringens über dem Saaletal. Am Fuß der Burg liegt die Porzellanstadt Kahla mit ihrer beeindruckenden Innenstadt, die sich noch ihren historischen Grundriss aus dem Mittelalter bewahrt hat. In den Mauern der Leuchtenburg befindet sich ein Porzellanmuseum, das die 800-jährige Geschichte der Porzellanherstellung nachzeichnet. Das Highlight für alle Besucher: Jeder darf seinen größten Wunsch auf einen Porzellanteller schreiben und ihn vom 20 Meter langen Skywalk in die Tiefe werfen – denn Scherben bringen Glück.

3. Wartburg (Eisenach)

Die Wartburg nimmt in der deutschen Burgenlandschaft eine ganz besondere Stellung ein. Hier erklangen schon die Minnegesänge von Walther von der Vogelweide und Richard Wagner beschrieb in seinem „Tannhäuser“ die Geschichte vom Sängerkrieg auf der Wartburg. Die Lutherstube, in der Martin Luther 1521 im Exil lebte, ist heute noch originalgetreu erhalten. Sehenswert ist auch die Sammlung alter Kulturschätze aus vergangenen Zeiten wie Wandteppiche, Plastiken und den weltberühmten Werken von Cranach und Dürer. Und für Kinder gibt es ein ganz besonderes Highlight: Sie können auf Eseln den Weg zur Wartburg hochreiten.Tipp: In der Wartburg kannst du auch übernachten! Alle Informationen zur Buchung findest du hier.

wartburg-thueringen

Die Wartburg: Geschichtliches Wahrzeichen und Weltkulturerbe

4. Drachenschlucht (Eisenach)

Die sagenhafte Drachenschlucht ist ein hundefreundliches Angebot. Du wanderst – mit oder ohne Vierbeiner – in einer engen Klamm auf Stegen über rauschende Bäche. Über mehrere Millionen Jahre hat sich hier das Wasser eines Baches tief in die Felsen gegraben und dabei einen 200 Meter langen Weg geschaffen. Spaziere durch phantastische Felsformationen und folge dem Rundwanderweg, der etwa 11 Kilometer lang ist. Tipp: Die Drachenschlucht ist ein echter Instagram-Hotspot.

 5. Saalfelder Feengrotten (Saalfeld/Saale)

„Glück auf!“ heißt es in den Saalfelder Feengrotten. Ehemalige Bergleute laden dich dazu ein, die fantastische Welt der Feen zu erkunden. Die Saalfelder Feengrotten wurden als die „farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Im Laufe der Jahrtausende haben sich in der unterirdischen Welt kleine Hohlräume gebildet, in denen eine einmalige Tropfsteinlandschaft entstanden ist. Erlebe Elfen, Feen und Trolle und finde in den Erlebniswelten heraus, wie die Bergleute hier einst Feuer entfacht haben. Im Heilstollen kannst du es dir gemütlich machen und die heilende, selbstreinigende Grubenluft einatmen.

6. Zeiss Planetarium (Jena)

Im dienstältesten Planetarium der Welt bist du den Weiten des Weltalls plötzlich ganz nah. Du kannst durch Galileos Fernrohr schauen, dich an Bord einer Raumstation beamen und einen Flug durch das Universum unternehmen. Spaziere über die einzelnen Planeten, lass dich von Musik-Lasershows begeistern oder erlebe die multimedialen Shows, in denen du kompaktes Weltwissen als leichte Kost serviert bekommst.

7. Barbarossahöhle (Kyffhäuserland)

Diese sagenumwobene Höhle wurde erst vor 150 Jahren zufällig von Bergleuten entdeckt. Über die Jahrtausende sind hier auf natürliche Weise Hohlräume entstanden, die wie ein unterirdisches Schloss aussehen. Mit ein wenig Fantasie befindest du dich plötzlich im Tanzsaal von König Rotbart und erblickst seinen versteinerten Thron, auf dem er noch immer selig zu schlummern scheint. Übrigens: Die Barbarossahöhle ist eine von weltweit nur zwei Schauhöhlen im Anhydritgestein, die vor etwa 250 Millionen Jahren entstanden ist.

8. Schloss Belvedere (Weimar)

Diese barocke Schlossanlage befindet sich im Herzen Weimars. Der beeindruckende Schlosspark mit seiner Orangerie lädt die Besucher vor allem in der Sommerzeit zum Schlendern ein. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden hier ein Heckentheater und ein kleiner Irrgarten angelegt. Sehenswert sind auch die Belvederer Pflanzensammlungen.

9. Irrgarten Eckertsberga

Während deiner Thüringenreise solltest du einen der größten deutschen Irrgärten besuchen. Der kürzeste Weg zum Ziel ist nur 365 Meter lang, der längste 1550 Meter. Es gibt keine Sackgassen, so dass jeder irgendwann nach draußen findet. Mit einer Schatzkarte bewaffnet, löst du unterwegs ein paar Rätsel und öffnest mit etwas Glück eine Schatztruhe.

10. Goethehaus in Weimar

Der ultimative Tipp für alle Goethe-Fans! Nicht nur, dass Johann Wolfgang von Goethe hier 50 Jahre seines Lebens und Schaffens verbrachte. Auch befinden sich viele Räume noch im Originalzustand. An schönen Tagen lohnt sich ein Besuch des angrenzenden Gartens, in dem Goethe seine botanischen Studien betrieb. Alte Möbel und Haushaltsgegenstände wirken so, als ob sie gerade eben noch in Benutzung gewesen sind. Sehenswert ist Goethes Arbeitszimmer mit der angrenzenden Kammer. Darin steht der Sessel, in dem der große Dichter seinen letzten Atemzug tat.

Ausflugsziele Thüringen: unterwegs mit Kindern

Die Feengrotten, die Drachenschlucht oder den Irrgarten in Eckartsberga – all diese Ausflugsziele sind für die ganze Familie geeignet. Wenn du deinen Kindern während der Thüringenreise eine besondere Freude machen möchtest, dann haben wir drei besondere Ausflugsziele mit Kindern für dich zusammengestellt.

1. Gaudipark Kinderland in Jena

Im Gaudipark haben Kinder bei jedem Wetter Spaß. Im riesigen Indoorspielplatz wird gespielt, geklettert und getobt. Eine besondere Attraktion sind der Wabbelturm und die Wal-Hüpfburg. Auch für die ganz kleinen Besucher gibt es einen eigenen Kleinkindbereich.

2. Kindererlebniswelt Rumpelburg (Bad Langensalza)

Inmitten der historischen Stadt Bad Langensalza geht es gar nicht so beschaulich zu. Denn hier tauchen Kinder in die abenteuerliche Erlebniswelt vergangener Zeiten ein. Über die Jahre sind hier viele, teils historische, Spiellandschaften entstanden. Spielerisch angelegte Treppenläufe, kletterbare Röhren, Türme und Brücken sorgen dafür, dass die lieben Kleinen am Abend mal ganz freiwillig in ihren Bettchen verschwinden.

3. Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg

In diesem Museum werden über 6.000 historische Spielzeuge ausgestellt. Puppen, Dampflokomotiven und Autos lassen auch bei den Eltern die Erinnerung an die eigene Kindheit wach werden. Die Hauptattraktion ist die „Schaugruppe Thüringer Kirmes“. Die lebensgroßen Figuren wurden bereits 1910 in der Weltausstellung in Brüssel ausgestellt.

Die schönsten Orte Thüringens

Auf deiner Reise nach Thüringen wirst du dich vermutlich in jede einzelne Stadt verlieben. Denn jede hat ihren ganz eigenen Charakter. Wir haben uns der großen Herausforderung gestellt, dir die – aus unserer Sicht – 5 schönsten Städte in Thüringen zu präsentieren.

Erfurt

Die Hauptstadt Thüringens wird dich bei einem Stadtbummel mit ihren vielen alten Fachwerkhäusern begeistern. Besuche die beschauliche Krämerbrücke, die Zitadelle Petersberg und den Dom St. Marien.  Und hole dir unbedingt eine Kugel Eis oder gar einen großen Eisbecher im Eiscafé San Remo. Das Gebäude schaut bereits auf eine 800-jährige Historie zurück und ist Erfurts Eis-Manufaktur Nr. 1 in Erfurts Innenstadt.

Übernachtungs-Tipp: Restauriertes Stadthaus Hotel Zumnorde

Weimar

Die Kulturstadt Weimar zeigt dir die architektonische Kulisse einer über 100-jährigen Bauhaus-Kultur. Eine Hauptattraktion ist der Zwiebelmarkt, der immer am zweiten Wochenende im Oktober stattfindet.

Übernachtungs-Tipp: Hotel Amalienhof

Bad Tabarz

Bad Tabarz ist das erste Kneipp Heilbad in Thüringen. In einmaliger Kulisse lässt du den Alltag hinter dir und atmest die reizmilde und heilkräftigende Luft ein. Die Naturlandschaft lädt dich zu langen Spaziergängen, Wanderungen und Kneipp-Anwendungen ein.

Übernachtungs-Tipp: Gaststätte und Pension Felsenthal

Gera

Die Stadt Gera blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück und ist in eine reizende Hügellandschaft eingebettet. Du bewunderst hier viele historische Bauten aus der Zeit der Renaissance. Eine besondere Attraktion der Stadt ist die Geraer Höhler – ein unterirdisch begehbares Labyrinth, das im 16. Jahrhundert für die Bierlagerung angelegt wurde.

Übernachtungs-Tipp: Zwergschlösschen Gera

Gotha

Die Residenzstadt Gotha ist ein kultureller Anziehungspunkt. Hier lebten einst Geistesgrößen wie Voltaire, Kaiser Napoleon und Friedrich der Große. Entdecke die historischen Kasematten von Schloss Friedenstein und die mittelalterlichen Festungsanlagen der Stadt.

Übernachtungs-Tipp: Hotel am Schlosspark 

Viele weitere Städte in Thüringen wie Oberhof oder Hainich werden dich mit ihrer einmaligen Charakteristik verzaubern. Je nachdem, wie lang deine Reise nach Thüringen sein wird, wirst du vielleicht nur eine kleine Auswahl aller Ausflugsziele, die wir dir in diesem Beitrag vorgestellt haben, besuchen können. Da bleibt am Ende nur eines: So schnell wie möglich wiederkommen und noch mehr schöne Seiten des grünen Herzens Deutschlands kennenlernen.