Sparverhalten der Generationen

Veröffentlicht am 10.08.2018

Absicherung vs. Freizeit – So sparen die Deutschen

Forsa-Umfrage im Auftrag von Sparwelt.de

Berlin, 17.08.2018. Mickrige Renten, unsichere Jobs, kostspielige Reparaturen an Auto, Heim und Hof:  Dass das Sparverhalten der Deutschen durch Zukunftssorgen geprägt ist, zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Verbraucherportals Sparwelt.de. Die große Mehrheit der Befragten (87 %) gab an, dass ihr das Sparen persönlich wichtig bis sehr wichtig ist – 79 Prozent der Befragten identifizieren sich mit der Aussage „Sparen gibt mir Sicherheit im Leben“.

Sparziel Nr. 1: Altersvorsorge

Mehrfachnennung möglich: Auf die Frage, für welchen Zweck sie ihr Geld anlegen, gaben die Befragten mehrheitlich mit 59 Prozent die Altersvorsorge an, die Hälfte legt Geld für Reparaturen und Renovierungen an Haus oder Wohnung zurück, jeder Dritte (35 Prozent) spart für Auto-Reparaturen, 7 Prozent schaffen sich ein Sicherheitspolster ohne konkretes Ziel. Immerhin kommt trotz finanzieller Zukunftssorgen das Leben nicht zu kurz: 54 Prozent der befragten Sparer legen Geld für Urlaubsreisen beiseite, 45 Prozent sparen auf größere Anschaffungen wie Auto oder Fernseher.

Deutsche sparen konservativ

Unter den Befragten, die Geld für einen Zweck sparen, fällt die präferierte Anlage mehrheitlich konservativ aus: 61 Prozent nutzen zum Sparen das Giro- oder Gehaltskonto, das klassische Sparbuch oder Sparkonto (52 %) oder den Bausparvertrag (37 %) - auch die Lebensversicherung (35 %) ist beliebt. Tagesgeldkonten werden von 30 Prozent der Sparer genutzt, Aktien oder Aktienfonds von 28 Prozent.

 

Über die Umfrage
Die Umfrage wurde vom 30. April bis zum 03. Mai im Auftrag von Sparwelt.de von Forsa durchgeführt. Befragt wurden 1.003 Personen von 19 bis 72 Jahren.

Bildquelle: Rene Mansi/iStockphoto (Teaser)

Der Pressetext sowie die Infografik sind bei Quellen-Nennung von Sparwelt.de frei verwendbar.

Anne Marschner

Anne Marschner

Manager PR und Kommunikation

+49 (0) 30 921 064 -267

presse@sparwelt.de