Babynahrung Vergleich

Hero Image

Wer ein Baby hat, kennt das tolle Gefühl: Das erste Lächeln, die erste Drehung von der Bauch- in die Rückenlage, ganz zu schweigen vom allerersten Schritt. Auch das Füttern von Beikost gehört zu den wichtigen „ersten Malen“. Natürlich wollen Eltern ihrem Nachwuchs auch hier das Beste bieten und sicher sein, dass der Brei gesund und schadstofffrei ist. Unser Babynahrung Test nimmt daher die Beikost im Gläschen etwas genauer unter die Lupe, wirft zudem einen Blick auf Anfangs- sowie Folgemilch und sagt dir, welche Babynahrung im Vergleich die beste ist.

Vergleichssieger
HiPP Früh-Karotten mit Kartoffeln Bio
Bebivita Gemüse und Hühnchen mit Reis
Alete Bio-Gläschen Abendbrei Getreidebrei
Alnatura Bio 4-Korn-Getreidebrei
Holle Bio-Babybrei Haferflocken
HiPP Kürbis mit Kartoffeln und Bio-Rind
LinkHiPP Früh-Karotten mit Kartoffeln BioBebivita Gemüse und Hühnchen mit ReisAlete Bio-Gläschen Abendbrei GetreidebreiAlnatura Bio 4-Korn-GetreidebreiHolle Bio-Babybrei HaferflockenHiPP Kürbis mit Kartoffeln und Bio-Rind
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
19 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
20 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preis € 4,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 4,98
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 5,83
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 13,21
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 7,36
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen
HerstellerHiPP Bebivita Alete Alnatura Holle HiPP
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf Lager
Inhalt190 g Glas190 g Glas190 g Glas250 g Beutel250 g Beutel190 g Glas
Altersempfehlungnach dem 4. Monatnach dem 4. Monatab dem 8. Monatab dem 4. Monatnach dem 4. Monatnach dem 4. Monat
allergenarmjajajajajaja
Zuckersatzk.A.k.A.ohnek.A.neink.A.
Aromen/Konservierungsstoffeohneneinneinneinohneohne
SonstigesOhne Zusatz von Kochsalz; Bio-Rapsöl; Stuhlfestigendfein püriert, babygerecht mild; KomplettmahlzeitBio-Qualität; ohne PalmölBio; Glutenfrei; Vegetarisch; LactosefreiDemeter-VollkorngetreideFeinstückig püriert; biolgisch; ohne Gentechnik
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die Experten
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
HiPP Früh-Karotten mit Kartoffeln Bio
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerHiPP
VerfügbarkeitAuf Lager
Inhalt190 g Glas
Altersempfehlungnach dem 4. Monat
allergenarmja
Zuckersatzk.A.
Aromen/Konservierungsstoffeohne
SonstigesOhne Zusatz von Kochsalz; Bio-Rapsöl; Stuhlfestigend
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 4,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bebivita Gemüse und Hühnchen mit Reis
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
19 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerBebivita
VerfügbarkeitAuf Lager
Inhalt190 g Glas
Altersempfehlungnach dem 4. Monat
allergenarmja
Zuckersatzk.A.
Aromen/Konservierungsstoffenein
Sonstigesfein püriert, babygerecht mild; Komplettmahlzeit
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 4,98
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alete Bio-Gläschen Abendbrei Getreidebrei
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerAlete
VerfügbarkeitAuf Lager
Inhalt190 g Glas
Altersempfehlungab dem 8. Monat
allergenarmja
Zuckersatzohne
Aromen/Konservierungsstoffenein
SonstigesBio-Qualität; ohne Palmöl
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 5,83
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alnatura Bio 4-Korn-Getreidebrei
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerAlnatura
Verfügbarkeit
Inhalt250 g Beutel
Altersempfehlungab dem 4. Monat
allergenarmja
Zuckersatzk.A.
Aromen/Konservierungsstoffenein
SonstigesBio; Glutenfrei; Vegetarisch; Lactosefrei
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Holle Bio-Babybrei Haferflocken
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerHolle
VerfügbarkeitAuf Lager
Inhalt250 g Beutel
Altersempfehlungnach dem 4. Monat
allergenarmja
Zuckersatznein
Aromen/Konservierungsstoffeohne
SonstigesDemeter-Vollkorngetreide
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 13,21
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HiPP Kürbis mit Kartoffeln und Bio-Rind
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
20 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerHiPP
VerfügbarkeitAuf Lager
Inhalt190 g Glas
Altersempfehlungnach dem 4. Monat
allergenarmja
Zuckersatzk.A.
Aromen/Konservierungsstoffeohne
SonstigesFeinstückig püriert; biolgisch; ohne Gentechnik
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 7,36
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am November 26, 2020 um 01:18 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Angebote anzeigen
Autor: | Letzte Aktualisierung: 18.09.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4 Bewertungen
Loading ImageLoading...

Preisverlauf - HiPP Früh-Karotten mit Kartoffeln Bio

Das Wichtigste in Kürze:

Als Sieger in unserem Babynahrung Test ist HiPP Früh-Karotten mit Kartoffeln Bio hervorgegangen. Das Produkt kommt ohne Konservierungsstoffe und ohne Zusatz von Kochsalz aus. Es enthält Bio-Rapsöl und wirkt stuhlfestigend. Das feinzerkleinerte Gemüsepüree wird für Kinder nach dem 4. Monat empfohlen. Wer viel Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit und Klimaschutz legt, ist mit diesem Produkt bestens bedient. HiPP achtet auf artgerechte Tierhaltung, einen ökologischen Landbau, gesunde Böden und die klimaneutrale Herstellung der Gläschen. Nicht nur du, auch dein Baby wird es lieben.

Die Eigenschaften im Überblick:

  • Bio-Produkt
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Zusatz von Kochsalz
  • geeignet nach dem 4. Monat
  • allergenarm
  • Bio-Rapsöl
  • stuhlfestigend

Das kleine 1×1 des Babynahrung-Kaufs

Baby wird gefüttert.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Babynahrung ist der Sammelbegriff für alle Lebensmittel für die Ernährung von Säuglingen.
  • Natürliche Anfangsnahrung für Babys bis etwa 6 Monate (und darüber hinaus) ist Muttermilch.
  • Wer nicht stillen kann bzw. möchte, benötigt eine Alternative zur Muttermilch, die sogenannte Anfangsmilch, später Folgemilch.
  • Hierbei handelt es sich um industriell hergestelltes Milchpulver.
  • Etwa ab dem 5. bis 6. Lebensmonat kann dem Baby Beikost zugefüttert werden.
  • Der Zeitpunkt, ab wann Babybrei gefüttert werden kann, ist abhängig vom Entwicklungsstand des Kindes.
  • Am besten beginnt man mit einem reinen Gemüsebrei, damit sich das Baby an den neuen Geschmack und die Konsistenz gewöhnt. Erst später kommen Fleisch, Getreide und anderen Lebensmittel in Breiform hinzu.
  • Babybrei kann man selber machen. Viele Eltern setzen aus Zeit- und Bequemlichkeitsgründen jedoch auf Fertigbreie.
  • Ob selbst gekocht oder im Gläschen gekauft: Wichtig sind hochwertige und geeignete Zutaten, die richtigen Nährstoffe sowie Schadstofffreiheit.
  • Besteht beim Baby ein erhöhtes Allergierisiko, etwa eine Allergie gegen Kuhmilch, sollten Eltern auf hypoallergene, laktosefreie Babynahrung setzen.

Häufig gestellte Fragen zu Babynahrung

Welches Wasser sollte ich für Babynahrung nehmen?

Für die Zubereitung von Babynahrung kaufst du Mineralwasser, das mit „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ oder „Für Babynahrung geeignet“ gekennzeichnet ist. Der Natriumgehalt muss weniger als 20 mg Natrium pro Liter betragen. Wichtig ist zudem ein niedriger Nitratgehalt. Wenn dein Leitungswasser für Babynahrung geeignet ist, musst du das immer gründlich abkochen, am besten im Topf auf dem Herd und nicht im Wasserkocher, da diese häufig keimbelastet sind.

Welches Öl sollte ich am besten für Babynahrung nehmen?

Sofern der Babybrei zu wenig Fett enthält, sollte dem Brei Beikostöl beigemischt werden. Da für Säuglinge und Kleinkinder gesunde und gute Fette essentiell sind, bieten sich hier Produkte wie Hipp Beikostöl Bio Rapsöl oder Byodo Beikostöl extra mild an.

Wie kann ich die Babyernährung umstellen?

Bei der Umstellung von Mutter- oder Pre-/Folgemilch auf Brei und um das Baby an Beikost zu gewöhnen, ist es wichtig, zunächst nur eine Mahlzeit zu ersetzen und mit einem reinen Gemüsebrei zu beginnen. Verwende als Babys ersten Brei zum Beispiel reinen Karottenbrei, reinen Kürbis- oder reinen Pastinakenbrei, am besten in Bio-Qualität. Erst später kannst du den Speiseplan um Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Breie und Getreide-Mahlzeiten erweitern.

Welche Babynahrung sollte ich bei Blähungen wählen?

Häufig haben Blähungen ihre Ursache in einer Unverträglichkeit. Wähle daher hypoallergene Säuglingsnahrung, um Verdauungsprobleme zu vermeiden. Für anhaltende Blähungen, Verstopfungen oder Koliken gibt es zudem Spezialnahrung, die den besonderen Ernährungsbedürfnissen des Babys gerecht werden.

Warum muss Babynahrung warm sein?

Das Verdauungssystem eines Säuglings ist sehr empfindlich. Während die Muttermilch von Natur aus in optimaler Temperatur zur Verfügung steht, muss Folgemilch und andere Babynahrung etwa auf Körpertemperatur erwärmt werden, damit sie vom Baby vertragen wird.

Kann ich Babybrei noch einmal erwärmen?

Lieber nicht. Der Speichel am Löffel gelangt in den Brei, was Keime rasant vermehrt. In der Folge kann es zu einer Magen-Darm-Infektion kommen. Außerdem gehen beim erneuten Aufwärmen wertvolle Vitamine und Nährstoffe verloren. Gefahr besteht zudem bei nitratreiche Lebensmitteln wie Spinat, bei deren Aufwärmen Nitrit entsteht. Nitrit behindert den Sauerstofftransport im Blut, was vor allem für Babys gefährlich sein kann.

Wo kann ich ein Babynahrung kaufen?

Babynahrung gibt es in jeder Drogerie und in jedem Supermarkt vor Ort. Wer sich Einkaufsstress ersparen und gleich Vorrat beschaffen möchte, bestellt Babynahrung online. Hier sind die Online Drogerien, Online Supermärkte und Online Kaufhäuser eine gute Adresse.

Hat die Stiftung Warentest Babynahrung getestet?

Ja, Babybrei im Test findest du hier.

Und Babymilch im Test hier.

Diese Features sollte Babynahrung haben

Vater füttert Baby.

Unser Babynahrung Test konzentriert sich auf Babybrei im Gläschen, der etwa ab dem 5. Monat als Beikost gefüttert werden kann. Angeboten werden hier zum Beispiel reine Gemüsebreie, Obstbreie, Milch- und Getreidebreie sowie Breis aus Kartoffeln, Gemüse, Fleisch oder Fisch. Doch was ist bei Babybrei im Glas wichtig? Wir haben die wichtigsten Features zusammengetragen:

  • Altersempfehlung: Auf dem Etikett muss verzeichnet sein, ab wann der Brei zugefüttert werden kann.
  • Darreichungsform: Bei Babybrei im Gläschen handelt es sich um eine fertige Mahlzeit, die nur noch erwärmt werden muss.

Wichtigstes Kriterium bei Babybrei Test sind die Zutaten, die nach folgenden Sachverhalten untersucht werden müssen:

  • Babynahrung ohne Allergene bzw. allergenarme Beikost: Bei Allergierisiko wählst du einen Babybrei, der ohne Zusatz von Gluten, Hülsenfrüchten oder Eiern hergestellt wurde. Bei Laktoseintoleranz des Babys achte auf einen Brei, der laktosefrei ist.
  • Babynahrung ohne Zuckersatz: Der Zusatz von Zucker in Babybrei ist absolut überflüssig und nicht zu empfehlen. Wähle einen Babybrei, der ohne Zuckerzusatz ist, um da zuckerhaltige Säuglingsnahrung viel zu kalorienreich ist und das Risiko für ein späteres Übergewicht steigt. Zuckerhaltige Babynahrung begünstigt außerdem die Kariesbildung; darüber hinaus wird der Nachwuchs schon von klein auf an die ungesunde und süße Ernährung gewöhnt. Auch auf Honig und Ahornsirup sowie künstliche Süßstoffe sollte im Babybrei unbedingt verzichtet werden.
  • Babynahrung ohne Salzzusatz: Das gilt auch für Salzzusatz. Eine salzarme Ernährung für Babys und Kleinkinder ist sehr wichtig. Daher benötigt Babybrei keine Salzzusätze, da auch eine übermäßiger Salzkonsum gesundheitliche Folgeschäden verursachen kann.
  • Babynahrung ohne Aromen und Konservierungsstoffe: Auch Aromen und Konservierungsstoffe in Babynahrung sind ungesund und unnötig.
  • Babynahrung ohne Schadstoffe: Man mag es kaum glauben, aber Babynahrung Vergleiche der Stiftung Warentest und Ökotest haben ergeben, dass in einigen Breis im Gläschen sogar bedenkliche Mengen an krebserregendem Benzol, Arsen und Mineralöl enthalten sind. Schadstoffe sind außerdem immer wieder in den Deckeldichtungen der Gläser zu finden. Öko-Test rät daher den Eltern, beim Kauf von Babybrei nicht nur auf die Zutatenliste, sondern auch auf Schadstofffreiheit zu achten.
  • Babynahrung mit Omega-3 Fettsäuren: Ist sinnvoll, da die wertvolle Omega-3 Fettsäure die Entwicklung von Gehirn- und Nervenzellen unterstützt.

Babynahrung vergleichen: Pre Babynahrung, Folgemilch und Beikost

Dass für einen Säugling Muttermilch die gesündeste Nahrung ist, ist unbestritten. Dennoch gibt es Mütter, die aus unterschiedlichsten Gründen ihr Baby nicht stillen können oder möchten. Für diese Fälle gibt es die sogenannte Hypoallergene Anfangsnahrung (HA-Nahrung), auch Pre-Milch bezeichnet, die mit Wasser angerührt wird. Anfangsmilch oder HA-Nahrung gibt es von Herstellern wie Hipp, Milupa, Humana, Milasan sowie von den Drogerie-Eigenmarken von Rossmann oder Dm. Mit guten Testergebnissen überzeugen beim Babynahrung Vergleich folgende Produkte:

  • Dm Bio Anfangsmilch Pre
  • Hipp Bio Pre Anfangsmilch
  • Aptamil Profutura Pre Anfangsmilch
  • Löwenzahn Organics Bio Pre Anfangsmilch
  • Humana Pre Anfangsmilch
  • Töpfer Lactana Bio Anfangsmilch Pre

Ab dem 5. Monat kann dann Folgemilch gefüttert werden, wobei Produkte aus dem Folgemilch Babynahrung Test wie:

  • Hipp 3 Milchnahrung
  • Bebivita Milchnahrung 2 Folgemilch
  • Aptamil Pronutra-ADVANCE 3 Folgemilch
  • Milupa Milumil 3 Folgemilch

empfehlenswert sind. Zeitgleich mit der Folgemilch kann zudem mit dem Füttern von Brei begonnen werden. Brei ist dabei als Glaskost oder in Pulverform erhältlich. Auch wenn viele Mamas und Papas auf selbstzubereiteten Babybrei schwören, gibt es zahlreiche Situationen, bei denen die Gläschenkost mit Vorteilen punktet, wie unser Babynahrung Test zeigt.

Babybrei im Test: Die Vor- und Nachteile von Babynahrung im Gläschen

Vorteile
  • Zeitersparnis
  • Arbeitserleichterung
  • bequeme Vorratsbeschaffung möglich
  • kann oft im Glas erwärmt werden
  • idealer Transport für unterwegs, auf Reisen und im Flugzeug
  • großes, abwechslungsreiches Angebot
  • gute Produkte enthalten alle wichtigen Nährstoffe
Nachteile
  • zum Teil unnötiger Zucker- und Salzzusatz
  • zum Teil unnötige Konservierungsstoffe und Aromen
  • teurer als selbstzubereiteter Babybrei

Die Alternative: Babynahrung selber machen

Ob du Beikost selber kochst oder im Supermarkt kaufst, ist immer eine ganz individuelle Entscheidung. Wenn du Babybrei selber machst, landen nur frische Zutaten im Brei, so dass du genau weißt, was drin ist und was nicht. Du kannst dir sicher sein, dass keine unnötigen Salz- und Zuckerzusätze enthalten sind, ebenso wie Aromen, Gewürze, Palmöl oder gar Schadstoffe. Auch eventuelle Unverträglichkeiten kannst du frühzeitig erkennen und darauf mit der Zutaten-Liste reagieren. Klar ist jedoch, dass das Selberkochen mehr Arbeit macht und Zeit erfordert. Du musst einkaufen, Gemüse schnippeln, kochen und pürieren, benötigst passendes Kochgeschirr, dass zudem auch noch gespült werden muss. Dennoch ist das Selbermachen von Babybrei kein Hexenwerk. Am besten du probierst es einfach mal aus. Im Internet sowie zahlreichen Büchern gibt viele Rezepte für Babybrei mit Gemüse, Getreide und Fleisch, anhand derer das Zubereiten von Beikost zum Kinderspiel wird.

Ein paar hilfreiche Tipps für den Babybrei Vergleich gegen wir dir außerdem noch mit an die Hand. Kaufe am besten Produkte in Bio-Qualität. Wenn du Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten hast, ist das auch super. Bio-Produkte sind jedoch kein Muss, auch herkömmliche Lebensmittel kannst du in der Regel problemlos verwenden wie unser Babynahrung Test zeigt. Worauf du jedoch unbedingt achten musst, ist die empfohlene Jodzufuhrmenge sowie ein niedriger Nitratgehalt. Hier geht es vor allem um das Wasser, was du für die Zubereitung des Breis benutzt. Wir empfehlen unbedingt ein Mineralwasser, das mit „Für Babynahrung geeignet“ gekennzeichnet ist. Relevant ist aber auch der Nitratgehalt von Gemüse. Einige Gemüsesorten wie Spinat, Rote Beete, Wirsing oder Weißkohl haben einen hohen Gehalt an Nitrat und sind daher für die Zubereitung von Säuglingsnahrung nur bedingt oder gar nicht geeignet.

Auch das auf Vorrat kochen ist mit selbstzubereiteter Beikost kein Problem. Du kannst Babybrei portionsweise einfrieren, wo er sich mehrere Monate hält. Im Kühlschrank musst du jedoch mehr Vorsicht walten lassen. Für Säuglinge bis zu 6 Monaten solltest du den Brei nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren, für Babys, die älter als ein halbes Jahr sind, kann der Brei auch schonmal zwei bis drei Tage gekühlt aufbewahrt werden.

Babybrei selber kochen oder kaufen: Wie bei den meisten Dingen im Leben gibt es hier kein eindeutiges Ja oder Nein. Beides hat Vor- und Nachteile, so dass man situationsbedingt entscheiden sollte. Wenn es schnell gehen muss oder ihr auf Reisen seid, ist ein Babybrei im Glas besonders praktisch. Wenn du den Babybrei selber zubereitest, weißt du jedoch immer genau, was an Zutaten enthalten ist und kannst dein Kind besonders gesund ernähren. Solltest du grundsätzlich nur industriell hergestellte Babybreie kaufen, achte auf die Inhaltsstoffe und Zutaten und alles weitere aus unserem Babynahrung Test!

Beste Babynahrung im Vergleich: Diese Produkte können wir empfehlen

Alle wichtigen Nährstoffe, keine Schadstoffe und keine unnötigen Zusatzstoffe: Das sind die drei wichtigsten Kriterien, die unser Babynahrung Test ermittelt hat. Wir haben die bekanntesten Hersteller und empfehlenswerte Produkte genauer unter die Lupe genommen und sagen dir, wo du die beste Babynahrung bekommst.

Zu den meist renommierten Herstellern von Babybrei gehören dabei:

  • Hipp
  • Babydream (Rossmann)
  • Babylove (Dm)
  • Holle
  • Nestlé
  • Milasan
  • Bebivita
  • Alnatura
  • Alete

Zum Testsieger küren wir die Hipp Karotten mit Kartoffeln und Bio-Rind als komplett fein pürierte Mittagsmahlzeit, die besonders mild im Geschmack ist und bereits ab dem 4. Monat gefüttert werden kann. Der Hipp Karottenbrei mit Kartoffeln und Bio-Rind ist allergenarm und ohne Salz- und Zuckerzusatz. Dafür enthält er wertvolles Bio-Rapsöl (Omega 3) und kann problemlos im Glas in der Mikrowelle oder im Wasserbad erwärmt werden. Hipp hat mit dem Kartoffelbrei mit mildem Rahm-Gulasch auch den Preis-Leistungssieger am Start. Dieser Brei ist ab dem 8. Monat geeignet. Beachte hier aber, dass der Babybrei Laktose enthält und damit für Kinder mit einer Milchallergie nicht geeignet ist. Vorteilhaft ist hier die nur geringe Anzahl an Zutaten sowie die Zubereitung durch Dampfgarung, was zum besseren Erhalt der Nährstoffe beiträgt.

Auch die Drogerieketten Rossmann und Dm überzeugen mit empfehlenswerten Produkten, allen voran der Babydream Kürbis mit Reis und Huhn, Babydream Kürbis mit Kartoffeln und Babydream Pastinake pur (Rossmann) sowie der Babylove Karotten mit Süßkartoffel und Rind (Dm). Wer Wert auf Bio-Qualität beim Babybrei Vergleich legt, macht mit dem Dm Bio Gemüse mit Süßkartoffeln und Huhn oder Dm Bio Kürbis pur alles richtig.

Gute Gemüsebreie und Gemüse-Fleisch-Breie im Glas kommen zudem aus dem Hause Holle, etwa Holle Lebenswert Bio Karotte pur, Holle Karotten, Kartoffeln & Rind und Holle Kürbis mit Huhn. Auch der Gemüse-Fleisch-Brei Milasan Bio Buttergemüse mit Hühnchen erreicht gute Testnoten.

Als Getreidebrei zum Einrühren kommt zudem der Alnatura 4-Korn-Getreidebrei Bio in Frage, den du sowohl milchfrei mit Wasser oder Tee als auch mit Milch zubereiten kannst. Je nach Alter kannst du hier auch Obst zumischen und so eine ideale Abendmahlzeit zaubern. Baby Getreidebrei zum Anrühren ist schnell gemacht und kann außerdem auf verschiedene Art und Weise verfeinert werden. Hierfür sind auch der Alnatura Hirse Getreidebrei mit Reis Bio, der Dm Bio Hafer Getreidebrei sowie Dm Bio Hirse Getreidebrei perfekt geeignet.

Babynahrung Vergleich: Darauf solltest du beim Kauf von Babynahrung unbedingt achten

Lachendes Baby.

Beim Kauf von Babynahrung gibt es viele wichtige Dinge zu beachten. Lass sich nicht von allzu bunten Etiketten und niedlichen Babygesichtern blenden, sondern wirf einen genauen Blick auf die Zutatenliste. Um dir bei der Auswahl etwas unter die Arme zu greifen, kommt hier unser Babynahrung Test Checkliste:

  • Kein Zuckerzusatz
  • Kein Salzzusatz
  • Keine Aromen
  • Keine Konservierungsstoffe
  • Keine Schadstoffe
  • Allergenarm
  • Omega-3 Fettsäuren
  • Geringe Zutatenliste
  • Bio-Zutaten empfehlenswert

Altersempfehlungen dienen der Orientierung. Da sich jedes Baby unterschiedlich schnell entwickelt, kann es auch sein, dass dein Nachwuchs erst mit 7 Monaten Lust auf Brei hat, während andere Babys schon mit 5 Monaten den ersten Möhrenbrei verschlingen. Generell solltest du auf dein Baby und dein Bauchgefühl hören und erst mit der Breifütterung beginnen, wenn das Kind dafür bereit ist. Als ersten Brei empfiehlt sich ein Produkt mit möglichst wenigen Zutaten, am besten ein reiner Gemüsebrei in Bio-Qualität, wobei anfangs immer nur eine Mahlzeit, beispielsweise das Mittagessen ersetzt wird. Erst später beginnst du mit Breien aus Gemüse, Kartoffeln sowie mit Fleisch oder Fisch oder mit Getreidebreien und dem Ersatz von mehreren Mahlzeiten.

Fazit: Augen auf bei industrieller Babynahrung, die mit bedenklichen Mengen an Schadstoffen belastet sein kann. Es gibt aber auch Babybreis, die ihr eurem Liebling mit gutem Gewissen füttern könnt. Die meisten der Testsieger setzen auf Bio-Zutaten.

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.