Brotbackautomat

Brot gehört zu den wichtigsten Lebensmitteln in Deutschland. Zahlreiche Menschen greifen jeden Tag zu einer guten Scheibe Brot und entscheiden sich dabei vor allem für das Mischbrot. Denkst du schon länger darüber nach, nicht den ständigen Weg zum Bäcker auf dich zu nehmen, sondern selbst aktiv zu werden?

Ein Brot selbst zu backen ist mit Aufwand verbunden. Einfacher geht es, wenn du einen Brotbackautomaten zur Hand hast. Dieser übernimmt für dich das Kneten, kennt die richtigen Temperaturen und sagt Bescheid, wenn das Brot fertig ist. Einige Modelle haben auch noch mehr Features. Im großen Brotbackautomat Test und Ratgeber erfährst du mehr über ein elektrisches Küchengerät, das immer mehr zum Trend wird.

Clatronic BBA 3505 Brotbackautomat
ROMMELSBACHER Brotbackautomat BA 550
AUCMA Brotbackautomat
Arendo - Brotbackautomat
Vergleichssieger
Panasonic Brotbackautomat
LinkClatronic BBA 3505 Brotbackautomat*ROMMELSBACHER Brotbackautomat BA 550*AUCMA Brotbackautomat*Arendo - Brotbackautomat*Panasonic Brotbackautomat*
Preis Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 142,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 110,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 118,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 229,00 € 215,26
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HerstellerClatronic Rommelsbacher Aucma Arendo Panasonic
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerAuf LagerDerzeit nicht auf Lager.
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 6 Kg
  • Produktabmessungen: 31,5 x 43,5 x 32,5 cm
  • Leistung: 600 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: 12 Backprogrammen; Timer-Funktion; Einstellung des Bräunungsgrades
  • Artikelgewicht: 4,2 Kg
  • Produktabmessungen: 22,5 x 29 x 29,5 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: hinterleuchtetes LCD-Display; automatisches Zutatenfach für Nüsse und Früchte; 13 Programme für vielseitigen Genuss: 6 Programme zum Backen unterschiedlicher Brotsorten / 1 Spezialprogramm für glutenfreies Brot
  • Artikelgewicht: 5,92 Kg
  • Produktabmessungen: 38 x 35,6 x 31,4 cm
  • Leistung: kA
  • Material: Kunststoff
  • Spezifikationen: 12 Backprogramme; LCD-Anzeige; 13-Stunden-Timer-Funktion; 3 Bräunungsgrade, hell, mittel und dunkel
  • Artikelgewicht: 4 Kg
  • Produktabmessungen: 37 x 25 x 29 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Kunststoff
  • Spezifikationen: 12 Backprogramme; Hintergrund-beleuchteten LCD-Display; viele Funktionen (z.B. Bräunungsgrad, Brotgröße, Restzeit und aktueller Programmstatus); Timer-Funktion mit bis zu 13 Stunden
  • Artikelgewicht: 7,6 Kg
  • Produktabmessungen: 38,9 x 25,6 x 38,2 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: 33 Programmen; 1-Stunde-Schnellbackprogramm; bis zu 13 Stunden Zeitvorwahl; 3 Brotgrößen und 3 Bräunungsgrade wählbar
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 142,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 110,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 118,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 229,00 € 215,26
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
zum AnbieterJetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*
weitere Angebote
Clatronic BBA 3505 Brotbackautomat
HerstellerClatronic
Verfügbarkeit
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 6 Kg
  • Produktabmessungen: 31,5 x 43,5 x 32,5 cm
  • Leistung: 600 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: 12 Backprogrammen; Timer-Funktion; Einstellung des Bräunungsgrades
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ROMMELSBACHER Brotbackautomat BA 550
HerstellerRommelsbacher
VerfügbarkeitAuf Lager
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 4,2 Kg
  • Produktabmessungen: 22,5 x 29 x 29,5 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: hinterleuchtetes LCD-Display; automatisches Zutatenfach für Nüsse und Früchte; 13 Programme für vielseitigen Genuss: 6 Programme zum Backen unterschiedlicher Brotsorten / 1 Spezialprogramm für glutenfreies Brot
€ 142,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AUCMA Brotbackautomat
HerstellerAucma
VerfügbarkeitAuf Lager
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 5,92 Kg
  • Produktabmessungen: 38 x 35,6 x 31,4 cm
  • Leistung: kA
  • Material: Kunststoff
  • Spezifikationen: 12 Backprogramme; LCD-Anzeige; 13-Stunden-Timer-Funktion; 3 Bräunungsgrade, hell, mittel und dunkel
€ 110,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Arendo - Brotbackautomat
HerstellerArendo
VerfügbarkeitAuf Lager
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 4 Kg
  • Produktabmessungen: 37 x 25 x 29 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Kunststoff
  • Spezifikationen: 12 Backprogramme; Hintergrund-beleuchteten LCD-Display; viele Funktionen (z.B. Bräunungsgrad, Brotgröße, Restzeit und aktueller Programmstatus); Timer-Funktion mit bis zu 13 Stunden
€ 118,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vergleichssieger
Panasonic Brotbackautomat
HerstellerPanasonic
VerfügbarkeitDerzeit nicht auf Lager.
Eigenschaften
  • Artikelgewicht: 7,6 Kg
  • Produktabmessungen: 38,9 x 25,6 x 38,2 cm
  • Leistung: 550 Watt
  • Material: Edelstahl
  • Spezifikationen: 33 Programmen; 1-Stunde-Schnellbackprogramm; bis zu 13 Stunden Zeitvorwahl; 3 Brotgrößen und 3 Bräunungsgrade wählbar
€ 229,00
€ 215,26
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 1, 2020 um 21:58 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3 Bewertungen
Loading...

Das kleine 1×1 des Brotbackautomaten-Kaufs

Welcher Brotbackautomat ist der beste? Wir sagen es dir in unserem Test.Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Der Brotbackautomat bietet unterschiedliche Programme und Stufen, sodass du unterschiedliche Brote herstellen kannst.
  • Abhängig vom Modell kannst du mit den Automaten auch Kuchenteig zubereiten oder Marmelade machen.
  • Der Brotbackautomaten Test zeigt, dass ein Timer den Komfort des Gerätes noch zusätzlich erhöht, da du das Brot so zum gewünschten Zeitpunkt zubereiten kannst.

FAQ

Wie funktioniert ein Brotbackautomat?

Es gibt heute zahlreiche Brotbackmaschinen und diese ähneln sich in Aufbau und Funktionsweise deutlich. Auch wenn die Form oder auch die Größe sich unterscheiden, ist die klassische Funktionsweise der einzelnen Ausführungen vergleichbar. Die Geräte haben einen Elektromotor. Über den Motor werden Wärme und Kraft erzeugt, mit der die Zutaten erhitzt, verknetet und gebacken werden.

Durch die integrierte Backform, die meist über eine Beschichtung verfügt, kannst du die Zutaten schon hinzufügen. Die Backform verfügt über eine Öffnung, durch die der Knethaken reicht. Es gibt auch Ausführungen, die haben nicht nur einen, sondern zwei Knethaken. Allerdings werden diese nicht unbedingt benötigt.

Die Backform wird erhitzt. Dafür ist ein Heizelement verbaut. Damit die Wärme nicht nach außen dringt, wird der Automat durch einen Deckel verschlossen. Je nach Ausführung hat dieser ein Sichtfenster. Über ein Tastenfeld oder ein Display kannst du dann das Programm auswählen und die Brotmaschine einstellen.

Nachdem du sie gestartet hast, wird der Knethaken bewegt. Dieser knetet den Teig. Gleichzeitig hat das Heizelement seinen Einsatz. Dieses erwärmt den Teig und hilft dabei, die einzelnen Knet-, Gär- und Backstufen zu erreichen. Nun wird das Brot bei einer hohen Temperatur über einen Zeitraum gebacken und kann dann entnommen werden.

Was muss ich bei der Nutzung eines Brotbackautomaten beachten?

Die Nutzung eines Brotbackautomaten ist denkbar einfach und durch eine übersichtliche Handhabung hast du normalerweise auch kein Problem, die richtige Einstellung zu finden. Achte darauf, dass die Zutaten in der vorgegebenen Menge hinzugefügt werden, damit das Brot nicht zu groß wird. Der Innenbereich erhitzt sich stark. Fasse daher nicht in die Maschine, wenn du den Deckel geöffnet hast.

Nach der Nutzung solltest du eine umfangreiche Reinigung durchführen. So sorgst du dafür, dass es nicht zu dauerhaften Verschmutzungen kommt und reduzierst den Verschleiß.

Ab wann lohnt sich ein Brotbackautomat?

Die Anschaffung eines Brotbackautomatens lohnt sich dann, wenn du gerne und regelmäßig Brot isst. Den meisten Menschen geht es nicht unbedingt um eine Ersparnis, sondern eher um die Möglichkeit, immer wieder neue Rezepte ausprobieren zu können und stets frisches Brot im Haus zu haben.

Bist du sehr experimentierfreudig, kannst du dich auch für ein Gerät mit zusätzlichen Funktionen entscheiden. Diese sind beispielsweise die Zubereitung von Kuchenteig oder auch von Joghurt oder Risotto.

Hinweis: Optimal geeignet sind die Geräte dann, wenn du unter Lebensmittelallergien leidest. Bereitest du dein Brot selbst zu, weißt du genau, was darin enthalten ist. Du musst keine Angst haben, dass du auf die Inhaltsstoffe reagierst.

Hat das fertige Brot nach der Herausnahme unten ein Loch?

Ob das fertige Brot ein Loch in der Mitte hat, wenn du es aus dem Gerät nimmst, hängt vom gewählten Modell ab. Dieses Loch entsteht durch den Knethaken, der beim Backvorgang aufgerichtet bleibt. Das ist aber nicht bei jedem Automaten der Fall. Inzwischen kannst du dich auch für Maschinen mit umklappbaren Knethaken entscheiden. Zudem gibt es Hersteller, die es möglich machen, den Knethaken zu entfernen, wenn der Teig fertig ist und der Backvorgang startet. Dadurch ist kein Loch mehr im Brot.

Wie heiß wird ein Brotbackautomat?

Wie hoch die Temperaturen sind, hängt vom jeweiligen Modell und den angebotenen Programmen ab. Ein einfacher Brotbackautomat, bei dem vor allem die Basic-Programme vorhanden sind, erreicht Temperaturen zwischen 100 °C und 150 °C. Es gibt aber auch Ausführungen mit deutlich höheren Temperaturen.

Tipp: Achte auf ein Cool-Touch-Gehäuse. Dies bedeutet, dass das Gerät außen nicht zu warm wird und du es noch gut anfassen kannst.

Wieviel Zeit muss ich für das Brotbacken einplanen?

Im Durchschnitt dauert die Zubereitung deines Brotes rund drei Stunden. Dies sind die zeitlichen Angaben für ein Brot nach dem Basic-Programm. Es gibt aber auch noch viele andere Programme, bei denen die Dauer variieren kann.

Möchtest du auch einmal spontan ein Brot backen und nicht mehrere Stunden auf das fertige Brot warten müssen, kannst du dich für eine Ausführung mit einem Schnellprogramm entscheiden. Hier profitierst du davon, dass einige der Vorgänge bei der Zubereitung ausgesetzt werden. Dein Brot ist dann innerhalb einer Stunde fertig.

Wie laut sind Brotbackautomaten?

Im Brotbackautomat Test steht die Lautstärke nicht im Fokus, allerdings kann sie dennoch ein Kriterium für die Entscheidung darstellen. Hier hat sich im Vergleich gezeigt, dass es inzwischen einige sehr leise Geräte gibt. Erreicht werden bei diesen Ausführungen im Schnitt 53 dB. Geräte, die nicht ganz so leise sind, bringen bis zu 90 dB mit sich.

Neben der Lautstärke bei der Verarbeitung der Zutaten, solltest du auch die Signal-Lautstärke im Blick behalten. Wenn das Brot fertig ist, Zutaten fehlen oder sich ein Fehler zeigt, wird diese abgegeben. Sie sollte ausreichend laut sein, damit du den Hinweis auch hörst.

Wie reinigt man einen Brotbackautomaten?

Damit du lange Freude an deinem Brotbackautomaten hast, solltest du ihn nach der Nutzung reinigen. Gut ist es, wenn du möglichst viele der einzelnen Teile dem Gerät entnehmen kannst. Beachte, dass die Backform und auch der Knethaken häufig über eine Beschichtung verfügen. Diese ist notwendig, damit das Zubehör mit den Temperaturen umgehen kann. Problematisch ist dann jedoch die Reinigung in der Spülmaschine.

Es reicht aus, wenn du die einzelnen Teile mit warmem Wasser und Spülmittel reinigst und anschließend gut trocknest. Die Reinigung sollte möglichst schnell erfolgen, damit der Teig nicht aushärtet und an der Form oder dem Knethaken kleben bleibt.

Was kann man alles backen oder kochen mit einem Brotbackautomaten?

In erster Linie wurden die Geräte entwickelt, damit du darin Brot backen kannst. Bereits beim Brot gibt es aber schon zahlreiche Varianten. Vom einfachen Mischbrot über Weißbrot bis hin zu Vollkornbrot und süßem Brot ist grundsätzlich alles möglich.

Zusätzlich dazu kannst du bei vielen Geräten heute auch noch ganz andere Sachen machen, wie einen Kuchen zubereiten, Teig für Pizza oder Pasta zu kneten oder auch Risotto herzustellen. Sehr beliebt ist die Funktion für die Herstellung von Joghurt oder auch von Marmelade. Nicht jeder Brotbackautomat verfügt jedoch über diese Features und daher ist ein guter Vergleich hilfreich.

Diese Features sollte dein Brotbackautomat haben

Erfahre alles, was du wissen musst, in unserem Rasierer Test.

Der umklappbare Knethaken

Der Brotbackautomat ohne Loch hat einfach nur einen umklappbaren Knethaken. Dieser wird automatisch umgeklappt, wenn der Knetvorgang beendet ist. Dies hat den Vorteil, dass dein Brot am Ende kein Loch hat. Bei den früheren Geräten war dieses Features nicht vorhanden, heute ist es eigentlich schon fast Standard.

Licht im Brotbackautomaten

Licht im Ofen ist heute schon Standard, aber wie sieht es mit Licht in einer Brotbackmaschine aus? Einige Modelle haben eine Innenraumbeleuchtung und im Vergleich hat diese sich als sehr hilfreich erwiesen. Durch die Beleuchtung hast du den Vorteil zu sehen, wie weit dein Brot schon ist und ob es noch mehr Bräune benötigt.

Dieses Feature ist allerdings nicht unbedingt notwendig. Es reicht meist auch aus, wenn du den Automaten so aufstellst, dass du Licht direkt in der Nähe hast. Praktisch ist die Innenraumbeleuchtung dennoch und kann für zusätzliche Punkte im Test sorgen.

Timer für frisches Brot zur gewünschten Zeit

Auch das ist bereits eine Standard-Variante, denn der Timer hat sich als ganz besonders praktisch erwiesen. Du kannst über diesen einstellen, wann das Brot fertig sein soll. Dafür gibst du einfach alle Zutaten in die Maschine und stellst dann den Timer ein. So beginnt der Brotbackautomat in der Nacht und du hast am Morgen ein frisches und warmes Brot. Aber auch wenn du auf Arbeit bist kann er für dich backen.

Sichtfenster und Display-Beleuchtung

Dies mögen zwar nur Kleinigkeiten sein. Grundsätzlich sind es aber praktische Features, von denen du deutlich profitieren kannst. Das Sichtfenster wird aus hitzefestem Glas hergestellt. Während des Knetens und Backens kannst du auf diese Weise den Fortschritt sehen. Dadurch brauchst du nicht mehr den Deckel anheben. Dies ist zwar nur wenig Aufwand, für den Vorgang des Backens ist er allerdings besonders ärgerlich. Immerhin kühlt der Innenraum ab, wenn du über eine Öffnung des Deckels einen Blick nach innen wirfst. Die Temperaturen müssen erhöht werden und der Teig kann einsinken.

Ebenfalls sehr praktisch ist es, wenn das vorhandene Display über eine eigene Beleuchtung verfügt. Dadurch kannst du Einstellungen auch in der Dunkelheit vornehmen.

Spender für Hefe und andere Zutaten

Damit dein Brot perfekt wird, ist ein Spender für die Zutaten sowie die Hefe sehr praktisch. Die Hefe sollte nicht unbedingt von Beginn an in dem Teig sein. Besser ist es bei manchen Rezepten, wenn sie erst später eingefügt wird. Das ist aber für dich wieder Aufwand. Immerhin musst du so auf die Zeit achten, um dann den Automaten zu öffnen und die Hefe hineinzugeben.

Dies gilt auch bei anderen Zutaten. Sonnenblumenkerne oder Trockenobst sind nur einige Beispiele für Zutaten, die erst im späteren Backvorgang in das Brot gegeben werden. Über einen Hefe- oder Zutatenspender kannst du die Zutaten bereits am Anfang einfüllen, sie werden aber erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Teig gegeben. Damit gelingt dein Brot noch viel besser.

Knethaken und Knethakenentferner

Damit du den Knethaken für die Reinigung oder auch vor dem Backvorgang entfernen kannst, brauchst du das passende Werkzeug. Nichts ist so ärgerlich, als wenn du dieses nicht im Haus hast. Daher sollte im Lieferumfang des von dir ausgewählten Gerätes auch ein Knethakenentferner integriert sein.

Vor- und Nachteile der Brotbackautomaten

Vorteile
  • Zubereitung verschiedener Brot-Varianten
  • Zusammenstellung eigener Rezepte möglich
  • Zeitersparnis
  • weitere Features sind möglich
Nachteile
  • benötigt Platz und eine gute Pflege
  • langer Backvorgang
Wichtig: Die Automaten unterscheiden sich in der Ausstattung teilweise deutlich. Mit einem Brotbackautomaten Test bekommst du einen guten Überblick über die Maschinen und kannst ihre Eigenschaften vergleichen.

Die Auswahl an verschiedenen Backprogrammen

Wie schon kurz erwähnt, kannst du, abhängig vom Hersteller, aus verschiedenen Backprogrammen wählen. Günstige Brotbackautomaten verfügen vor allem über Backprogramme für die klassischen Rezepte. Möchtest du eine größere Auswahl, solltest du bei den Brotbackautomaten im Test schauen, was diese zu bieten haben. Grundsätzlich gibt es die folgenden Programme:

  • Das Basic-Programm: Über dieses Programm sollte jedes Modell verfügen. Du kannst damit Brote backen, die entweder aus Weizen- und Roggenmehl oder nur aus Weizenmehl gefertigt werden. Durch das automatische Mischen und Backen brauchst du nichts weiter tun, als einfach das Programm einzustellen.
  • Das Weißbrot-Programm: Ein gutes Weißbrot zum Frühstück darf nicht fehlen? Dann ist dieses Programm eine sehr gute Grundlage. Durch seinen langen Backvorgang wird das Brot angenehm knusprig, bleibt aber im Innenbereich schön weich.
  • Brot mit Vollkornprodukten: Gerade die Zubereitung von Körnerbrot braucht manchmal etwas länger, da die Körper noch aufgeweicht werden müssen. Bei diesem Vorgang wird ein zusätzlicher Gär-Abschnitt genutzt, um eben dieses Ziel zu erreichen.
  • Programme mit erhöhter Schnelligkeit: Möchtest du einen Brotbackautomaten kaufen, bist aber noch unsicher in Bezug auf die Zubereitungsdauer, kannst du nach schnellen Programmen Ausschau halten. Bei diesen werden nicht alle einzelnen Phasen und Prozesse durchlaufen, sondern der gesamte Vorgang verkürzt. Dadurch ist das Brot innerhalb einer Stunde fertig.
  • Zubereitung von Kuchen: Die besten Brotbackautomaten sind nicht nur für die Fertigung von Brot geeignet, sondern auch von Kuchen. Gerade wenn du nicht nur Brot backen möchtest, sondern auch bei Kuchen gerne aktiv wirst, kann genau dieses Feature für dich hilfreich sein. Hier wird der Teig zubereitet und du brauchst keine separate Küchenmaschine dafür.
  • Zubereitung von süßem Brot: Süßes Brot wird aus Hefeteig gefertigt und braucht einen eigenen speziellen Prozess. Bei einigen Automaten kannst du auf das Programm zurückgreifen und Brioche oder auch einen Hefezopf machen.

Tipp: Wie wäre es, wenn du selbst Programme einstellen könntest? Vielleicht weißt du ganz genau, wie dein Lieblingsbrot gebacken werden muss, der Prozess wird aber bei dem Brotbackautomaten nicht angeboten? Dann kannst du nach einem Modell schauen, bei dem auch individuelle Programme abgespeichert werden können. Hier gibst du dann die einzelnen Vorgänge und Temperaturen ein und kannst durch die Maschine dein liebstes Brot backen lassen.

Ergänzende Programme bei modernen Ausführungen

Brotbackmaschinen sind inzwischen umfangreiche Küchengeräte, die auch zusätzliche Eigenschaften mitbringen können. Neben Programmen für die Zubereitung von Kuchenteig gibt es auch noch andere Eigenschaften, die zu finden sind:

  1. Mit der Brotbackmaschine Pizza oder Nudeln zubereiten

Die Zubereitung von Nudelteig oder Teig für Pasta kann mit den Maschinen ebenfalls durchgeführt werden. Zusätzliche Extraprogramme bieten dir die Option, auch spezielle Teige zubereiten, beispielsweise ohne Gluten.

  1. Backen ohne zu kneten

Du hast den Teig schon fertig oder möchtest ihn allein vorbereiten? Dann ist es von Vorteil, wenn du bei deinem Brotbackautomaten einstellen kannst, einfach nur zu backen. Der Knetvorgang wird ausgelassen.

  1. Programm zum Nachbacken

Möglicherweise bist du mit dem Ergebnis nach dem klassischen Programm noch nicht zufrieden. Einige Menschen essen ihr Brot gerne sehr knusprig oder vielleicht hast du eine besondere Sorte, die ein wenig mehr Farbe braucht. Dann ist es gut, wenn du einfach noch einmal nachbacken kannst. Dies hat den positiven Aspekt, nicht extra den Ofen anmachen zu müssen.

  1. Zubereitung von Risotto

Für ein gutes Risotto braucht es das richtige Timing. Im Brotbackautomaten Test haben die Geräte der höheren Preisklasse gezeigt, dass sie ein Programm für die Fertigung von Risotto oder auch für die Zubereitung von Reis haben. Allerdings ist dieses Programm noch bei wenigen Modellen vorhanden.

  1. Zubereitung von Joghurt

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, selbst Joghurt zuzubereiten. Dafür gibt es richtige Maschinen. Mit diesen hast du aber ein weiteres Gerät im Haushalt, das Platz benötigt. Viel praktischer ist es, wenn diese Funktion auch in der Brotmaschine enthalten ist. Beachte allerdings, dass dafür ein anderer Behälter genutzt werden muss.

  1. Zubereitung von Marmelade

Gerade zu frischem Brot schmeckt Marmelade einfach hervorragend. Vor allem dann, wenn diese ebenfalls frisch zubereitet ist. Praktisch ist es, wenn du beides in einem Gerät machen kannst. Die meisten Automaten haben heute diese Funktion.

Tipp: Marmelade kann klebrig werden. Auch wenn sie eigentlich in der Backform zubereitet werden kann, solltest du vielleicht in eine weitere Form investieren und die Zubereitung von Brot und Marmelade trennen.

Kann ich auch Sauerteig mit einem Brotbackgerät machen?

Investierst du in ein Brotbackgerät, stellst du dir möglicherweise auch die Frage, ob du darin Brote aus Sauerteig zubereiten kannst. Sauerteig ist eine der beliebtesten Grundlagen für die Herstellung von Brot. Die Grundidee bei den Geräten ist es, dass du einfach nur die Zutaten einfüllst und das Gerät dann selbst den Rest macht. Es knetet den Teig und stellt die Temperatur ein. Selbstständiges Mischen, Kneten und Backen ist einer der größten Vorteile der Brotbackmaschine. Bei Sauerteig ist dies nicht ganz so einfach.

Grund dafür ist, dass Sauerteig auf Milchsäurebakterien basiert. Diese müssen allerdings einige Zeit gären, bevor du das Brot weiter zubereiten kannst. Es gibt inzwischen moderne Geräte, die ein eigenes Programm für den Sauerteig haben, das auch die Ruhephasen berücksichtigt. Das ist aber nicht immer der Fall. Wenn das Programm fehlt, kannst du dennoch ein Brot aus Sauerteig herstellen. Allerdings musst du dann die einzelnen Schritte bei dem Automaten immer wieder einzeln eingeben und durchführen. Das kostet Zeit und Aufmerksamkeit. In dieser Zeit hast du das Brot auch im Ofen zubereitet.

Wichtig: Du machst oft Brote aus Sauerteig? Dann kannst du darauf achten, dass die Maschine über verschiedene Knethaken verfügt. Zudem kannst du im Brotbackautomaten Test nachlesen, wie die Geräte bei der Verarbeitung von Sauerteig abgeschnitten haben oder ob sie über ein spezielles Programm verfügen.

Test: Brotbackautomat und die Punkte von Reinigung und Verschleiß

Wenn du mit dem Gerät regelmäßig Brot herstellst, Teig knetest oder sogar Marmelade fertigst, stellen sich Verschmutzungen und Verschleiß ein. Die Reinigung kann jedoch zu einer echten Herausforderung werden. Daher gibt es einige Punkte, die im Brotbackautomat Test bei den Geräten positiv auffallen:

  1. Herausnehmbare Einzelteile

Gut ist es, wenn du möglichst viele der einzelnen Teile herausnehmen kannst. Dadurch ist eine Reinigung einfacher möglich. Dies gilt nicht nur für die Backform und den Knethaken. Auch andere Einzelteile sollten sich gut lösen lassen. Die äußere Hülle muss ebenfalls leicht abwischbar sein, damit du hier Flecken entfernen kannst. Gut ist es daher, wenn die Tasten für die Einstellungen von Programmen und Zeiten noch einmal durch Kunststoff geschützt sind. Dadurch können sich unter den Tasten keine Verschmutzungen ansammeln.

  1. Beschichtung

Da hohe Temperaturen erreicht werden, verfügen die Backautomaten über eine Beschichtung. Diese Beschichtung hat den Vorteil, dass sich Reste besser entfernen lassen. Gleichzeitig sorgt sie aber auch dafür, dass du die Backform nicht in die Spülmaschine geben kannst. Eine Reinigung mit warmem Wasser und etwas Spülmittel reicht in der Regel aber aus.

  1. Verschleiß

Im Brotbackautomat Test wurde geschaut, wie es mit den Verschleißteilen aussieht und ob der Hersteller auch den Kauf von Ersatzteilen anbietet. Generell ist es empfehlenswert erst zu schauen, wie teuer die Ersatzteile sind. So kannst du abwägen, ob die Investition in ein Gerät lohnt, wenn die Reparatur hohe Kosten nach sich zieht.

Wichtig: Es gibt Verschleißteile, wie den Knethaken, die sich einfach und schnell austauschen lassen und oft auch nur wenig Kosten. Wenn bei deinem Gerät jedoch Schäden in der Mechanik entstehen oder du sogar einen neuen Heizstab brauchst, kann das teuer werden. Hier ist es gut, vor dem Kauf auf die Preise für die Ersatzteile zu schauen oder abzuwägen, ob du dann lieber über einen Kauf eines neuen Gerätes nachdenken solltest.

Darauf solltest du unbedingt achten

Wir sagen dir in unserem Test, worauf du beim Brotbackautomaten-Kauf unbedingt achten solltest.

In einem umfangreichen Brotbackautomat Test gibt es Hinweise zu einzelnen Features und Ausstattungsmerkmalen, die besonders wichtig sind. Hier findest du in der Zusammenfassung einige Aspekte, die beim Kauf des passenden Modells eine große Rolle spielen können.

1. Die Größe der Brote 

Wie viele Personen essen von dem Brot? Diese Frage ist elementar, wenn du einen Brotbackautomaten kaufen möchtest. Die Brotgrößen, die in den Geräten zubereitet werden können, sind abhängig vom Modell. Gerade die eher kompakten Varianten bieten lediglich den Raum für Brotlaibe, die noch unter 1.000 Gramm liegen. Das ist wenig, wenn mehr als zwei Personen von dem Brot essen sollen.

Schaue darauf, welche Größe die Brote haben werden. Die durchschnittlichen Maschinen in einer mittleren Größe stellen Laibe mit bis zu 1.000 Gramm her. Für große Familien darf es gerne noch mehr sein. Große Brotautomaten schaffen es, sogar Ausführungen von bis zu 1.800 Gramm zu machen.

2. Anzahl an Programmen

Gut ist es, wenn das Brotbackgerät unterschiedliche Programm hat, aus denen du wählen kannst. Hier liegt der Fokus nicht auf der Temperatur. Tatsächlich kann diese meist gar nicht angepasst werden. Grund dafür ist, dass bei der Zubereitung von Brot und Brötchen bestimmte Temperaturen erreicht werden müssen, um die Backwaren auch korrekt zubereiten zu können.

Was du jedoch einstellen können solltest, ist der Bräunungsgrad. Jeder isst sein Brot anders. Bei einigen darf es heller sein, bei anderen eher dunkler. Zudem gibt es Unterschiede bei den einzelnen Brotarten. Geräte, bei denen nur Einstellungen für ein Mischbrot möglich sind, sorgen nicht unbedingt für Abwechslung. Besser ist es, wenn du ein Gerät hast, in dem verschiedene Arten von Brot zubereitet werden können. Hierzu gehören helles Brot oder auch glutenfreies Brot, verschiedene Variationen an Teigen oder andere Aspekte, die bei der Zubereitung beachtet werden können.

3. Größe des Gerätes

Oft stehen schon viele Geräte in der Küche und wenn nun noch eine Brotbackmaschine mit aufgestellt wird, kann dies viel Platz kosten. Daher ist es von Vorteil, wenn du dir ein wenig Zeit nimmst und dich mit den Maßen der einzelnen Modelle beschäftigst. Die äußeren Abmessungen sind dabei besonders wichtig. Aber auch das Gewicht ist nicht zu unterschätzen. So gibt es Ausführungen, die bis zu 8 kg wiegen können.

Eine umfangreiche Auswahl an Programmen bringt jedoch das Problem mit sich, dass die Navigation schwierig wird. Eine einfache Menüführung ist daher ein besonders wichtiger Aspekt.

Brotbackautomat: 5 von 5 Punkten basierend auf 3 Bewertungen.

Kommentare

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare – sei doch der Erste.

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!