Entsafter Vergleich

Du liebst frischen Saft, möchtest aber gerne wissen, was wirklich darin ist? Der beste Weg dafür ist, den Saft selbst zu machen. Bevor du nun aber damit beginnst, jede einzelne Frucht über einen Hand-Entsafter zu pressen, schau dir unseren Entsafter Test an. Denn mit einem elektrischen Entsafter geht es deutlich leichter und schneller. Die modernen Modelle lassen sich auf Knopfdruck bedienen und sind für Obst und Gemüse geeignet. Bei der Auswahl eines passenden Entsafters wird schnell deutlich, dass es nicht nur verschiedene Modelle, sondern auch unterschiedliche Funktionsweisen gibt. Ob eine Zitruspresse für dich ausreicht oder ob du einen elektrischen oder doch einen mechanischen Entsafter benötigst, das zeigen wir dir in unserem Entsafter Test.

Vergleichssieger
Philips HR1855/00
Russell Hobbs Desire 20366-56
Bosch MES25A0 VitaJuice
Braun J700 Multiquick 7
SEVERIN ES 3571
LinkPhilips HR1855/00Russell Hobbs Desire 20366-56Bosch MES25A0 VitaJuiceBraun J700 Multiquick 7SEVERIN ES 3571
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
12 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
20 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
13 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
6 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
6 Bewertungen
Loading...
Preis Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 72,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 129,99 € 58,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 144,90 € 82,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 95,02 € 62,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HerstellerPhilips Russell Hobbs Bosch Hausgeräte Braun Household SEVERIN
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf Lager
Maße25,5 x 25,5 x 45,7 cm20,8 x 31 x 42,5 cm31 x 31,2 x 18 cm30,5 x 40,6 x 35,6 cm22 x 26 x 42 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 800 ml, Fruchtfleischbehälter: 1.2 lSaftbehälter: 700 ml, Fruchtfleischbehälter: 2 lSaftbehälter: 1,25 l, Fruchtfleischbehälter: 2 lSaftbehälter: 1,25 l, Fruchtfleischbehälter: 2 lSaftbehälter: 1 l, Fruchtfleischbehälter: 1,3 l
Einfüllöffnung75 mm75 mm73 mm75 mmN/A
Spannung700 W550 W700 W1.000 W150 W
Geschwindigkeitsstufen12221
Extras"QUICKClean"-TechnologieKeineAusgießer mit DripStopSchnellentsaftungssystem, Tropf-Stopp FunktionFrozen-Fruits-Aufsatz, Saftauslauf mit Tropfstopp
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
Philips HR1855/00
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
12 Bewertungen
Loading...
HerstellerPhilips
Verfügbarkeit
Maße25,5 x 25,5 x 45,7 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 800 ml, Fruchtfleischbehälter: 1.2 l
Einfüllöffnung75 mm
Spannung700 W
Geschwindigkeitsstufen1
Extras"QUICKClean"-Technologie
weitere Angebote
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Russell Hobbs Desire 20366-56
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
20 Bewertungen
Loading...
HerstellerRussell Hobbs
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße20,8 x 31 x 42,5 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 700 ml, Fruchtfleischbehälter: 2 l
Einfüllöffnung75 mm
Spannung550 W
Geschwindigkeitsstufen2
ExtrasKeine
weitere Angebote
€ 72,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch MES25A0 VitaJuice
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
13 Bewertungen
Loading...
HerstellerBosch Hausgeräte
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße31 x 31,2 x 18 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 1,25 l, Fruchtfleischbehälter: 2 l
Einfüllöffnung73 mm
Spannung700 W
Geschwindigkeitsstufen2
ExtrasAusgießer mit DripStop
weitere Angebote
€ 129,99
€ 58,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Braun J700 Multiquick 7
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
6 Bewertungen
Loading...
HerstellerBraun Household
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße30,5 x 40,6 x 35,6 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 1,25 l, Fruchtfleischbehälter: 2 l
Einfüllöffnung75 mm
Spannung1.000 W
Geschwindigkeitsstufen2
ExtrasSchnellentsaftungssystem, Tropf-Stopp Funktion
weitere Angebote
€ 144,90
€ 82,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SEVERIN ES 3571
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
6 Bewertungen
Loading...
HerstellerSEVERIN
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße22 x 26 x 42 cm
FassungsvermögenSaftbehälter: 1 l, Fruchtfleischbehälter: 1,3 l
EinfüllöffnungN/A
Spannung150 W
Geschwindigkeitsstufen1
ExtrasFrozen-Fruits-Aufsatz, Saftauslauf mit Tropfstopp
weitere Angebote
€ 95,02
€ 62,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juli 11, 2020 um 19:03 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.
Autor: Jana Kühnler | Letzte Aktualisierung: 09.07.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5 Bewertungen
Loading...

Preisverlauf - Philips HR1855/00

Das kleine 1×1 des Entsafter-Kaufs

Entsafter Test: Wir zeigen dir, worauf du achten musstDie wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Mit dem Entsafter kannst du aus Obst, Gemüse und auch Kräutern frische Säfte herstellen. Du kennst so die genauen Inhaltsstoffe und legst die Dosierung nach deinem Geschmack fest.
  • Der Zentrifugenentsafter arbeitet schneller als eine Saftpresse und sorgt durch eingewirbelten Sauerstoff für eine schnelle Oxidation. Dadurch werden teilweise wertvolle Vitamine zerstört. Schonender arbeitet ein Slow Juicer.
  • Nicht jedes Obst und Gemüse kann in den Entsafter. Weiche Sorten, wie beispielsweise Banane, lassen sich nicht gut entsaften und verstopfen stattdessen das Sieb. Der Entsafter kann dann nicht mehr arbeiten.

Häufig gestellte Fragen zum Entsafter

Wie funktioniert ein Entsafter?

Die Funktionsweise eines Hand-Entsafters ist bekannt. Du schneidest das Obst auf und drückst es auf die Presse. Wenn du es nun in verschiedene Richtungen bewegst, kannst du den Saft aus der Frucht holen. Gut geeignet ist diese Variante vor allem für Zitrusfrüchte. Äpfel lassen sich so kaum entsaften.

Einfacher ist es, wenn du eine elektrische Saftpresse nutzt. Hier ist vor allem der Zentrifugenentsafter bekannt. Dieser verfügt über einen sogenannten Schacht, in den du das Obst einfüllst. Der Einfüllschacht hat meist einen so großen Durchmesser, über den du auch ganze Früchte einlegen kannst. Die Früchte und das Gemüse werden zu einer Reibe geschoben. Die Reibe ist über einem Sieb angebracht. Die Früchte oder das Gemüse werden jetzt zerkleinert und durch den Siebkorb weitergeleitet. Der Siebkorb dreht sich besonders schnell. Auf diese Weise wird der Zentrifugal-Effekt bei der Form des Entsafters erzielt. Der Saft läuft aus dem Sieb heraus, der Rest vom Obst und Gemüse bleibt im Trester-Behälter hängen. Dies ist ein spezieller Behälter, den du normalerweise auch entnehmen kannst. Die Trennung von Saft und Trester ist der vorletzte Schritt, bevor der Saft dann in den Auffangbehälter gelangt.

Tipp: Beim Kauf kannst du darauf achten, dass der Siebkorb eine sehr hohe Umdrehungszahl leistet. So bekommst du besonders viel Saft heraus.

Eine Alternative zum Zentrifugenentsafter ist der Dampfentsafter. Bei diesen Modellen wird die ursprüngliche Handhabung des Entsaftens als Beispiel genommen. Der Dampfentsafter setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Er besteht aus:

1. Unterer Topf

Der untere Topf ist für das Wasser vorhanden, aus dem dann der Dampf gewonnen wird.

2. Mittlerer Topf

Hier gibt es einen Auffangbehälter, der den Saft auffängt. Viele Varianten enthalten zusätzlich einen Schlauch, der am mittleren Topf befestigt wird. So kannst du den Saft direkt entnehmen.

3. Oberer Topf

Der dritte Teil ist der obere Topf, der über einen Sieb-Bereich verfügt. Hier legst du das vorgewaschene Obst hinein. Du kannst es auch zerkleinern, damit der Saft besser gewonnen werden kann. Geschlossen wird er mit einem Deckel.

Abhängig vom Modell gibst du Früchte und Wasser nach Bedienungsanleitung hinein. Durch den aufsteigenden Wasserdampf werden die Früchte aufquellen. Sie erreichen dann den Punkt, dass sie platzen. So tritt der Saft aus und wird im mittleren Topf aufgefangen. Dafür ist es notwendig, den Dampfentsafter auf den Herd zu stellen und zu erhitzen.

Hinweis: Es gibt auch elektrische Dampfentsafter. Diese enthalten eine Heizspirale. Du musst sie nicht auf den Herd stellen, sondern lediglich an den Strom anschließen.

Eine weitere Variante ist der Slow Juicer. Diese mechanische Presse wird auch als Saftpresse oder Fruchtpresse bezeichnet. Ein mechanischer Druck sorgt dafür, dass Obst und Gemüse zermalmt werden. Je nach Modell werden Presswalzen oder auch drehende Pressschnecken verarbeitet. Trester wird auch hier hergestellt und im Sieb gefangen. Der Kaltentsafter arbeitet mit rund 40 bis  80 Umdrehungen pro Minute. Liegt die Umdrehungszahl bei mehr als 200, handelt es sich nicht mehr um einen schonenden Kaltentsafter.

Was kann alles in einen Entsafter?

Abhängig von der Art des Entsafters, können eigentlich alle Sorten an Obst und Gemüse hineingegeben werden. Bei einem Entsafter mit Zentrifuge ist es von Vorteil, eher feste Sorten zu nehmen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Karotten
  • Rote Beete
  • Sellerie
  • Kiwi
  • Pflaumen

Wichtig: Denke immer daran, Obst mit Steinen vor dem Entsaften im Zentrifugenentsafter zu entkernen. Dies gilt insbesondere für große Kerne, wie bei Aprikosen und Pflaumen. Die Messer gehen sonst kaputt.

In einen Dampfentsafter kannst du die genannten Sorten ebenfalls verarbeiten. Beachte, dass sehr faseriges oder weiches Obst das Sieb verstopfen kann. Möchtest du Banane oder auch Mango verarbeiten, solltest du nur geringe Mengen mit festen Früchten kombinieren.

Du möchtest gerne Kräuter oder auch Blattgemüse, Gräser und Beeren schonend verarbeiten und pressen? In dem Fall ist ein Slow Juicer die bessere Wahl. Säfte aus Obst, Gemüse, Kräutern oder Gräsern werden gerne in der Mischung hergestellt und getrunken, da sie viele Vitamine und Nährstoffe enthalten.

Was muss ich bei der Bedienung eines Entsafters beachten?

Vor allem bei einem Zentrifugalentsafter ist die Gefahr groß, dass es zu Verletzungen kommt. Denn da sich der Einfüllbehälter immer nur bis zu einer bestimmten Höhe befüllt werden kann, muss das Obst oder Gemüse nachlegen. Je nach Größe des Füllbehälters besteht so die Gefahr, dass Finger oder Hand hineinpassen. Beachte daher, dass du immer nur den im Zubehör enthaltenen Stößel verwendest und nicht mit einem Löffel oder mit der Hand nachschiebst. Das Verletzungsrisiko ist hoch. Mit einem Löffel kannst du das Messer schädigen.

Achte zudem auf eine ordentliche Reinigung nach der Verwendung. Bleiben Rückstände in den Einzelteilen zurück, können sich Bakterien und Schimmel bilden. Zudem sollten alle Teile korrekt getrocknet werden, damit kein Rost entsteht.

Hinweis: Verwende nur originale Ersatzteile für deinen Entsafter. Wenn die elektrische Saftpresse ein neues Messer benötigt, prüfe nach, ob der Hersteller dieses anbietet und verwende ausschließlich die Messer der Marke.

Wie lange ist der Saft haltbar?

Die Haltbarkeit von deinem frisch zubereiteten Saft hängt von mehreren Faktoren ab. Hier spielt beispielsweise die Zubereitung eine Rolle. Durch den hohen Anteil an Sauerstoff, der bei einem Zentrifugenentsafter in den Saft gelangt, wird die Haltbarkeit gemindert. Mit einem Dampfentsafter wird nicht so viel Sauerstoff gebildet. Allerdings gehen durch die hohen Temperaturen Vitamine und Nährstoffe verloren.

Bei beiden Varianten sollte der frische Saft innerhalb von 24 Stunden getrunken werden. Im Kühlschrank ist er bis zu drei Tage haltbar. Mache den Geschmackstest, bevor du den Saft am nächsten oder übernächsten Tag trinkst.

Auch beim Slow Juicer musst du darauf  achten, dass du den Saft innerhalb von drei Tagen aufbrauchst.

Wie reinige ich einen Entsafter?

Damit du lange Freude an deinem Entsafter hast, ist eine Reinigung wichtig. Besonders praktisch ist es natürlich, wenn du die Teile einzeln in den Geschirrspüler geben kannst. Oft ist dies bei einem Dampfentsafter der Fall. Viele Teile des Zentrifugenentsafters kannst du  normalerweise ebenfalls im Geschirrspüler reinigen.

Wichtig ist es, direkt nach der Nutzung die Reinigung durchzuführen. So kann der Trester nicht erst antrocknen und das Gerät schädigen. Nimm den Entsafter so weit auseinander, wie es geht. Spüle den Auffangbehälter mit warmem Wasser ab und greife am besten zu einer Spülbürste. Du kannst auch ein mildes Spülmittel nutzen, damit keine Rückstände bleiben.

Anschließend kannst du alle Teile mit einem sauberen Tuch trocknen. Achte darauf, dass keine Rückstände von Feuchtigkeit bleiben. Diese können zu Rostbildung führen. Im Entsafter Test wird unter anderem darauf geschaut, wie gut sich die Modelle in ihre Einzelteile zerlegen lassen. Mehr dazu weiter unten.

Wichtig: Beachte, dass ein Entsafter erst dann auseinander genommen werden sollte, wenn er keinen Strom mehr hat. Ziehe daher vorher den Netzstecker.

Was kann man mit den Resten vom Entsaften machen?

Der Trester ist der Rückstand, der nach dem Entsaften im Gerät bleibt. Diesen musst du nicht einfach entsorgen sondern kannst ihn weiter verwerten. Wie? Wir zeigen dir verschiedene Möglichkeiten.

1. Fruchtkuchen zubereiten

Du planst einen fruchtigen Kuchen? Dann kannst du den Trester beispielsweise in den Teig geben. Besonders beliebt ist diese Variante bei Karottenkuchen. Aber auch mit einem gemischten Trester aus Obst funktioniert das.

Tipp: Sehr schön ist die Zubereitung von Fruchtschnitten. Dafür kannst du den Trester in den Dörrautomaten geben und anschließend zwischen zwei dünne Oblaten geben. Durch den Dörr-Vorgang wird der Trester getrocknet und haltbarer gemacht. So kannst du die einzelnen Fruchtschnitten länger aufbewahren.

2. Gesichtsmasken zubereiten

Eine frische Maske für das Gesicht kann auch sehr gut mit Trester zubereitet werden. Diesen mischst du mit etwas Quark und kannst die Maske dann auf das Gesicht geben. Feuchtigkeit, Vitamine und Nährstoffen können so von deiner Haut aufgenommen werden.

3. Gemüsebouletten braten

Ein schmackhaftes vegetarisches Gericht sind Gemüsebratlinge. Diese kannst du ebenfalls sehr gut aus Trester zubereiten. Mische die Reste mit Haferflocken und paniere alles, nachdem du die Masse in kleine flache Bouletten geformt hast.

Das sind nur einige Ideen, die es für die Verarbeitung der Reste gibt. Auch die Herstellung von Fruchtcrackern oder von Hundekeksen ist möglich.

Diese Features sollte dein Entsafter haben

Finde im Entsafter Test das Gerät, das zu dir passt!

Auffangbehälter für den Trester

Sehr praktisch ist es, wenn der Trester nicht einfach nur im Sieb des Zentrifugalentsafters verbleibt, sondern in einen Auffangbehälter weitergeleitet wird. Dies hat den Vorteil, dass du den Trester deutlich leichter entnehmen kannst. Nicht nur für die Reinigung ist das praktisch, sondern auch für die Weiterverarbeitung der Reste.

Schaumtrenner

Möchtest du einen Entsafter kaufen, kannst du darauf achten, dass er einen Schaumtrenner hat. Vielleicht hast du bei Säften schon gesehen, dass diese aus der Presse kommen und eine Schaumkrone haben. Der Schaum entsteht beim Entsaften selbst und wird mit in den Saftbehälter gegossen. Wenn der Entsafter über einen Schaumtrenner verfügt, wird der Schaum abgezogen und gelangt nicht mit in den Behälter für den frischen Saft.

Multifunktionsentsafter

Ob du dieses Feature wirklich benötigst, hängt davon ab, was du gerne mit dem Gerät alles machen möchtest. Der Entsafter Testsieger weist in vielen Fällen noch zusätzliche Eigenschaften auf. So kannst du beispielsweise damit Babynahrung zubereiten, Früchte pürieren oder auch zerkleinern und dann einkochen. Auch das Mahlen von Getreide gehört zu den Eigenschaften. In dem Fall wird dann von einem Multifunktionsentsafter gesprochen.

Vor- und Nachteile von Entsaftern

Vorteile
  • günstig in der Anschaffung
  • einfach in der Handhabung
  • auch sehr gut für die Verarbeitung von ganzem Obst geeignet
  • bei spülmaschinengeeigneten Teilen ist eine einfache Reinigung möglich
  • hohe Leistungskraft und schnelle Verarbeitung
Nachteile
  • Messer können schnell stumpf werden
  • Lautstärke bei Modellen mit hoher Drehzahl ist nicht zu unterschätzen
  • Verarbeitung von Kräutern und Blattgemüse nur bedingt möglich
  • teilweise geringer Saftertrag
Wichtig: Im Entsafter Test hat sich gezeigt, dass der Zentrifugenentsafter im Vergleich zum Slow Juicer zwar sehr schnell arbeitet, allerdings dadurch auch der Saftertrag etwas geringer ausfällt. Hier ist bei der Entscheidung wichtig, ob du eher auf ein schnelles Ergebnis oder die größtmögliche Saftmenge Wert legst.

Saftpresse, Zentrifugenentsafter und Dampfentsafter – wie sind die unterschiedlichen Stärken?

Es gibt es deutliche Unterschiede bei den Stärken von Saftpresse, Zentrifugen-Entsafter und Dampfentsafter.

Bei einem Dampfentsafter wird nicht mit einem mechanischen oder elektrischen Druck gearbeitet. Hier ist es allein die Kraft des Dampfes, der die Früchte zum Platzen bringt und so den Saft austreten lässt.

Bei der Saftpresse arbeitest du normalerweise mit einem mechanischen Druck. Wie stark dieser ist, hängt davon ab, wie kräftig du drehst und presst.

Mit einer besonderen Stärke arbeitet der Zentrifugenentsafter. Durch den elektrischen Antrieb und die scharfen Messer werden die Früchte zerkleinert und der Saft herausgearbeitet. Dadurch kannst du normalerweise den meisten Saft gewinnen. Das heißt aber nicht, dass dieser als bester Entsafter gilt.

Es kommt nicht nur auf die Stärke an, mit der die Geräte arbeiten, sondern auch auf die Funktionsweise an sich.

Was ist der Unterschied zwischen Entsafter, Saftpresse und Slow Juicer?

Ob du Säfte aus Obst, Gemüse, Kräutern und Gräsern mit einem Entsafter, einer Saftpresse oder auch einem Slow Juicer herstellst, ist ein deutlicher Unterschied. Die Unterschiede liegen vor allem in der Funktionsweise.

Grundsätzlich sind Saftpresse und Slow Juicer dasselbe Gerät. Durch Umdrehungen werden die Früchte langsam ausgepresst. Bei einigen Modellen arbeitest du aber auch mit einem Hebel, der Druck auf die Früchte ausübt.

Beachte: Es gibt auch noch die Zitruspresse. Zitruspressen sind darauf ausgelegt, Orangen und Zitronen zu entsaften, um schnell einen frischen Saft herzustellen. Sie haben einen Aufsatz in runder Form, in den du die halben Früchte legst. Durch Drehbewegungen und Druck werden die Früchte in den Zitruspressen dann vom Saft befreit.

Der Entsafter funktioniert komplett elektrisch und macht dir die Verarbeitung besonders einfach, da du das Obst kaum klein schneiden musst. Zudem ist der Vorgang des Entsaftens schnell durchgeführt.

Oxidation – die nachteilige Auswirkung beim Zentrifugenentsafter

Im Zusammenhang mit dem Zentrifugenentsafter ist zu beachten, dass hier eine starke Oxidation entstehen kann. Grund dafür ist die Schnelligkeit, mit der die Geräte arbeiten. Es wird im Vorgang viel Luft aufgewirbelt. Wenn du frischen Saft herstellst, möchtest du deinem Körper vor allem viele Nährstoffe und Vitamine zuführen.

Die Oxidation ist ein natürlicher Vorgang. Sie entsteht beispielsweise, wenn du einen Apfel oder eine Birne aufschneidest und diese dann an der Luft liegen lässt. Die Schnittflächen werden dunkel. Grund dafür ist, dass über die Schnittstellen Sauerstoff aufgenommen wird. Bei diesem Vorgang werden die Vitamine angegriffen und können sogar vollständig zerstört werden.

Wenn bei der Saftpresse bereits Sauerstoff entsteht und in dem Saft für eine Oxidation sorgt, werden im Vorgang bereits Enzyme und auch Vitamine zerstört. Hier ist ein Slow Juicer die bessere Wahl, um die Nährstoffe erhalten zu können.

Entsafter Test: Handhabung und Reinigung als wichtiger Faktor

Im Entsafter Test gibt es einige Faktoren, die für eine Bewertung relevant sind. Dazu gehört die Saftmenge, die Leistung und auch die Funktionen. Ebenfalls wichtig sind Handhabung und Reinigung.

Du möchtest dich nicht lange mit der Frage beschäftigen, wie der Entsafter funktioniert? Moderne Modelle verfügen über Schalter oder auch über Räder, mit denen du die Einstellungen vornehmen kannst. Durch genaue Markierungen hast du die gewünschte Funktion und Stärke innerhalb von Sekunden eingestellt.

Ein weiterer Aspekt der Handhabung ist die Reinigung. Für eine optimale Reinigung sollte sich der Entsafter gut auseinander nehmen lassen. Zudem ist es von Vorteil, wenn die einzelnen Teile in die Spülmaschine können.

Darauf musst du unbedingt achten

Jetzt finden: der perfekte Entsafter im Entsafter Test

Bevor du einen Entsafter kaufst, musst du noch die folgenden Punkte beachten:

1. Der Blick auf die Standfestigkeit
Bei einem Entsafter mit elektrischem Antrieb entsteht ein hoher Druck. Wenn das Gerät dann zu leicht ist oder keine Gummierung am Standfuß hat, kann es wandern um im schlimmsten Fall von der Anrichte fallen. Eine Gummierung sollte daher unbedingt vorhanden sein.

2. Ausgieß-Hilfe
Der Saft wird in einem Behälter gefangen. Ein kleines Feature, das jedoch von großer Bedeutung sein kann, ist die Ausgieß-Hilfe. Dadurch kleckerst du beim Ausgießen weniger und es geht kein Saft verloren. Zusätzlich dazu ist ein Tropfstopp ebenfalls eine sehr gute Lösung.

3. Zubehör
Wird der Entsafter bei Stiftung Warentest oder auch bei anderen Anbietern unter die Lupe genommen, ist das Zubehör ein wichtiger Faktor. Der Stößel hilft dir, die Früchte nachschieben zu können. Eine passende Reinigungsbürste hat den Vorteil, dass du sie sehr gut für die Einzelteile einsetzen kannst.

4. Anzahl der Stufen
Die meisten Entsafter haben zwei Stufen, aus denen du wählen kannst. Es gibt jedoch auch Modelle, die bis zu fünf Stufen bieten. Dadurch kannst du noch effektiver entsaften oder auch Obst und Gemüse zerkleinern und weiterverarbeiten.

Achtung: Der Entsafter gehört nicht in den normalen Hausmüll! Denn hierbei handelt es sich um Elektromüll, der auf einem Wertstoffhof entsorgt werden muss.

Glossar

Begriff Erklärung
Trester Bei Trester handelt es sich um die festen Rückstände aus dem Fruchtfleisch, die in einem Entsafter zurückbleiben. Die Reste von Obst, Gemüse und auch Kräutern sammeln sich im Sieb und in einem Auffangbehälter und können noch verwendet werden.
Stößel Der Stößel wird normalerweise mit dem Zentrifugen-Entsafter geliefert. Er ist notwendig, um die Früchte in den Einfüllschacht zu geben. Hier sollte kein Löffel und auch nicht die Hand genutzt werden.
Schaumtrenner Verfügt ein Entsafter über einen Schaumtrenner, wird der Schaum, der beim Entsaften entsteht, nicht mit ausgegossen. Der Schaumtrenner wird teilweise auch als Schaumabschneider bezeichnet.
Saftausbeute Die Saftausbeute beschreibt die Menge an Saft, die aus einer bestimmten Menge an Obst und Gemüse gewonnen wird. Die Ergebnisse im Entsafter Test sind bei den einzelnen Geräten teilweise sehr unterschiedlich. Ein Vergleich kann sich daher lohnen.

Kommentare

Sag auch was dazu

  1. E
    Eda

    hi jana, ich habe zwei töchter, 8, 11, welches gerät würdesdt du für sie empfehlen? damit ich nicht immer dabei helfen muss.

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!