Fieberthermometer Vergleich

Fühlt sich die Stirn warm an? Hat der Nachwuchs Fieber? Habe ich selbst Temperatur? Fieber messen ist die einzige Lösung, um eine Antwort auf deine Fragen zu bekommen. Aber jetzt fängt das Problem erst an. Inzwischen hast du nämlich nicht mehr nur die Wahl zwischen einen Glas- und einem Kunststoffthermometer.

Infrarot oder Kontakt-Thermometer, Ohr oder Stirn, Achseln oder doch Po? Bei der Entscheidung helfen kann dir ein Fieberthermometer Vergleich, der dir einen Überblick über die Stärken und Schwächen der einzelnen Varianten gibt und zeigt, worauf du bei der Auswahl achten solltest.

Vergleichssieger
Braun ThermoScan 7 Infrarot Ohrthermometer IRT6520
Daffodil MT104 - Digitales Körperthermometer
Wohlman medizinisches Infrarot-Fieberthermometer
Fieberthermometer Baby, Stirnthermometer Ohrthermometer
AGM Infrarot-Thermometer
LinkBraun ThermoScan 7 Infrarot Ohrthermometer IRT6520Daffodil MT104 - Digitales KörperthermometerWohlman medizinisches Infrarot-FieberthermometerFieberthermometer Baby, Stirnthermometer OhrthermometerAGM Infrarot-Thermometer
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2 Bewertungen
Loading...
Preis€ 59,90 € 57,01
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 9,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 69,99 € 65,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 45,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HerstellerBraun Daffodil Wohlman. CocoBear AGM
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 11. Juli 2020. Bestellen Sie jetzt.Auf LagerAuf LagerAuf Lager
Gewicht900 g (netto), 340 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)9,07 g (netto), 9,1 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)95,3 g (netto), 141 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)N/A120 g (netto), 99,8 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)
AufbewahrungKühl (<25°) und trocken lagernN/AN/AN/AN/A
Spannung2 AA Batterien1 Lithium-Ionen Batterie (enthalten)2 AAA Batterien2 AAA BatterienDC1.5V * 2/2 AAA Batterien
Messbereich34 bis 42,2 °CN/A32 bis 42,5 °C (89,6 bis 108,5 °F)Körpermodus: 32,0 bis 42,9 °C (89,6 bis 109,2°F); Oberflächenmodus: 0 - 100 °C (32 - 212 °F)Körpermodus: 32 bis 42 °C (89,6 bis 109,2 °F); Oberflächenmodus: 0 bis 100 °C (32 bis 212,0 °F)
MessgenauigkeitN/A0,05 bis 0,1 °CN/AN/A- 0,2 °C (± 0,4 °F)
Messdauerwenige Sekundencirca 60 Sekunden1 SekundeN/Aweniger als 1 Sekunde
MarkeBraunDaffodilWohlmanCocoBearAGM
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
Braun ThermoScan 7 Infrarot Ohrthermometer IRT6520
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
HerstellerBraun
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 11. Juli 2020. Bestellen Sie jetzt.
Gewicht900 g (netto), 340 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)
AufbewahrungKühl (<25°) und trocken lagern
Spannung2 AA Batterien
Messbereich34 bis 42,2 °C
MessgenauigkeitN/A
Messdauerwenige Sekunden
MarkeBraun
weitere Angebote
€ 59,90
€ 57,01
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Daffodil MT104 - Digitales Körperthermometer
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2 Bewertungen
Loading...
HerstellerDaffodil
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht9,07 g (netto), 9,1 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)
AufbewahrungN/A
Spannung1 Lithium-Ionen Batterie (enthalten)
MessbereichN/A
Messgenauigkeit0,05 bis 0,1 °C
Messdauercirca 60 Sekunden
MarkeDaffodil
weitere Angebote
€ 9,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Wohlman medizinisches Infrarot-Fieberthermometer
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
HerstellerWohlman.
Verfügbarkeit
Gewicht95,3 g (netto), 141 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)
AufbewahrungN/A
Spannung2 AAA Batterien
Messbereich32 bis 42,5 °C (89,6 bis 108,5 °F)
MessgenauigkeitN/A
Messdauer1 Sekunde
MarkeWohlman
weitere Angebote
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fieberthermometer Baby, Stirnthermometer Ohrthermometer
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1 Bewertungen
Loading...
HerstellerCocoBear
VerfügbarkeitAuf Lager
GewichtN/A
AufbewahrungN/A
Spannung2 AAA Batterien
MessbereichKörpermodus: 32,0 bis 42,9 °C (89,6 bis 109,2°F); Oberflächenmodus: 0 - 100 °C (32 - 212 °F)
MessgenauigkeitN/A
MessdauerN/A
MarkeCocoBear
weitere Angebote
€ 69,99
€ 65,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AGM Infrarot-Thermometer
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2 Bewertungen
Loading...
HerstellerAGM
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht120 g (netto), 99,8 g (Produktgewicht inkl. Verpackung)
AufbewahrungN/A
SpannungDC1.5V * 2/2 AAA Batterien
MessbereichKörpermodus: 32 bis 42 °C (89,6 bis 109,2 °F); Oberflächenmodus: 0 bis 100 °C (32 bis 212,0 °F)
Messgenauigkeit- 0,2 °C (± 0,4 °F)
Messdauerweniger als 1 Sekunde
MarkeAGM
weitere Angebote
€ 45,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juli 9, 2020 um 11:33 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.
Autor: Jana Kühnler | Letzte Aktualisierung: 02.07.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5 Bewertungen
Loading...

Preisverlauf - Braun ThermoScan 7 IRT6520

Das kleine 1×1 des Fieberthermometer-Kaufs

Welches Fieberthermometer ist das beste? Wir sagen es dir in unserem Test.Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Ein gutes Fieberthermometer gibt dir innerhalb von wenigen Sekunden eine möglichst genaue Körpertemperatur.
  • Für die Fiebermessung bei Kindern bietet es sich an, ein Ohr- oder Stirnthermometer zu verwenden.
  • Elektronische Thermometer ersetzen heute die klassischen Kontaktthermometer, die für die Messung einen Kern aus Quecksilber benötigen.

Häufig gestellte Fragen zum Fieberthermometer

Was ist ein Fieberthermometer?

Das Fieberthermometer wurde entwickelt, um die Körpertemperatur messen zu können. Auf diese Weise kannst du feststellen, ob Fieber vorliegt. Dabei ist es wichtig, dass du ein gutes Produkt an der Hand hast, das der Europäischen Norm entspricht. Der Messbereich sollte optimaler Weise zwischen 35 °C bis hin zu 42 °C liegen.

Ab welcher Körpertemperatur spricht man von Fieber?

Unterschieden bei der Einteilung der Körpertemperatur wird zwischen Kindern und Erwachsenen. Bei Kindern wird wie folgt unterteilt:

  • Temperaturen ab 36,5 °C: Es handelt sich um eine normale Tagestemperatur, die aber auch Schwankungen unterliegen kann. Am Morgen ist die Temperatur meist etwas geringer, als am Abend.
  • Temperaturen ab 37,6 °C: Es wird von einer erhöhten Temperatur gesprochen. Es wird noch nicht von Fieber gesprochen. Die Temperatur sollte allerdings möglichst regelmäßig kontrolliert werden. Achte darauf, dass das Kind ausreichend Flüssigkeit aufnimmt.
  • Temperaturen ab 38,5 °C: Es handelt sich um Fieber. Bettruhe und Zuwendung helfen. Das Kind sollte möglichst regelmäßig alle 30 Minuten etwas trinken. Du kannst fiebersenkende Mittel geben, wenn sich das Kind besonders unwohl fühlt.
  • Temperaturen ab 39 °C: Es liegt hohes Fieber vor. Abhängig vom Alter des Kindes sollte ein Kinderarzt aufgesucht werden. Zeigen sich Anzeichen von Beeinträchtigungen, ist immer der Kinderarzt aufzusuchen. Kontrolliere die Temperatur regelmäßig, achte auf die Flüssigkeitszufuhr und sorge dafür, dass dein Kind nicht zu warm angezogen ist.

Bei Erwachsenen liegt die normale Temperatur zwischen 36 bis 37 °C. Aber auch hier ist zu beachten, dass diese schwanken kann und schon durch Sport oder anderweitige Anstrengungen beeinflusst wird. Von Fieber wird dann gesprochen, wenn die Temperaturen über 38 °C liegt. Hohes Fieber tritt ab Körpertemperaturen von 39 °C ein.

Wichtig: Bei Temperaturen über 41 °C wird von einer Hyperpyrexie gesprochen. Steigt das Fieberthermometer über 42,5 °C, kann sich das Fieber auch tödlich auf den Körper auswirken.

Welche Vorteile bieten digitale Fieberthermometer gegenüber Glasthermometern im Quecksilber?

Du hast noch ein Glasthermometer mit einem Kern aus Quecksilber im Schrank und stellst dir die Frage, warum du auf digitale Fieberthermometer umsteigen solltest? In einem aktuellen Fieberthermometer Vergleich wirst du kein Glasthermometer mit Quecksilber mehr finden.

Auch wenn Quecksilber lange Zeit sehr gute Dienste geleistet hat, wird es heute kaum noch verwendet. Grund dafür ist, dass Quecksilber giftig ist. Kommt es zu Schäden am Thermometer, kann es in den Körper eintreten. Suchst du speziell nach einem Ausdehnungsthermometer, kannst du nach Varianten mit Galinstan oder Alkohol schauen.

Allerdings bietet das digitale Fieberthermometer mehr Vorteile. Hier ist einmal die einfache Handhabung. Abhängig vom Modell drückst du nur einen Knopf und kannst es sofort verwenden. Auch die Anzeige ist sehr genau. Auf dem digitalen Bildschirm kannst du die Temperatur genau ablesen. Zudem wird durch ein akustisches Signal gezeigt, wann die Messung beendet ist.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kontaktthermometer und einem Infrarotthermometer?

Das Kontaktthermometer benötigt den direkten Kontakt zur Haut, damit eine Fiebermessung durchgeführt werden kann. Du kannst es für die Messung in den Achseln, rektal oder auch im Mund verwenden. Wenn du ein Infrarotthermometer hast, ist ein direkter Kontakt nicht notwendig.

Je nach Modell kann es die Temperatur an der Stirn, im Ohr oder auch an beiden Stellen messen. Es wird dafür nur kurz vor die Stirn gehalten oder ins Ohr leicht eingeführt. Die Messungen sind zudem deutlich schneller durchgeführt. Wenige Sekunden reichen schon aus.

Wie zuverlässig sind Fieber-, Stirn- und Ohrthermometer?

Interessant ist für dich natürlich, wie zuverlässig die einzelnen Varianten sind. Haben Kinder oder auch Erwachsene Fieber, helfen zuverlässige Werte bei der Einschätzung, wie weiter vorzugehen ist. Als besonders zuverlässig gelten die Kontaktthermometer. Im Fieberthermometer Vergleich schneiden sie sehr gut ab.

Auch Ohrthermometer oder Stirnthermometer arbeiten recht zuverlässig. Sie messen mit einem Sensor, der jedoch auf eine korrekte Anwendung angewiesen ist. Wird diese richtig durchgeführt, sind die Werte mit denen eines Kontaktthermometers vergleichbar. Schwankungen von bis zu 0,3 °C können jedoch auftreten.

Kann man die Batterien bei allen digitalen Fieberthermometern wechseln?

Normalerweise funktionieren digitale Fieberthermometer alle mit Batterie. Bei den handlichen Kontaktthermometern werden in der Regel Knopfzellen eingesetzt, die sich mit relativ wenig Aufwand austauschen lassen.

Auch Infrarotthermometer arbeiten mit Batterien. Über ein Fach am Thermometer können diese dann ausgewechselt werden. Die Anzeige weist darauf hin, wenn die Batterien leer sind.

Funktionieren Fieberthermometer auch bei Haustieren?

Hund oder Katze hängen durch und du hast das Gefühl, es könnte sich eine Erkrankung eingeschlichen haben? In dem Fall liegt es natürlich nahe, erst einmal Fieber zu messen. Aber geht das eigentlich mit einem normalen Fieberthermometer?

Zuerst einmal musst du bedenken, dass die Körpertemperatur von einem Hund höher ist, als beim Menschen. Bis zu 39 °C sind normal. Damit du genaue Ergebnisse bekommst, wird die rektale Messung empfohlen. Normalerweise gibt es spezielle Fieberthermometer, die für Tiere entworfen wurden. Allerdings sind diese in kaum einem Haushalt zu finden. Du kannst zu einem normalen Kontaktthermometer greifen. Beruhige dein Tier und sorge dafür, dass das Fieberthermometer gleitfähig ist. Vaseline ist eine gute Wahl.

Führe die Messung rektal durch. So kannst du auch bei der Katze vorgehen. Solltest du dich das nicht trauen, ist der Weg zum Tierarzt zu empfehlen.

Natürlich wäre es einfacher, wenn du ein Infrarotthermometer verwenden könntest. Allerdings gibt es einige Probleme. Führst du den Stirnthermometer Test beim Tier durch, merkst du schnell, dass nur ungenaue Werte ausgegeben werden. Dies hängt mit dem Fell des Tieres zusammen. Auch der Ohrthermometer Test erweist sich als ungenau, da die Gehörgänge bei den Tieren ganz anders sind.

Wichtig: Führe keine Experimente durch. Du kannst auch im Ohr von Hund und Katze ungewollt Verletzungen herbeiführen.

 

Diese Features sollte dein Fieberthermometer haben

Welches Fieberthermometer ist das beste? Wir sagen es dir in unserem Test.

Akustisches Signal oder Licht

Damit du weißt, wann die Messung beendet ist, sollte dein Fieberthermometer ein akustisches Signal oder aber Licht ausgeben. Das akustische Signal ist bei klassischen digitalen Fieberthermometern normal. Das Piepen beendet den Messvorgang. Bei Infrarot-Thermometern wird dagegen mit Licht gearbeitet, Durch die Anzeige in Rot oder Grün lässt sich schnell erkennen, ob die Körpertemperatur zu hoch ist.

Kombination beim Infrarotthermometer

Entscheidest du dich für ein Infrarotthermometer, dann ist es empfehlenswert, im Fieberthermometer Test zu schauen, ob das ausgewählte Modell für Stirn und Ohren verwendet werden kann. So kannst du Testmessungen durchführen und die Werte vergleichen. Zudem lassen sich einige Kinder nicht gerne im Ohr Fieber messen.

Einfacher Batteriewechsel

Ein Glasthermometer mit Quecksilber oder Alkohol hat vor allem einen Vorteil: es braucht keine Batterie. Da es heute jedoch kaum noch zum Einsatz kommt, ist es empfehlenswert zu schauen, dass dein Fieberthermometer einfach in der Handhabung beim Batteriewechsel ist. Achte zudem darauf, welche Batterien benötigt werden.

Vor- und Nachteile von Fieberthermometern

Vorteile
  • kontaktlose Messung möglich
  • handliche Größe
  • sofort verwendbar
  • Speicherung vom Temperaturverlauf bei einigen Modellen möglich
  • Lichtanzeige wird teilweise angeboten
  • Messungen am Ohr und an der Stirn möglich
  • ideal für die Messung bei Kindern geeignet
Nachteile
  • im Ohr nicht für Babys unter sechs Monaten geeignet
  • Positionierung im Ohr manchmal schwierig
  • nicht alle Modelle sind kombiniert für Ohr und Stirn
Wichtig: Bei vielen Infrarot Thermometern brauchst du Einweg-Schutzkappen. Dies dient der Hygiene, ist aber ärgerlich, wenn du gerade keine zur Hand hast. Schaue im Fieberthermometer Test daher darauf, ob die Kappen bei den jeweiligen Modellen notwendig sind.

Welche verschiedenen Varianten gibt es?

Im Fieberthermometer Test werden normalerweise Thermometer derselben Art gegenübergestellt. Möchtest du aber einen umfangreichen Fieberthermometer Vergleich durchführen, gilt es, auch die einzelnen Varianten zu kennen und gegenüberzustellen. Unterschieden wird zwischen:

  1. Ausdehnungsthermometer

Das Ausdehnungsthermometer ist die klassische Variante. Es enthält einen flüssigen Kern, der auf höhere Temperaturen reagiert und sich dann ausbreitet. Abzulesen ist die Körpertemperatur auf einer Skala. Problematisch ist, dass eine genaue Anzeige nur bedingt möglich ist. Dafür benötigst du bei dieser Form keine Batterie.

  1. Digitale Thermometer

Digitale Fieberthermometer funktionieren mit Batterie und messen die Körpertemperatur elektronisch. Wenn die Messung beendet wurde, erscheint normalerweise ein akustisches Signal. Der Wert wird dann in einer digitalen Anzeige vermerkt. Du kannst das Thermometer für die rektale oder auch die orale Messung verwenden. Auch unter der Achsel kann der Fiebermesser zum Einsatz kommen.

  1. Infrarot-Thermometer

Eine besonders moderne Variante ist die Messung über Infrarot. Messtellen am Körper sind hier an der Stirn oder im Ohr. Innerhalb von wenigen Sekunden erhältst du das Ergebnis. Gerade beim Fieber messen bei Kindern ist dies eine optimale Lösung. Inzwischen gibt es einige günstige Ausführungen, die im Fieberthermometer Vergleich auch gegenübergestellt werden.

Wo kann überall Fieber gemessen werden und wo sind die Ergebnisse am sichersten?

Bei der Entscheidung für ein Produkt aus dem Fieberthermometer Test möchtest du natürlich wissen, wo du eigentlich messen kannst und welche Messung besonders genau ist. Es gibt vier Möglichkeiten:

  1. Durchführung der Messung rektal

Schon seit Jahrzehnten wird die Messung eigentlich rektal durchgeführt. Grund dafür ist, dass die Werte hier ganz besonders genau sind. Gerade bei Kindern war es zudem eine sichere Möglichkeit, dass sie nichts von dem Quecksilber in den Mund bekommen. Bei Erwachsenen wird die rektale Messung normalerweise nicht mehr durchgeführt.

  1. Durchführung der Messung oral

Vielleicht kennst du es noch von früher, dass du das Kontaktthermometer in den Mund stecken musstest. Es sollte unter der Zunge liegen, damit eine optimale Messung durchgeführt werden kann. Die Schwankungen der Ergebnisse sind hier jedoch recht hoch. Grund dafür ist, dass es im vorderen Bereich des Mundes kühler ist, als weiter hinten in deinem Mund. Dadurch ist die orale Messung nicht ganz so genau.

  1. Durchführung der Messung axillar

Fieberthermometer unter die Achseln und ganz fest den Arm nach unten drücken – auch hier ist ein Kontaktthermometer notwendig, das richtig in der Achsel liegen muss. Da die Gefahr von Schwankungen jedoch relativ groß ist, wird diese Messung nur dann empfohlen, wenn eine der anderen Varianten nicht möglich ist.

  1. Durchführung der Messung an der Stirn

Eine der einfachsten und praktischsten Methoden für die Messung ist die Stirn. Mit einem Infrarotthermometer kannst du hier ohne Kontakt die Temperatur messen. Allerdings ist es wichtig darauf zu achten, dass der Abstand zur Haut passt. Gemessen wird im Bereich der Stirn, der frei von Schweiß ist. Die Genauigkeit kann ein wenig schwanken, die Messung ist nicht ganz so sicher, wie die Ergebnisse rektal.

  1. Durchführung der Messung im Ohr

Auch die Messung im Ohr ist nach wie vor sehr beliebt. Hier benötigst du ebenfalls ein Infrarotthermometer, das mit der Spitze ins Ohr gelegt wird. Damit die Messung auch möglichst genau ist, musst du auf die korrekte Lage achten. Es ist wichtig, dass der Sensor in die Nähe des Trommelfells kommt. Diese Methode kann erst ab einem Alter von sechs Monaten genutzt werden.

Verfälschungen der Ergebnisse sind allerdings möglich. Hier reicht es schon aus, wenn sich vor der Messung angestrengt wurde. Ansonsten sind die Ergebnisse aber relativ genau.

Tipp: Für die ganz Kleinen kannst du auch einen Schnuller mit integrierte Messfunktion kaufen. Allerdings muss das Kind dafür den Nuckel auch nehmen und eine längere Zeit im Mund lassen.

Die Pflege und Reinigung eines Fieberthermometers

Nach der Verwendung sollten Pflege und Reinigung des Fieberthermometers unbedingt beachtet werden. Dies hat in erster Linie etwas mit Hygiene zu tun. Bei einem Ohrthermometer werden oft Einmal-Aufsätze verwendet. Entferne diese nach der Messung und wirf sie weg. Hast du ein Ohrthermometer ohne Kappe, sollte nach jeder Nutzung eine Reinigung durchgeführt werden. Das funktioniert mit einem Wattestäbchen besonders gut. Tränke es einfach in Alkohol und reinige damit den Sensor.

Normalerweise findest du in der Gebrauchsanweisung Hinweise zur richtigen Reinigung. Dies zeigt sich auch im Fieberthermometer Vergleich. Viele der Geräte unterscheiden sich aber nicht. Kontaktthermometer sollten nach jeder Messung gereinigt werden. Ideal ist es, wenn du verschiedene Thermometer für eine orale und rektale Messung hast.

Die Reinigung kann entweder mit Alkohol oder auch mit Wasser und Seife durchgeführt werden. Allerdings solltest du das Wasser nur über den vorderen Bereich geben. Prüfe vorher auch nach, ob dein Fieberthermometer wasserdicht ist. Eine optimale Desinfektion bietet Alkohol. Dieser sollte einen Gehalt von wenigstens 70 % haben.

Tauche ein Tuch in Alkohol und wische das Thermometer gründlich damit ab. Eine zusätzliche Reinigung mit Wasser ist dann nicht notwendig.

Test: Ermittlung der Werte an eine App

Smart Home macht auch vor dem Fieberthermometer nicht Halt. Im Fieberthermometer Test ist aufgefallen, dass es einige Modelle gibt, die über Bluetooth oder auch WLAN agieren. Wenn die Temperatur gemessen wird, erfolgt eine Weitergabe der Werte an die App.

Wofür ist das notwendig? Gerade dann, wenn Kinder bei hohen Temperaturen zu einem Fieberkrampf neigen oder du die Entwicklung der Temperatur beobachten möchtest, kann diese Kombination hilfreich sein.

Allerdings wird im Fieberthermometer Vergleich auch deutlich, dass Modelle dieser Art noch sehr überschaubar angeboten werden und keinen großen Absatz finden.

Darauf musst du unbedingt achten

Welches Fieberthermometer ist das beste? Wir sagen es dir in unserem Test.

Handhabung, Qualität und einzelne Eigenschaften können die Entscheidung für oder gegen ein Fieberthermometer beeinflussen. Hier findest du noch einmal einige Hinweise dazu, worauf du im Fieberthermometer Vergleich schauen solltest.

Flexible Messspitze für die rektale Messung

Möchtest du den Fiebermesser für die rektale Messung verwenden, ist es wichtig, dass die Spitze flexibel ist. Das reduziert die Gefahr von Verletzungen, die beispielsweise entstehen können, wenn sich Kinder bei der Messung stark bewegen.

Einfache Handhabung für schnelle Messung

Das Thermometer braucht nicht viel Technik. Es sollte auf Knopfdruck eine einfache und schnelle Messung ermöglichen und die Ergebnisse direkt anzeigen. Müssen erst viele Einstellungen durchgeführt werden, ist dies gerade in akuten Situationen belastend.

Hohe Qualität bei den Materialien

Auch bei Geräten zur Fiebermessung gibt es natürlich Unterschiede beim Preis und der Qualität. Ein einfaches Glas- oder Kontaktthermometer mag ausreichend sein. Noch besser ist es aber, wenn hochwertige und stabile Materialien verarbeitet werden. Für eine effektive und hygienische Reinigung kannst du darauf achten, dass das Thermometer wasserdicht ist.

Fieber ohne Thermometer erkennen – eine Übersicht

Du hast gerade kein Thermometer zur Hand, bekommst aber das Gefühl, dass du oder dein Kind Fieber haben? Diese Hinweise deuten darauf hin:

Begriff Erklärung
Warme Stirn und Nacken Lege die Hand auf die Stirn und in den Nacken und prüfe nach, ob sich die Haut hier heiß und trocken anfühlt. Die ist ein Zeichen für eine erhöhte Temperatur des Körpers.
Durstgefühl Ein vermehrtes Durstgefühl kann ebenfalls ein Hinweis auf Fieber sein. Achte darauf, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird.
Kopfschmerzen und Müdigkeit Der Körper arbeitet hart, wenn Fieber besteht. Fieber ist keine Krankheit, sondern ein Zeichen dafür, dass gegen eine Erkrankung, Bakterien oder Viren gearbeitet wird. Dies strengt den Körper an. Müdigkeit und Kopfschmerzen treten häufig auf.
Wichtig: Bei starken Bewusstseinsstörungen sollte immer der Arzt aufgesucht werden.

Kommentare

Sag auch was dazu

Noch keine Kommentare – sei doch der Erste.

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!