Gasgrill Vergleich

Hero Image

Eine kurze Startzeit und kaum Rauchentwicklung – mit diesen Alleinstellungsmerkmalen kann ein Gasgrill punkten. Per Knopfdruck ist der Grill einsatzbereit und ermöglicht somit auch spontane Grillabende. Doch dabei gibt es zwischen den verschiedenen Modellen zahlreiche Unterschiede. So variiert nicht nur die Größe und das Material, auch im Hinblick auf die Funktionsweise gilt es bestimmte Besonderheiten zu beachten. Lies in diesem Gasgrill Test, welches Modell am besten zu dir und deinen Grillgewohnheiten passt.

Vergleichssieger
Clatronic GG 3590
Landmann Triton PTS 3.1
El Fuego Dayton
Weber Spirit E-210 Classic
Rösle BBQ-Station Videro G3
LinkClatronic GG 3590Landmann Triton PTS 3.1El Fuego DaytonWeber Spirit E-210 ClassicRösle BBQ-Station Videro G3
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
17 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
15 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preis € 139,86
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 439,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 249,95 € 194,96
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 599,00 € 569,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 499,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen
HerstellerClatronic Landmann El Fuego Weber Rösle
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerDerzeit nicht auf Lager.Auf LagerAuf Lager
Gewicht13 kg47 kg25,5 kg54 kg41,7 kg
Maße55 x 97 x 100 cm55 x 122 x 140 cm54 x 97 x 133 cm71 x 130 x 150 cm58 x 118 x 127 cm
Leistung5,50 kW10,5 kW (Brenner), 3 kW (Seitenbrenner)15 kW (Brenner), 2,3 kW (Seitenbrenner)3,80 kW10,5 kW (Brenner), 3 kW (Seitenbrenner)
Materialart Rostemailliert, spülmaschinengeeignetGusseisen, emailliertStahl, verchromtStahl, emailliertGusseisen, emailliert
Materialart KorpusStahl, pulverbeschichtetEdelstahl, Stahl, pulverbeschichtetStahl, pulverbeschichtetAluguss, Stahl, emailliert & lackiertEdelstahl, pulverbeschichtet
Abdeckhaubejajajajaja
Grillflächenbreite49 cm65 cm69 cm58 cm58 cm
Grillflächentiefe38 cm44 cm35 cm39 cm45 cm
AblageflächeFrontablage, Seitenablagen (beide Seiten)Seitenablagen (beide Seiten), UnterschrankSeitenablagen (beide Seiten), UnterschrankSeitenablagen (beide Seiten), abnehmbarSeitenablagen (beide Seiten), Unterschrank
Brenner23 + 1 Seitenbrenner6 + 1 Seitenbrenner23 + 1 Seitenbrenner
ZündungPiezoPiezoPiezoPiezoJetfire
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaubeja, auf der Grillhaubeja, auf der Grillhaubeja, auf der Grillhaubeja, auf der Grillhaube
Extrasstufenlose Temperatureinstellung, Gasdruckminderer, Gasschlauch, herausnehmbare Fettauffangschale, Warmhalterost, Grillrost, BesteckhalterFettauffangschale, Warmhalterost, Besteckhalter, fahrbarWarmhalterost, fahrbarGrillaromafunktion, Fettauffangschale, Grillrost, Besteckhalter, Warmhalterost, fahrbarFettauffangschale, Windschutz, Warmhalterost, fahrbar
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die Experten
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
Clatronic GG 3590
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
17 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerClatronic
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht13 kg
Maße55 x 97 x 100 cm
Leistung5,50 kW
Materialart Rostemailliert, spülmaschinengeeignet
Materialart KorpusStahl, pulverbeschichtet
Abdeckhaubeja
Grillflächenbreite49 cm
Grillflächentiefe38 cm
AblageflächeFrontablage, Seitenablagen (beide Seiten)
Brenner2
ZündungPiezo
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaube
Extrasstufenlose Temperatureinstellung, Gasdruckminderer, Gasschlauch, herausnehmbare Fettauffangschale, Warmhalterost, Grillrost, Besteckhalter
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 139,86
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Landmann Triton PTS 3.1
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerLandmann
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht47 kg
Maße55 x 122 x 140 cm
Leistung10,5 kW (Brenner), 3 kW (Seitenbrenner)
Materialart RostGusseisen, emailliert
Materialart KorpusEdelstahl, Stahl, pulverbeschichtet
Abdeckhaubeja
Grillflächenbreite65 cm
Grillflächentiefe44 cm
AblageflächeSeitenablagen (beide Seiten), Unterschrank
Brenner3 + 1 Seitenbrenner
ZündungPiezo
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaube
ExtrasFettauffangschale, Warmhalterost, Besteckhalter, fahrbar
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 439,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
El Fuego Dayton
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerEl Fuego
VerfügbarkeitDerzeit nicht auf Lager.
Gewicht25,5 kg
Maße54 x 97 x 133 cm
Leistung15 kW (Brenner), 2,3 kW (Seitenbrenner)
Materialart RostStahl, verchromt
Materialart KorpusStahl, pulverbeschichtet
Abdeckhaubeja
Grillflächenbreite69 cm
Grillflächentiefe35 cm
AblageflächeSeitenablagen (beide Seiten), Unterschrank
Brenner6 + 1 Seitenbrenner
ZündungPiezo
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaube
ExtrasWarmhalterost, fahrbar
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 249,95
€ 194,96
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Weber Spirit E-210 Classic
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerWeber
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht54 kg
Maße71 x 130 x 150 cm
Leistung3,80 kW
Materialart RostStahl, emailliert
Materialart KorpusAluguss, Stahl, emailliert & lackiert
Abdeckhaubeja
Grillflächenbreite58 cm
Grillflächentiefe39 cm
AblageflächeSeitenablagen (beide Seiten), abnehmbar
Brenner2
ZündungPiezo
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaube
ExtrasGrillaromafunktion, Fettauffangschale, Grillrost, Besteckhalter, Warmhalterost, fahrbar
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 599,00
€ 569,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Rösle BBQ-Station Videro G3
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
15 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerRösle
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht41,7 kg
Maße58 x 118 x 127 cm
Leistung10,5 kW (Brenner), 3 kW (Seitenbrenner)
Materialart RostGusseisen, emailliert
Materialart KorpusEdelstahl, pulverbeschichtet
Abdeckhaubeja
Grillflächenbreite58 cm
Grillflächentiefe45 cm
AblageflächeSeitenablagen (beide Seiten), Unterschrank
Brenner3 + 1 Seitenbrenner
ZündungJetfire
Temperaturanzeigeja, auf der Grillhaube
ExtrasFettauffangschale, Windschutz, Warmhalterost, fahrbar
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 499,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am September 24, 2020 um 02:18 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Angebote anzeigen
Autor: | Letzte Aktualisierung: 18.09.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen
Loading ImageLoading...

Preisverlauf - Clatronic GG 3590

Das Wichtigste in Kürze:

Hier der Sieger in unserem Gasgrill Test: Grillen ohne Grillkohle ist mit dem Clatronic GG 3590 besonders einfach möglich. Das Modell ist mit zwei Bedienknöpfen ausgestattet, die stufenlos reguliert werden können. Die Piezozündung ermöglicht dir ein indirektes und auch ein direktes Grillen. So kannst du die Lebensmittel optimal zubereiten. Der Warmhalterost sorgt dafür, dass du die fertigen Stücke noch gewärmt halten kannst, während der Rest zubereitet wird. Der Clatronic GG 3590 wird mit einem Wagen geliefert. Dadurch kannst du hier auch Gewürze sowie Zangen oder andere Utensilien zum Grillen aufbewahren. Der Grill kann geöffnet oder auch geschlossen genutzt werden. Die Reinigung ist, durch die beschichteten Roste, einfach und schnell möglich. Da beim Grillen teilweise viel Fett anfällt, hat der Hersteller das Modell mit einer Fettauffangschale ausgestattet. Diese entnimmst du nach der Verwendung einfach und entleerst ihn. Im Lieferumfang enthalten sind ein Gasschlauch sowie ein Gasdruckminderer. Dadurch kannst du das Gerät direkt nutzen. Damit gewinnt der Clatronic GG 3590 verdient unseren Gasgrill Vergleich.

Die Eigenschaften des Produktes auf einen Blick:

  • Temperatursteuerung über zwei Heizzonen einfach möglich
  • Temperaturanzeige in der Grillhaube
  • Zusätzliche Seitenablage vorhanden
  • Integriertes Gestell mit Rädern
  • Piezozündung

Das kleine 1×1 des Gasgrill-Kaufs

Essen liegt auf einem GasgrillDie wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Mit einem Gasgrill bereitest du im Handumdrehen leckere Grillgerichte zu.
  • Diese Grillmodelle kommen ganz ohne Holzkohle zurecht und produzieren daher erheblich weniger Rauch.
  • Die Temperatur lässt sich per Knopfdruck auf das jeweilige Grillgut anpassen.
  • Einen Gasgrill kannst du auch für das Zubereiten von Speisen auf dem Balkon nutzen.
  • Kleinere Produktvarianten eignen sich perfekt zum Grillen auf dem Campingplatz.

Häufig gestellte Fragen zu Gasgrills

Wie heiß wird ein Gasgrill?

Dieser Gasgrill Test hat ergeben: Die Temperatur des Gasgrills hängt davon ab, wie viel Gas du aus der Gasflasche strömen lässt. Mehr Gas führt dabei zu höheren Temperaturen. Die meisten Geräte erreichen circa 100 bis 300 Grad Celsius. Möchtest du beispielsweise Fleisch garen, benötigst du etwa 170 Grad Celsius. Achte bei einem Gasgrill Vergleich auf die Maximaltemperatur deines favorisierten Modells.

Was unterscheidet einen Gasgrill von einem herkömmlichen Grill?

Klassische Grills sind häufig mit Holzkohle betrieben. Diese braucht nicht nur lange, bis sie durchgeglüht ist, sondern bringt auch eine starke Rauchentwicklung mit sich. Im Gegensatz dazu läuft ein Gasgrill mit Flüssiggas wie Butan oder Propangas. Der Vorteil: Das herausströmende Gas lässt sich per Knopfdruck entzünden und benötigt nur eine geringe Vorlaufzeit zum Erhitzen. Zudem gibt es keine Rauchentwicklung.

Wie viel Leistung sollte mein neuer Gasgrill haben?

Die Gesamtbrennerleistung wird in der Regel in Kilowatt (kW) erfasst, wie wir in unserem Gasgrill Vergleich festgestellt haben. Mit der Anzahl an kW hängt auch zusammen, wie viel Gas dein Grill verbraucht. Im Schnitt verbraucht ein Kilowatt rechnerisch ungefähr 100 Gramm Gas pro Stunde. Dabei kann eine Leistung von 2 kW für einen Camping Gasgrill bereits ausreichend sein, während ein großer Gasgrill eine Leistung von über 20 kW erreichen kann. Orientiere dich bei der optimalen Kilowatt-Leistung deines Gasgrills an der gewünschten Größe und den Einsatzbereichen deines Produkts.

Muss ich meinen Gasgrill vorheizen?

Ein Gasgrill ist schneller einsatzbereit als ein Holzkohlgrill. In der Regel benötigen die mit Gas betriebenen Modelle etwa 10 Minuten, um die ideale Temperatur zu erreichen.

Darf ich mit einem Gasgrill auf dem Balkon grillen?

Da beim gasbetriebenen Grillen weniger Rauch entsteht als bei der Zubereitung mit Holzkohle, ist der Gasgrill auch auf dem Balkon gut aufgehoben. Auch Stichflammen sind beim Gasgrill seltener als beim klassischen Grill. Allerdings gibt es Vermieter, die das Grillen auf dem Balkon generell untersagen.

Hat die Stfitung Warentest bereits einen Gasgrill Test durchgeführt?

Ja. Die Stiftung Warentest hat in einem Gasgrill Test verschiedene Modelle miteinander verglichen. Diesen Gasgrill Vergleich findest du hier.

Auf diese Features solltest du bei deinem Gasgrill achten

Ein Vater grillt mit seinem Jungen an einem Gasgrill.

Von Lavasteinen über Grillabdeckungen bis hin zu Seitenbrennern gibt es beim Gasgrill Test einige Besonderheiten zu beachten. Hier erfährst du, welche Merkmale du beim Gasgrill Kauf im Blick behalten solltest.

Passende Grillfläche für jeden Anlass

Interessierst du dich für einen Gasgrill Vergleich, solltest du die angegebene Grillfläche in den Fokus rücken. Überlege dir vor dem Kauf, wann dein Grill zum Einsatz kommen soll. Möchtest du Fleisch für Freunde und Familie zubereiten oder suchst du nach einer kompakten Grilllösung fürs Campen?

Die Grillfläche ist in der Regel rechteckig und kann je nach Modell eine Fläche von 50 x 30 Zentimeter bis hin zu 100 x 50 Zentimeter aufweisen. Möchtest du viel Grillgut auf einmal zubereiten, solltest du auf eine ausreichend große Grillfläche Wert legen. Wähle die Auflagefläche aber auch nicht zu groß, um Energie und damit Gas zu sparen.

Auf die Leistung kommt es an

Auch die Leistung sowie die Anzahl der Brenner ist ein wichtiges Kaufkriterium. Ein effizienter Brenner wandelt das Gas möglichst schnell in Hitze um. In Kombination mit einem doppelwandigen Deckel sorgt ein qualitativer Brenner so für die ideale Hitzenutzung. Um die Leistungsfähigkeit verschiedener Modelle zu vergleichen, lohnt sich ein Blick auf die Kilowatt-Angabe. Je höher die hier angegebene Zahl, desto mehr Power weist der Gasgrill auf.

Gut zu wissen: Eine höhere kW-Anzahl geht auch mit einem höheren Gasverbrauch einher.

Materialien für das Grillrost

Je nachdem, welche Anforderungen du an deinen Grill stellst, ist auch die Wahl des Materials für das Grillrost entscheidend. Wenn dir ein pflegeleichtes Rost wichtig ist, ist Stahl für dich die richtige Wahl. Ein solides und massives Produkt ist dabei empfehlenswert.

Liegt dein Fokus jedoch auf der idealen Wärmespeicherung, solltest du zu einem gusseisernen Grillrost greifen. Mit diesem verleihst du deinem Steak das typische qualitative Streifenmuster. Allerdings ist dieses Material sehr anfällig für Flugrost, weshalb die Pflege aufwendiger ist als bei dem Produkt aus Stahl. Ein Kompromiss stellt ein emailliertes Gusseisenrost dar. Durch die Beschichtung fällt die Reinigung hier leichter.

Vor- und Nachteile eines Gasgrills

Vorteile
  • Der Grill wird schnell heiß.
  • Du kannst die Temperatur regulieren.
  • Es entwickelt sich kaum Rauch, du kannst also auch auf dem Balkon grillen.
Nachteile
  • Die maximale Temperatur ist geringer als die eines Holzkohlgrills.
  • Ein Gasgrill ist teurer in der Anschaffung als ein Holzkohlegrill.
  • Aufbau und Anschluss sind aufwendig.

Gasgrill Vergleich: Funktionsweise im Fokus

Dass ein Gasgrill mit Butan oder Propangas betrieben ist, bedeutet nicht, dass du über der offenen Gasflamme grillen musst. Vielmehr dient das herausströmende Gas dazu, einen Lavastein oder Winkelstäbe zu erhitzen, welche unterhalb der Grillfläche sitzen. Diese geben die Hitze dann an das Rost ab und sorgen so für ein ideales Grillerlebnis mit richtigen Röstaromen – ganz gleich ob du Fleisch, Gemüse oder Tofu grillst.

Vor der Inbetriebnahme deines Grills solltest du sicherstellen, dass alle Leitungen intakt und richtig angeschlossen sind. Öffne beim Zünden unbedingt den Deckel, um eine gefährliche Verpuffung zu vermeiden. Wenn du bereit bist, drehst du das Gasventil mit einer Umdrehung auf. Nun stellst du auch den Regler des Grills auf die höchste Stufe.

Nach wenigen Sekunden drückst du den Zündknopf, damit sich das Gas in der Zündkammer sammelt. Bei der Zündung ist es sinnvoll, nur einen Brenner zu verwenden, auch wenn der Gasgrill über mehrere Brenner verfügt. Der Grill ist nun einsatzbereit und kann bei geschlossenem Deckel auf die gewünschte Temperatur erhitzt werden.

Direktes vs. Indirektes Grillen

Einen Gasgrill, der nur einen Brenner besitzt, verwendest du zum direkten Grillen. Bei dieser Grillmethode nutzt du die direkte Hitze, um Fleisch, Gemüse und Co. zu garen. Die hohe Grilltemperatur hat eine kurze Zubereitungszeit zur Folge. Lasse dein Grillgut nicht zu lange aus den Augen, damit es nicht verbrennt. Hier entstehen Temperaturen zwischen 220 und 300 Grad Celsius.

Verfügt dein Gasgrill über mehr als einen Brenner, ist es auch möglich, dass Fleisch indirekt zu grillen. Diese schonende Methode zeichnet sich durch eine längere Grillzeit aus. Gemüse und Fisch behalten wertvolle Vitamine und trocknen nicht aus.
Entscheidest du dich nach deinem Gasgrill Vergleich für ein Modell mit zwei Brennern, schalltest du bei dieser Methode am besten einen von beiden aus. Über den ausgeschalteten Brenner positionierst du nun deine Lebensmittel, sodass sie nur indirekt von der Hitze gegart werden. Durch den geschlossenen Deckel beginnt die Luft im Inneren zu zirkulieren und sorgt so für eine schonende Zubereitung.

Gasgrill mit Seitenbrenner

Ein Seitenbrenner ist ein nützliches Feature, welches die Funktionsweise eines Gasgrills zusätzlich bereichert. Dabei handelt es sich um eine ebenfalls vom Gas erhitze Kochplatte neben dem eigentlichen Rost. Der Nebenbrenner hilft dabei, Beilagen am Gasgrill zuzubereiten. Egal ob Kartoffeln oder Gemüse – alles, was nicht direkt auf dem Grillrost liegen soll, wird mit Hilfe des Seitenbrenners schonend erwärmt. So zauberst du ein ganzes Menü direkt am Grill.

Fettauffangbehälter für gesünderes Grillen

Beim Grillen ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass das Grillgut nicht verkohlt. Denn dabei können krebserregende Stoffe entstehen. Besonders bedenklich sind die sogenannten heterozyklischen aromatischen Amine (HAA) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), zu denen beispielsweise auch Benzopyren zählt. Problematisch wird es vor allem immer dann, wenn beim Grillen Fett oder Marinade auf die Kohle tropft und das Grillgut so geräuchert wird.

Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des Gasgrills. Unterhalb der Rost befinden sich sogenannte Fettauffangsysteme, die dafür sorgen, dass überschüssiges Fett vom Brenner weg in einen Auffangbehälter läuft. Auf diese Weise wird der Entstehung des krebserregenden Rauchs vorgebeugt – und gesünderes Grillen ist einfach möglich.

Gasgrill Test: Für jeden Anlass den passenden Grill

Vom Grilleinsteiger bis hin zum Profi-Griller gibt es zahlreiche unterschiedliche Grill-Typen. Je nachdem, wie oft du dein Gerät zum Zubereiten von Speisen verwenden möchtest und für wie viele Gäste du grillen willst, benötigst du ein unterschiedliches Modell.

1. Gasgrill für Gelegenheitsgriller

Die Mehrzahl der Nutzer verwendet einen Grill nur in den Sommermonaten und auch in diesen nicht wöchentlich. Hier braucht es kein teures Premium-Produkt, welches in der Anschaffung sehr teuer ist. Ein Einsteiger-Modell mit ein oder zwei Brennern ist vollkommen ausreichend.

2. Große Modelle für die ganze Familie

Du hast gerne viele Gäste und möchtest, dass alle gemeinsam essen können? Dann empfiehlt sich ein Gasgrill mit einer großen Grillfläche. Ab einem Maß von 60 x 40 Zentimeter wirst du mit deinem Grill auch größeren Gruppen gerecht. Denke allerdings daran, dass größere Modelle auch häufig teurer sind und einen höheren Gasverbrauch haben.

3. Premium-Gasgrill für Genießer

Thermometer in der Grillhaube, Seitenbrenner und professionelle Hitzeisolierung – hiermit punkten die teuren Gasgrillmodelle. Wer häufig grillt und gerne mit der indirekten Grillmethode arbeitet, ist mit diesen Geräten richtig beraten. Häufig zeichnen sich diese Modelle auch durch zusätzlichen Stauraum aus, sodass du dein Grillbesteck direkt vor Ort Lagern kannst.

4. Gasgrill fürs Camping

Nicht nur im heimischen Garten, auch auf dem Campingplatz macht ein Gasgrill eine gute Figur. Hier sind die gasbetriebenen Modelle wesentlich sicherer als das Grillen über offener Flamme. Gleichzeitig überzeugen sie durch die reduzierte Rauchentwicklung. Für den mobilen Einsatz gibt es kleinere Gaskartuschen, sodass du keine schwere Gasflasche bei dir tragen musst. Ein Camping-Gasgrill zeichnet sich außerdem durch seine kompakte Form und dem simplen Auf- und Abbau aus.

Gasgrill reinigen: Fett und Schmutz entfernen

Wie aufwendig es ist, den Gasgrill zu reinigen, hängt zum einen vom Material ab. Dennoch gibt es einige Tricks, die helfen, den Gasgrill im Handumdrehen zu säubern. Normale Verschmutzungen entfernst du einfach mit Wasser und Spülmittel. Denke dabei nicht nur an das Grillrost und die Auffangschale, sondern auch an das Gestell. Schrubbe zuerst alles mit Wasser ab, lasse anschließend ein mildes Spülmittel einwirken und reinige alles zu guter Letzt erneut mit Wasser.

Zusätzlich gibt es Grillreiniger zu kaufen, die dir helfen, hartnäckigere Verschmutzungen zu beseitigen. Auch das sogenannte Sauberbrennen kann den Reinigungsprozess erheblich beschleunigen. Dabei erhitzt du den Gasgrill noch einmal auf die höchste Stufe. So brennen die Überreste ein und lassen sich im Anschluss mit einer Stahlbürste entfernen.

Tipp: Auch Hausmittel eignen sich für die Gasgrill Reinigung. Kaffeesatz kommt beispielsweise zum Einsatz, um den Gasgrill von Verkrustungen zu befreien. Legst du den Grillrost vorher zum Einweichen in Wasser, kannst du mit dem Kaffeesatz-Peeling für deinen Grill ganz einfach die übergebliebenen Speisereste entfernen. 

Richtige Aufbewahrung nach der Reinigung

Nicht nur die regelmäßige Säuberung ist unerlässlich für einen langlebigen Gasgrill. Auch die richtige Lagerung nach dem Grillen kann entscheidend sein. Abdeckhauben helfen, das Gerät optimal vor Wind und Wetter zu schützen. Auch Staubeinlagerungen haben so keine Chance. Dabei gibt es sowohl Abdeckhauben, die individuell auf bestimmte Grillmodelle ausgewählter Marken zugeschnitten sind, als auch Produkte mit universeller Passform. Achte bei der Anschaffung auf ein robustes und witterungsbeständiges Material wie Polyester, Nylon oder Vinyl.

Möchtest du deinen Gasgrill bei Wind und Wetter im Freien lagern, sollte die Abdeckhaube auf jeden Fall die Bezeichnung „wasserfest“ tragen. Ist das Gerät länger nicht in Betrieb, solltest du die Gasflasche an einem sicheren Ort aufbewahren. Ein geeigneter Platz im Freien ist idealerweise überdacht und kühl. Lagere die Gasflasche nie in geschlossenen Räumen, da beispielsweise durch Materialermüdung immer die Möglichkeit besteht, dass etwas Gas in die Umgebung austritt. Auch solltest du Gasflaschen und Kartuschen nie direkter Sonnenstrahlung aussetzen. Hier besteht Explosionsgefahr.

Das solltest du beim Kauf beachten

Eine männliche Hand reinigt einen Gasgrill.

Abmessung beachten

Im Hinblick auf die Größe bietet nicht nur die Grillfläche eine nützliche Auskunft. Auch die Abmessung der Außenmaße ist wichtig, um beim Gasgrill Vergleich die richtige Entscheidung zu treffen. Je nach Produktvariante unterscheiden sich die Grills im Hinblick auf den Unterschrank und die Ablageflächen an der Seite. Bei sehr großen Modellen ist es sinnvoll, auf Transportrollen zu achten. So kannst du deinen Gasgrill problemlos im Garten hin- und herfahren, ohne ihn hochheben zu müssen.

Das richtige Gas für den Grill auswählen

Nicht jeder betreibt seinen Gasgrill mit dem gleichen Flüssiggas. Am beliebtesten sind die Gase Propan und Butan. Beide Gase gehören zu der Familie der Alkane und wechseln beim Verlassen der Flasche ihren Aggregatszustand von flüssig zu gasförmig. Die beiden Stoffe unterscheiden sich vor allem in Hinblick auf die Temperaturen, bei welchen sie einsatzbereit sind. Während sich Propangas auch noch bei minus 20 Grad Celsius entzündet lässt, brennt Butan nicht mehr, sobald es den Gefrierpunkt unterschreitet.

Wer also auch im Winter nicht auf den Grillspaß verzichten möchte, sollte beim Gasgrill Vergleich darauf achten, dass sich das gewünschte Gerät mit Propangas betreiben lässt. Die Alkane gibt es dabei in Gasflaschen von 5 bis 11Kilogramm zu kaufen. Neben Baumärkten und Tankstellen führen häufig auch Camping-Fachgeschäfte oder Getränkemärkte Propan- oder Butangasflaschen. Achte bei der Wahl der Flaschengröße darauf, dass der Unterschrank deines Gasgrills genügend Platz für die Gasflasche bietet.

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.