KFZ Versicherung Vergleich

Jetzt Kfz Tarif vergleichen

Im Rahmen unseres KFZ Versicherungsvergleichs kannst du dich zu den verschiedenen Themen rund um die Auto-Versicherung informieren. Wir sagen dir, wie du eine günstige Kfz-Versicherung findest, dabei Online Versicherungsvergleiche nutzt und worauf du beim Wechsel der KFZ Versicherung achten musst. Natürlich haben wir uns auch einige Anbieter genauer angeschaut, präsentieren dir empfehlenswerte Versicherer und erläutern dir, was sich hinter HSN, TSN, eVB sowie Teil- bzw. Vollkasko verbirgt.

Autor: Jana Wittig | Letzte Aktualisierung: 07.08.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
7 Bewertungen
Loading...

Kfz Versicherung vergleichen: Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Autounfall mit Fahrrad.

  • Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Autoversicherung.
  • Die Kaskoversicherung hingegen ist eine freiwillige Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug.
  • Sie gibt es als Teilkasko- und als Vollkaskoversicherung.
  • Mit einem Kfz-Versicherungsrechner kannst du bequem online Tarife vergleichen.
  • Mit einem Kfz-Versicherungsvergleich und -wechsel kannst du mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.
  • Stichtag für einen möglichen Wechsel der KFZ Versicherung ist in der Regel der 30. November.
  • Sollte deine aktuelle KFZ Versicherung die Beiträge erhöhen, kannst du von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Häufig gestellte Fragen zu Kfz Versicherungen

Was versteht man unter einer KFZ Versicherung?

Die KFZ Versicherung wir auch Autoversicherung genannt. Zu den Autoversicherungen gehören die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Kaskoversicherung, der Schutzbrief, die Insassenunfallversicherung sowie die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung.

Was ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung?

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist der  gesetzlich vorgeschriebene Teil einer KFZ Versicherung. Die Pflichtversicherung deckt die Schadensersatzansprüche, die einem Dritten durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs, beispielsweise bei einem Verkehrsunfall, entstehen.

Was ist eine Kfz-Kaskoversicherung?

Die Kaskoversicherung ist eine nicht-obligatorische Versicherung gegen Schäden am Kraftfahrzeug, etwa bei Sturm, Diebstahl oder Glasbruch. Man unterscheidet in Teilkasko- und die Vollkasko.

Wofür steht eVB?

eVB ist die Abkürzung für elektronische Versicherungsbestätigung und ist der Nachweis einer Versicherungsgesellschaft über die gesetzliche Kfz-Haftpflichtversicherung. Die eVB benötigst du, um deinen Pkw bei der Zulassungsstelle zulassen zu können.

Was ist die HSN?

Die HSN ist die Herstellerschlüsselnummer, die aus vier Ziffern besteht. Sie gibt Auskunft über den Hersteller des Pkw.

Was ist die TSN?

Die TSN ist die Typschlüsselnummer, die aus drei Zahlen oder Buchstaben besteht. Sie gibt Auskunft über den Fahrzeugtyp.

Wo stehen HSN und TSN?

Du findest die HSN und TSN im Fahrzeugschein. Die Herstellerschlüsselnummer steht unter dem Punkt 2.1. und die Typschlüsselnummer unter dem Punkt 2.2. Sofern ein älterer Fahrzeugscheinen vorliegt, findest du die HSN im Feld „zu 2“ und die TSN im Feld „zu 3“.

Was ist die Schadenfreiheitsklasse?

Die Schadenfreiheitsklasse wird auch als Schadenfreiheitsrabatt (SFR) bezeichnet. Je länger du schadenfrei fährst, desto höher wird dein Schadensfreiheitsrabatt, die sich in deiner Schadenfreiheitsklasse ausdrückt.

Wie kann ich meine Schadenfreiheitsklasse berechnen?

Zähle einfach die Jahre, die du ein Auto selbst versichert hast und damit unfallfrei gefahren bist. Wenn du zum Beispiel 5 Jahre schadenfrei gefahren bist, hast du die SF-Klasse 5. Die SF-Klasse findest du zudem auf deiner letzten Beitragsrechnung deines KFZ Versicherers.

Was ist die Mallorca-Police?

Die Mallorca-Police ist eine Erweiterung der KFZ Haftpflichtversicherung auf Pkws, die im Ausland angemietet werden. Sie ist deswegen zu empfehlen, da die im Ausland geltenden Versicherungssummen zur Deckung der Unfallschäden oft nicht ausreichen.

Wie finde ich die günstigste Autoversicherung?

Am günstigsten ist eine Autoversicherung, die ausschließlich die obligatorische KFZ Haftpflichtschutzversicherung umfasst. Eine Autoversicherung mit Haftpflicht und Teilkasko ist etwas teurer; noch preisintensiver ist eine Vollkaskoversicherung. Ganz gleich, für welche Police du dich interessiert: Ein KFZ Versicherungsvergleich ist immer anzuraten!

Welche Kündigungsfrist hat eine KFZ Versicherung?

Für die Autoversicherung gilt in der Regel eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Jahresende. Um fristgerecht den Vertrag zu beenden, musst du also spätestens bis  30.11. gekündigt haben.

Diese Features sollte deine Kfz Haftpflichtversicherung haben

Schrifttext Teil-/Vollkasko aus Buchstaben-Würfeln.

Sofern du eine KFZ Versicherung abschließen möchtest, musst du zunächst klären, ob du nur eine Kfz-Haftpflicht oder auch eine Kaskoversicherung wünschst. Noch einmal: Ohne Kfz-Haftpflicht geht es nicht, denn diese ist hierzulande eine Pflichtversicherung. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt dabei folgende Schäden ab:

  • Personenschäden: Heilungskosten bei Personenschäden, Renten bei Invalidität bzw. Schmerzensgeld
  • Sachschäden: Reparaturkosten an anderen Fahrzeugen oder Objekten
  • reine Vermögensschäden

Wie hoch der Tarif für die KFZ Versicherung ausfällt, hängt dabei von der Haftpflicht-Typklasse, der Vollkasko-Typklasse, der Teilkasko-Typklasse des Fahrzeuges sowie von der Regionalklasse des Zulassungsortes ab. Darüber hinaus können weitere Angaben den Tarif bestimmen:

  • Alter des Versicherungsnehmers bzw. der Fahrer
  • Zeitraum seit Ausstellung der Fahrerlaubnis des Versicherungsnehmers und/oder des Fahrers
  • Alter des Fahrzeuges bei Zulassung
  • regelmäßiger Abstellplatz des Fahrzeuges
  • Beruf des Versicherungsnehmers
  • jährliche Fahrleistung

Auch eine Einschränkung auf bestimmte Fahrer hinsichtlich des Alters oder der Punktestand in Flensburg können den Tarif beeinflussen.

Relevant ist zudem die Deckungssumme einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Deckungssumme bezieht sich auf die maximale Entschädigungsleistung aus der KFZ Haftpflichtversicherung. Die Mindesthöhe ist dabei gesetzlich geregelt und beläuft sich auf 7,5 Millionen Euro für Personenschäden, 1,22 Millionen Euro für Sachschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden.

Wichtig: Bei der Wahl einer Pkw-Haftpflichtversicherung schaust du also auf die Deckungssumme der jeweiligen Anbieter, die oftmals sogar um einiges höher liegt als gesetzlich gefordert.

Diese Features sollte eine KFZ Kaskoversicherung haben

Sind die Tarife und Leistungen der KFZ-Haftpflicht schnell und einfach zu nachzuvollziehen, gestaltet sich ein KFZ-Kaskoversicherungsvergleich weitaus aufwändiger. Da deine KFZ Haftpflichtversicherung nur für die durch dich verursachten Schäden bei der Gegenseite aufkommt, ist dein eigenes Auto durch diese Police nicht geschützt. Hier kommt die freiwillige Kaskoversicherung ins Spiel, die als Teilkasko- und Vollkaskotarife angeboten werden.

Die Teilkasko kommt bei folgenden Schäden auf:

  • Diebstahl
  • Brand
  • Explosion
  • Sturm
  • Blitzschlag
  • Hagel
  • Überschwemmung,
  • Wild-Zusammenstöße
  • Glasbruch
  • Kabel-bzw. Schlauchschäden durch Marderbiss
  • Kabelschaden durch Kurzschluss
Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich für eine Vollkaskoversicherung, die alle Schäden aus der Teilkasko sowie einen Schaden am eigenen Auto durch einen selbst verschuldeten Unfall sowie durch Vandalismus abdeckt. Entsprechend teuer ist die Pkw-Vollkasko.

KFZ Versicherung berechnen: So geht’s!

Ob Waschmaschine oder Smartphone, ob Kreditkarte oder Girokonto: Preisvergleiche für Produkte und Dienstleistungen sind längst gang und gäbe. Natürlich ist auch ein Kfz-Versicherungsvergleich immer sinnvoll; schließlich weichen die Tarife der einzelnen Anbieter erheblich voneinander ab. Außerdem kostet es enorm Zeit und Nerven, jeden Versicherungsanbieter einzeln nach seinen Konditionen abzufragen.

Abhilfe schaffen hier Online Vergleichsportale, auf denen du dich schnell und unverbindlich nach den günstigsten Tarifen erkundigen kannst.

Gut zu wissen: Auch wenn auf den meisten Portalen sehr viele Versicherer miteinander verglichen werden, sind nicht immer alle Anbieter darauf vertreten. Attraktive Direktversicherer wie die Huk24 ist zum Beispiel auf keinen der bekannten Portale gelistet.

Sinnvoll ist es darüber hinaus, nicht nur auf ein einziges Portal zu setzen, sondern mindestens auf zwei Webseiten den Versicherungsvergleich durchzuführen.

Um den Tarif online zu ermitteln, sind dann folgende Angaben nötig:

  • Fahrzeug (HSN und TSN) oder Modell und Marke
  • gewünschter Versicherungsbeginn
  • Erstzulassung
  • Halter des Fahrzeugs
  • Postleitzahl des Fahrzeughalters

sowie die Daten des Versicherungsnehmer, darunter das Datum des Führerscheinerwerbs und die Punktezahl in Flensburg. Mache außerdem alle relevanten Angaben zu deiner aktuellen Vorversicherung (falls vorhanden) und zu den Fahrzeugrabatten. Hierzu gehören vor allem die Schadensfreiheitsklasse, die vom Versicherer regulierten Schäden in den letzten Jahren, die jährliche Fahrleistung und die Parksituation dazu. Sind alle Angaben gemacht, gelangst du mit einem Klick zum Ergebnis des Versicherungsvergleichs und kannst dir im Detail die Tarife anschauen und miteinander vergleichen. Ist die passende Police dabei, gelangst du ebenfalls mit nur einem Klick zum Antrag und kannst direkt über das Vergleichsportal den online Vertrag abschließen.

KFZ Versicherung wechseln leichtgemacht!

Auch ein Wechsel der Kfz-Versicherung wird über Vergleichsportale im Internet angeboten. Hier gehst du analog wie bei einem Versicherungsvergleich vor, wählst aber die Option „Versicherungswechsel“ aus.

Und das lohnt sich! Denn ein Kfz-Versicherungswechsel kann dir mehrere Hundert Euro im Jahr sparen. Daher ist es sinnvoll jedes Jahr die Tarife der anderen Anbieter zu vergleichen. Online ist das schnell gemacht, kostet dich keinen Cent, spült aber im Ergebnis ordentlich Geld in die Haushaltskasse. Alles, was du tun musst, ist die alte Versicherung fristgerecht zum 31.12. zu kündigen und schon beginnt am 1.1. die neue Versicherung.

Ein Versicherungswechsel ist dabei in folgenden Fällen möglich:

  • ordentliche Kündigung zum 31.12.
  • Fahrzeugwechsel
  • Neuzulassung
  • Beitragserhöhung
  • Schadenfall

Kein Sonderkündigungsrecht hast du bei einer Beitragsermäßigung, einer Beitragserhöhung aufgrund einer Rückstufung deiner schadenfreien Zeit infolge eines Schadens sowie bei einer Anhebung der Versicherungssteuer durch den Gesetzgeber.

Wichtig: Stichtag für einen Versicherungswechsel ist in der Regel der 30. November. Bis zu diesem Datum musst du spätestens gekündigt und einen neuen Vertrag abgeschlossen haben. Bei Beitragserhöhung hast du jedoch ein Sonderkündigungsrecht.

Welche KFZ Versicherungsanbieter gibt es?

Von A wie ADAC bis Z wie Zurich: In Deutschland gibt es eine große Anzahl an Kfz-Versicherern, die sowohl die Kfz-Haftpflichtversicherung als auch Kaskoversicherung anbieten. Angeboten werden dabei sowohl reine Online- bzw. Direktversicherungen als auch Premium Versicherungspakete aus der herkömmlichen Versicherungsagentur.

Zu den bekanntesten Anbietern von Autoversicherungen gehören:

  • Allianz
  • AXA
  • Cosmos Direkt
  • DA Direkt
  • Generali
  • HUK Coburg
  • HUK24

Zunehmend locken auch neue Digitalversicherer vor allem junge Leute an. Hier sind Anbieter wie FRI:DAY zu nennen, die auf Wunsch eine Abrechnung auf Basis der tatsächlich im Jahr gefahrenen Kilometer anbieten.

Tipps für clevere Sparfüchse: So kannst du bei der KFZ Versicherung sparen!

Spätestens, wenn am 1. Januar des neuen Jahres die Beiträge für die Kfz-Versicherung abgebucht werden, stellst du fest, dass das ein durchaus großes Loch in die Haushaltskasse reißt. Daher sind auch hier Spartipps immer willkommen; die besten davon haben wir für dich zusammengetragen:

Selbstbeteiligung:

Je höher der Eigenanteil ist, desto geringer fällt die Versicherungsprämie aus. In der Praxis haben sich bei der Teilkasko 150,00 Euro Selbstbehalt und bei der Vollkasko 300,00 Euro Selbstbehalt als sinnvoll erwiesen.

Fahrerkreis:

Ehe- bzw. Lebenspartner sind in der Regel immer mitversichert, ohne dass du befürchten musst, dass die Versicherungsprämie steigt. Ansonsten gilt: Je mehr Leute in den Fahrerkreis aufgenommen werden, desto teurer wird es.

Jährliche Fahrleistung:

Es ist immer sinnvoll, die jährliche Fahrleistung möglichst realistisch zu schätzen. Wenn du nur wenige Kilometer mit dem Auto fährst, sollte das deine Versicherung wissen. Denn je höher die Kilometerleistung pro Jahr ist, desto höher fällt die Prämie aus.

Jährliche Zahlungsweise:

Wenn du deinen Beitrag jährlich bezahlst, kannst du im Schnitt 5 bis 7 Prozent gegenüber der gestaffelten Zahlungsweise sparen.

Sonderkonditionen für Beamte und Mitarbeiter bestimmter Firmen:

Findest du auf dem Vergleichsportal deinen Arbeitgeber in der Auswahlliste, so solltest du diesen auch auswählen, da du so von speziellen Rabatten profitierst. Mit Beamtentarifen fahren zudem Beamte bei der KFZ Versicherung günstiger.

Fahranfänger:

Hier kannst du am meisten sparen: Fahranfänger haben die Schadenfreiheitsklasse 0 und müssen entsprechend hohe Prämien bezahlen. Viel cleverer ist es, das Auto als Zweitwagen von Mama oder Papa anzumelden und später die Schadenfreiheitsklasse von den Eltern übertragen zu lassen.

Werkstattbindung:

Bei einer Kaskoversicherung verpflichtest du dich, dein Auto nach einem Kaskoschaden in einer vom Versicherer vorgeschriebenen Werkstatt reparieren zu lassen. Dafür sinkt jedoch auch die Prämie deiner Kaskoversicherung.

Schadenfreiheitsrabatt reaktivieren:

Unter der Voraussetzung, dass du nach einer langen Pause wieder einen Pkw versichern möchtest, kannst du in der Regel deinen alten Schadenfreiheitsrabatt wieder reaktivieren. Das macht auch dann Sinn, wenn das Auto auf Opa/Oma/Tante etc. statt für den Fahranfänger zugelassen und angemeldet wird, um dann später auch hier die Schadenfreiheitsklasse übertragen zu lassen.

Darauf musst du unbedingt achten

Pärchen im Auto.

Was also sollte die Autoversicherung abdecken? Für die Pflichtversicherung empfehlen wir eine:

  • Kfz-Haftpflichtversicherung mit erhöhten Deckungssummen sowie
  • Kfz-Haftpflichtversicherung mit Mallorca-Police

damit du auch im Fall eines schweren Unfalls gegen die finanziellen Folgen abgesichert sowie im Urlaub gut haftpflichtversichert bist.

Für die Kasko-Versicherung sind insbesondere folgende Kriterien relevant:

  • Versicherung auch bei grober Fahrlässigkeit (Fahren unter Alkohol- oder Rauschmitteleinfluss ausgenommen)
  • Marderbisse und Folgeschäden
  • Schäden durch Diebstahl, Brand, Explosion, Sturm, Blitzschlag, Hagel, Überschwemmung und Wild-Zusammenstöße
  • Rabattschutz für den Erhalt der Schadenfreiheitsklasse

Ob du überhaupt eine Kaskoversicherung benötigst, ist vor allem abhängig davon, wie alt dein Auto ist. Sofern dein Pkw schon viele Jahre auf dem Buckel hat, ist es in der Regel ausreichend, wenn du eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließt. Anders sieht das bei einem neuen Auto aus. Hier ist es ratsam, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Bei Leasing-Verträgen kann Vollkasko sogar Pflicht sein.

Am besten du prüfst regelmäßig, ob deine Kaskoversicherung noch zu deinem Auto passt. In der Praxis wechseln viele Verbraucher nach einigen Jahren von der Voll- zur Teilkasko, da der Wert des Fahrzeuges entsprechend sinkt.

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.