Mikrowelle Vergleich

Hero Image

Die geeignete Mikrowelle zu finden, ist alles andere als einfach. Denn es gibt unterschiedliche Modelle mit verschieden-starken Leistungen. Mehrere Hersteller produzieren und vertreiben Mikrowellengeräte. Demnach gibt es beim Kauf der richtigen Mikrowelle so einiges zu beachten.

Damit dir die Entscheidung für ein bestimmtes Modell leichter fällt, haben wir uns die verschiedenen Arten für dich genauer angeschaut. In unserem Mikrowelle Test stellen wir dir nun ein paar Beispiele vor. Im Mikrowelle Vergleich kannst du dich zusätzlich über aktuelle Varianten und die wichtigsten Merkmale informieren. Du erhältst im FAQ-Bereich Antworten zu weiteren Fragen sowie Wissenswertes zum Thema. Zuletzt informieren wir dich, worauf du beim Kauf besonders achten solltest.

Vergleichssieger
Severin MW 7875
Samsung MS28F303TAS
Bauknecht MW 49 SL
Bosch HMT75M451
GGV Exquisit MW802
LinkSeverin MW 7875Samsung MS28F303TASBauknecht MW 49 SLBosch HMT75M451GGV Exquisit MW802
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
20 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preis € 74,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 189,00 € 135,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 228,00 € 193,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 159,00 € 89,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 59,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen
HerstellerSEVERIN Samsung Bauknecht Bosch Hausgeräte Exquisit
VerfügbarkeitAuf LagerLieferbar ab dem 26. September 2020. Bestellen Sie jetzt.Auf LagerAuf LagerAuf Lager
Maße26,2 x 35,2 x 45,2 cm29,7 x 42,8 x 51,2 cm31 x 45,8 x 52 cm29 x 35,1 x 46,1 cm25,8 x 34 x 43,9 cm
Gewicht11,3 kg15 kg18,4 kg12,7 kg11 kg
Volumen20 l28 l25 l17 l20 l
Leistungsstufen976 (Dynamic Steam, Heißluft, Crisp, Automatische Kochprogramme, Auftauen, Crisp Fry)5 (800, 600, 360, 180, 90 Watt)5
Maximale Leistung700 Watt1.000 Watt800 Watt800 Watt700 Watt
Glasdrehteller⌀ 24,5 cm⌀ 31,8⌀ 24,5⌀ 24,5 cm⌀ 2455 cm
FunktionenTonsignal, grillen, auftauen, Timer, erwärmenTonsignal, auftauen, Timer, erwärmen, SchnellstartGrill, Pizzafunktion, Brot-Auftaufunktion, erwärmen, garen, Schnellstart, Jetstart-Funktion, Timer, Tonsignal, automatische ReinigungGewichtsautomatik, auftauen, erwärmenTimer, Tonsignal, auftauen, erwärmen
AusstattungGrillrost, InnenbeleuchtungKindersicherung, Uhr, DisplayInnenbeleuchtung, Touch Control, Kindersicherung, Pizzaplatte, Uhr, Grillrost, DisplayInnenbeleuchtung, Uhr, DisplayInnenbeleuchtung
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die Experten
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
Severin MW 7875
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
20 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerSEVERIN
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße26,2 x 35,2 x 45,2 cm
Gewicht11,3 kg
Volumen20 l
Leistungsstufen9
Maximale Leistung700 Watt
Glasdrehteller⌀ 24,5 cm
FunktionenTonsignal, grillen, auftauen, Timer, erwärmen
AusstattungGrillrost, Innenbeleuchtung
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 74,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung MS28F303TAS
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerSamsung
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 26. September 2020. Bestellen Sie jetzt.
Maße29,7 x 42,8 x 51,2 cm
Gewicht15 kg
Volumen28 l
Leistungsstufen7
Maximale Leistung1.000 Watt
Glasdrehteller⌀ 31,8
FunktionenTonsignal, auftauen, Timer, erwärmen, Schnellstart
AusstattungKindersicherung, Uhr, Display
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 189,00
€ 135,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bauknecht MW 49 SL
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerBauknecht
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße31 x 45,8 x 52 cm
Gewicht18,4 kg
Volumen25 l
Leistungsstufen6 (Dynamic Steam, Heißluft, Crisp, Automatische Kochprogramme, Auftauen, Crisp Fry)
Maximale Leistung800 Watt
Glasdrehteller⌀ 24,5
FunktionenGrill, Pizzafunktion, Brot-Auftaufunktion, erwärmen, garen, Schnellstart, Jetstart-Funktion, Timer, Tonsignal, automatische Reinigung
AusstattungInnenbeleuchtung, Touch Control, Kindersicherung, Pizzaplatte, Uhr, Grillrost, Display
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 228,00
€ 193,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch HMT75M451
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerBosch Hausgeräte
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße29 x 35,1 x 46,1 cm
Gewicht12,7 kg
Volumen17 l
Leistungsstufen5 (800, 600, 360, 180, 90 Watt)
Maximale Leistung800 Watt
Glasdrehteller⌀ 24,5 cm
FunktionenGewichtsautomatik, auftauen, erwärmen
AusstattungInnenbeleuchtung, Uhr, Display
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 159,00
€ 89,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
GGV Exquisit MW802
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerExquisit
VerfügbarkeitAuf Lager
Maße25,8 x 34 x 43,9 cm
Gewicht11 kg
Volumen20 l
Leistungsstufen5
Maximale Leistung700 Watt
Glasdrehteller⌀ 2455 cm
FunktionenTimer, Tonsignal, auftauen, erwärmen
AusstattungInnenbeleuchtung
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 59,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am September 24, 2020 um 02:17 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Angebote anzeigen
Autor: | Letzte Aktualisierung: 18.09.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...

Preisverlauf - Severin MW 7875

Das Wichtigste in Kürze:

Die Krone in unserem Mikrowellen Test erhält die Severin MW 7875 Mikrowelle. Sie ist mit einer Leistung von 700 Watt ausgestattet und verfügt über eine integrierte Grillfunktion. Du kannst damit Speisen nicht nur erwärmen, sondern auch auf dem Grillrost innerhalb einer kurzen Zeit zubereiten. An den zwei Drehreglern kannst du aus insgesamt neun Leistungsstufen wählen. Auch die Zeiteinstellung ist einfach möglich. Der Grill erbringt dabei sogar eine Leistung von bis zu 900 Watt. Der Garraum ist lackiert und damit einfach zu säubern. Durch die Innenbeleuchtung kannst du die Zubereitung des Essens in der Mikrowelle verfolgen. Der Drehteller kann einfach herausgenommen werden. Dadurch lässt er sich noch besser reinigen. Das Gehäuse selbst ist aus Kunststoff gehalten und lackiert. So hat die Severin MW 7875 ein edles Design. Die Tür kannst du einfach und schnell über den Griff öffnen. Damit ist die Severin MW7875 der Gewinner in unserem Mikrowelle Vergleich.

Die Eigenschaften des Produktes im Überblick:

  • Severin MW 7875 Mikrowelle mit integrierter Grillfunktion
  • Leistung von 700 Watt für die Mikrowelle und 900 Watt für den Grill
  • Neun Leistungsstufen einstellbar
  • Zwei Drehregler
  • Drehteller und Grillrost im Lieferumfang enthalten

Das kleine 1×1 des Mikrowellen-Kaufs

Eine Frau stellt Essen in eine Mikrowelle.Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Zu beachten sind Funktionen wie das Grillen, Dampfgaren sowie Auftauen.
  • Manche Mikrowellen haben höhere Leistungen als andere (800 oder 900 Watt).
  • Es gibt Besonderheiten, wie beispielsweise unterschiedliche Leistungsstufen.
  • Mikrowellen erwärmen Speisen, indem sie Wassermoleküle zum Schwingen bringen.

Häufig gestellte Fragen zu Mikrowellen

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Der Mikrowellenofen funktioniert mit elektromagnetischer Feldenergie. Diese wird umgewandelt zur Wärmeenergie bei der Absorption der Wellen. Das Essen wird mit der Strahlung erwärmt.

Was ist ein Mikrowellenherd?

Eine Mikrowelle ist ein handelsübliches Haushaltsgerät, das so ziemlich in fast jeder Wohnung seinen Einsatz findet. Sie wird auch als Mikrowellenherd bezeichnet und arbeitet mit elektromagnetischen Wellen. Auch unter dem Namen Mikrowellenofen ist das Gerät vielen Benutzern ein Begriff. Verwendet wird die Mikrowelle zum schnellen Auftauen, Erhitzen, Garen und auch Kochen.

Sind Mikrowellen schädlich oder sogar gefährlich?

Die Angst vor den Strahlen der Mikrowelle ist zwar berechtigt, denn diese erhitzen auch die Wassermoleküle in menschlichen Zellen. Jedoch brauchst du keine Angst zu haben, denn die heutigen Gehäuse sind komplett abgeschirmt. Daher besteht keinerlei Gefahr. Wenn ein Gerät kaputt sein sollte, treten nur in sehr geringer Dosis Wellen aus. Das wird auch als Leckstrahlung bezeichnet und ist demnach nur leicht schädlich für den Zuschauer, der sich direkt vor dem Mikrowellengerät befindet. Als Grenzwert gelten in einem Abstand von fünf Zentimetern fünf Milliwatt pro Quadratzentimeter.

Dennoch solltest du darauf achten, keine Teller mit verziertem Rand oder Metall in einen Mikrowellenofen zu stellen.

Können Mikrowellengeräte Lebensmittel im Nährwertgehalt verändern?

Die Inhalte in den Nahrungsmitteln werden durch das Erhitzen in der Mikrowelle nicht beeinflusst. Schädlich für das Essen sind Mikrowellen also nicht. Rückstände der Wellen bleiben in der Speise nicht übrig. Dennoch solltest du die Lebensmittel schonend garen und nicht zu stark erhitzen. Insbesondere Eier oder Geflügel eignen sich weniger für den Mikrowellenofen, da sie eine hohe Gefahr von Salmonellen und Listerien aufweisen, die womöglich nicht abgetötet werden.

Wie viel kosten Mikrowellen im Durchschnitt?

Bei unserem Mikrowelle Test haben wir festgestellt: Es gibt Mikrowellen bereits ab einem Preis unter 50 Euro. Steigen können die Kosten bis zu einem Wert über 1000 Euro.

Gibt es Mikrowellen für Linkshänder?

Ja, die gibt es. Denn normalerweise sind Türen der Mikrowellen nur von rechts nach links zu öffnen. Es gibt ein solches Gerät zum Beispiel in einem Laden in Erfurt, dessen Betreiber extra für Linkshänder Mikrowellen anfertigt.

Welche Tipps für mehr Sicherheit sind wichtig?

Die Abschaltautomatik verhindert, dass die Wellen austreten. Damit beenden die Geräte beim Öffnen der Tür von selbst ihren Vorgang. Ebenso gibt es einen integrierten Thermoschalter. Bei einer Überhitzung schaltet sich der Herd in einem solchen Fall automatisch ab.

Mit der Kindersicherung ist sichergestellt, dass das Kind die Einstellungen nicht verändern kann. Mithilfe der Sicherung wird das Bedienungsfeld blockiert und zum Deaktivieren der Kindersicherung müssen die Benutzer eine Tastenkombination eingeben.

Welches Geschirr sollte ich in einem Mikrowellengerät nutzen?

Glas, Porzellan und Kunststoffe, die als geeignet gekennzeichnet sind, können für das Aufwärmen der Speisen genutzt werden. Wie bereits kurz erwähnt sind Gegenstände aus Metall oder verziertes Geschirr ungeeignet.

Welcher Hersteller ist für die Produktion von Mikrowellen bekannt?

Hier siehst du eine Übersicht wichtiger Hersteller, die wir in unserem Mikrowelle Test berücksichtigt haben:

  • Adexi
  • AEG
  • Amica
  • Bartscher
  • Bauknecht
  • Bomann
  • Bosch
  • Caso
  • Candy
  • Clatronic
  • Daewoo
  • De’Longhi
  • Domo
  • ECG
  • Exquisit
  • Gorenje
  • LG

Wie lange halten Mikrowellengeräte?

Das ist abhängig von mehreren Faktoren. Es kommt auf die Qualität des Haushaltsgeräts an. Gibt ein Hersteller nur wenig Garantie, dann solltest du besser die Finger von diesem Küchengerät lassen oder davon ausgehen, dass es nicht allzu lange halten wird.

Das ist aber nicht zwingend der Fall, da es auch günstige Modelle gibt, die für eine lange Zeit eine gute Qualität abliefern. Normale Mikrowellen halten zwischen acht und zehn Jahren. Gute Modelle sogar zwischen 15 und 20 Jahren.

Wo kann ich neue Mikrowellen kaufen?

Du kannst Mikrowellenherde bei verschiedenen Online-Shops oder vor Ort bei Elektronikfachhändlern kaufen.

Was kann ich alles in einer Mikrowelle kochen?

Ob Popcorn machen, Kirschkernkissen erhitzen, Speisen warm machen, oder einfach nur etwas auftauen. Eine Mikrowelle ist vielseitig einsetzbar. Nur musst du etwas vorsichtig bei Geflügel und vor allem bei Eiern und Milch sein. Eier können platzen und die Milch leicht überkochen, wenn du sie einmal im Gerät vergisst.

Woran erkenne ich eine gute Mikrowelle?

Eine gute Mikrowelle erkennt man daran, dass sie nicht nur Speisen erwärmen oder auftauen kann. Sondern auch weitere Features integriert hat, wie beispielsweise eine Grill- oder Heißluftfunktion. Zudem gibt es wesentliche Unterschiede, was die Reinigung betrifft. Hochwertige Varianten können sich beispielsweise von selbst mit dem Einsatz von Dampf säubern.

Ebenso spielt die Lautstärke eine Rolle, die bei höherpreisigen Modellen geringer ausfällt als bei günstigeren Alternativen. Teurere Varianten sind auch eher mit einem Prüf- oder Gütesiegel versehen. Die Wattanzahl sollte bei einem Wert ungefähr 1000 liegen. Diese Leistung ist vollkommen ausreichend bei einem Mikrowellengerät.
Eine Innenbeleuchtung ist genauso wie das richtige Maß der Drehscheibe von Vorteil. Diese Infos kannst du der Tabelle unseres Mikrowelle Tests entnehmen.

Hat die Stiftung Warentest bereits einen Mikrowelle Test durchgeführt?

Ja, die Stiftung Warentest hat sich in ihrem Mikrowelle Test mit sogenannten Kombi-Mikrowellen auseinandergesetzt. Diese verfügen über eine Backfunktion und können im besten Falle sogar den Backofen ersetzen. Wer der Gewinner im Mikrowelle Vergleich ist, kannst du auf der Webseite der Stiftung Warentest nachlesen.

Mikrowelle Vergleich: Diese Features sollte eine Mikrowelle haben

Eine silberne Mikrowelle in Großaufnahme.

Welche Faktoren bei unserem Mikrowelle Test eine Rolle gespielt haben? Hier erfährst du mehr:

Fassungsvermögen

Das ist auch als Garraumvolumen bekannt und besteht zwischen 15 und 30 Litern. Dabei kaufst du am besten je nach Verwendungszweck ein geeignetes Volumen. Singles oder Paare, die lediglich Nahrungsmittel erhitzen möchten, benötigen nur kleine Modelle mit einem Volumen von ungefähr 20 Litern. Wenn du jedoch Wert darauflegst, eine Pizza aufzubacken oder eine Grillfunktion nutzen willst, so benötigst du ein Gerät mit einem Fassungsvermögen ab 20 Litern.

Bedienung

Diese sollte vor allem leicht und schnell einzustellen sein. Es gibt zwei Arten zu unterscheiden: Modelle mit mechanischem Bedienfeld und solche mit digitaler Funktion. Einfache Geräte haben meistens die mechanische Variante. Bei solchen Modellen beschränkt sich der Umfang auf die Basisfunktionen. Meistens gibt es zwei Drehregler: Der eine für die Garzeit, der andere für die Leistung.

Beim digitalen Feld gibt es genauere Einstellungsoptionen. Solche Varianten haben einen größeren Funktionsumfang sowie mehrere Sensortasten. Benutzer können das gewünschte Programm eingeben und einzelne Parameter anpassen.

Leistung

Mehrere Leistungsstufen sind auch wichtig, damit der Benutzer anpassen kann, dass empfindliche Nahrungsmittel mit einer kleineren Wattanzahl aufgetaut werden können. Je höher die Leistung, desto mehr Energie wird verbraucht. Die Leistung ist bei den verschiedenen Modellen jeweilig anders. Mehr Leistung ist bei einem größeren Garraumvolumen vonnöten. Es gilt auch, je höher die Leistung, desto geringer ist die Wartezeit auf das Essen. Kleinere Modelle mit Basisfunktionen haben eine Leistung zwischen 700 und 800 Watt. Große Geräte hingegen haben eine Leistung von 1400 Watt oder mehr, da sie auch eine Grillfunktion aufweisen können.

Zusatzfunktionen

Zur Basis gehören fünf oder sechs Leistungsstufen. Solche Geräte arbeiten im Intervallbetrieb, sie arbeiten somit immer mit der höchsten Leistung. Wird eine niedrigere Stufe gewählt, wird die Leistung nicht reduziert, die Mikrowelle pausiert nur für einen gewissen Zeitraum.

Vor- und Nachteile einer Mikrowelle

Vorteile
  • Eine Mikrowelle ist energiesparender beim Erwärmen als ein Kochfeld oder ein Backofen.
  • Sie ist durch ihre hohe Leistungskraft deutlich schneller beim Auftauen von Speisen.
  • Die hohe Betriebstemperatur kommt bereits nach kurzer Zeit zustande.
  • Sie kann einfach eingestellt und bedient werden. Daher lassen sich individuelle Garpunkte ausmachen.
Nachteile
  • Das Essen kann schnell verbrennen, wenn der Benutzer nicht aufpasst und die Leistung zu hoch einstellt.
  • Keime überleben in sogenannten „Cold Spots“. Manche Mikrowellen können die Speisen nicht gleichmäßig erhitzen und dadurch bleiben manche Stellen kalt.
  • Speisen mit einem geringen Gehalt an Wasser wärmen sich nur schlecht in der Mikrowelle auf. Der Grund: Mikrowellen bringen Wassermoleküle in Schwingung und erzeugen so Hitze.

Die Geschichte des Mikrowellenherds

Ein amerikanischer Ingenieur mit dem Namen Percy Spencer hat Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt, dass Speisen mit Mikrowellenbestrahlung erhitzt werden können. Zuvor hat er Magnetrone für Radaranlagen gebaut. Während er an einem der Geräte arbeitete, schmolz der Schokoriegel in seiner Tasche und er wusste, dass irgendetwas dafür verantwortlich sein müsste. Durch die Mikrowellenstrahlung ist dieser nämlich erhitzt worden.
Im Anschluss war das Popcorn das erste Lebensmittel, das mithilfe der Mikrowelle zustande gekommen ist. Danach hat man Eier der Kraft der Mikrowellen ausgesetzt (es ist während des Experiments explodiert). 1946 hat Spencer dann den ersten Radarherd entworfen, den er auch als „Raydarange“ bezeichnet hat. Dieser war knapp 1,80 Meter hoch und hat stolze 340 Kilogramm auf die Waage gebracht. Das war demnach noch weit von der handelsüblichen Mikrowelle entfernt. Das Gerät hatte eine Leistung von 3000 Watt und eine integrierte Wasserkühlung. Erst neun Jahre später sind daraufhin die ersten Mikrowellenherde für den Alltagsgebrauch entwickelt worden.

Neuheiten und besondere Funktionen bei Mikrowellen

Sogenannte Inverter-Mikrowellen sind meistens teurer und weisen eine Inverter-Technologie auf. Dadurch wird mit einem speziellen Schaltnetzteil ermöglicht, die Leistung besser anzugleichen und auch zwischendurch mit einer niedrigeren Wattzahl zu heizen. Dadurch können auch empfindliche Nahrungsmittel, wie beispielsweise Fisch, schonend gegart werden.

Zudem ist die Erwärmung gleichmäßig und die Inverter-Mikrowellen arbeiten energieeffizienter.

Die Mikrowellen-Funktionen im Überblick

Es gibt viele unterschiedliche Funktionen von Mikrowellenherden. Wir stellen dir in unserem Mikrowelle Vergleich vier verschiedene vor:

  • Auftaufunktion: Dieses Merkmal ist eigentlich in jeder Mikrowelle enthalten. Damit lassen sich tiefgekühlte Speisen auftauen. Dabei solltest du eine geringe Stufe einstellen, damit alle Nährstoffe erhalten bleiben. Empfehlenswert ist eine Wattstufe zwischen 180 und 240.
  • Umluftfunktion: Eigentlich ist diese Funktion vom Backofen bekannt. Aber auch in Mikrowellen können diese Features integriert sein. Beim Vorgang zirkuliert die warme Luft im Garraum, wodurch die Lebensmittel gleichmäßig von allen Seiten braun und gar werden. Dazu wird der Innenraum auf 200 Grad erhöht und die Mikrowellen sind aufgrund dessen mit Heizstäben ausgestattet. Benutzer können mit der Hilfe dieser Funktion Pizza oder Brote aufbacken.
  • Grillfunktion: Wer gerne einen knusprigen Rand bevorzugt und Röstaromen liebt, sollte sich die zusätzliche Funktion des Grillens aussuchen. Günstige Geräte ab einem Preis von rund 100 Euro können bereits grillen. Es gibt beispielsweise einen Quarzgrill, der die Speisen nur oberhalb bräunt und einen Infrarotgrill, der die Nahrungsmittel von allen Seiten gleichmäßig erhitzt.
  • Dampfgarerfunktion: Dadurch werden Lebensmittel schonend mit Dampf erwärmt. Die Struktur und das Aussehen der Speisen bleiben erhalten, sowie auch die Vitamine, Nährstoffe, etc. Je nachdem können somit zwischen 30 und 100 Grad eingestellt werden.
  • Warmhalte-Funktion: Damit können Speisen nach dem Kochen gewärmt werden. Das Garen wird beendet, andernfalls würden die Lebensmittel austrocknen oder anbrennen. Diese Funktion beginnt, wenn die Tür der Mikrowelle nach Beendigung des Garens geschlossen bleibt. Somit können die Speisen noch bis zu 90 Minuten warm bleiben.

Selbstreinigende Mikrowellen und was bei der Säuberung noch zu beachten ist

An dieser Stelle liefert dir unser Mikrowelle Vergleich hilfreiche Tipps: Du kennst die Situation, Lebensmittel-Spritzer beim Kochen und Erhitzen in der Mikrowelle sind leider keine Seltenheit. Eine leichte Reinigung des Haushaltsgeräts und insbesondere des Innenraums ist hierbei von großem Vorteil. Auch Gestank und Gerüche des Essens vom Vortag setzen sich gerne im Mikrowellengerät ab. Nachfolgend findest du ein paar Tipps und Tricks zur Reinigung.

Manche hochwertige Mikrowellengeräte haben eine Selbstreinigungsfunktion. Dadurch musst du dir keine Gedanken mehr um die zeitaufwendige Reinigung machen. Das Gerät säubert sich dann etwa zehn bis fünfzehn Minuten mit Dampf im Innenraum. Die Flüssigkeit nutzt es aus dem Wassertank, der auch zum Garen verwendet wird.

Mit Hausmitteln lassen sich Mikrowellen einfach reinigen. Gib einfach ein Behältnis mit Wasser und Essig zehn Minuten in die Mikrowelle und lasse das Gemisch bei höchster Stufe laufen. Im Innenraum entsteht Dampf, ähnlich wie bei der Selbstreinigung.

Verschiedene Bauformen im Mikrowelle Test

Nachfolgend erhältst du noch Einblicke zu den unterschiedlichen Bauarten der Mikrowellen:

  • Freistehende Modelle: Ist die gängigste Form der Mikrowelle und kann ganz einfach auf die Arbeitsplatte in der Küche gestellt werden. Sie muss lediglich an das Stromnetz angeschlossen werden.
  • Einbau-Varianten: Sie benötigt keinen Freiraum auf der Arbeitsfläche, sondern wird in der Einbauküche integriert. Daher ist sie weniger flexibel und muss bereits bei der Planung der Küche berücksichtigt werden. Meistens ist ein Fachmann bei der Montage notwendig.
  • Unterbaufähige Mikrowellen: Ist quasi ein Kompromiss aus beiden Varianten zuvor. Diese werden unter einem hängenden Schrank angebracht. Demnach haben Sie Löcher auf der Oberseite, damit sich das Gerät mit dem Schrank verbinden lässt. Sie fügen sich jedoch weniger harmonisch in das Gesamtbild der Küche ein. Dennoch sind diese besser an die Stellen integrierbar, die der Nutzer bevorzugt. Beachten solltest du dabei, dass der Schrank genug Tragfähigkeit aufweist, sich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe befindet und die Mikrowelle zusätzlich gut belüftet ist.

Die verschiedenen Mikrowellen-Verteilungssysteme

Es gibt nicht nur Unterschiede in der Art, wie Mikrowellen aufgebaut sind, sondern auch im Garraum. Die elektromagnetischen Wellen können ebenso verschieden verteilt werden. Wichtig ist, dass die Strahlen die Speisen gleichmäßig erhitzen.

Der Drehteller

Ist schlechthin der Klassiker unter den Verteilungssystem. Meistens ist er lose und kann aus dem Gerät herausgenommen werden. Während des Einsatzes liegt er in der Mitte des Mikrowellenbodens. Das Nahrungsmittel liegt dabei in einem Gefäß auf dem Drehteller, der sich bei dem Erhitzen um sich selbst dreht.

Der Reflektorflügel

Er wird auch als Wellenrührer bezeichnet und ist an der oberen Innenseite des Geräts zu finden. Der Reflektorflügel dreht sich ebenso im Einsatz und reflektiert dabei die Mikrowellen. Das hat die Wirkung, dass die Wellen in gleiche, wechselnde Richtungen umgelenkt werden.

Die Drehantenne

Die Drehantenne funktioniert fast genauso wie der Reflektorflügel. Du findest sie entweder oberhalb des Innenraums oder unterhalb. Dann geht sie etwas ins Herdinnere hinein. Sie rotiert und verteilt dabei die Wellen gleichmäßig im Innenraum.

Der Reflektorpunkt

Der Reflektorpunkt befindet sich auf der Seitenwand im Garraums, der sich gegenüber der Einspeisungsstelle befindet.

Kombinierte Verteilungssysteme

In manchen Geräten findest du zwei Verteilungssysteme gleichzeitig im Innenraum. Das kann beispielsweise der Reflektorflügel und der Drehteller sein. Das führt zu einer besseren Verteilung der Wellen und der Benutzer kann den Drehteller, wenn er möchte, abschalten. Das kann dann zum Einsatz kommen, wenn das Nahrungsmittel zu groß ist und kaum Platz auf dem Drehteller findet.

Mirkowellen Test: Darauf solltest du unbedingt achten

Eine Frauenhand drück auf einen Knopf an einer Mikrowelle.

Größe

Diese unterscheidet sich je nach dem Fassungsvermögen. Minimal beträgt die Breite 37 Zentimeter, maximal 60 Zentimeter. Die Höhe variiert zwischen 22 und 57 Zentimeter und die Tiefe zwischen 26 und 57 Zentimeter. Zusätzlich ist auch zu beachten, dass du genug Platz auf deiner Arbeitsplatte einplanst.

Wer sich für ein freistehendes und nicht integriertes Modell entscheidet, sollte bedenken, dass das Gerät mit ausreichend Abstand zu Schränken und anderen Geräten stehen sollte. Ansonsten besteht keine ausreichende Belüftung. Empfehlenswert ist ein Abstand von ungefähr zehn Zentimetern. Über dem Gerät sollte zudem nichts stehen oder liegen.

Farbe und Material

Die Farbe ist individuell verschieden, meistens ist die Mikrowelle jedoch in den Farben Silber, Schwarz, Weiß oder Grau erhältlich. Aber auch in bunten Varianten gibt es die Geräte. Das innere Gehäuse besteht aus Metall. Dadurch bleiben die Mikrowellen im Garraum und reflektieren, statt auszutreten.
Die äußere Schicht besteht aus Kunststoff, Glas und Edelstahl. Preiswerte Modelle sind häufiger aus Kunststoff und haben den Vorteil, dass sie stabil, leicht und einfacher zu reinigen sind. Die Geräte aus Edelstahl neigen weniger zu Verfärbungen und sind langlebiger.

 

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.