Pfannen Vergleich

Hero Image

Du beziehst deine erste eigene Wohnung und benötigst neben anderen Küchenutensilien auch eine Pfanne? Deine alten Bratpfannen sind bereits völlig zerkratzt und du möchtest dir ein paar neue gönnen? Ganz egal, aus welchem Grund du dir eine neue Bratpfanne anschaffen möchtest, wir unterstützen dich gern mit unserem Pfannen Vergleich. Denn die Auswahl an Pfannen ist riesig. Im Folgenden erfährst du deshalb einiges über unterschiedliche Pfannentypen, Materialien, Beschichtungen und Co. Zudem beantworten wir dirim Pfannen Test häufig gestellte Fragen rund um das Thema Bratpfanne.

Vergleichssieger
Tefal C69502 Hard Titanium+ Pfanne
Le Creuset 3-ply Bratpfanne
Keramik-Pfanne MÄSER Harriot 28 cm
Ballarini Bari Pfanne 20 cm
WMF Profi Bratpfanne
LinkTefal C69502 Hard Titanium+ PfanneLe Creuset 3-ply BratpfanneKeramik-Pfanne MÄSER Harriot 28 cmBallarini Bari Pfanne 20 cmWMF Profi Bratpfanne
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preis€ 39,99 € 28,26
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 105,00 € 85,72
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 24,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 23,39
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 79,99 € 53,54
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen
HerstellerTefal LE CREUSET MÄSER BALLARINI WMF
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf Lager
MaterialAluminiumAluminium, EdelstahlAluminiumAluminiumEdelstahl
BeschichtungTefal Antihaft-BeschichtungAntihaftbeschichtungKeramikGRANITIUM Antihaftbeschichtungunbeschichtet
GriffErgonomischer Thermokunststoffgriffgenietete Griffkonstruktion, hitzebeständigErgonomischer und nietenfrei angebrachter Thermo-Griff aus hitzebeständigem Hartkunststoff.Ergonomischer, thermoisolierter Sicherheitsstiel mit rutschhemmender Gummierungergonomischer Edelstahlgriff
Durchmesser20 cm20 cm28 cm20 cm28 cm
Maße37,4 x 21,6 x 7,4 cm39,7 x 22,9 x 7,5 cm28,4 x 46,6 x 8,5 cm18 x 20 x 3 cm48 x 30 x 6,5 cm
Gewicht730 g1 kg1,4 Kg (inkl. Verpackung)358 g998 g
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive InduktionGeeignet für alle Herdarten, inklusive InduktionGeeignet für alle Herdarten, inklusive InduktionGeeignet für alle Herdarten, inklusive InduktionGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
SpülmaschinenfestjajaN/Ajaja
BesonderheitMit integriertem Thermo-Spot Temperaturanzeigerenergiesparender Boden, gleichmäßige Wärmeverteilung, PFOA-freiabsolut plane Thermoboden für ein schnelles Erhitzen und eine optimale Energieausnutzung bei gleichmäßiger HitzeverteilungThermopoint: energiesparender Temperaturanzeiger im GriffTransTherm-Allherdboden: Bodenkonstruktion mit gleichmäßiger Wärmeverteilung und langer Wärmespeicherung für energiesparendes Kochen
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die Experten
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
Tefal C69502 Hard Titanium+ Pfanne
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerTefal
VerfügbarkeitAuf Lager
MaterialAluminium
BeschichtungTefal Antihaft-Beschichtung
GriffErgonomischer Thermokunststoffgriff
Durchmesser20 cm
Maße37,4 x 21,6 x 7,4 cm
Gewicht730 g
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Spülmaschinenfestja
BesonderheitMit integriertem Thermo-Spot Temperaturanzeiger
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 39,99
€ 28,26
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Le Creuset 3-ply Bratpfanne
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerLE CREUSET
VerfügbarkeitAuf Lager
MaterialAluminium, Edelstahl
BeschichtungAntihaftbeschichtung
Griffgenietete Griffkonstruktion, hitzebeständig
Durchmesser20 cm
Maße39,7 x 22,9 x 7,5 cm
Gewicht1 kg
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Spülmaschinenfestja
Besonderheitenergiesparender Boden, gleichmäßige Wärmeverteilung, PFOA-frei
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 105,00
€ 85,72
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Keramik-Pfanne MÄSER Harriot 28 cm
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerMÄSER
VerfügbarkeitAuf Lager
MaterialAluminium
BeschichtungKeramik
GriffErgonomischer und nietenfrei angebrachter Thermo-Griff aus hitzebeständigem Hartkunststoff.
Durchmesser28 cm
Maße28,4 x 46,6 x 8,5 cm
Gewicht1,4 Kg (inkl. Verpackung)
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
SpülmaschinenfestN/A
Besonderheitabsolut plane Thermoboden für ein schnelles Erhitzen und eine optimale Energieausnutzung bei gleichmäßiger Hitzeverteilung
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 24,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ballarini Bari Pfanne 20 cm
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerBALLARINI
VerfügbarkeitAuf Lager
MaterialAluminium
BeschichtungGRANITIUM Antihaftbeschichtung
GriffErgonomischer, thermoisolierter Sicherheitsstiel mit rutschhemmender Gummierung
Durchmesser20 cm
Maße18 x 20 x 3 cm
Gewicht358 g
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Spülmaschinenfestja
BesonderheitThermopoint: energiesparender Temperaturanzeiger im Griff
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 23,39
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
WMF Profi Bratpfanne
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerWMF
VerfügbarkeitAuf Lager
MaterialEdelstahl
Beschichtungunbeschichtet
Griffergonomischer Edelstahlgriff
Durchmesser28 cm
Maße48 x 30 x 6,5 cm
Gewicht998 g
HerdartenGeeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Spülmaschinenfestja
BesonderheitTransTherm-Allherdboden: Bodenkonstruktion mit gleichmäßiger Wärmeverteilung und langer Wärmespeicherung für energiesparendes Kochen
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 79,99
€ 53,54
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Oktober 21, 2020 um 02:18 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Angebote anzeigen
Autor: | Letzte Aktualisierung: 02.10.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen
Loading ImageLoading...

Preisverlauf - Tefal C69502 Hard Titanium

Das Wichtigste in Kürze:

Damit dein Menü gelingt, brauchst du natürlich auch den passenden Helfer. Hier ist die Tefal C69502 Hard Titanium, Sieger in unserem Pfannen Vergleich, eine gute Wahl. Die Titanium-Pfanne des Herstellers ist für alle Herdarten geeignet und kann damit auch auf einem Induktionsherd eingesetzt werden. Die Pfanne verfügt über eine Antihaftversiegelung und eine Antihaftbeschichtung. Dadurch bringt sie eine besonders lange Lebensdauer mit. Der integrierte Thermo-Spot ermöglicht eine hervorragende Temperaturanzeige. So erreichst du für dein Essen eine sehr gute Röstung und kannst dich über einen besonderen Geschmack freuen. Der Boden verfügt über eine ferromagnetische Edelstahlplatte. Die Hitzeverteilung kann auf diese Weise optimiert werden. Durch die Titanium Hartgrundierung ist die Tefal C69502 Hard Titanium kratzfest und auch sehr einfach zu reinigen. Damit du die Pfanne fest im Griff hast, gibt es einen ergonomischen Thermokunststoffgriff, der sich auch dann nicht erwärmt, wenn die Tefal C69502 Hard Titanium in Benutzung ist.

Die Eigenschaften des Produktes im Überblick:

  • Pfanne aus Aluminium
  • Geeignet für alle Herdarten inklusive Induktion
  • Widerstandsfähige Beschichtung mit TItanium
  • Versiegelung im Innenbereich
  • Thermokunststoffgriff in ergonomischer Form

Das kleine 1×1 des Pfannen-Kaufs

Bratpfanne auf Herd von oben.Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Hast du einen Induktionsherd, achte beim Kauf einer neuen Bratpfanne unbedingt darauf, dass sie für diese Art des Herdes auch geeignet ist. Denn das ist nicht bei allen Pfannen der Fall.
  • Pfannen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Gängige Materialien sind laut Pfannen Test Aluminium Gusseisen, Schmiedeeisen und Edelstahl.
  • Beschichte Pfannen haben eine gute Antihaftwirkung und sind in der Regel leichter zu reinigen, aber weniger robust.
  • Unbeschichtete Pfannen sind sehr hitzebeständig und kratzfest.

Häufig gestellte Fragen zu Pfannen

Welche Pfannen sind am besten für Steak, Bratkartoffeln, Gemüse oder Pfannkuchen geeignet?

Nicht jede Speise gelingt in jeder Pfanne gleich gut. Steak und Bratkartoffeln sollen knusprig werden, dafür musst du sie heiß anbraten. Dafür sind Eisenpfannen oder auch Pfannen aus Edelstahl besonders empfehlenswert. Wählen im Pfannen Vergleich am besten solch eine dafür aus.

Gemüse und Pfannkuchen hingegen sind empfindlicher gegen hohe Temperaturen. Diese brätst du bei mittleren Temperaturen. Deshalb muss die Pfanne auch nicht extrem hitzebeständig sein. Wichtiger ist in diesen Fällen, dass die Speisen nicht in der Pfanne kleben bleiben und dadurch zerfallen. Für den Laien sind dafür mit Teflon beschichtete Pfannen besonders geeignet.

Welche Pfannen benutzen Profiköche?

In der Profiküche müssen Pfannen höhere Anforderungen erfüllen als im privaten Bereich. Die Profis haben ihre Pfannen in der Regel ständig im Einsatz. Das hat auch zur Folge, dass die Pfannen in einer Profiküche mehrmals am Tag gereinigt werden. Deshalb müssen Profipfannen besonders robust und leicht zu reinigen sein.

Aus den genannten Gründen bevorzugen viele Profiköche Pfannen aus Gusseisen oder Edelstahl. Diese vertragen sehr hohe Temperaturen beim scharfen Anbraten und sind unempfindlicher als beschichtete Pfannen. Auf letztere verzichten Profiköche allerdings nicht gänzlich. Zum Braten von Fisch- und Eierspeisen nutzen viele Profiköche auch beschichtete Pfannen. Da diese Speisen in anderen Pfannen leicht anhaften.

Welche Vorteile haben unterschiedliche Durchmesser bei Pfannen?

Die richtige Größe einer Pfanne hängt davon ab, was und vor allem wie viel du in der Pfanne zubereiten möchtest. Möchtest du beispielsweise ein einzelnes Spiegelei braten, wäre es Energieverschwendung, wenn du zu einer großen Pfanne greifen würdest. In einem solchen Fall ist eine kleine Pfanne vollkommen ausreichend. Möchtest du hingegen Bratkartoffeln für mehrere Personen zubereiten, reicht eine kleine Pfanne nicht aus. Besitzt du unterschiedlich große Pfannen, hat das den Vorteil, dass du immer die passende Größe parat hast.

Standard in Sachen Durchmesser sind laut diverser Pfannen Tests im Internet 18, 24 oder 28 cm. Es gibt aber unter anderem auch Pfannen mit Durchmessern von 16, 20, 24 und 32 cm. Bei der Größenangabe handelt es sich um den Durchmesser des oberen Pfannenrandes. Der Durchmesser des Bodens ist kleiner, aber nicht weniger wichtig beim Kauf einer Pfanne. Der Bodendurchmesser muss zu der Größe deiner Herdplatten passen.

Ist die Pfanne zu klein für deine Herdplatte, wird beim Braten Energie verschwendet. Insbesondere bei einem Gasherd ist es besonders wichtig, dass die Pfanne im Verhältnis zur Kochstelle keinen zu kleinen Bodendurchmesser hat. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Flammen an den Seiten der Pfanne hochschlagen. Aber auch eine zu kleine Herdplatte ist nachteilig. Auf ihr kann es passieren, dass sich eine Pfannen mit einem zu großen Bodendurchmesser verzieht.

Wie heiß werden Pfannen?

Wie heiß eine Pfanne tatsächlich wird, hängt zum einen von ihrem Material ab. Zum anderen ist die Temperatur in der Pfanne logischerweise davon abhängig, wie du deine Herdplatte einstellst bzw. den Backofen, wenn du die Pfanne in den Ofen stellst.

Generell gilt, dass eine Pfanne ohne Inhalt heißer wird als eine Pfanne mit Inhalt. Das bestätigen auch Bratpfannen Tests verschiedener unabhängiger Testinstitute. Leer kann eine Pfanne in wenigen Minuten über 350 °C erreichen. Bei einer Teflonpfanne solltest du diesbezüglich besonders vorsichtig sein. Diese überhitzt bei solchen Temperaturen. Dadurch können schädliche Dämpfe freigesetzt werden. Auf einem Induktionsherd passiert dies besonders schnell. Mit Inhalt steigt die Temperatur in einer mit Teflon beschichteten Pfanne hingegen nicht über 200 °C. Deshalb solltest du eine Teflonpfanne besser nicht leer auf einen heißen Herd stellen.

Wegen der hohen Temperaturen, die Pfannen erreichen, ist besondere Vorsicht geboten, wenn Kinder in der Nähe sind – auch wegen möglicher Fettspritzer. Aber auch als Erwachsener solltest du immer aufpassen, dass du dich nicht verbrennst, wenn du mit einer Pfanne hantierst. Bei manchen Modellen werden auch die Griffe heiß. In einem solchen Fall solltest du immer Topflappen oder Handschuhe verwenden, wenn du die Pfanne vom Herd nimmst. Handschuhe sind zudem praktisch, wenn das heiße Fett in der Pfanne sehr stark spritzt. Sie schützen dich dann nicht nur vor den heißen Fettspritzern, wenn du den Pfannengriff anfasst. Du kannst sie auch verwenden, wenn du die Speisen mithilfe eines Pfannenwenders wendest.

Darf ich Pfannen zum Warmhalten oder Durchgaren in den Ofen stellen?

Das kommt auf die jeweilige Pfanne an. Voraussetzung ist, dass das Modell aus dem Pfannen Test ofenfest ist. Bei Gusseisenpfannen und Pfannen aus Edelstahl ist das in der Regel der Fall. Bei anderen Pfannen ist häufig der Griff ein Problem. Kunststoffgriffe können bei hohen Temperaturen im Ofen schmelzen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass auch eine Pfanne mit einem Griff aus Kunststoff in den Backofen darf.

Um herauszufinden, ob die Pfanne deiner Wahl in den Backofen darf, wirf einen Blick in die Herstellerangaben auf der Verpackung oder in der Anleitung. Gibt es keine Angaben zur Nutzung im Backofen, lässt dass im Regelfall darauf schließen, dass die Pfanne nicht backofenfest ist. Ist die Pfanne hingegen als backofenfest deklariert, ist oftmals auch eine Höchsttemperatur angegeben, an die du dich dann auch unbedingt halten solltest.

Teilweise wird das Griffproblem auch durch die Verwendung von abnehmbaren Griffen gelöst. Dann kannst du den Pfannengriff abnehmen, bevor du die Pfanne in den Ofen stellst. Abnehmbare Griffe sind aber auch aus anderen Gründen praktisch. Bei einer großen Pfanne mit einem langen Griff kann es zum Beispiel sein, dass die Pfanne mitsamt dem Griff gar nicht in den Backofen passt. Reinigst du deine Pfanne in der Spülmaschine, spart es eine Menge Platz, wenn du sie ohne Griff in die Maschine gibst. Auch im Küchenschrank lassen Pfannen sich besser verstauen, wenn du deren Griffe abnehmen kannst.

Wie lange halten Pfannen und wie lange gibt es Garantie?

Für Pfannen gibt es kein Verfallsdatum. Wie lange du deine Pfanne tatsächlich nutzen kannst, hängt nicht nur von der Qualität der Pfanne ab. Behandelst du deine Pfanne besonders pfleglich, hast du in der Regel länger etwas von ihr.

Reinigst du deine Pfanne immer schonend per Hand und nutzt du ausschließlich Bestecke aus Holz oder Kunststoff, um den Inhalt der Pfanne zu wenden, statt Metallbestecke, hast du eine gute Chance, dass dich deine Pfanne über Jahre begleitet. Bei einer mit Teflon beschichteten Pfanne ist es für eine lange Lebensdauer zudem wichtig, dass du sie nicht zu heiß werden lässt. Denn für sehr heiße Temperaturen, die beispielsweise beim scharfen Anbraten von Fleisch entstehen, ist sie weniger geeignet. Deshalb solltest du dafür besser eine Eisenpfanne verwenden.

Wann du eine Pfanne entsorgen solltest, erkennst du an verschiedenen Merkmalen. Lässt sich deine Pfanne nicht mehr richtig reinigen, ist es Zeit für eine neue. Gleiches gilt, wenn die Beschichtung deiner Bratpfanne breite oder tiefe Kratzer aufweist oder sogar Blasen wirft. Ein weiteres Indiz dafür, dass deine Pfanne aussortiert werden sollte, ist, dass das Bratgut bei jedem Bratvorgang in der Pfanne kleben bleibt.

Darüber hinaus kann es passieren, dass sich der Pfannenboden mit der Zeit verzieht. Ist der Pfannenboden uneben, hat das zur Folge, dass sich dieser unregelmäßig erhitzt. Dadurch werden auch die Speisen in der Pfanne nicht richtig gegart. Durch die Luft zwischen Pfannenboden und Herdplatte geht zudem Energie verloren. Dadurch dauert die Zubereitung der Speisen länger oder du musst die Herdplatte stärker aufdrehen. In jedem Fall bedeutet dies eine Energieverschwendung. Deshalb solltest du eine Pfanne mit einem unebenen Boden ebenfalls ersetzen.

Wie reinige ich Pfannen am besten?

Eine Bratpfanne reinigst du entweder per Hand oder in der Spülmaschine. Allerdings solltest du nur auf die Spülmaschine zurückgreifen, wenn deine Pfanne auch spülmaschinenfest ist. Ob die Pfanne deiner Wahl in die Spülmaschine darf, steht meistens auf der Verpackung. Alternativ kannst du auch beim Hersteller nachfragen.

In der Regel sind Pfannen aus Edelstahl und beschichtete Pfannen laut Bratpfannenvergleich spülmaschinenfest. Modelle aus Gusseisen solltest du hingegen nur per Hand reinigen. Denn diese Pfannen bilden mit der Zeit durch das Braten eine Patina, die als eine Art Antihaftbeschichtung fungiert. Diese Patina würde in der Spülmaschine beseitigt werden.

Für eine Reinigung per Hand verwendest du heißes Wasser und gegebenenfalls Spülmittel. Insbesondere bei beschichteten Pfannen lösen sich die Verschmutzungen damit besonders leicht aus der Pfanne. Bei unbeschichteten Pfannen ist das teilweise nicht der Fall. Damit sich auch hartnäckige Speisereste und Eingebranntes gut lösen, ist es empfehlenswert, dass du die Pfanne vor dem Abwasch einweichst. Bei besonders starken Verschmutzungen solltest du auch Pfannen, die du in der Spülmaschine reinigst, vorher einweichen.

Was muss ich bei der Entsorgung alter Pfannen beachten?

In der Regel wird eine alte Pfanne in der Wertstofftonne entsorgt. Alternativ kannst du sie auch zum Wertstoffhof bringen. Gehört zu der Pfanne ein Glasdeckel, den du ebenfalls wegwerfen möchtest, musst du diesen jedoch separat entsorgen. Das hitzebeständige Glas gehört nicht in den Glascontainer, wo der Deckel im Zweifel auch nicht reinpassen würde. Stattdessen gibst du den Glasdeckel in den Restmüll. Dort gehört auch eine extrem verdreckte Pfanne hinein.

Handelt es sich um eine Eisenpfanne, hast du auch die Möglichkeit, sie zum Schrotthändler zu bringen. Das lohnt sich in den meisten Fällen allerdings nur, wenn du auch noch anderen Schrott hast, den du beim Schrotthändler loswerden kannst.

Möchtest du deine Bratpfanne aussortieren, obwohl sie noch gut erhalten ist, bieten sich dir verschiedene Alternativen zur Entsorgung. Du kannst sie verschenken oder an ein Sozialkaufhaus spenden. Möglicherweise findest du auch einen Käufer. Darüber hinaus eignet sich eine alte Pfanne auch als Dekoelement. In diesem Punkt kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Hänge die Pfanne zum Beispiel als Wanddeko in deine Küche, verwende sie als Untersetzer für Kräutertöpfchen  oder verwandele sie in etwas völlig neues.

Diese Features sollte deine Pfanne haben

Pilzpfanne

Pfanne muss zum Herd passen

Insbesondere, wenn du einen Induktionsherd hast, musst du beim Pfannen Test darauf achten, dass die Pfanne deiner Wahl darauf auch funktioniert. Voraussetzung dafür ist, dass sie einen magnetisierten Boden hat. Das erkennst du entweder daran, dass sich das entsprechende Symbol auf der Unterseite der Pfanne bzw. auf der Verpackung befindet. Alternativ kannst du auch einen Magneten an die Unterseite des Pfannenbodens halten. Bleibt dieser haften, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Pfanne auf einem Induktionskochfeld funktioniert.

Bei Elektroherden und Herden mit Ceran- oder Halogen-Kochfeldern ist es wichtig, dass die Pfanne gut auf dem Kochfeld aufliegt. Ansonsten kann es passieren, dass deine Speisen unregelmäßig garen, weil sich die Hitze nicht gleichmäßig verteilt. Dafür muss der Boden der kalten Pfanne nicht komplett plan sein. Ist er leicht nach innen gewölbt, zieht er sich durch das Erhitzen gerade. Andersherum sollte der Boden nicht nach außen gewölbt sein, damit die Pfanne nicht kippelt, wodurch sie in der Folge nicht richtig aufheizen würde.

Beim Gasherd ist es weniger wichtig, ob der Pfannenboden völlig eben ist. Auch hinsichtlich der Materialien ist der Kauf einer Pfanne für einen Gasherd unkompliziert. Entscheidend ist beim Kochen auf Gas lediglich, dass der Durchmesser des Pfannenbodens exakt passt.

Nicht zu schwer und nicht zu leicht

Eine gute Pfanne darf nicht zu leicht sein. Ein besonders leichtes Gewicht verrät dir, dass das Material sehr dünn und damit die Qualität der Pfanne eher schlecht ist. Da sich sehr dünne Pfannen bei Hitze leicht verziehen können. Schau also im Pfannen Vergleich unbedint auf das Gewicht der verschiedenen Modelle.

Auf der anderen Seite sollte dir die Pfanne aber auch nicht zu schwer sein. Das kann zum Beispiel bei großen Gusseisenpfannen der Fall sein. Dabei handelt es sich zwar weniger um ein Qualitätsproblem. Allerdings kann dir das Hantieren mit einer für dich zu schweren Pfanne sehr schnell lästig werden. Ob eine Pfanne für dich zu schwer ist, kannst nur du selbst entscheiden.

Pfannen Tests im Internet warnen vor wackelnden Pfannengriffen

Bei minderwertigen Pfannen kann es sein, dass die Griffe wackeln oder auch zu klein sind. Deshalb mache vor dem Kauf deinen eigenen Pfannen Test und prüfe, ob der angebrachte Griff ausreichend fest ist und gut in deiner Hand liegt. Besonders vorteilhaft sind geschraubte Griffe, da du die Schrauben nachziehen kannst, sollte der Griff deiner Pfanne nach einer gewissen Zeit locker werden.

Möchtest du den Griff deiner Pfanne ohne Topflappen anfassen, achte darauf, dass dieser aus einem Material gefertigt ist, welches beim Erhitzen der Pfanne kühl bleibt. Das ist bei Griffen aus Holz oder Kunststoff der Fall. Allerdings sind diese Griffe oft nicht backofenfest. Damit du deine Pfanne dann trotzdem auch im Backofen nutzen kannst, sind abnehmbare Griffe die Lösung.

Vor- und Nachteile von beschichteten Pfannen

Vorteile
  • Antihaftwirkung vermeidet Anbrennen und Anhaften
  • ermöglicht fettreduziertes Braten
  • einfach zu reinigen
Nachteile
  • Beschichtungen aus Teflon vertragen keine hohen Temperaturen
  • Teflon-Beschichtungen zerkratzen leicht
  • Keramik-Beschichtungen können bei Stößen abplatzen

Vor- und Nachteile von unbeschichteten Pfannen

Vorteile
  • sehr hitzebeständig
  • kratzfest
  • langlebig
Nachteile
  • erfordern ein wenig Übung und Erfahrung
  • Eisenpfannen sind pflegeintensiv und Anfällig für Rost
Ob in einem Bratpfannen Test am Ende beschichtete oder unbeschichtete Pfannen besser abschneiden, hängt im Wesentlichen von den geprüften Kriterien ab. Denn eine pauschale Antwort auf die Frage, ob unbeschichtete oder beschichtete Pfannen besser sind, gibt es nicht. Beide Arten haben ihre Stärken und Schwächen auf anderen Gebieten. Suchst du eine Pfanne zum Braten von Fisch oder Eierspeisen, ist wegen der Antihaftwirkung eine Beschichtung empfehlenswert. Gleiches gilt, wenn du Fett einsparen möchtest. Allerdings ist eine Beschichtung aus Teflon nicht kratzfest. Damit du sie nicht mit Besteck zerkratzt, verwende am besten einen Wender aus Holz oder Kunststoff. Weniger Aufpassen musst du bei einer unbeschichteten Pfanne. Entsprechendes gilt auch für die Temperatur. Weshalb du zum scharfen Anbraten von Fleisch oder anderen Speisen besser auf eine unbeschichtete Pfanne zurückgreifen solltest.

Pfannen Test: Die Eigenschaften der gängigsten Pfannenmaterialien

Die gängigsten Materialien bei Pfannen sind Aluminium, Edelstahl, Gusseisen und Schmiedeeisen. Pfannen aus diesen Materialien weisen folgende Eigenschaften auf:

Aluminium: Pfannen aus Aluminium sind sehr leicht. Zudem leitet Aluminium gut die Hitze. Allerdings reagiert das Material mit säurehaltigen Lebensmitteln. Deshalb sind Aluminiumpfannen häufig innen beschichtet.

Edelstahl: Unbeschichtete Pfannen aus Edelstahl können sehr stark aufgeheizt werden. Da reiner Edelstahl jedoch über schlechte Wärmeeigenschaften verfügt, sind die meisten Edelstahlpfannen aus dem Pfannen Vergleich mit einem Kern aus Aluminium oder Kupfer ausgestattet, um die Wärmeleitfähigkeit zu verbessern. In der Regel sind sie einfach sauber zu halten und spülmaschinenfest. Reagierst du sehr empfindlich auf Nickel, solltest du entweder ein anderes Material wählen oder auf eine beschichtete Edelstahlpfanne zurückgreifen, da bei einer Edelstahlpfanne die Möglichkeit besteht, dass in geringen Mengen Nickel an die Speisen abgegeben wird.

Gusseisen: Gusseisenpfannen sind sehr robust und langlebig, aber auch schwer. Sie brauchen laut Pfannen Test etwas länger um zu erhitzen, sind dann allerdings sehr hitzebeständig und vertragen hohe Temperaturen. Ist eine Pfanne aus Gusseisen nicht bereits von Hersteller eingebrannt, musst du dies vor der ersten Verwendung unbedingt nachholen. Auf diese Weise bildet sich eine natürliche Antihaftbeschichtung. Damit du diese nicht wieder zerstörst, solltest du die Pfanne nur mit Wasser reinigen. Danach ist es wichtig, dass du die Pfanne gut abtrocknest, da das Material ansonsten anfällig für Rost ist.

Schmiedeeisen: Pfannen aus Schmiedeeisen weisen sehr ähnliche Eigenschaften wie Gusseisenpfannen auf. Jedoch sind sie weniger rostanfällig.

Die unterschiedlichen Pfannentypen im Überblick

Beim Pfannen Vergleich gibt es nicht nur beschichtete und unbeschichtete Modelle aus unterschiedlichen Materialien. Darüber hinaus wird auch zwischen verschiedenen Pfannentypen differenziert. Der absolute Klassiker ist die Bratpfanne. Bratpfannen haben in der Regel einen einzelnen Griff, der auch Stielgriff genannt wird. Ihr Rand ist flach bis mittelhoch und geht in einer Rundung in den Boden über. Dieser Übergang ermöglicht dir ein leichtes Wenden und Schwenken des Pfanneninhaltes.

Eine beliebte Ergänzung zur klassischen Bratpfanne bietet dir eine Schmorpfanne. Diese ist typischerweise mit zwei kurzen Griffen ausgestattet. Ihr hoher Rand ist vorteilhaft für die Zubereitung von Schmorgerichten, wie zum Beispiel Gulasch, bei denen du größere Mengen an Flüssigkeit in die Pfanne gibst.

Darüber hinaus gibt es noch Pfannen mit besonderen Eigenschaften für die Zubereitung spezieller Gerichte. Dazu gehören zum Beispiel:

  • gerillte Grillpfannen
  • ovale Fischpfannen
  • flache Crêpespfannen
  • hohe Wokpfannen.

Darauf musst du unbedingt achten

Bratpfanne im Ofen.

Um beim Kauf einer Pfanne, das für dich richtige Modell auszuwählen, solltest du bei der Entscheidung und beim Pfannen Test folgende Fragen im Hinterkopf haben und sie als Art Checkliste im Kopf durchgehen:

  • Welche Speisen möchtest du mit der Pfanne zubereiten?
  • Für wie viele Personen möchtest du kochen?
  • Ist es dir wichtig, dass die Pfanne in der Spülmaschine gereinigt werden darf?
  • Wie viel Platz hast du im Schrank?
  • Auf welcher Art von Herd möchtest du die Pfanne nutzen?
  • Soll die Pfanne ofenfest sein?
Investiere lieber etwas mehr in deine neue Pfanne und vermeide den Kauf eines absoluten Billigmodells mit extrem dünnem Boden. Bei diesen besteht durch die Hitze auf dem Herd die Gefahr, dass sich der Boden wölbt und die Pfanne anfängt, auf dem Herd zu „tanzen“. Das ist nicht nur nervig, sondern birgt auch eine enorme Verletzungsgefahr, wenn die Pfanne deswegen vom Herd rutscht.

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.