Regenschirm Vergleich

Hero Image

Ein guter Regenschirm wird zu einem treuen Begleiter. Natürlich kannst du im Laden an der nächsten Ecke einen Schirm für ein paar Euro kaufen. Du kannst aber auch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und dich für ein hochwertiges Modell entscheiden, an dem du lange Freude hast.

Im Regenschirm Test werden die unterschiedlichen Ausführungen unter die Lupe genommen. Du erfährst mehr über die unterschiedlichen Ausführungen und bekommst Tipps und Hinweise, was beim Kauf beachtet werden sollte. Damit du lange Freude an deinem Regenschirm hast, ist ein Vergleich der Eigenschaften und der Qualität unbedingt zu empfehlen.

Vergleichssieger
VON HEESEN Regenschirm
SKEY Regenschirm Taschenschirm
Newdora Regenschirm Taschenschirm
ESPRIT Domeshape Kids Colored
iX-brella First Class – Regenschirm mit Etui
LinkVON HEESEN RegenschirmSKEY Regenschirm TaschenschirmNewdora Regenschirm TaschenschirmESPRIT Domeshape Kids ColorediX-brella First Class – Regenschirm mit Etui
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
15 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertungen
Loading ImageLoading...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
14 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preis € 24,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 25,99 € 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 16,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 9,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen Preisverlauf ansehen
HerstellerVON HEESEN SKEY Newdora ESPRIT iX-brella
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 31. Oktober 2020. Bestellen Sie jetzt.Auf LagerAuf LagerAuf LagerAuf Lager
Größe32 x 5 x 5 cmN/AL67 x 9 x 5 cm29 x 6,5 x 6,5 cm
Gewicht399 g (inkl. Verpackung: 440 g)inkl. Verpackung 522 ginkl. Verpackung 522 g249 g (inkl. Verpackung: 259 g)360g (mit Etui 420g)
MechanismusAuf-Zu-Automatikvollautomatische EinknopfschalterAuf-Zu-AutomatikHandöffnerAuf-Zu-Automatik
Durchmesser95 cm118 cmN/A73 cmca. 97cm
Größe Zusammengelegt32 cm11.5 Zoll/30 cm13 Zoll67 cmca. 29cm (mit Etui 29,5cm)
Dachunterteilung9-fach Verstrebung8 Segmente8 Segmente8 Segmente8 Segmente
BezugDuPont Teflon-Beschichtung210T Schirm-BespannungPongee-Gewebe100% POE100 Prozent Polyester
Farbe des SchirmdachesschwarzschwarzSternenhimmeltransparentschwarz
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die ExpertenStelle deine Frage an die Experten
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
VON HEESEN Regenschirm
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerVON HEESEN
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 31. Oktober 2020. Bestellen Sie jetzt.
Größe32 x 5 x 5 cm
Gewicht399 g (inkl. Verpackung: 440 g)
MechanismusAuf-Zu-Automatik
Durchmesser95 cm
Größe Zusammengelegt32 cm
Dachunterteilung9-fach Verstrebung
BezugDuPont Teflon-Beschichtung
Farbe des Schirmdachesschwarz
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 24,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SKEY Regenschirm Taschenschirm
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
15 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerSKEY
VerfügbarkeitAuf Lager
GrößeN/A
Gewichtinkl. Verpackung 522 g
Mechanismusvollautomatische Einknopfschalter
Durchmesser118 cm
Größe Zusammengelegt11.5 Zoll/30 cm
Dachunterteilung8 Segmente
Bezug210T Schirm-Bespannung
Farbe des Schirmdachesschwarz
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 25,99
€ 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Newdora Regenschirm Taschenschirm
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerNewdora
VerfügbarkeitAuf Lager
GrößeL
Gewichtinkl. Verpackung 522 g
MechanismusAuf-Zu-Automatik
DurchmesserN/A
Größe Zusammengelegt13 Zoll
Dachunterteilung8 Segmente
BezugPongee-Gewebe
Farbe des SchirmdachesSternenhimmel
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 16,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ESPRIT Domeshape Kids Colored
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstellerESPRIT
VerfügbarkeitAuf Lager
Größe67 x 9 x 5 cm
Gewicht249 g (inkl. Verpackung: 259 g)
MechanismusHandöffner
Durchmesser73 cm
Größe Zusammengelegt67 cm
Dachunterteilung8 Segmente
Bezug100% POE
Farbe des Schirmdachestransparent
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 9,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
iX-brella First Class – Regenschirm mit Etui
NutzerbewertungMach mit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
14 Bewertungen
Loading ImageLoading...
Preisalarm
PreisverlaufPreisverlauf ansehen
HerstelleriX-brella
VerfügbarkeitAuf Lager
Größe29 x 6,5 x 6,5 cm
Gewicht360g (mit Etui 420g)
MechanismusAuf-Zu-Automatik
Durchmesserca. 97cm
Größe Zusammengelegtca. 29cm (mit Etui 29,5cm)
Dachunterteilung8 Segmente
Bezug100 Prozent Polyester
Farbe des Schirmdachesschwarz
Wir beantworten deine FrageStelle deine Frage an die Experten
€ 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Oktober 21, 2020 um 02:16 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr Angebote anzeigen
Autor: | Letzte Aktualisierung: 01.10.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertungen
Loading ImageLoading...

Preisverlauf - VON HEESEN Regenschirm

Das Wichtigste in Kürze:

Der VON HEESEN Regenschirm ist der Sieger in unserem Regenschirm Vergleich. Er begleitet dich nicht nur durch den Regen, sondern auch durch den Sturm. Das Modell bringt eine Sturmfestigkeit für Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h mit. Durch die Auf- und Zu-Automatik hast du den Regenschirm innerhalb weniger Sekunden geöffnet und geschlossen. Du bekommst ein Reise-Etui sowie eine Schirm-Tasche geliefert. Dadurch kannst du den VON HEESEN Regenschirm auch einfach auf Reisen transportieren oder direkt in deine Tasche stecken, wenn du einen Ausflug machst. Die Sturmsicherheit wird unter anderem durch eine Beschichtung mit Teflon erzielt. Der Schirm verfügt über eine 210T-Schirmbespannung. Diese ist mit einer DuPont Teflon-Beschichtung versehen. Die durchdachte Rahmenkonstruktion sorgt dafür, dass der robuste Schirm dennoch leicht und kompakt ist. Mit einem Gewicht von gerade einmal 400 Gramm belastet er deine Tasche oder deinen Rucksack nicht zu stark. Damit du den VON HEESEN Regenschirm optimal halten kannst, ist er mit einem ergonomischen Griff versehen. Dieser hat eine Anti-Rutsch-Beschichtung.

Die Eigenschaften des Produktes:

  • VON HEESEN Regenschirm mit Automatik zum Öffnen und Schließen
  • Sturmfest bis zu Windstärke 12
  • -Bespannung und 9-fach Verstrebung
  • Geringes Gewicht mit 400 g
  • Ergonomischer und rutschsicherer Griff

Das kleine 1×1 des Regenschirm-Kaufs

Frauen gehen mit Regenschirm über die Straße.Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Über die automatische Öffnung und Schließung verfügen vor allem Taschenschirme.
  • Für einen optimalen Tragekomfort ist es empfehlenswert, beim Regenschirm Test einen Blick auf den Griff zu werfen. Dieser sollte möglichst stabil sein und sich gut festhalten lassen.
  • Suchst du einen Regenschirm für Kinder, sind Varianten mit Reflektoren eine sehr gute Wahl.

Häufig gestellte Fragen zum Regenschirm

Was ist ein Regenschirm und wann wurde er erfunden?

Der Regenschirm ist ein praktischer Begleiter, der Schutz vor Regen und Hagel bieten soll. In einigen Regionen wird er auch als Parapluie oder als Paraplü bezeichnet. Der Begriff stammt aus dem Französischen.

Die Geschichte des Regenschirms geht zurück auf das Jahr 800. Zur damaligen Zeit wurde das erste Mal ein Schutzdach erwähnt, das als ein Regenschutz dienen sollte. Allerdings ist dies auch einer der wenigen Hinweise aus dieser Zeit. Möchtest du mehr zur Geschichte erfahren, musst du eigentlich eher in das 17. Jahrhundert zurückgehen.

Eigentlich wurde vor dem Regenschirm der Sonnenschirm erfunden. Zum Schutz vor den schädlichen Sonnenstrahlen und zur Erhaltung der hellen Haut, haben Männer und Frauen schon früh Schirme aus Stoff getragen. Diese dienten als Grundlage für die Entwicklung des Regenschirms.

Gesellschaftsfähig wurde der Regenschutz jedoch erst mit der Entwicklung von Jean Marius. Der Kaufmann aus Paris hat ein wenig am Design gearbeitet und einen Regenschirm erfunden, der aufklappbar und leicht gewesen ist. Es sollte aber noch bis in das 19. Jahrhundert dauern, bis die Modelle gerade auch in England Einzug hielten. Der Grund dafür war übrigens nicht zu wenig Regen auf der Insel. Sowohl in England als auch in Deutschland wurde der Regenschirm als ein französisches Accessoire verschmäht.

Der faltbare Regeschirm brauchte noch ein wenig länger, bis er schließlich den Markt eroberte. Zwar gab es schon im 17. Jahrhundert die ersten Versuche. Wirklich erfolgreich waren aber erst die Modelle, die Hans Haupt erfunden hat. 1930 sicherte er sich die Rechte an seinem Modell und meldete ein Patent an. Das Modell wurde von ihm „Knirps“ genannt. Bis heute ist die Marke bekannt und gilt als einer der Vorreiter moderner und hochwertiger Taschenschirme.

Schon gewusst: Es gab im 19. Jahrhundert einen Regenschirm, der mit einem sogenannten Erdungsband versehen war. Zur damaligen Zeit hatten die Menschen eine besonders große Angst, dass sie bei Gewitter vom Blitz getroffen werden. Diese speziellen Schirme sollten wie ein Blitzableiter funktionieren. Ganz konnten sie ihre Aufgabe allerdings nicht erfüllen.

Stock- und Taschenschirme: Welche Regenschirm-Typen eignen sich für welches Wetter?

Damit du in einem Regenschirme Test weißt, wonach du suchen sollst, ist es von Vorteil, wenn du über die einzelnen Formen und Typen informiert bist. Einen Regenschutz bietet grundsätzlich jeder solide Schirm. Dennoch gibt es einige Unterschiede, die für dich relevant sein können.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen dem Langschirm und dem Taschenschirm. Der Langschirm ist auch als klassischer Regenschirm oder Stockschirm bekannt. Er hat nicht klappbare Stangen und ist damit auch kein faltbarer Regenschirm. Die Modelle gelten als sehr stabil und robust.

Der Taschenschirm ist ein faltbarer Schirm, der über eine teleskopierbare Stange verfügt. Dadurch ist der Transport ganz besonders einfach. Du kannst die Modelle in die Tasche stecken. Sie nehmen nicht viel Platz weg. Hast du eine besonders kleine Tasche, kannst du übrigens nach einer Piccolo-Lösung schauen. Diese hat zusammengeklappt eine Größe von weniger als 20 cm.

Zudem gibt es verschiedene Schirmtypen und Designs:

  1. Transparenter Regenschirm: Vielleicht hast du schon einmal einen ganz transparenten Regenschirm gesehen. Dieser hat einen großen Vorteil: du siehst, wohin du läufst. Wie häufig bleiben Menschen mit ihrem Regenschirm irgendwo hängen oder verletzen sogar jemand anderen? Dies hängt damit zusammen, dass es schwer ist, unter den normalen Modellen etwas zu sehen. Der transparente Regenschirm bietet hier eine gute Lösung. Vor allem der Langschirm steht auch in einem transparenten Design zur Verfügung.
  2. Allwetterschirm: Diese Ausführungen sind sowohl für Regen als auch für die Sonne geeignet. Sie werden aus einem speziellen Stoff gefertigt und sind nur in wenigen Fällen in einer handlichen Form erhältlich. Grundsätzlich kannst du aber jeden Regenschirm auch als Sonnenschirm verwenden. Bedenke nur, dass das Material meist keinen optimalen UV-Schutz bietet.
  3. Stützschirm: Wer einen Langschirm hat, der hat ihn sicher auch das eine oder andere Mal schon als Gehstock genutzt. Allerdings gibt es auch spezielle Stützschirme. Brauchst du beim Laufen eine Unterstützung, ist diese Variante die bessere Wahl. Der Schirm ist besonders robust und verfügt über einen praktischen Griff. Du kannst dich so gut auf ihm abstützen, ihn bei Regen aber auch als Schutz verwenden.
  4. Asymmetrischer Schirm: Ein Blickfang auf der Straße ist ein Regenschirm, der keine runde Form hat. Die asymmetrischen Schirme sind immer häufiger zu sehen und das hat nichts damit zu tun, dass es sich um einen neuen Trend handelt. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass die Modelle sehr windstabil sind und dadurch auch bei Sturm gut verwendet werden können.
  5. Familienschirm: Der Familienschirm wird teilweise auch als Portier-Schirm bezeichnet. Er zeichnet sich durch seinen besonders großen Durchmesser aus, der es möglich macht, gleich mehreren Menschen Schutz vor dem Regen zu spenden. Die Modelle sind aber auch besonders schwer und unhandlich.

Bei der Fertigung der Regenschirme wird auf unterschiedliche Materialien zurückgegriffen. Du kannst Ausführungen aus Nylon, Kunststoff oder auch aus imprägnierter Baumwolle nutzen. Geht es rein um den Stoff, bist du mit Nylon bei Sturm besser bedient, als mit der Baumwolle. Aber das gesamte Konzept des Schirms muss stimmig sein.

Ein Regenschirm, der sturmfest ist, braucht mindestens zehn Sprossen. Noch besser ist es, wenn er über 12 oder auch 16 Segmente verfügt. Damit hast du ihn auch bei Sturm im Griff. Normaler Regen lässt sich auch abhalten, wenn ein klassischer Regenschirm dein Begleiter ist. Aber auch hier sind Bedienkomfort und Stabilität beim Regenschirm Test ein wichtiges Thema.

Welche Regenschirme empfehlen sich für Paare, Kinder und Familien?

Ein Regenschirm für alle? Paare und Familien brauchen einen etwas größeren Regenschutz. Wenn du nicht möchtest, dass jeder seinen eigenen Regenschirm hat, kannst du beim Regenschirm Vergleich nach Modellen mit einem großen Durchmesser schauen. Abhängig davon, wie viele Personen unter dem Schirm Platz finden sollen, braucht er einen Durchmesser von 115 cm oder auch mehr.

115 cm sind bei einem Taschenschirm das größte Maß. Bei einem normalen Schirm jedoch hast du noch deutlich mehr Auswahl und deutlich größere Maße beim Umfang.

Eine kleine Besonderheit ist der Kinder-Regenschirm. Auch Kinder haben viel Spaß daran, einen eigenen Schirm durch den Regen zu tragen. Hier solltest du aber nach einem eher kleinen und kindergerechten Schirm schauen. Natürlich kannst du einfach einen Taschenschirm kaufen.

Allerdings ist es besser, wenn du dich für eine bunte Variante entscheidest. Kinderschirme sind leicht und vom Design her besonders ansprechend für den Nachwuchs. Einige Modelle sind auch mit Reflektoren versehen. Dies ist ein Punkt, der gerade bei Regen, Nebel und einer schlechten Sicht die Sicherheit für dein Kind deutlich erhöhen kann.

Was sind Segmente?

Bei einem Regenschirm Vergleich kann es sein, dass über die Segmente gesprochen wird. Die Segmente geben dem Schirm Stabilität. Besonders gut erkennen kannst du sie an den Unterteilungen im Stoff. Der klassische Regenschirm hat acht Segmente. Du findest aber auch Modelle mit nur sechs oder sogar mit 16 Segmenten.

Tipp: Schau dir einmal die Werbe-Regenschirme an. Oft haben sie nur drei Segmente. Es handelt sich hierbei um eine sehr preisgünstige Variante, die nur wenig Stabilität mitbringt.

Suchst du einen Schirm, der möglichst stabil ist und auch mit Wind umgehen kann, sollte er mehr Segmente haben. Mit jedem Segment wird der Schirm optisch runder. Zudem ist es notwendig, hier mit mehr Streben zu arbeiten. Beides erhöht die Stabilität. Wie viele Streben die jeweiligen Modelle haben, haben wir in unserem Regenschirm Test übersichtlich aufgeführt.

Aber: Jedes Segment und jede Strebe erhöhen auch das Gewicht des Schirms. Möchtest du nicht so schwer tragen, ist ein guter Mittelweg zu empfehlen. Vor allem dann, wenn es sich um einen Taschenschirm handelt, spielt das Gewicht eine große Rolle.

 

Diese Features sollte dein Regenschirm haben

Älteres Pärchen lachend mit Regenschirmen.

Überzug

Entscheidest du dich für einen Taschenschirm, kannst du im Regenschirm Vergleich darauf achten, dass dieser auch einen Überzug hat. Generell sollte ein Regenschirm immer einen Verschluss haben, der dafür sorgt, dass sich der Regenschutz-Bereich auch eng verschließen lässt. Der Überzug verhindert, dass der Regenschirm verbogen wird und ist auch ein Schutz vor scharfen Gegenständen in der Tasche oder im Rucksack.

Komfortabler Griff

Nicht immer bist du schnell wieder aus dem Regen heraus. Manchmal kann es sein, dass du längere Wege durch den Regen machen musst. In dem Fall ist es wichtig, dass du bei deinem Regenschirm einen ergonomischen Griff hast. Hier ist es Geschmackssache, ob der Griff abgerundet oder gerade ist. Bei einigen Modellen ist der Griff auch besonders ergonomisch geformt.

Automatik

Bei den modernen Modellen ist die Automatik für die Öffnung und Schließung eigentlich eine Selbstverständlichkeit und sollte nicht fehlen, wenn du einen optimalen Bedienkomfort wünschst. Mit einem Knopfdruck geht der Schirm auf. Mit einem Knopfdruck geht der Schirm auch wieder zu. Die Automatik ist vor allem bei Taschenschirmen zu finden. Suchst du also generell eine handliche und praktische Variante, kannst du in dieser Kategorie beim Regenschirm Test schauen.

Die Vor- und Nachteile von Regenschirmen

Vorteile
  • elegantes Design
  • durch große Größe bietet er viel Schutz
  • stabil und auch für Wind und Sturm geeignet
Nachteile
  • durch seine Größe kann er nicht einfach in die Tasche gepackt werden
  • Gewicht ist teilweise hoch
  • Verletzungsgefahr an der Spitze

Wie pflege und nutze ich einen Regenschirm, damit er lange hält?

Du willst natürlich lange Freude an deinem Regenschirm haben. Daher ist es wichtig, dass du auf eine gute Pflege und die richtige Nutzung achtest.

Hast du einen Taschenschirm, kannst du diesen natürlich immer zur Sicherheit in der Tasche haben. Allerdings solltest du schauen, dass der Schutzüberzug drübergezogen ist und der Schirm nicht mit scharfen Gegenständen in Berührung kommt.

Zudem ist es wichtig, dass du den Schirm richtig trocknen lässt, bevor du ihn zusammenklappst und verstaust. Prüfe genau nach, ob die Feuchtigkeit getrocknet ist. Sollte der Regenschirm noch feucht sein, kann es zu Bildung von Schimmel kommen. Dieser greift das Material an.

Wichtig: Versuche nicht, den Regenschirm zu schließen, wenn es einen Widerstand gibt. Das gilt sowohl bei einem automatischen als auch bei einem mechanischen Verschluss. Zudem solltest du den Schirm nur so öffnen und schließen, wie es vorgesehen ist. Bei einem automatischen Verschluss, der nicht funktioniert, solltest du nicht versuchen, mit Muskelkraft zu arbeiten.

Regenschirm Test: Warum die Trocknungsdauer so wichtig ist

Kommst du in den Regen, möchtest du möglichst schnell ins Trockene. Der Regenschirm fängt für dich die Feuchtigkeit ab und sammelt sie zum Teil auf dem wasserabweisenden Stoff. Jetzt heißt es, den Regenschirm zu trocknen. Aber wie lange dauert das? Erinnerst du dich noch an die Zeiten, in denen die geöffneten Regenschirme lange in der Badewanne oder auch vor der Tür standen? Selbst am nächsten Morgen waren sie noch klamm.

Ein Regenschirm Vergleich zeigt, dass es hier inzwischen einige Änderungen gibt. Beim Kauf kannst du darauf achten, wie lange die Trocknungsdauer ist. Einige Modelle überzeugten im Regenschirm Test mit einer geringen Trocknungsdauer von nur fünf Minuten. Andere Varianten haben deutlich mehr Zeit gebraucht und es hat sich unter ihnen eine Pfütze gebildet.

Wenn dich ein Regenschirm überzeugt, aber eine lange Trocknungszeit hat, solltest du darauf achten, dass du ihn dort trocknest, wo die Pfützen auf dem Boden kein Problem darstellen. Fliesen oder auch Steinboden sind eine gute Wahl.

Darauf musst du unbedingt achten

Frau mit kaputtem Regenschirm bei Unwetter.

In einem Regenschirm Vergleich hast du die Möglichkeit zu schauen, welche Modelle sowohl in Komfort als auch in Stabilität und Leichtgängigkeit gut geeignet sind. Die Regenschirme im Test sollten in diesen Punkten überzeugen, damit du lange Freude an ihnen hast.

  1. Stabilität

Gerade die Stabilität stellt bei vielen Regenschirmen eine große Schwäche dar. Meist reicht es schon aus, dass du einmal in den Wind kommst und das Gerüst bekommt seine ersten Macken. Sobald der Stiel nicht mehr gerade ist oder es in den Speichen kleine Risse gibt, geht der Regenschutz verloren. Die Gefahr, dass der Schirm zusammenklappt oder mit dem nächsten Windzug einfach kaputtgeht, ist groß. Investierst du in einen stabilen Regenschirm, hast du lange Freude daran und kannst ihn auch im Sturm verwenden.

  1. Komfort

Wie oft hast du dir schon die Finger im Regenschirm eingeklemmt, wenn du versucht hast, ihn wieder zu schließen? Ein hoher Bedienkomfort ist daher ein besonders wichtiges Kriterium, das du beim Regenschirm Test nicht aus den Augen verlieren solltest. Hierbei geht es einmal um die Frage, wie er sich öffnen lässt. Wird der Schirm nach oben geschoben oder mit einem Knopf bedient? Achte auch auf den Tragekomfort. Ein ergonomischer Griff verhindert Krämpfe beim Festhalten.

  1. Leichtgängig beim Öffnen und Schließen

Der Regen kommt überraschend oder du möchtest noch schnell die Bahn bekommen und musst vorher den Schirm schließen? Bei beiden Varianten ist es wichtig, dass der Schirm leichtgängig ist und zwar in beide Richtungen. Noch einfacher geht es, wenn der Regenschirm über eine Automatik verfügt.

Aus diesen Teilen setzt sich der Regenschirm zusammen

Der Aufbau eines Regenschirms ist an sich immer ähnlich, egal für welches Modell du dich entscheidest. In der nachfolgenden Tabelle bekommst du einen Überblick über die einzelnen Abschnitte und deren Bedeutung:

Begriff Erklärung
Griff Der Griff ist am Regenschirm ganz unten angebracht und dient dazu, dass du den Schirm richtig festhalten kannst. Er ist entweder gerade oder auch leicht abgerundet.
Spitzenköcher Der Griff ist auf dem Spitzenköcher angebracht. Es handelt sich hierbei um den Übergang vom Stock zum Griff.
Untere Federraste und obere Federraste Die Federraste sorgt dafür, dass dein Schirm nicht einfach auf oder wieder zu geht. Hier wird der Schirm eingeklickt.
Mittige Kugelarretierung Wenn du dich für einen Teleskopschirm entscheidest, verfügt dieser über eine mittige Kugelarretierung. Hier wird der Stock zusammengeschoben.
Schieber Der Schieber ist am oberen Schirm befestigt. Du greifst ihn bei manuellen Modellen und schiebst ihn nach oben oder unten, bis er einrastet.
Stock und Stockspitze Der Stock und die Stockspitze sind eines der Herzstücke beim Regenschirm. Der Stock kann ausziehbar oder einfach gerade sein. Die Spitze gibt es in unterschiedlichen Formen. Teilweise ist sie auch nur mit einer flachen Abdeckkappe versehen.
Schirmbereich Der Schirmbereich verfügt über einen Kiel, Paragonstangen und Streben. Hier wird mit einzelnen Segmenten gearbeitet. Ein Segment ist ein Stück Stoff, das über Streben gezogen wurde. Die Paragonstange gibt zu allen Seiten Stabilität. Die Ösen sorgen dafür, dass die Enden der Streben abgerundet sind und es so nicht aus Versehen zu Verletzungen kommen kann.

Stelle deine Frage an die Experten

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder zum Thema an sich? Dann schieß los! Wir werden dein Anliegen so schnell wie möglich bearbeiten.