Taschenlampe Vergleich

Bei einem plötzlichen Stromausfall bist du über eine Taschenlampe ebenso glücklich, wie bei deinem nächsten Urlaub mit dem Zelt. Die Taschenlampen sind ein echter Klassiker in der portablen Beleuchtung und auch wenn heute schon viele Smartphones eine Taschenlampen-Funktion haben, ist eine hochwertige Handleuchte noch immer die bessere Wahl. Und hier kommt der  Taschenlampe Test zum Einsatz. Denn abhängig von den Einsatzbereichen ist es wichtig, bei der Auswahl von deiner Handlampe auf einige wichtige Features zu achten. Die Leistungsstärke steht dabei im Vordergrund. Aber auch eine einfache Handhabung sowie ein geringes Gewicht sind wichtig. Im Taschenlampe Test und Ratgeber bekommst du einem Überblick über die Funktionsweise, mögliche Designs und wichtige Aspekte beim Kauf.

Vergleichssieger
MAGLITE LED 3D
Olight S2R II
Banral Taschenlampe
Sofirn SP70 LED
Sofirn C8F
LinkMAGLITE LED 3DOlight S2R IIBanral TaschenlampeSofirn SP70 LEDSofirn C8F
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
19 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
18 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
18 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
15 Bewertungen
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
9 Bewertungen
Loading...
Preis€ 69,00 € 42,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 73,95 € 55,46
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 21,99 € 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 53,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HerstellerMagLite Olight Banral Sofirn Sofirn
VerfügbarkeitAuf LagerAuf LagerAuf LagerAuf Lager
Gewicht860 g99,8 g100 g625 g (ohne Batterien)358 g
Maße31,5 x 5,7 cm10 x 2,3 x 2,3 cm15 x 2,5 cm26,3 x 11,1 x 10,1 cm16,2 x 6,2 x 6 cm
Batterien3 x 1,5 V Mono-Batterien1 Lithium-IonWiederaufladbarer Akku (über Micro-USB-Kabel)2 Lithium-Ionen1 Lithium-Ion
MaterialAluminiumAL6061-T6 Aluminiumlegierung (Typ III)LegierungN/AAluminium
Spannung4,5 Volt3.60 Volt3.70 Volt5,6- 8,4 Volt3.70 Volt
LampentypLEDLimuns SST-40 LEDLEDLEDLED
Lichtleistung168 lumen1135 lumenN/A5500 lumen3500 lumen
Schalterstil168 lumenSeitlicher SchalterUmschalterN/AUmschalter
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
weitere Angebote
Vergleichssieger
MAGLITE LED 3D
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
19 Bewertungen
Loading...
HerstellerMagLite
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht860 g
Maße31,5 x 5,7 cm
Batterien3 x 1,5 V Mono-Batterien
MaterialAluminium
Spannung4,5 Volt
LampentypLED
Lichtleistung168 lumen
Schalterstil168 lumen
weitere Angebote
€ 69,00
€ 42,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Olight S2R II
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
18 Bewertungen
Loading...
HerstellerOlight
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht99,8 g
Maße10 x 2,3 x 2,3 cm
Batterien1 Lithium-Ion
MaterialAL6061-T6 Aluminiumlegierung (Typ III)
Spannung3.60 Volt
LampentypLimuns SST-40 LED
Lichtleistung1135 lumen
SchalterstilSeitlicher Schalter
weitere Angebote
€ 73,95
€ 55,46
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Banral Taschenlampe
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
18 Bewertungen
Loading...
HerstellerBanral
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht100 g
Maße15 x 2,5 cm
BatterienWiederaufladbarer Akku (über Micro-USB-Kabel)
MaterialLegierung
Spannung3.70 Volt
LampentypLED
LichtleistungN/A
SchalterstilUmschalter
weitere Angebote
€ 21,99
€ 19,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofirn SP70 LED
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
15 Bewertungen
Loading...
HerstellerSofirn
Verfügbarkeit
Gewicht625 g (ohne Batterien)
Maße26,3 x 11,1 x 10,1 cm
Batterien2 Lithium-Ionen
MaterialN/A
Spannung5,6- 8,4 Volt
LampentypLED
Lichtleistung5500 lumen
SchalterstilN/A
weitere Angebote
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofirn C8F
NutzerbewertungMach mit!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
9 Bewertungen
Loading...
HerstellerSofirn
VerfügbarkeitAuf Lager
Gewicht358 g
Maße16,2 x 6,2 x 6 cm
Batterien1 Lithium-Ion
MaterialAluminium
Spannung3.70 Volt
LampentypLED
Lichtleistung3500 lumen
SchalterstilUmschalter
weitere Angebote
€ 53,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juli 9, 2020 um 10:47 Uhr. Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten zwischenzeitlich möglich. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr.
Autor: Jana Kühnler | Letzte Aktualisierung: 02.07.2020
Unsere Vergleiche sind
  • stets unabhängig und seriös
  • immer aktuell
  • umfassend informativ
Hat dir dieser Vergleich gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3 Bewertungen
Loading...

Preisverlauf - MAGLITE LED 3D

Das kleine 1×1 des Taschenlampen-Kaufs

Die wichtigsten Infos auf einen BlickTaschenlampen Test - Was du wissen solltest
  • Beim Kauf einer Taschenlampe haben drei Punkte einen besonderen Einfluss: Reichweite, Beleuchtungsqualität und Leuchtstärke.
  • Eine Taschenlampe mit mehreren Leuchtstufen ist vielseitig einsetzbar, da du zwischen unterschiedlichen Stärken wählen kannst.
  • Der Blitzlicht-Modus ist eine wichtige Funktion zum Schutz deiner Person, da du so einen potenziellen Angreifer blenden und ablenken kannst.

Häufig gestellte Fragen zur Taschenlampe

Wie funktioniert eine Taschenlampe?

Die Taschenlampe wird auch als Leuchte oder Flashlight bezeichnet und verfügt über eine Hülle, in der sich das Leuchtmittel befindet. Dieses wird über eine interne Energieversorgung gespeist. Dadurch kannst du die Handlampe ohne Kabel nutzen. Der Lichtkegel bei der Leuchte ist meist eng gehalten. Es gibt aber auch Varianten, bei denen du die Breite des Kegels verstellen kannst. Das Leuchtmittel befindet sich hinter einer Scheibe. Diese besteht aus Kunststoff oder Glas.

Damit die Lichtstärke der Leuchte noch erhöht werden kann, ist ein Parabolspiegel verarbeitet. Dieser wird als Reflektor bezeichnet. Das Leuchtmittel ist von einem Bereich umgeben, der in der Regel breiter ist, als der Griff. Grund dafür ist, dass die Leuchtweite so erhöht werden kann. Auch die hellste Taschenlampe braucht einen großen Reflektor, der das Licht bündeln kann.

Für die Energieversorgung werden Batterie oder Akku eingesetzt. Über einen Schalter oder einen Dreh-Mechanismus kannst du die Taschenlampe ein- und ausschalten. Modelle mit zusätzlichen Modi verfügen über weitere Schalter, mit denen sich beispielsweise die Lichtfarbe oder die Lichtstärke anpassen lassen.

Beinhalten Taschenlampen immer eine LED-Leuchte?

Taschenlampen haben nicht immer LEDs, auch wenn dies heute die modernste und häufigste Variante ist. Du kannst auch Taschenleuchten mit Xenon und – ganz selten – mit Glühlampen kaufen. Da die Glühlampe-Varianten aber kaum noch zu finden ist, sind vor allem die Unterschiede zwischen Xenon und LED interessant:

  • Xenon: Die Xenon-Glühbirne verfügt über einen Wolframfaden, dessen Leuchtkraft durch das selbstleuchtende Gas verstärkt wird. So bekommt die Leuchte eine besonders hohe Lichtausbeute. Allerdings wird hier mit der Glühwendel-Bauweise gearbeitet. Diese sorgt dafür, dass die Taschenlampen sehr anfällig sind. Das Licht ist weiß und ähnelt dem Tageslicht. Dadurch ist es auch für die Augen sehr gut verträglich.
  • LED: Die LED Taschenlampe ist zu einem Klassiker geworden, da sie günstig in der Anschaffung, robust und haltbar sind. Die Halbleitermodule geben dann Licht ab, wenn sie Energie erhalten. Die Energie fließt fast vollständig in die LEDs. In einer solchen Lampe sind immer mehrere LEDs verbaut. Dadurch wird der Lichtverlust abgefangen, wenn eine der Leuchtdioden nicht mehr funktioniert. Gleichzeitig kann auf diese Weise eine höhere Helligkeit erzielt werden. Leuchtdioden haben eine sehr lange Lebensdauer und bieten ein helles Licht.

Welche Batterien oder Akkus benötigte ich für eine Taschenlampe?

Im Taschenlampen Test ist es wichtig zu prüfen, wie es mit Batterien oder Akkus aussieht. Hier kommt es bei der Auswahl darauf an, wofür du die Handleuchte gerne einsetzen möchtest und wie häufig sie zum Einsatz kommt.

1. Batterien

Batterien bieten eine relativ lange Betriebsdauer. Einer der größten Vorteile ist, dass Batterien nicht auslaufen. Auch bei einem dauerhaften Energieverbrauch bringen sie eine sehr gute Leistung. Zudem verlieren sie auch kaum an Leistung, wenn du die Handleuchte nicht nutzt. Liegt sie bei dir also für den Notfall in der Schublade, ist eine Batterie-Taschenlampe eine gute Wahl. Eine weitere Variante sind Alkali-Mangan-Batterien. Es handelt sich um robuste Batterien mit einer guten Betriebsdauer.

2. Akkus

Die aufladbaren Varianten in Form von Akkus sind eine weitere Option. Häufig werden Akkus mit Lithium-Ionen-Technologie angeboten. Hier ist natürlich einmal der umweltfreundliche Aspekt zu betrachten. Akkus können wieder aufgeladen werden und halten auch einer hohen Belastung stand. Akkus haben jedoch den Nachteil der Selbstentladung. Zudem dauert es teilweise einige Zeit, bis sie wieder voll aufgeladen sind. Gerade dann, wenn du deine Taschenlampe nicht so häufig einsetzt, kann dies zu einem Problem werden.

3. Aufladung mit Netzteil

Es gibt auch einige Taschenlampen, die du mit einem Netzteil aufladen kannst. Hier brauchst du keine separate Station für die Akkus und kannst die Taschenlampe einfach an die Steckdose anstecken. Dies ist natürlich ein Vorteil. Geht die Energie allerdings unterwegs aus, kann es zu einem Problem werden.

Welche Form die beste Taschenlampe für dich ist, zeigt sich vor allem bei der Frage, wie häufig du sie einsetzen möchtest.

Wie schwer sind Taschenlampen?

Das Gewicht einer Taschenlampe hängt stark davon ab, für welches Modell du dich entscheidest. Kleine Varianten, die nur schmal sind, kommen schon mit einem Gewicht von rund 10 g aus. Hier wird dann von einer Mini-Taschenlampe gesprochen. Anders sieht es bei größeren Varianten und auch taktischen Taschenlampen aus. Hier beginnt das Gewicht bei rund 100 g. Gerade Ausführungen, die auch zur Selbstverteidigung dienen, können sogar 400 bis 500 g wiegen.

Tipp: Bei der Auswahl deiner Taschenlampe ist es wichtig zu überlegen, wofür du sie einsetzen möchtest. Suchst du beispielsweise eine Leuchte, die du im Rucksack mit auf Wanderungen nimmst, sollte sie eher leichter sein.

Welche Taschenlampen benutzen Bundeswehr, Polizei oder Profi-Fotografen?

In der Bundeswehr und bei der Polizei sind in der Regel taktische Taschenlampen im Einsatz. Hier dienen die Modelle nicht nur als Lichtquelle in der Nacht, sondern sie sind gleichzeitig ein Mittel zur Selbstverteidigung und eine Unterstützung für die Arbeit. Durch einen integrierten Stroboskop-Modus hat der Nutzer die Möglichkeit, seinen Gegner zu blenden. Dafür sorgen Lichtblitze, die in unregelmäßigen Abständen aufleuchten. Bei der Ausstattung von Polizei und Bundeswehr wird darauf geachtet, dass die Taschenleuchte eine Leiste von wenigstens 6000 Lumen aufweisen kann. Zudem bringt eine gute Lampe hochwertige LEDs mit, die eine lange Betriebsdauer bieten. Rund 50.000 Betriebsstunden sind keine Seltenheit.

Interessant: Auch Profi-Fotografen greifen gerne auf eine Taschenleuchte zurück. Mit dieser lassen sich besondere Akzente setzen. So sind gute Handleuchten in der Lage, für Reflexionen zu sorgen, als Spotlight zu agieren oder für ein Seitenlicht eingesetzt zu werden. Bist du bisher davon ausgegangen, dass Fotografen diese Effekte durch Blitze erzeugen, zeigt ein Blick auf die Vorteile einer Handleuchte, warum diese effektiver sein kann:

  • einfachere Handhabung
  • Beurteilung der Lichtsituation durch den Sucher
  • kostengünstige Lösung

Fotografen greifen normalerweise auf eine Handlampe mit LEDs zurück. Neben einer langen Betriebsdauer, sorgen LEDs auch für ein sehr helles Licht, mit dem sich Bereiche optimal ausleuchten lassen.

Was ist eine taktische Taschenlampe?

Die taktische Taschenlampe kam lange Zeit vor allem in der Bundeswehr oder auch beim Sicherheitsdienst zum Einsatz. Inzwischen sind die Modelle auch im privaten Bereich zu finden. Es handelt sich hierbei um sehr robuste Modelle, die nicht nur Licht zur Verfügung stellen. Du kannst die Leuchten beispielsweise auch als Nothammer oder für die Verteidigung einsetzen.

Eine große Besonderheit der taktischen Taschenlampe ist, dass sie einen sehr starken Lichtkegel hat. Dafür sorgen die Hochleistungs-LEDs, die hier verbaut werden. Bei einer taktischen Taschenlampe kannst du aus verschiedenen Formen des Lichts wählen. Das heißt, du wechselst einfach zwischen Streulicht, Lichtkegel oder auch Stroboskop.

Zudem verfügt eine taktische Taschenlampe über eine sehr hohe Leistung. Diese liegt, abhängig vom Modell, bei mehr als 1.000 Lumen.

Wichtig: Viele Modelle der taktischen Taschenlampe sind nicht nur als Lichtquelle ausgelegt, sondern auch auf die Selbstverteidigung ausgerichtet. Dies hängt mit den Einsatzgebieten zusammen, für die diese Form der Handleuchte entwickelt wurde. Varianten für die Selbstverteidigung sind mit Hybrid-Eigenschaften versehen. So hat sie eine Flood-Funktion. Hierbei handelt es sich um eine Einstellung, mit der du besonders große Flächen ausleuchten kannst. Grund dafür ist, dass es in diesem Modus keinen Hotspot gibt.

Diese Features sollte deine Taschenlampe haben

Diese Features sollte deine Taschenlampe haben

Stoßfestigkeit

Ein wichtiger Faktor im Taschenlampen Test ist die Stoßfestigkeit. Da du die Handleuchte normalerweise vor dir herträgst, kann es natürlich auch passieren, dass sie auf den Boden fällt. Die Hüllen sind generell sehr robust gehalten. Doch ein Stoß kann die Technik rund um das Leuchtmittel beeinflussen. Bringen die Handlampen eine hohe Stoßfestigkeit mit, musst du dir darum grundsätzlich keine Gedanken machen.

Wichtig ist dieses Feature übrigens auch bei Flashlights für Kinder. Die Kinder Taschenlampen müssen noch mehr aushalten, als Varianten für Erwachsene.

Ergonomisches Design

Das ergonomische Design im Zusammenhang mit der Taschenlampe wird meist viel zu wenig berücksichtigt. Doch die Taschenlampe muss gut in der Hand liegen, damit du den Lichtkegel exakt einsetzen kannst. Beliebt sind Varianten, bei denen der Griff geriffelt ist. Dadurch rutscht die Leuchte nicht aus der Hand.

Handschlaufe

Ein wichtiger Tipp ist es zu schauen, dass die Taschenleuchte eine Handschlaufe hat. Auch wenn du dich für eine besonders stoßfeste Variante entscheidest, ist es von Vorteil, wenn die Lampe möglichst nicht nach unten fällt. Durch eine Handschlaufe hast du eine zusätzliche Sicherung. Die Handschlaufe legst du dir um das Handgelenk. Rutscht sie dir doch einmal aus der Hand, kannst du mit der Schlaufe nachgreifen.

Vor- und Nachteile einer Taschenlampe

Vorteile
  • lange Lebensdauer
  • hohe Lichtstärke
  • wenig Energie wird benötigt
  • ideal auch für den seltenen Einsatz
  • günstig in der Anschaffung
Nachteile
  • Licht wirkt nicht sehr natürlich und kann das Auge belasten
  • Leuchtstärke abhängig vom Modell
  • einzelne LED schwer ersetzbar
Wichtig: Xenon Taschenlampen sind in der Regel teuer. Bedenke aber, dass ein Austausch der Xenon-Glühlampe relativ einfach möglich ist. Bei einer LED-Handleuchte sieht das etwas anders aus. Geht eine der Leuchten kaputt, ist ein Austausch nur schwer bis gar nicht möglich. Eine neue Handlampe muss her.

 

Taschenlampe Test: Zusätzliche Modi im Fokus

Eine Taschenlampe ist heute nicht einfach nur eine Leuchte. Viele Modelle sind mit zusätzlichen Modi ausgestattet, die für dich einige Vorteile haben können. Die beliebtesten Modi sind:

1. Farbfilter

Bei einem Taschenlampe Test wird deutlich, dass es den Farbfilter bei einigen Ausführungen gibt. Du kannst einen Filter dazwischenschalten und so für besondere Farbeffekte sorgen. Bei hochwertigen Modellen kannst du die Filter auch separat kaufen. Dies hat den Vorteil, dass du verschiedene Farben zur Auswahl hast. Gerade für Fotografen sind diese Effekte sinnvoll.

2. SOS-Modus

Dieser Modus ist vor allem dann interessant, wenn du die Taschenlampe für Wanderungen, Camping oder als Mittel zur Selbstverteidigung verwenden möchtest. Schaltest du sie in den SOS-Modus, gibt die Lampe Leuchtzeichen im SOS-Code ab. Der Schalter für den SOS-Modus sollte leicht erreichbar sein, damit du ihn im Notfall schnell in Anspruch nehmen kannst.

3. Blitzlicht-Modus

Der Blitzlicht-Modus wird auch als Stroboskop-Effekt bezeichnet. Zu finden ist er vor allem bei der taktischen Taschenlampe, da er v.a. der Verteidigung dient. Durch immer wieder hell aufblitzendes Licht, wird ein Angreifer geblendet und verwirrt. So hast du die Möglichkeit, in die Verteidigung zu gehen oder zu flüchten.

4. Wasserfeste Taschenlampe

Ein Blick im Taschenlampen Test lohnt sich um festzustellen, ob die ausgewählte Leuchte auch wasserfest ist. Es gibt einige Varianten, mit denen du unter Wasser leuchten kannst. Nimmst du die Leuchte mit auf den Tauchgang, solltest du aber auf spezielle Ausführungen für Taucher zurückgreifen. Dennoch ist es hilfreich, wenn auch eine einfache Handlampe wasserfest ist.

Darauf solltest du unbedingt achten

Auf diese Details solltest du unbedingt achtenDu bist auf der Suche nach einer guten Taschenlampe? Hier sind noch einige Aspekte zusammengefasst, die bei einem Kauf relevant sein können. Gut ist es, wenn du einen Taschenlampe Test nutzt, um dir ein Bild über die Möglichkeiten zu machen, die bei den einzelnen Punkten zur Verfügung stehen.

1. Form der Energieversorgung

Beim Kauf kannst du entscheiden, ob es dir lieber ist, eine Taschenlampe mit Batterie oder mit Akku zu betreiben. Die Varianten mit Netzteil zum Aufladen sind noch in der Minderheit bei den Angeboten. Sowohl Batterien als auch Akkus haben ihre Vor- und Nachteile. Gerade dann, wenn du die Taschenlampe jedoch nur selten im Einsatz hast, sind Batterien die bessere Wahl.

2. LED oder Xenon

Auch bei diesem Punkt kommt es darauf an, was du mit der Taschenlampe machen möchtest. Ein LED Taschenlampe Test zeigt dir, in welchen Ausführungen es heute moderne Leuchten mit den Dioden gibt. Xenon ist aber nach wie vor eine beliebte Variante, die jedoch deutlich empfindlicher ist.

3. Material der Hülle

Aus welchem Material besteht die Taschenlampe? Hier kommt häufig Kunststoff zum Einsatz. Einige Varianten sind aber auch zusätzlich gummiert. Dadurch sind sie noch robuster und stabiler. Zudem gibt es Handleuchten, die aus Metall gefertigt werden. Sie bringen zwar ein höheres Gewicht mit, sind aber dafür stabiler. Natürlich ist es auch eine Frage der Optik, was dir gut gefällt.

4. Lichtleistung

Bei der Leistung sind viele Käufer unsicher. Die Helligkeit spielt jedoch auch im Taschenlampe Test eine große Rolle. Die Leistung bei der Helligkeit wird in Lumen dargestellt. Für den normalen Gebrauch, beispielsweise bei Stromausfall, reichen 500 Lumen aus. Gehst du mit der Taschenleuchte bei Dunkelheit auch nach draußen, sollte die Leistung bei wenigstens 1000 Lumen liegen. Professionelle Taschenlampen liegen bei der Lichtleistung aber noch weitaus höher. 4000 Lumen sind keine Seltenheit.

5. Gewicht

Das Gewicht reicht von 50 bis hin zu 500 Gramm oder mehr bei den Taschenlampen. Es ist nicht verkehrt, wenn du eine kleine und handliche Leuchte zur Verfügung hast, die du einfach in Tasche oder Rucksack stecken kannst. Aber auch Handleuchten mit einem höheren Gewicht sind optimal. Sie liegen gut in der Hand und bestehen meist aus einem sehr robusten und stoßfesten Material.

Entsorgung: Du kannst deine Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos beim Recyclinghof abgeben. Ebenso muss der Handel beim Kauf neuer Elektrogeräte die Altgeräte kostenlos zurück nehmen.

Glossar

Begriff Erklärung
Stablampe Der Klassiker ist die Stabtaschenlampe. Sie ist gerade geformt, hat einen handlichen Griff und der Kopf ist etwas ausgestellt. Dadurch kannst du sie besonders gut in der Hand halten. Angeboten wird sie mit LED oder Xenon, als taktische Taschenlampe oder auch als praktische Mini-Leuchte.
Kinder Taschenlampe Wenn du eine Taschenlampe für Kinder kaufen möchtest, solltest du auf kleine und kindgerechte Modelle achten. Der Griff ist schmaler, die Handhabung einfacher und die Lichtstrahlung nicht so intensiv. Zudem ist die Hülle der Handleuchte oft sehr robust. Fällt sie häufiger auf den Boden, kann dies einer Taschenlampe für Kinder nichts anhaben.
Stirnlampe Auch hierbei handelt es sich um eine Taschenleuchte, die du einfach transportieren und so immer bei dir tragen kannst. Besonders praktisch ist, dass du beide Hände frei und dennoch einen Lichtkegel zur Verfügung hast. Hilfreich ist die Stirnlampe beispielsweise bei Reparaturen, beim Wandern oder beim Camping.

Kommentare

Sag auch was dazu

  1. J
    Julian Weber

    Herzlichen Dank für den hilfreichen Post! Sehr cooler Blog.

    1. J
      Jessica

      Hallo Julian,

      vielen Dank für das Lob, das freut uns sehr. War denn auch eine Taschenlampe für dich dabei?

      Viele Grüße
      Jessica

Sag was dazu

Hey, schön, dass du deine Meinung mit uns und anderen Lesern teilen willst. Verfasse einfach deinen Kommentar oder stelle deine Frage. Lass uns jetzt drüber sprechen!