Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Onlineshopping im Ausland: Preise zwischen den europäischen Amazon-Shops vergleichen und sparen

So lässt sich bei Amazon Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien günstig und sicher einkaufen

Andere Länder, andere Preise? Amazon ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien mit Onlineshops präsent. In einer Stichprobe haben wir festgestellt, dass sich durch den Einkauf in einem dieser europäischen Amazon-Shops bis zu 35 Prozent gegenüber dem deutschen Amazon-Shop sparen lässt. Wir zeigen euch, welche Produkte wir im EU-Ausland günstiger gefunden haben, wie die Bestellung ohne Sprachkenntnisse funktioniert und worauf bei Versandkosten und Retouren zu achten ist.

Diese 10 Produkte waren bei Amazon im EU-Ausland günstiger

Ihr habt bisher nur beim deutschen Amazon nach günstigen Preisen Ausschau gehalten? Obwohl Amazon.de in den meisten Fällen den günstigsten Preis bietet, hat unsere Stichprobe gezeigt, dass sich der Kauf in einem der anderen Amazon-Shops durchaus lohnen kann. Wir haben zehn Produkte ermittelt, die inklusive Versand nach Deutschland bei Amazon Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien günstiger waren. 

 

Diese 10 Produkte konnten wir in europäischen Amazon-Shops günstiger als bei Amazon.de bestellen.

Klicken zum Vergrößern

 

Das größte Sparpotenzial bieten vor allem Elektronikprodukte wie Smartphones, Tablets oder Kameras der international bekannten Hersteller, Einzelgrößen von bestimmten Markenschuhen sowie generell Produkte von Herstellern, die ihren Sitz in einem der vier EU-Länder haben.

Eine weitere Anlaufstelle für Schnäppchen sind die sogenannten „Blitzangebote“. Das sind Produkte, die bei Amazon für kurze Zeit stark reduziert erhältlich sind. Für diesen Zeitraum sind die Blitzangebote im jeweiligen Amazon in der Regel günstiger als bei Amazon Deutschland.

Die aktuellen Blitzangebote von:


Tipp der Redaktion: Der Versand nach Deutschland kostet beim Einkauf in europäischen Amazon-Shops – abgesehen von Medien – immer mindestens 5,50 Euro. Daher lohnt sich der Einkauf im EU-Ausland erst, wenn der Produktpreis mindestens 10 bis 20 Euro günstiger als in Deutschland ist. Das ist bei Waren unter 50 Euro allerdings nur selten der Fall.

So bestellt ihr in 3 Schritten günstig und sicher bei Amazon Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien

 

 

Wer bereits im deutschsprachigen Amazon-Shop eingekauft hat, wird das Bestellen bei den Schwester-Shops im EU-Ausland problemlos meistern. Wir erklären euch Schritt für Schritt, worauf ihr beim Preisvergleich, der Bestellung und der Rückgabe achten müsst. Wir beziehen unsere Empfehlungen allerdings nur auf Einkäufe, die von Amazon selbst abgewickelt werden, da die Konditionen der verschiedenen Marketplace-Händler zum Teil erheblich voneinander abweichen.

Tipp der Redaktion: Den kostenlosen SPARWELT-Newsletter abonnieren und nie wieder einen Gutschein oder Marken-Sale verpassen.


1. Preisrecherche

Den günstigsten Preis zu recherchieren, kann zugegeben ziemlich mühsam sein. Doch zum Glück können Amazon-Kunden auf Preisvergleichsportale wie Geizr.de oder Sparar.de zurückgreifen, mit denen sich die Produktpreise der europäischen Amazon-Shops miteinander vergleichen lassen. Die Ergebnisse dieser Portale sind allerdings nicht immer zuverlässig. Deshalb solltet ihr zur Sicherheit die Preise direkt in den jeweiligen Amazon-Shops recherchieren und dann vergleichen. Dazu beginnt ihr am besten in Deutschland. Sucht im deutschen Amazon-Shop nach eurem Wunschprodukt. Kopiert danach den Produktnamen oder die sogenannte ASIN-Nummer in das Suchfeld der anderen europäischen Amazon-Shops. Die ASIN-Nummer kennzeichnet jedes Produkt in allen Amazon-Shops einheitlich und steht auf der Produktseite unter den Produktinformationen. Ein Klick auf das Produkt öffnet anschließend die Produktseite mit dem aktuellen Amazon-Preis.

Tipp der Redaktion: Zur besseren Orientierung im fremdsprachigen Amazon-Shop öffnet ihr parallel einfach die deutschsprachige Amazon-Website. Die europäischen Shops sind nahezu identisch aufgebaut. Das gilt auch für den Hilfebereich, in dem die Regelungen zu Bezahlung, Versand und Rückgabe zu finden sind.

Klicken zum Vergrößern


Bei der Recherche solltet ihr vier Fragen klären: 

1. Wie hoch ist der Produktpreis inklusive Versand?
Bestellungen aus dem Ausland verursachen zum Teil hohe Versandkosten. Berücksichtigt also die Kosten für den Versand nach Deutschland, um das gewünschte Produkt auch wirklich zum günstigsten Preis zu bekommen.

2. Sind die Produkte in den EU-Shops identisch?
Entsprechen Marke, Produktbezeichnung, Ausstattung und Farbvariante exakt dem gesuchten Produkt bei Amazon Deutschland? Teilweise können sich Produkte mit scheinbar gleicher Bezeichnung leicht unterscheiden. Bei Elektronikprodukten können mitunter Zubehör, Anleitungssprachen und Netzstecker variieren oder bei Filmen kann die deutsche Tonspur fehlen. Mehr dazu im Bereich „Fragen und Antworten“ dieses Ratgebers.

3. Wer ist der Händler?
Die Angabe findet sich unter dem grün gefärbten Status zur Verfügbarkeit der Ware (siehe Abbildung rechts). Nur wenn Amazon der Händler ist, sind Lieferzeit, Versandkosten und Rückgabe einheitlich geregelt. Beim Kauf über Marketplace-Händler können diese Punkte erheblich variieren.

4. Gibt es noch günstigere Onlinehändler?
Prüft zusätzlich auf Preisvergleichsportalen, ob der insgesamt günstigste Amazon-Preis nicht vielleicht von anderen deutschen Onlinehändlern unterboten wird.

 

Über die gelbe Schaltfläche rechts oben legt ihr das Produkt wie gewohnt in den Warenkorb.


2. Bestellung


Prüft im britischen Amazon-Shop, ob der Wechselkurs bei der Zahlung in Euro angemessen ist.Liegt das gewünschte Produkt im Warenkorb, könnt ihr euch problemlos mit euren Zugangsdaten von Amazon Deutschland anmelden. Mit eurem Log-in stehen euch in allen europäischen Amazon-Shops die hinterlegten Lieferadressen und Kreditkartendaten zur Verfügung. Im letzten Bestellschritt lassen sich wie gewohnt alle Eckdaten wie Produkt, Lieferzeit und -adresse, Zahlungsdaten und Gesamtbetrag übersichtlich prüfen, bevor die Bestellung abgeschickt wird.

Tipp der Redaktion: Beim Einkauf im britischen Schwester-Shop wird die Gesamtsumme in Pfund und Euro dargestellt (siehe Abbildung links). Ihr könnt eure bevorzugte Währung für die Zahlung auswählen. Vergleicht den Wechselkurs, den Amazon.co.uk für die Zahlung in Euro angibt, mit dem aktuellen Kurs eines Online-Währungsrechners. Möglicherweise kommt ihr mit der Bezahlung in Pfund günstiger weg.



3. Rückgabe

Den Rückversand wickeln Käufer über das Amazon-Rücksendezentrum des jeweiligen Landes ab. Auch hier ist die Orientierung durch einen gleichzeitigen Blick auf den deutschsprachigen Amazon-Shop möglich.


Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur Amazon-Bestellung im EU-Ausland

1. Kann ich meinen deutschen Amazon-Account auch in den anderen Amazon-Shops nutzen?

Ja. Jeder Kunde von Amazon Deutschland kann sich ohne weitere Registrierung in den anderen europäischen Amazon-Shops einloggen. Die hinterlegten Lieferadressen und Kreditkartendaten des deutschen Accounts stehen euch auch dort zur Verfügung.


2. Was mache ich, wenn ich die Landessprache des Amazon-Shops nicht spreche?

Die Seiten und der Bestellprozess aller Amazon-Ableger in Europa sind weitgehend gleich aufgebaut. Dies gilt auch für den jeweiligen Hilfebereich, in dem die Regelungen zu Bezahlung, Versand und Rückgabe zu finden sind. Öffnet ihr die deutsche Amazon-Seite parallel zum ausländischen Amazon, könnt ihr euch größtenteils auch ohne Sprachkenntnisse zurechtfinden. Lieferadressen und Zahlungsdaten kann man auf der deutschen Website voreinstellen. Beim Log-in in einem anderen Amazon-Shop werden diese automatisch übernommen.

Begriffe und Sätze lassen sich mithilfe eines Online-Übersetzungs-Tools wie dem Google Translater ins Deutsche übertragen. Diese Tools sind auch als kostenlose Erweiterung für den Browser verfügbar. Findet der Einkauf beim britischen Ableger statt, empfehlen sich Browser-Erweiterungen wie der Currency-Converter, die automatisch alle Pfund-Preise nach aktuellem Kurs in Euro-Preise umrechnen.

3. Wie vergleiche ich, ob das Produkt identisch ist?

Auf der Produktseite sollte man genau prüfen, ob Marke, Produktbezeichnung, Ausstattung und Farbvariante dem gesuchten Produkt bei Amazon Deutschland entsprechen.

  • Bei Elektronikprodukten können länderspezifische Unterschiede bei der Ausstattung, dem Zubehör, der Art des Netzsteckers sowie bei den Sprachen der gedruckten Bedienungsanleitung auftreten. Das solltet ihr auf der Produktseite genau prüfen. Bei Geräten im britischen Amazon-Shop solltet ihr nachlesen, ob ein Adapter für deutsche Steckdosen mitgeliefert wird. Eine deutschsprachige Anleitung lässt sich in der Regel für jedes Gerät von der Herstellerseite herunterladen.

  • Achtet bei DVDs oder Blu-Rays darauf, dass eine deutsche Tonspur enthalten ist. Ob dies der Fall ist, erfahrt ihr auf der Produktseite in den Produktdetails (siehe Abbildung rechts).

  • Bei Kleidung und Schuhen gibt es unterschiedliche Größenbezeichnungen. Um die passende Kleidungs- oder Schuhgröße zu finden, könnt ihr auf der Produktseite unter der Preisangabe eine Größentabelle aufrufen. Dort ist aufgeführt, welche UK- oder US-Größe der EU-Größe entspricht.


4. Wie kann ich bei Amazon im EU-Ausland bezahlen?

In den Amazon-Shops der anderen Länder stehen Kunden aus Deutschland nur zwei Zahlmethoden zur Auswahl: die Zahlung per Kreditkarte und die Zahlung per Geschenkgutschein des entsprechenden Amazon-Ablegers (Geschenkgutscheine von Amazon.de sind nicht gültig). Neben den gängigen Kreditkarten akzeptieren die europäischen Amazon-Shops auch Prepaid-Kreditkarten, die ihr vorher mit Guthaben aufladen müsst. 

Hinweis: Einige Kreditkartenanbieter berechnen bei einer Bezahlung in Pfund im britischen Shop eine Auslandseinsatzgebühr von etwa 0,5 bis 2 Prozent. Damit können sich die tatsächlichen Kosten für die Bestellung unter Umständen leicht erhöhen.


5. Wie hoch sind die Versandkosten?

Erfolgen Verkauf und Versand direkt durch Amazon, sind die Lieferkosten für den Standardversand nach Deutschland bei allen vier Amazon-Shops einheitlich: Sie betragen 5,50 Euro pro Lieferung plus 0,60 Euro je Kilogramm. Günstiger ist der Versand von CDs, DVDs, Blu-Rays und Videospielen. Hierfür werden Versandkosten von 3,80 Euro plus 0,60 Euro je Kilogramm fällig. Neben dem Standardversand ist gegen Aufpreis auch ein Expressversand möglich.

Wichtig: Die Vorteile einer Amazon-Prime-Mitgliedschaft gelten außerhalb Deutschlands nicht.

6. Kommen noch zusätzliche Kosten außer den Versandkosten auf mich zu?

Innerhalb der EU fallen weder Zollgebühren noch zusätzliche Steuern an. Für die Bezahlung per Kreditkarte in Pfund beim britischen Amazon berechnen einige Kreditkartenanbieter aber eine Gebühr zwischen 0,5 und 2 Prozent.

7. Kann ich verschiedene Lieferadressen angeben?

Deutschen Amazon-Kunden stehen in den anderen Amazon-Shops der EU dieselben Lieferadressen zur Verfügung wie in Deutschland – Packstationen werden ebenfalls beliefert. Ihr solltet diese Lieferadresse vorab im deutschen Kundenkonto anlegen. Beim Log-in in einem anderen Amazon-Shop werden diese dann automatisch übernommen.

8. Wie lange dauert die Lieferung?

Die Amazon-Shops geben für den Standardversand nach Deutschland eine Lieferzeit zwischen zwei und fünf Werktagen an. Die tatsächliche Lieferzeit eures Produkts kann davon allerdings je nach Verfügbarkeit und Wochentag abweichen. Im Bestellprozess wird euch im Schritt „Lieferoptionen“ eine genaue Lieferzeit für eure Bestellung angezeigt.

9. Was ist wichtig bei der Rückgabe?

Amazon gewährt EU-weit ein 30-tägiges Widerrufsrecht. Schickt man den Artikel innerhalb der Rückgabefrist zurück, weil er einem nicht gefällt, erstattet der Onlinehändler den Kaufpreis und die Standard-Versandkosten für den Hinweg. Die Rücksendekosten trägt allerdings der Käufer. Dazu meldet ihr die Retoure im Amazon-Rücksendezentrum des jeweiligen EU-Shops an, druckt das Rücksende-Etikett aus und schickt das Paket frankiert an Amazon im Ausland zurück. Lediglich Amazon Großbritannien erstattet den Rückversand auch bei Nichtgefallen, sofern es sich um Bekleidung oder Schuhe handelt.

Ist ein Artikel defekt, beschädigt oder falsch geliefert worden, erstattet Amazon grundsätzlich die Kosten für den Rückversand – vorausgesetzt, ihr nutzt das euch im Rücksendezentrum bereitgestellte Retouren-Etikett. Genau wie in Deutschland gilt auch in den anderen Amazon-Shops die europaweite Gewährleistungspflicht von 24 Monaten. Tritt innerhalb dieser Zeit ein Defekt auf, kann das Produkt beim jeweiligen Amazon-Shop reklamiert werden.

Tipp der Redaktion: Auf Websites wie Versandtarif.de oder Billigerverschicken.de könnt ihr die Portokosten für den Versand ins Ausland vergleichen und den günstigsten Preis finden.

10. Was ist bei Amazon-Marketplace-Händlern zu beachten?

Wie in Deutschland auch, werden Produkte anderer Amazon-Shops nicht nur von Amazon selbst, sondern auch von sogenannten Marketplace-Händlern verkauft. Das sind von Amazon unabhängige Händler, die über die Amazon-Plattform Produkte verkaufen. Marketplace-Händler sind teilweise günstiger als Amazon selbst. Bei diesen Händlern gilt in jedem Fall das europaweite Widerrufsrecht von zwei Wochen. Regelungen zu Versand- und Rückversandkosten sowie Lieferzeiten und Rückgabefristen unterscheiden sich hingegen von Händler zu Händler. Vor der Bestellung sollte man daher in jedem Fall die jeweiligen Bestimmungen auf der Händler-Detailseite studieren. Um diese zu verstehen, sind jedoch Kenntnisse der jeweiligen Landessprache erforderlich. Wer die jeweilige Sprache nicht spricht, sollte besser direkt bei Amazon bestellen.


Über die Preiserhebung

Sparwelt.de hat im Oktober und November 2015 in einer Stichprobe zehn Produkte ermittelt, die bei den vier Amazon-Ablegern in Frankreich, Großbritannien, Italien oder Spanien günstiger erhältlich waren als über Amazon Deutschland. Ausschlaggebend waren jeweils die Preise inklusive Versandkosten für die Lieferung nach Deutschland. Marketplace-Händler wurden nicht berücksichtigt.

Quellen und weiterführende Informationen

Bilder und Video: SPARWELT

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

>>> Lohnt sich die Amazon-Prime-Mitgliedschaft?
>>> Schnell und sicher online bezahlen - ein Überblick
>>> Kindle-Leihbücherei: So funktioniert die Gratis-Bibliothek für Prime-Kunden

Über Maik

Als Diplom-Journalist und ausgebildeter Redakteur strebt Maik danach, mit unabhängigen Ratgebern die boomende Online-Shopping-Welt für SPARWELT-Leser ein wenig verständlicher zu machen. Sein Motto: Nur der aufgeklärte User kauft günstig im Netz und erkennt die kleinen Fallstricke. Zuhause fühlt sich der Fußballliebhaber und Hobbyläufer in den Bereichen Technik, Smartphone-Tarife, Sport und Verbraucherschutz im Netz.

Maik
Kommentar