Sparwelt funktioniert am besten mit aktiviertem JavaScript

Wer oder was darf mit in den Fernbus?

Fernbus fahren mit Kinderwagen, Hund und Fahrrad. Wo ist das möglich?
Fernbus fahren mit Kinderwagen, Hund und Fahrrad. Wo ist das möglich?

Mit Hund, Fahrrad, Kinderwagen und Sperrgepäck verreisen

Ihr wollt verreisen und habt viel Gepäck? Kein Problem: Im Fernbus könnt ihr so einiges transportieren, denn die Busse bieten allesamt viel Platz direkt unterhalb der Reisekabine. So können eure mehr oder minder sperrigen Koffer bequem unterkommen. Aber welcher Busreiseanbieter gestattet auch die Mitnahme von Fahrrad oder Hund? Und was kostet das im Einzelnen? 

Gepäck im Fernbus verstauen– so geht's

Generell gilt: Seid mindestens 15 Minuten vor Fahrtbeginn vor Ort, damit es pünktlich losgehen kann. So bleibt dem Busfahrer genügend Zeit, das Gepäck fachmännisch zu verstauen. Da ihr eure Koffer und andere Gepäckstücke aus der Hand gebt, ist es ratsam, sie vorher gut leserlich mit Namen und Adressdaten zu versehen. Einige große Gepäckstücke wie Fahrräder oder Skier müsst ihr vorher beim jeweiligen Anbieter anmelden. In unserer Übersicht findet ihr die Gepäckbestimmungen der einzelnen Unternehmen. Falls euch aber nur interessiert, wie ihr ein günstiges Ticket kauft, dann werft einen Blick in unseren Ticket-Ratgeber. 

Gepäck-Vergleich der Fernbus-Anbieter

Fahrräder ja, aber keine Hunde im ADAC Postbus

  • Handgepäck: Ein Handgepäckstück ist zulässig.
  • Koffer: Ein Koffer bis 74,5 x 49,5 x 27,5 cm und max. 20 kg kostet 10 Euro; ein zweites Gepäckstück kostet 2 Euro, jedes weitere ebenso.
  • Sperrgepäck: Maximal drei Sperrgepäckstücke zu je 10 Euro sind pro Person erlaubt.
  • Fahrrad: Die Mitnahme eines Fahrrades kostet euch ebenfalls 10 Euro.
  • Haustier: Tiere sind generell nicht erwünscht.
  • Rollstuhl/Kinderwagen: Kinderwagen, Gehhilfen und Rollatoren können kostenlos mitgenommen werden. Für Rollstuhlfahrer existieren speziell angepasste Busse des Fabrikats „Van Hool Altano“, die mit einer Rampe ausgestattet sind. Allerdings darf ein Rollstuhl die Maße von 140 x 75 cm nicht überschreiten.

BerlinLinienbus: Hunde dürfen zum Normaltarif mit

  • Handgepäck: Handgepäck sollte nicht größer sein als 35 x 25 x 15 cm.
  • Koffer: Maximal vier Gepäckstücke zu je 25 kg sind erlaubt. Für das erste und zweite Gepäckstück zahlt ihr eine Pauschale von 1 Euro; ab dem dritten sind 10 Euro fällig.
  • Sperrgepäck: Sperrige Gegenstände müssen vor der Fahrt angemeldet werden und kosten extra.
  • Fahrrad: Auch Fahrräder müssen angemeldet werden. Die Mitnahme kostet 10 Euro.
  • Haustier: Mit einem Ticket zum Normalpreis dürfen Hunde mitreisen.
  • Kinderwagen/Rollstuhl: Kinderwagen, Rollstühle und Gehhilfen werden kostenlos transportiert.

DeinBus: Fahrräder gestattet, aber gegen Gebühr

  • Handgepäck: Es ist ein Stück gestattet, das höchstens 45 x 35 x 25 cm groß und bis zu 5 kg schwer sein darf.
  • Koffer: Zulässig und kostenlos ist ein Koffer bis 20 kg Gewicht. Was darüber hinausgeht, muss angemeldet werden und kostet 9 Euro Aufpreis. 
  • Sperrgepäck: Eine Mitnahme ist nach Anmeldung und gegen eine Gebühr von 9 Euro möglich.
  • Fahrrad: Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich – nach Anmeldung und gegen eine Gebühr von 9 Euro.
  • Haustier: Tiere werden bei DeinBus generell nicht mitgenommen.
  • Rollstuhl/Kinderwagen: Kinderwagen, Rollstühle und Gehhilfen werden kostenlos transportiert. Ebenso könnt ihr Führhunde sowie Begleitpersonen entgeltfrei mitnehmen.

Deutsche Touring/Eurolines: Reisegepäck nur gegen Gebühr

  • Handgepäck: Das Handgepäck muss in den Gepäcknetzen verstaut werden können.
  • Koffer: Zwei Reisegepäckstücke bis 30 kg sind gestattet. Eine Versicherungs- und Abfertigungsgebühr, deren Höhe je nach Streckenlänge variiert, wird pro Stück fällig.
  • Sperrgepäck: Gepäckstücke dürfen nicht schwerer sein als 30 kg. Möbel dürfen nicht mitgenommen werden.
  • Fahrrad: Die Mitnahme von Fahrrädern ist nicht gestattet.
  • Haustier: Das Mitführen von Haustieren ist bei Eurolines nicht möglich.
  • Kinderwagen/Rollstuhl: Rollstühle und Gehhilfen darf der Passagier kostenlos im Gepäckraum mitnehmen lassen.

Sperrgepäck und Fahrräder: Bei Flixbus vorher anmelden

  • Handgepäck: Ein Handgepäckstück ist gestattet.
  • Koffer: Zwei Gepäckstücke mit den Maßen 85 x 66 x 45 cm sind inklusive. Ein drittes Gepäckstück kostet 5 Euro.
  • Sperrgepäck: Sperrgepäck müsst ihr vorab anmelden und pro Stück 9 Euro zahlen.
  • Fahrrad: Auch Fahrräder sind vorher anzumelden; eine Gebühr von 9 Euro wird außerdem fällig.
  • Haustier: keine Mitnahme von Tieren
  • Kinderwagen/Rollstuhl: Einen Kinderwagen könnt ihr kostenlos einladen lassen. Auch den Rollstuhl nehmt ihr kostenlos mit, jedoch sind noch nicht alle Busse barrierefrei und ihr solltet eure Absicht, einen Rollstuhl mitzuführen, mindestens 24 Stunden vor Fahrtantritt kundtun.

Zwei Koffer kostenlos bei MeinFernbus mitnehmen

  • Handgepäck: Gestattet ist ein Handgepäckstück mit den Höchstmaßen 38 x 28 x 15 cm, das bis zu 15 kg schwer sein darf.
  • Koffer: Zwei Koffer von je 67 x 50 x 27 cm und höchstens 20 kg könnt ihr kostenfrei mitnehmen. Jeder weitere kostet 5 Euro.
  • Sperrgepäck: Sperriges Gepäck müsst ihr vor der Fahrt anmelden.
  • Fahrrad: Die Fahrradmitnahme ist auf einigen Strecken nach vorheriger Anmeldung und gegen eine Gebühr von 9 Euro möglich.
  • Haustier: Der Anbieter MeinFernbus untersagt die Mitnahme von Haustieren. Ausgenommen sind – wie auch bei allen anderen Anbietern – Blindenhunde.
  • Kinderwagen/Rollstuhl: Rollstühle und Gehhilfen werden nach vorheriger Anmeldung kostenlos mitgenommen. Kinderwagen gelten als Gepäckstück.

Interessieren euch außerdem die Strecken und weitere Vor- und Nachteile der einzelnen Fernbusanbieter, dann informiert euch unser umfassender Fernbusvergleich.

Fazit – Hunde müssen meist draußen bleiben

Seid ihr stolzer Hundehalter, solltet ihr euch für eine Reise mit BerlinLinienbus entscheiden, da ihr hier euren Hund mitnehmen dürft. Ansonsten sind in der Regel keine Tiere bei den hier vorgestellten Reiseanbietern erlaubt. Bei Blinden- oder anderen Begleithunden machen die Unternehmen allerdings eine Ausnahme.
Wollt ihr Fahrräder oder anderes Sperrgepäck transportieren, solltet ihr dies vorher anmelden und müsst zudem mit einer Zusatzgebühr rechnen. Ein Handgepäckstück und einen Koffer könnt ihr überall dabei haben.

Bevor ihr nun eure Reise antretet, solltet ihr unbedingt noch lesen, warum eine Fahrt mit dem Fernbus euer nächstes Date retten kann!

Weiterführende Informationen und Quellen:

Reportage des Hessischen Rundfunks über den Fernbusmarkt

Bilder: shutterstock©Evgeny Atamanenko (Teaser)

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

>>> Günstig in den Zoo
>>> Brückentage optimal nutzen: Urlaub und Feiertage in diesem Jahr clever kombinieren
>>> Weniger als 2 Euro pro Portion: Die liebsten Lunchrezepte der SPARWELT-Redaktion

Über Klara

Die Theaterwissenschaftlerin und Hobbypoetin Klara liebt Themen fürs Herz. Am liebsten schreibt sie über und mit Liebe. In ihren Ratgebern serviert sie aber auch gerne alltagsnahe Sachverhalte in lesergerechten Häppchen. Ein Stück Schokolade und ein großer Schluck Kaffee helfen ihr dabei, sich Hals über Kopf in ihre Recherche zu stürzen und erst nach dem Finden einer Antwort wieder aufzutauchen.

Klara
Kommentar