Günstiger Skiurlaub: Mit diesen Tipps spart ihr garantiert

Günstig Skifahren dank toller Tipps

Von der Übernachtung über die Skiausrüstung bis zum passenden Skipass: Winterreisen sind ein teures Vergnügen. Doch darauf verzichten? Kommt nicht in Frage! Wir zeigen euch, mit welchen Tricks ihr günstig in den Skiurlaub fahrt und euch Ausrüstung und Outfits für die Piste zum kleinen Preis sichert.

1. Skifahren – aber wo?

2. Die perfekte Reisezeit für die Piste

3. Preiswert zum Traumziel

4. Günstige Skipässe: Mit diesen Tipps wird gespart

5. Outfits und Equipment zum kleinen Preis

 

1. Skifahren – aber wo? In diesen Gebieten macht ihr günstig Urlaub

Ihr habt euch entschieden, in den Skiurlaub zu fahren und steht jetzt vor einem Berg von Entscheidungen? Günstig soll es sein, der ultimative Pistenspaß dabei aber nicht zu kurz kommen? Unser Tipp: Nehmt Abstand von den großen Skigebieten und schaut euch nach kleineren Arealen um. Zum Beispiel beim Spezialisten für handverlesene Reisen Just Away.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Regionen sind an neuen Gästen interessiert und locken mit unzähligen Kooperations- und Sparangeboten, der Urlaub wird also unterm Strich günstiger. Dabei müsst ihr zwar unter Umständen auf ein wenig Pistenlänge verzichten, jedoch nicht auf Qualität. Im Gegenteil: Kleine Pisten sind oft gepflegter als große.

Top 5: Kleine Skigebiete in Deutschland

  • Bad Hindelang
  • Feldberg im Schwarzwald
  • Hochschwarzeck
  • Kampenwand
  • Oberammergau

Top 5: Kleine Skigebiete in Europa

  • Kühtai, Österreich
  • Montgenevre, Frankreich
  • Avers, Schweiz
  • Rotwand, Italien
  • Turracher Höhe in Kärnten, Österreich

Zum Vergleich: Eine Erwachsenen-Tageskarte für das kleine, aber feine Skigebiet Bad Hindeland kostet unabhängig von der Saison 37,50 Euro, in Kitzbühel zahlt man hingegen schlappe 53 Euro in der Hauptsaison. Bei einer Woche im Skiparadies schlägt der Unterschied gehörig zu Buche.

Auch im Bereich Hei­me­lig­- und Gemütlichkeit trumpfen kleine Skigebiete auf: Sie punkten in der Regel mit einer familiäreren Atmosphäre, die gerade für Familien einladend ist. Außerdem gibt es dort genug Ruhe und Erholung. Lange Autoschlangen, Gedrängel am Lift oder Massenabfertigung auf der Berghütte finden hier nicht statt. Ihr könnt also in Ruhe günstig Skifahren.

 

2. Günstiger Skiurlaub: Die perfekte Reisezeit für die Piste

Das perfekte Ziel ist gefunden? Dann bleibt die Frage, wann man am besten in den Skiurlaub aufbrechen soll – und wann soll man überhaupt buchen?

Die optimale Urlaubszeit

Wie bei jeder Reise gilt: Wer günstig Skifahren will, sollte versuchen, die Ferienzeiten zu umgehen. Legt eure Skireise daher idealerweise in die Nebensaison im Dezember oder März – checkt aber vorher, ob im März schon Osterferien beginnen. Ihr spart nicht nur vielerorts an Pistenpreisen, sondern auch Übernachtungskosten und Liftpreise sind deutlich geringer als in der Hauptsaison.

Die beste Zeit für eure Buchung

Der frühe Vogel fängt den Wurm! Zwar gibt es auch Last-Minute-Angebote rund um den Skiurlaub, allerdings nicht allzu viele – ihr habt also nicht mehr die freie Auswahl an Zielen zur Verfügung. Ihr solltet also so früh buchen, wie möglich.

 

Günstiger Skiurlaub dank Gutscheinen – so geht's:

Perfekt für alle, die am liebsten gleich doppelt sparen: Gutscheine und Rabatte! Bei SPARWELT spezialisieren wir uns darauf, euch stets die besten Angebote zu präsentieren, viele davon exklusiv nur bei uns. Das Prinzip ist denkbar einfach:

  • Schaut euch bei unseren Angeboten um und findet den passenden Gutschein für den Reiseanbieter eures Vertrauens
  • Lest euch die Bedingungen wie Mindestbuchungswert, -aufenthalt und Reisezeitraum durch
  • Klickt auf "Gutschein einlösen", lasst euch auf die Seite des Anbieters weiterleiten und löst ihn im Warenkorb ein

 

3. Preiswert zum verschneiten Traumziel mit Bus, Bahn und Co.

Ob Auto, Bahn oder gar Flugzeug: Mit jedem Transportmittel kommt ihr früher oder später an eurem Urlaubsziel an. Trotzdem hat jedes Fortbewegungsmittel seinen Preis und seine Vor- und Nachteile:

Auto: Größter Kostenfaktor sind hier die Benzinkosten. Auch an Winterreifen, die ihr zum Beispiel günstig bei A.T.U kauft, müsst ihr denken. Der Vorteil eines Autos ist, dass ihr flexibel unterwegs seid. Auch, was das Gepäck angeht, seid ihr nicht eingeschränkt.

Zug: Bei Inlandsreisen empfehlen wir die Gruppen-Angebote ab 19 Euro in der 2. Klasse. Wer lieber die 1. Klasse buchen möchte, fährt mit den Tickets bereits ab 29 Euro. Bei Reisen ins Ausland ist hingegen das Europa-Spezial-Ticket ab 39 Euro eine gute Wahl.

Bus: Reisebusse wie Flixbus sind in der Regel die günstigste Variante. Die Fahrt kann unter Umständen aber sehr lang werden. Hier gilt: Stellt euch auf lange Staus ein.

Flug: Wer früh und bei einer Billigairline wie Eurowings bucht , kommt günstig ans Ziel. Allerdings sind bei Billigflügen die Gepäckkosten hoch. Da Urlaubsorte meist nicht in Nähe des Flughafens liegen, informiert euch außerdem, wie ihr am besten vom Flughafen zum Hotel kommt.

Auto, Bahn und Co: So geht's günstig in den Winterurlaub

 

4. Günstige Skipässe: Mit diesen Tricks spart ihr mehr als die Hälfte

Mit diesen Top-Tipps günstig auf die Piste zum Ski fahren

Der Urlaub ist gebucht! Zeit, sich um den Skipass zu kümmern. Aufgrund der teuren Tarife der Sesselliftbetreiber gehört der Erwerb leider zum größten Budgetfresser. Doch wer sich gut informiert und Preise vorab vergleicht, kann bei Skipässen kräftig sparen.

Wägt ab, welcher Skipass für euch am sinnvollsten ist – ein lokaler oder lieber ein Liftticket für einen Skiverbund? Tages- oder Mehrtageskarte? Beim Kauf vor Ort müsst ihr damit rechnen, den vollen Preis für euren Skipass zu zahlen. Deshalb lohnt es sich, bereits im Vorfeld online nach günstigen Angeboten zu suchen.

Mit unseren Tipps findet ihr garantiert den Skipass für eure Bedürfnisse!

 

Bucht auf der Internetseite des Skigebiets
Wer einen Skipass sucht, sollte zuerst einen Blick auf die Internetseite des jeweiligen Skigebiets werfen, denn in manchen Fällen bieten die Skigebiete selbst Pässe im Rahmen von Aktionsangeboten günstiger an. Skipässe für die Dauer der gesamten Skisaison sind hingegen im Vorverkauf oftmals billiger. Wenn sich ein Saison-Skipass für euren Winterurlaub lohnt, solltet ihr früh planen, denn der Vorverkaufszeitraum liegt zwischen Mitte Oktober und Anfang Dezember.

Tipp der Redaktion: Online gekaufte Skipässe könnt ihr in der Regel nicht umtauschen. Auch bei Unfall, Krankheit, Schlechtwetter oder witterungsbedingter Betriebseinstellung des Skilifts habt ihr keinen gesetzlichen Anspruch auf eine Erstattung des Kaufpreises. Lest euch die AGB daher genau durch und kauft euren Skipass nicht im Voraus, wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr wirklich in den Skiurlaub fahrt.

 

Kostenlose Skipässe zur Hotelbuchung

In einigen Skigebieten erhalten Gäste mit der Hotelbuchung kostenlose Skipässe für einen Tag oder teilweise die gesamte Dauer des Aufenthaltes. Allerdings besteht dieses Angebot oft nur in einem begrenzten Aktionszeitraum.

Welche Hotels an der Aktion mitmachen findet ihr für gewöhnlich auf der Seite des Ski-Verbundes. Checkt auf jeden Fall vor der Buchung ob euer Wunschhotel über einen dieser Gratis-Skipässe verfügt.

Gratis-Skipässe in Deutschland:

  • Die Bad Hindelang PLUS Karte. Der Gratis-Skipass gilt für 32 Pistenkilometer und drei Rodelbahnen und kann bei 240 Gastgebern kostenlos abgeholt werden.
  • Die Hochschwarzwald Card für das Skigebiet Feldberg im Schwarzwald. Die Karte erhaltet ihr bei vielen Hotels des Verbundes. Besitzer haben nicht nur Zugriff zu 100 kostenlosen Freizeitangeboten, sie erhalten auch den Skipass für den Liftverbund Feldberg gratis.

 

Mehrfahrtentickets buchen und Vorteil einheimsen

Wer seinen Pass auf der Seite eines Skipass-Vermittlers buchen möchte, sollte die Augen offen halten, denn die Portale stellen überwiegend Tagestickets zur Verfügung. Deshalb raten wir vor allem Urlaubern, die mehrere Tage hintereinander auf der Piste verbringen, sich vorab direkt auf den Seiten der Seilbahnbetreiber über Mehrfahrtentickets zu informieren. Für Gruppen oder auch Familien wird eine Gruppenkarte möglicherweise günstiger als mehrere reduzierte Tages-Skipässe.

 

Am meisten spart, wer spontan bleibt

Die Preise für Skipässe unterscheiden sich stark in der Vor- und Nebensaison. Da die Auslastung der Skigebiete in der Nebensaison besonders gering ist, purzeln die Preise dann zum Teil erheblich. Am meisten spart daher, wer nicht auf bestimmte Skigebiete oder Termine festgelegt ist. Wer flexibel verreisen kann, kann besonders günstige Online-Aktionsangebote spontan wahrnehmen.

 

5. Schick unterwegs: Outfits und Equipment zum Sparpreis

Ob Piste oder Langlauf: Outfit und Ausrüstung bringen zusätzliche Kosten, die im Urlaub auf euch zukommen. Unser Tipp: Wartet nicht bis ihr am Reiseziel seid, sondern holt euch Outfits entgegen der Saison und shoppt Skibekleidung und -ausrüstung im Sommer oder Frühling.

Das muss mit auf jeden Ski-Trip

  • Die perfekten Skier
  • Ski-Stöcke
  • Ski-Helm
  • Ski-Brille
  • Ski-Stiefel
  • Handschuhe
  • Atmungsaktive Kleidung
  • Sonnenschutz

Allen, die noch mehr sparen wollen, empfehlen wir unsere aktuellen Rabatte der beliebtesten Sportanbieter wie adidas oder Nike.

 

Wir wünschen euch viel Spaß im Winterurlaub!